Frage von viktoriaschu9, 95

Warum können Schiffe schwimmen ohne unterzugehen?

Wir haben ein Projekt in der Schule zum Thema Schiffsbau, da im Internet schwiriege Definitionen sind dachte ich das die Community mir helfen kann. Es wäre lieb wenn ein paar Beispiele und Erklärungen in den Antworten wären. Schon mal Danke im vorraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 23

Also einfachste Vorstellung:

Wenn das Schiff eintaucht, drückt es mit seinem Gewicht jede Menge Wasser zur Seite. Das Wasser möchte da aber gerne zurück und erzeugt eine Gegenkraft auf das Schiff, die exakt so groß ist, wie die Kraft die das Schiff aufs Wasser ausübt.

Zweite Vorstellung:

Auf ein Schiff wirkt der Wasserdruck. Hinten/vorne, rechts/links hebt sich jeweils auf und hat keine Wirkung.

Auf den Schiffsboden wirkt von unten aber genau der Wasserdruck, der in der Tiefe herrscht. Diese Kraft ist einseitig, da als Gegenkraft nur der Luftdruck von oben wirkt, der geringer ist, als Luft-+ Wasserdruck in der Eintauchtiefe.

Kommentar von prohaska2 ,

@Viktoria: siehste, hier geht das Sternchen in Ordnung.

Antwort
von JTKirk2000, 17

Wenn das Volumen eines Körpers größer ist, als seine Verdrängung aufgrund seiner durchschnittlichen Dichte, dann schwimmt dieser. Wenn seine durchschnittliche Dichte der des Wassers entspricht, schwebt dieser im Wasser. Wenn seine durchschnittliche Dichte größer als die des Wassers ist, sinkt dieser Gegenstand. Eine Metall- oder Glaskugel wird sehr wahrscheinlich untergehen, weil die durchschnittliche Dichte größer als die des Wassers ist. Ein Schiff hingegen hat Hohlräume, durch welche die durchschnittliche Dichte herabgesetzt wird, weshalb ein Schiff schwimmen kann.

Antwort
von ponter, 11

Diese Frage wurde in der Vergangenheit hier schon mehrfach gestellt.

Beispiel:

https://www.gutefrage.net/frage/hi-also-meine-frage-ist-wie-schwimmt-ein-schiff-...

Einfacher ist es, als hier eine Frage zu formulieren, sich die Antwort über Google zu beschaffen.

Zudem ist es auch sicherer, wie man an den unterschiedlichen Antworten erkennen kann.

Antwort
von DesbaTop, 43

Einfach gesagt schwimmen Schiffe, weil das Wasser, welches sie verdrängen, dem Gewicht des Schiffes entspricht. Zumindest circa.

Ein Beispiel: Du hast eine Metallkugel und wirfst sie ins Wasser. Die geht unter wie ein Stein. Das liegt daran, dass die Oberfläche der Kugel nur wenig Wasser verdrängt.

Wenn du in die Kugel nun einen Hohlkörper baust, also quasi nurnoch den "Rand" der Kugel hast, dann ist die Oberfläche größer, das Gewicht insgesammt kleiner und es wird mehr Wasser verdrängt. Dadurch schwimmt die Kugel dann

Kommentar von viktoriaschu9 ,

Danke, für die Hilfreiche Antwort

Kommentar von prohaska2 ,

Das hältste für hilfreich?

Kommentar von gfntom ,

(Ober)Flächen verdrängen kein Wasser, Volumina tun das!

Auch wird die relevante äußere Oberfläche einer Kugel nicht größer, wenn man die Kugel aushöhlt.

Die Kugel schwimmt dann, wenn das Gewicht des von ihr verdrängten Wassers größer ist, als das Eigengewicht der Kugel.

Dies trifft vereinfacht gesagt immer dann zu, wenn die mittlere Dichte des "Gebildes" (im Falle dieser Frage des Schiffes) geringer ist, als die des umgebenden Mediums (hier: das Wasser)

Die größer der Oberfläche ist irrelevant.

Kommentar von prohaska2 ,

dann ist die Oberfläche größer

Äh ... eine Hohlkugel hat also mehr Oberfläche als eine massive Kugel?

Kommentar von DesbaTop ,

@prohaska2:

Weil sie innen voll Luft sind?

Das soll hilfreicher sein? Ich bitte dich

Kommentar von prohaska2 ,

Wenn du ein wenig nachdenkst, wirst du es sicher erkennen.

Kommentar von TomRichter ,

Natürlich. Schließlich kommt die innere Oberfläche dazu.

Kommentar von prohaska2 ,

Verdammt ...

Antwort
von captjens, 19

Ganz einfach, das Schiff verdrängt Wasser. Das bedeutet, der Bereich, der nun unter Wasser ist, wäre ja normalerweise mit Wasser gefüllt. Nun ist die Unterwasserform des Schiffes so gebaut, dass das Wasser, welches verdrängt wird, GENAUSO VIEL wiegt wie das Schiff. Nicht weniger, nicht circa und nicht mehr. Wird das Schuff schwerer (Ladung) dann taucht es tiefer ein. Wird es leichter, taucht es weniger ein. Ändert sich die Dichte des Wassers (Süßwasser - Salzwasser) taucht das Schiff auch entweder tiefer (bei Süßwasser) oder weniger tief bei Wasser mit höherem Salzgehalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten