Warum können Plantagen an einer Stelle bleiben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Plantagen beschreiben den Anbau von mehrjährigen Kulturen oder Dauerkulturen, sie müssen über lange Zeit an gleicher Stelle stattfinden, da sich die Pflanzen länger entwickeln, bevor sie ihr Ertragspotenzial ganz ausschöpfen. Sie haben durch die längere Entwicklungszeit auch i.d.R. ein größeres Wurzelsystem und damit auch die Fähigkeit Nöhrstoffe und Wasser aus tieferen Bodenschichten aufzunehmen. Zusätzlich muss aber auch mehr in Pflanzenschutz und Dünugng investiert werden, was auch mehr Arbeitskraft erfordert.

Bei der Wanderwirtschaft nutzt man ein- oder mehrjährige Pflanzen, die schnell Ertrag bringen, aber nur ein oder wenige Jahre nutzbar sind. Hier ist keine Düngung nötig, da man die natürliche Bodenfruchtbarkeit in der kurzen Anbauzeit nicht ausschöpft, danach zieht man weiter und lässt die Böden wieder regenerieren. Auch ist bei dieser Wirtschaftsweise nicht viel Pflanzenschutz nötig und damit ist es nicht so arbeitsintensiv wie die Plantagenwirtschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus dem selben Grund warum die Felder auf der gleichen Stelle bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung