Frage von bbzzii, 39

Warum kommen in 3d filmen selten Dinge auf einen zu?

Hab einen 3D tv und auch schon paar 3D Filme geguckt und muss Sagen die waren vom optischen verdammt gut aber ich frage mich warum sogut wie nie Dinge auf einen zu fliegen obwohl es technisch gesehen doch möglich ist. Ich hab eher das Gefühl wenn ich so einen Film schaue das dieser nach hinten geht also wie als würde ich aus einem Fenster schauen und dort spielt der Film. Das finde ich zwar echt geil aber erst recht bei Horror Filmen würde es doch noch mal so einen richtigen erschreckunsfaktor geben wenn die Dinge die dort durch die Luft fliegen auf einmal einem entgegen kommen.

Also weiß jemand woran das liegt?

Antwort
von 3dfan, 39

Es liegt ganz einfach daran wie er produziert wird. Wenn alles aus dem Bildschirm "fliegt" geht dir das nach einigen Minuten heftig auf die Augen. Kopfschmerzen, Übelkeit. Deshalb halten sich die Profis mit solchen Effekten etwas zurück und benutzen sie nur manchmal um den Wow Effekt zu erreichen.

Effekte die nach hinten gehen schonen das Auge und du kannst dir locker einen 2 Stunden 3D Film ansehen.


Antwort
von niklab2000, 39

Ist dir nicht schonmal aufgefallen das sowas nur in Werbungen gemacht wird - weil es einfach VIEL zu aufwendig ist...

Kommentar von 3dfan ,

Da kann ich nur den Kopf schütteln... Du liegst so was von falsch.

Kommentar von niklab2000 ,

Deine Antwort stimnt natürlich auch aber schonmal überlegt von wie vielen Perspektiven z.B. ein einziger schuss o.ä. gefilmt werden muss? Das muss ja alles 3 dimensional am PC gerendert werden und das für jeden effekt.

Kommentar von 3dfan ,

Natürlich ist so etwas sehr aufwendig aber der Aufwand ist für "herauskommen" oder nach "hinten" gehen gleich. Der Aufwand ist 3D an sich aber nicht in welche Richtung. Für ein 3D Bild muss eine Ansicht zweimal aus unterschiedlichen Perspektiven gerendert werden. Heutige Effekt-Programme bieten das automatisch an inkl. den 3D Effekt Einstellungen. Real Szenen werden mit 3D Kameras aufgenommen. Der Aufwand ist alles so zu inszenieren, dass du eben keine Kopfschmerzen bekommst.

Kommentar von niklab2000 ,

Also wenn man sich mal Starwars epsiode 7 und andere aktuelle 3d filme anschaut dann gibt es meist im gesamtem Film nur 3-4 3d effekte (also so richtige) der rest ist einfach nur so leicht in 3d gedreht - da liegt eher weniger Aufwand darin den Zuschauern das Kopfweh zu ersparen - was man ja meist danach aufgrund der meist sehr hohen Lautsärke sowieso hat :D...

Kommentar von 3dfan ,

Das stimme ich dir zu :)

Für mich ist Avatar in 3D bisher der beste 3D Film. Da stimmt alles und die Effekte sind super verteilt und genial generiert. Das ist der Maßstab und viele 3D Filme kommen da nicht ran.

Kommentar von michel1975 ,

Mit 3D Kameras kann man nur 3d nach "hinten" aufnehmen... alles was später als Popout erscheinen soll muss digital eingefügt werden! 3d "heraus" ist  also nochmal extra Aufwand!! Es sei denn es handelt sich um einen rein am Computer animierten 3D Film, da wäre der Aufwand der gleiche. Wie aber auch schon erwähnt ist das auf Dauer auch anstrengender für die Augen.

Kommentar von niklab2000 ,

Hab ich mir schon gedacht wie will den auch wie oben schon geschrieben z.B. ne Kugel die auf ne Kamera zukommt nur mit einer Kamera aufgenommen bzw. ohne weiteres bearbeitet werden...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten