Frage von MCraft, 22

Warum kommen bei mir immer solche Software Probleme?

Bei mir tauchen nach einer Zeit immer wieder Software Probleme auf. Beispielsweise kann ich Anfangs alles mit einem Spiel machen, was ich will, ein oder wenige Jahre später sind die Grafikeinstellungen futsch, lassen sich also nicht vollständig einstellen (CoD 1).

Oder nach maximal 2 Tagen bis hin zu wenigen Stunden muss ich ein Spiel komplett löschen und neu installieren, weil es ständig abstürzt. (MW2, Skyrim)

Oder das Programm läuft langsamer. (leistungshungrige Programme, z.B. zur Videobearbeitung)

Oder ich kann bei einem Spiel keine Verbindungen mehr aufbauen (MW3 seit Jahren, neuerdings auch MW2).

Oder ein .exe lässt sich gar nicht erst ausführen. (passiert mir vor allem am Handy)

Weiß irgendwer wie ich solche Probleme beseitigen kann? Ich wäre sehr dankbar. Ich will nicht unbedingt meine gesamten Daten vom PC runterhauen, mit dem Risiko, dass das auch nicht hilft. Am Handy habe ich das schon ein paar mal gemacht. Geholfen hat es nicht. Mir ist es egal, ob es um irgendwelche technischen Eingriffe geht oder sogar um Programme, die das übernehmen. Ich würde sogar für ein Programm zahlen, damit solche Probleme nicht mehr vorkommen.

Antwort
von AnReRa, 12

Was soll man dazu sagen ....

"Benutze einfach ein 'richtiges' Betriebssystem"  würde mein Linux-Kollege sagen.

Spaß beiseite. Wenn Du von mehreren Jahren Benutzung sprichst, von welchem Betriebssystem reden wird den. Windows XP ?
Und Deine Hardware ist auch schon mehrerer Jahre alt ?


Oder ein .exe lässt sich gar nicht erst ausführen. (passiert mir vor allem am Handy)

Auf keinem Handy lässt sich eine '.exe' ausführen !

Ein ganz wichtiger Punkt ist die Datensicherung. Deine Hardware kann jederzeit über den Jordan gehen, also siehe zu dass Du alles wichtige unabhängig gesichert hast.

Schätzungsweise hast Du am wenigsten Schwierigkeiten, wenn Du Dir einen neuen PC mit 'frischem' Windows holst ...

Ansonsten ist es halt so, dass sich Windows ganz einfach selbst mit Daten zumüllt, von daher ist es schon angeraten, mal ab und an eine saubere Neuinstallation zu machen.

Und natürlich kann es unerwünschte Effekte geben, wenn verschiedenen Programme an Systemparametern drehen, oder sich z.B. Sicherheitsrichtlinien durch Software-Updates ändern.

Und nicht zuletzt könntest Du auch Schadsoftware auf dem PC haben die solche Effekte auslösen kann.

Kommentar von MCraft ,

Windows 8.1, den Gamer PC (Acer Predator G3) habe ich seit 2014. mehrere Jahre betrifft hier eher nur 2 Jahre.


Willst du auch noch wissen was ich für eine Hardware habe?


Prozessor: Intel Core i7 4790 @ 3.60 GHz (Quad Core)

16 GB Ram, davon 15,92 GB verfügbar

64 bit Betriebssystem

Grafikkarte: GeForce GTX 760 (192 bit)


Wegen der Sache mit der .exe, ist das wohl eine Bildungslücke meinerseits. Um es korrekter auszudrücken: Anwendung.


Außerdem kann (teils konnte) ich die meisten meiner Spiele auf der höchsten Grafikeinstellung spielen - darunter The Elder Scrolls III bis V, mehrere Battlefield und viele Call of Duty Teile.

Kommentar von MCraft ,

Habe vergessen zu erwähnen, dass ich diese Spiele mit 60 FPS spielen kann... oder konnte, sofern sie nicht betroffen sind.

Kommentar von AnReRa ,


Willst du auch noch wissen was ich für eine Hardware habe?

I wo. Das ganze klang jetzt nur so als wäre da eine ältere - aber absolut übertaktete - Maschine im Einsatz die jetzt auch noch mit thermischen Problemen zu kämpfen hat

Ein Problem bei der Sache ist aber sicher, dass die Spiele die im 'vor Windows 8.1' Zeitalter entwickelt wurden nicht zwangsläufig stabil auf selbigen laufen müssen. Genauso müssen auf Windows 10 entwickelte 'neue' Spiele nicht sauber auf Windows 8.1 laufen.

Zudem steckst Du auch - speziell was die GraKa angeht - in der Zwickmühle. Die neusten Spiele erfordern die neusten Treiber, die älteren Spiele allerdings kommen u.U. mit genau diesen neuen Treibern nicht mehr klar. 

Um solche Nebeneffekte bei Updates bspw. zu vermeiden, hilft es nur, jedem Spiel seine 'gewohnte' Umgebung zu liefern.
Sprich: Mehrerer Windows-Variante auf der Platte installieren und dort eben so wenig wie möglich an einer bekannt 'guten' Konfiguration ändern.

Wenn Du einen Virenscan machen willst, dann bitte nicht über die Windows-GUI. Weil wenn es der Virus (mangels Erkennung)auf den PC geschafft hat, dann kann er sich auch später gut vor dem Scanner 'verstecken'. Da muss man schon (ein Linux bspw.) von DVD/USB-Stick booten um garantiert sauber arbeiten zu können.

Problematisch kann auch sein - wenn der virenscanner kommentarlos alles löscht - das da 'false-positives' gelöscht werden.


Kommentar von AnReRa ,

Läuft das System auch im Hochlastfall stabil ?
Nicht dass es irgendwo zu Überhitzungseffekten - z.B. mit heruntertakten der HW - kommt.

Vielleicht mal Stressprogramme laufen lassen ...

Kommentar von MCraft ,

Habe noch nicht erlebt, dass das System instabil wird. Nur einige spiele oder andere Software.

Virenscan mach ich nur mit Avast.

Und thermische Probleme hatte ich bisher noch nie.

Und mehrere Windows Varianten? Ich habe von laut Windows 1378 GB bereits mehr als die Hälfte verbraucht. Und es ist kein Ende in Sicht - vor allem was Musik betrifft. Außerdem müsste ich mir neue Windows Systeme doch erst kaufen...

Kommentar von AnReRa ,


Außerdem müsste ich mir neue Windows Systeme doch erst kaufen..

Nein. Microsoft hat nichts 'dagegen' wenn Du auf der gleichen Maschine das BS mehrfach installierst.
Aber natürlich brauchst Du jedes mal rund 15 GB  (mit Tricks geht das - habe ich gelesen - auch mit 'nur' 3GB ) für eine Windows 8.1 Installation. Das Spiel selbst kann ja auf der 'Spielepartition" installiert bleiben.
Beim Booten wählst Du aus, welches Windows gestartete werden soll. Ich persönlich habe das mit Windows XP, Windows 7 und Windows 10 so gemacht, weil ich nicht für teures Geld eine neue Softwareversion - mit Features die ich nicht brauche -  kaufen will, nur weil diese auf dem 'neuen' Windows nicht mehr läuft.

Leitsatz: "Never change a running system" ;-)

Kommentar von MCraft ,

Und was genau sollen mir mehrere Windows 8.1 OS nützen?

Kommentar von AnReRa ,

Und was genau sollen mir mehrere Windows 8.1 OS nützen?

Jedem Spiel seine 'gewohnte' Umgebung zu liefern.

Mal angenommen du spielst ein Update(neudeutsch 'Patch') für den Grafiktreiber ein, weil Activision irgendetwas 'verbessert' hat. Diese 'Änderung' könnte aber bedeuten, dass sich das Verhalten der GraKa für das Videobearbeitungsprogramm ändert. 

Das gleiche kann passieren, wenn der Grafikkartenhersteller einen 'Fehler' in seinem Treiber gefunden und ausgebügelt hat, dessen 'Fehlfunktion' aber vom Spielehersteller 'leistungssteigernd' ausgenutzt wurde.
Bei Nvidia - glaube ich - gab es  mal den Fall, dass eine Karte ab Werk übertaktbar war,  sich dabei aber - mangels Sicherheitseinrichtung - tatsächlich selbst verheizen konnte. Also hat es einen Treiberupdate gegeben, das diese 'Funktion' nachgerüstet hat. Die Folge war, dass in bestimmten Fällen (Kühlung am Limit) die GraKa plötzlich 'langsamer' wurde.

Es wäre genauso möglich, dass MW2/MW3 bestimmte Einstellungen im Windows Firewall (ersatzweise Avast) vorgenommen hat, die mit dem nächsten 'Sicherheits-Update' von Windows wieder zurückgesetzt werden. Nach einer Neuinstallation geht es dann wieder, bis Microsoft wieder etwas an den 'Sicherheitseinstellungen' ändert.

Die Idee ist also ganz einfach dem Spiel ein 'Windows' zur Verfügung zu stellen, das eben nicht mehr durch andere Software verändert wird. Dann sollten solche Problem wie "Grafikeinstellungen futsch" nicht mehr auftauchen ...

Ist natürlich aufwendig, aber m.E, die einzige Chance solche Probleme in den Griff zu bekommen.

Antwort
von Harvey90, 16

Naja Ich hatte extreme Probleme mit dem DLC zu den Spiel "Saints Row 4: Gat out of Hell". Bei mir war so das der zwischenspeicher vom PC meistens voll war, auch bei GTA 5 hats auch geholfen. Ich würde mal ab und zu den zwischenspeicher leeren wie  cookies und so und den Antivirus Programm auf den PC durchjagen :)

Kommentar von MCraft ,

Avast ist im gehärteten aggressiven Modus, läuft in Echtzeit und löscht bedrohliche Dateien sofort. Habe auch schon ein mal ein ganzen Durchgang gemacht, mach das aber ungern noch mal, da ich bereits mehr als 1 TB Daten an meinem PC habe - dauert also lange.

Und wie genau kann ich den Zwischenspeicher komplett leeren? Oder muss ich da irgendwas beachten?

Kommentar von Harvey90 ,

Öhm Ich mache das so wie das Team von giga.de hier der Link: http://www.giga.de/software/grafik-desktop/windows-zwischenablage-leeren-so-loes... 

Kommentar von MCraft ,

Habe irgendwie meine Zweifel, dass das funktioniert...

Kommentar von AnReRa ,

Funktionieren im Sinne von 'Zwischenablage leer' funktioniert das.
Aber was das an der Performance des Rechners - oder eventueller softwareunverträglichkeiten - ändern soll ist mir schleierhaft.

Kommentar von MCraft ,

Genau das meine ich ja, mit funktionieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community