Frage von Peggster, 183

Warum klingt mein Keyboard so "lasch"?

Hey! Ich habe ein Casio WK 210 und immer wenn ich damit spiele, klingt der Sound nicht so voll wie ich ihn gerne hätte, sprich wie, wenn man ein richtiges Piano hört. Ich benutze ein Sustain-Pedal und habe den Reverb auf 10 geschalten, aber irgendwie ist es trotzdem nicht befriedigend. Es klingt trotz Sustain noch zu abgehackt und nicht smooth genug, wenn ihr versteht, was ich meine. Hätte gerne mehr Hall oder so...kennt sich jemand aus, wie ich mein Casio realistischer, piano-ähnlicher, klingen lassen kann? An meiner Spielweise liegt es nicht, glaube ich, denn ich spiele manche Lieder exakt so, wie ich es von jemandem gelernt habe und diese Person besitzt ein Piano, es klingt einfach viel besser, wenn sie es spielt xD

Danke im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von eumel88, 129

Hab mir auf Youtube mal paar Passagen angehoert (z.B
.

). Ich glaube, ich verstehe was Du meinst. Das Casio ist sicher kein Billigteil, aber irgendwo muss der Grund ja liegen, dass manche Pianos 8000-15.000 Euro kosten.

Apropos: Vielleicht liest Du Dir den Unterschied von Keyboard und E-Piano mal durch. Wenn Du das weiter betreiben willst, rate ich Dir zum Kauf eines E-Piano/Stage-Piano zwischen 600 und 1000 Euro. Die klingen dann schon recht gut. Ansonsten aergert man sich immer mit den billigeren Geraeten rum.

Kommentar von Peggster ,

Danke! Ja, ich glaube, ich weiß jetzt, dass ich zuviel von dem Gerät verlange. Schätze ich werde mir etwas Geld ansparen für ein Digitalpiano (Clavinova-Serie von Yamaha scheint sehr cool zu sein). Habe das Keyboard schon 'ne ganze Weile und es war als Einstiegsgerät sicherlich recht gut, aber ich hätte mir mal von Anfang an ein Digitalpiano kaufen sollen, dann müsste ich jetzt nicht nochmal Geld investieren- uff. 

Kommentar von eumel88 ,

Naja, die Dinger kriegt man auf Ebay recht schnell los. Clavinova ist ja gleich wieder 2 Klassen besser. Schau Dir mal die P-Serie an (http://de.yamaha.com/de/products/musical-instruments/keyboards/digitalpianos/p_s...). Die liegen preislich noch bischen drunter. Allerdings brauchst Du bei den Geraeten extra ein Stativ, da es fuer den Buehneneinsatz gedacht ist - also schon eine Spur professioneller. Im Zweifelsfall einfach in ein Musikinstrumentenladen gehen und dort paar Geraete ausprobieren. Da kriegst Du dann auch ein Gefuehl, wo die Grenze von Deinen Anspruechen und Deiner Brieftasche ist :-)

Kommentar von Peggster ,

Werde ich machen, vielen Dank :)

Antwort
von Sloterking, 114

Du kannst ein richtiges Piano nicht mit einem Keyboard vergleichen . Dein Keyboard ist aus Kunststoff, resonanzteschnisch für den Popo , egal was du machst . Das Piano ist aus Holz , das ist ein "warmer" Klangleiter . Klopf mal auf dein Keyboard und klopf mal auf Piano . Kunststoff ist ein miserabler Klangleiter . Wenn du etwas in die Richtung vom Piano kommen willst musst du einen Verstärker und einigermaßen gute Boxen dran hängen . Dein Keyboard hat keine Saiten wie das Piano deshalb hallt der Ton nicht so lange nach wie beim Piano und klingt abgehackt . Wenn du Piano spielen willst wieso holst du dir nicht ein E-Piano die Teile kommen schon sehr nah an den Klang eines Pianos ran .

Sloterking 

Kommentar von RonnyFunk ,

Sorry, Sloterking, aber da verwechselst Du etwas. Im Falle von Lautsprechern soll das Gehäuse KEINE Resonanz haben.

Holz ist eben grundsätzlich härter und fester, als Kunststoff, zudem kann ein großes Gehäuse die Bässe besser wiedergeben.

Das Keyboard mal an vernünftige Lautsprecher anschließen und schon klingt es nicht mehr ganz so billig. Dass vielleicht der Klaviersound trotzdem leblos, tot, steril klingt, ist ein anderer Punkt.

Ein besseres Keyboard, als das Casio, hat schon mal einen besseren Pianosound. Aber dieser ist ein Sound von vielen.

Wenn Du, Peggster, Dir ein E-Piano holst, ist dieses ein Spezialist, das Piano klingt einfach besser, als in einem doppelt so teuren Keyboard.

Antwort
von sr710815, 61

Casio hat jetzt auch gute Digitalklaviere, zusammen mit Bechstein entwickelt. Das kostet aber auch 4000 €.

Natürlich sind die kleinen Keyboards mit 2 x 8 Watt Breitbandlautsprechern sowie günstige Digitalpianos durch die internen Lautsprecher in der Dynamik sowie Lautstärke beschränkt. Auch die Kopfhörerverstärker sind eher mäßig

Teurere Digitalpianos bieten hier auch eine Anschlagdynamik, eine gewichtete Hammermechanik, die Dein Casio nicht hat.

Natürlich ist die Klangerzeugung bei günstigen Keyboards durch Loops oder oktav-weise Samples der Klänge auch nicht so authentisch.

Neue Modelle bieten hier 3 x pro Taste gesampelte oder durch Modeling erzeugte, sehr echt wirkende Klänge, dann mit 3 Sensoren für gute Tastenrepetition, auch eine Beschichtung sowie teils auch Holztasten usw.

Antwort
von Bluemilk, 85

Fragst Du das im Ernst? Wenn ja: Du kaufst Dir auch keine Rose aus Plastik und wunderst Dich dann, warum die nicht so riecht wie eine echte Rose.... Oder doch?

Kommentar von Peggster ,

Hm, doch, ich meine das Ernst. Dachte an gewisse Einstellungen, die man am Keyboard machen kann. Jaja, schon klar. Nur, das Keyboard ist ja dazu da, gewisse andere Instrumente zu imitieren. 

Kommentar von Bluemilk ,

Genau, zu imitieren. Eine Plastik-Rose imitiert auch eine echte Rose. Und ein Keyboard von Casio ist kein Musikinstrument, sondern ein Spielzeug. Wenn das wirklich gut klngen würde, wäre ja jeder blöd, der sich ein teures Keyboard oder ein echtes Klavier kauft.

Kommentar von Sloterking ,

Das Casio ist nicht unbedingt ein Spielzeug viele Profikeyboarder schwören auf Casio . Allerdings sind das Geräte die weit über 3000 Euro liegen . Casio ist schon lange nicht mehr der Billig-Uhren-Hersteller aus 1980er Jahren .

Sloterking 

Kommentar von FrageHasi ,

In der Preisklasse wirst du vermutlich nicht so viele Möglichkeiten haben, auf den Klang einzuwirken. Ich schätze, du kannst über einzelne Taster "Reverb" etc zu- und abschalten, oder? Und eben dein Sustain - Pedal benutzen. Es ist eben die Frage, ob sich irgendein Zusatzkauf von Effektgeräten oder Expandern  lohnt. Das A und O wäre ein gutes Sample des Pianos, also eine solide Basis. D.h., du müßtstest dir evt. einfach besseres Equipment zulegen.

Kommentar von Peggster ,

Ich verstehe :) Danke für die Antworten, ich werde wohl auf ein Digitalpiano sparen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community