Frage von fantasyhero, 90

Warum knabbert mein Hund an dem Chihuahua?

Also mein Schäferhund und der Zwergchihuahua sind gute Freunde und der Kleine hat auch gar keine Angst wenn mein Großer knurrend auf ihn zukommt (Knurren heißt bei ihm "komm spiel mit mir" bei uns tut er das genau so) aber ich find das trotzdem seltsam wenn er ihm am Fell rumknabbert. Dem Kleinen ist das auch unangenehm obwohl er weiß es geschieht ihm nichts. Ich hab gedacht er will ihn somit vlt. putzen denn sich selber putzt er schließlich auch so (wie eine Katze😂) aber ich versteh dann nicht wieso er es nur bei diesem einen Chihuahua tut und sonst bei keinem anderen Hund??
Was meint ihr?

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 22

Hi,

Wie sieht das denn genau aus? Mein Podijunge spielt so mit meiner Hündin zb :) da er da gelernt hat das die empflindlich ist spielt er mit knabbern, hab meine Hand mal dazwischengehabt und das macht der so zart das ich da fast drauf neidisch bin, wenn ich mit ihm Spiele hackt er anders zu :) 

Bei ihr benutzt er nur die vorderzähne und macht die schnell hintereinander auf und zu :)

Vielleicht hat euer Schäferhund das gleiche gelernt :) nur das euer Chihuahua darauf wohl keine Lust hat?

Und bei den Verhalten hat einfach gelernt bei den Chihuahua ein anderes Spielmodell anzuwenden, er wird gemerkt haben das das andere den kleinen noch weniger spass macht. 

Kommentar von fantasyhero ,

Der Chihuahua gehört nicht mir sondern Fremden. Die zwei verstehen sich wie gesagt sehr gut, der Kleine kennt meinen Racker vom Welpenalter an und freut sich jedes Mal wenn er uns sieht und schmust gerne^^
Vlt. kennt er das Knabbern nur nicht?
Er gibt dann so leicht knurrende Töne von sich und zieht sich weg - nur um 5 Sekunden später zurückzukommen😂.
Mein Hund knabbert auf die gleiche Weise an sich wenn er sich putzt ansonsten tut er das nur bei dem Chi und sonst bei keinem anderen Hund, guten Freunden leckt er aber die Lefzen.
Vlt. findet er den Chi ja auch so verdammt knuffig?😂

Antwort
von specialborder, 46

Das ist ganz normales Verhalten im Rudel , hat auch etwas mit Pflegedominanz zu tun dieses Knabbern ( Fellpflege ) und stellt eine Bindungsarbeit unter Rudelmitgliedern und in der Paarung auch außerhalb eines Rudels da .

Anscheinend verstehen sich die beiden obwohl ein spielknurren von einem Warnknurren unterschieden werden muss .

Schäferhunde sind an sich recht körperlich untereinander jede Rasse hat so ihre eigene Art zu spielen weswegen es unter fremden Hunden auch zu Missverständnissen führen kann . Ein Border Collie zum Beispiel der Auge zeigt wird oft mit Angriff oder Drohen gleichgesetzt , eine Bulldogge mit Knautschgesicht mit Böse oder mürrisch . kennt das gegenüber die Körpersprache nicht kann es schnell zu Konflikten kommen .

Ich denke du solltest dir da keine Sorgen machen und die beiden beobachten damit du bald auch hündisch sprichst und deine Lieblinge besser verstehst .

Alles liebe

Antwort
von SusanneV, 28

Das ist seine Art dem Kleinen zu zeigen, dass er ihn mag.

Antwort
von LukaUndShiba, 39

Warum sollte ein Hund einen anderen pflegen der nicht in sein Rudel gehört? 

Wenn du aber merkst das dem Chi das unangenehm ist solltest du den Schäferhund davon abhalten.

Du bist dafür da um zu sorgen das jeder Hund seine Ruhe bekommt und auch nicht von dem anderen bedrängt wird wenn er das nicht will.

Kommentar von fantasyhero ,

Der Chihuahua gehört mir aber nicht sondern fremden Leuten. Zählt das dann auch noch zum Rudel?
Es gibt noch einige andere Artgenossen die mein Hund sehr mag aber die putzt er nicht. Vlt. weil sie größer sind sprich er putzt nur kleine Hunde? Keine Ahnung Hunde sind manchmal sehr verwirrend^^

Kommentar von Einafets2808 ,

Ganz ehrlich ich denke das sich völlig fremde Hunde auch verstehen können. 

Ich hatte vor 2 Wochen einen Beagle 10 Monate ebenfalls Rüde, betreut übers Wochenende. 

Meiner und er waren einfach Zuckersüß. Der kleine hat sich eng an meinen gekuschelt ,meiner hat ihm die Lefzten und die innen Seiten vom Maul ausgeschleckt Ohren wurden geputzt und Fell wurde sauber geknabbert und geschleckt. 

Die kannten sich von einem Spaziergang der schon super toll lief. Am Tag der Abholung waren wir morgens im Wald spazieren, meiner Wuschelbär hat einiges an Kletten mit genommen die der kleine dann ganz vorsichtig raus gezupft hat zuhause. 

 Zusätzlich wurde der kleine von meinem abgeschleckt. 

Noch nie sowas gesehen bei völlig fremden Hunden. 

Selbst mich überrascht das als langjährige Hundebesitzerin, und kenne das nur von Hunden die zusammen leben. 

Normal ist meiner bei Gasthunden zuhause chillig ,duldet sie und lässt Ihnen Freiraum und geht Ihnen aus den Weg. Keine Konflikte einfach dulden aber der kleine süße Beagle ,war einfach nur Zucker süß. 

Kommentar von specialborder ,

Das sieht oft anders aus , aber solange sie sich verstehen ist alles gut . es gehört einfach zum sozialverhalten . Das lecken und knabbern ist vom Junghund auch ein Zeichen der Demut ( Unterordnung ) dem älteren gegenüber . So nach dem Motto ich bin lieb , bitte sei auch du lieb

 

Kommentar von Einafets2808 ,

Ich weiß was das heißt, nur hat meiner ihm die Ohren geputzt und das Maul ausgeschleckt. Und meiner ist der ältere Hund,deswegen hat es mich wundert. 

Ich weiß das ,das alles beschwichtigende Gesten sind. 

Kommentar von fantasyhero ,

Na bei meinem Hund ist aber von Demut keine Spur ganz im Gegenteil er ist dominant und will immer der Chef sein er würde sich nie jemand Fremden unterordnen selbst seinen eigenen Leuten nur widerwillig. Aber er ist sehr sanft und lieb zu kleinen Hunden. Und dieser Zwergchihuahua hat es ihm besonders angetan vlt. findet er ihn ja auch so unglaublich knuffig?😂

Antwort
von ApfelTea, 33

Warum sollte er es bei anderen Hunden tun? Die gehören doch nicht zum Rudel. Der Chihuahua offenbar schon

Kommentar von fantasyhero ,

Der Chihuahua gehört aber nicht mir auch nicht Familienmitgliedern sondern Fremden^^

Kommentar von specialborder ,

Aber sie treffen sich regelmäßig ?

Kommentar von ApfelTea ,

Dein Hund ist wohl der Meinung, dass er Teil des Rudels ist.

Kommentar von fantasyhero ,

Ja sie treffen sich öfters und verstehen sich blendend. Der Chihuahua kennt meinen Hund vom Welpenalter an und hatte nie Angst vor ihm trotz seiner ungestümen Art.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community