Frage von martinunfall, 67

Warum keine Partei gründen?

Mahlzeit Leute, nach eine fast tödlichen Unfall überlege ich, warum man keine Partei gründen sollte, die definitiv noch fehlt. Deutsche Gesundheits- und Sozialpartei oder sowas. Da können alle rein vom Kranken der am schwächsten ist über die Krankenschwester die sich tot arbeitet über die Putzfrau in der Kloake Krankenhaus bis hin zum Arzt der als Kassenarzt oder Assistenzarzt null Kohle mehr verdient nach Abzug der Unkosten. Sozial Schwache dazu, legalize Drogen, legalize Selbstmord, eben alle Themen, die keiner wagt, auszusprechen, Autonomie im und insbesondere am Ende des Lebens. Und man könnte dann doch den Lebenwesen die sich AFD usw. nennen sofort zahlenmässig das Wasser abgraben. Denn viel mehr als diese Geschöpfe sind krank und behindert oder arbeiten im kranken und behinderten System der sog. BRD. Sind also Betroffene. Mir gehts dabei nicht nochmals nicht um Kohle weil - wie es aussieht - bin ich Rentner und das wird nix mehr bei mir. Leute meldet Euch. Das ist hier übrigens ernst gemeint. Bitterer Ernst. Greetz, M.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bodesurry, 16

Du siehst die bedenkliche Lage im Gesundheitswesen und möchtest etwas dagegen tun.

Das finde ich gut, nur solltest Du deine Kräfte dort einsetzen, wo es auch was bringt. Eine neue Partei zu gründen, welche - leider - mit Sicherheit an der 5 % Hürde scheitern wird, hilft deinem Anliegen gar nichts. Zu würdest zu viel Zeit (und falls vorhanden Geld) in eine aussichtslose Sache investieren.

Decke über den Kopf ziehen und nichts tun, wäre jedoch auch der falsche Weg. Es gibt sicher Bürgerinitiativen die Deine Anliegen schon jetzt vertreten. Unterstütze solche Organisationen. 

Kommentar von martinunfall ,

danke an alle. und nach allem was ich seit dem 12.8. erlebt habe mach ich es doch. und wen nur 5 leute in der partei sind. egal. es geht ums prinzip ;-)

Kommentar von Bodesurry ,

Danke für den Stern. 

Ich wünsche Dir gute Genesung. Danach viel Kraft, Mut und Durchhaltewillen bei Deinen Plänen für Veränderungen im Gesundheitswesen.

Antwort
von elagtric, 28

Das "System" ist nicht die BRD, sondern der Kapitalismus. BRD ist nur ein Name, eine Bezeichnung, was auch immer. Du kannst Parteien gründen, soviel Du möchtest : bist Du erstmal durch wie auch immer erreichten Wählerwillen in der Regierung, gelten plötzlich ganz andere Gesetze.

Denn die wirkliche Macht geht absolut nicht von Parteien oder einer Regierung aus, die sind nur das Machtinstrument der herrschenden Klasse.

Und die lässt sich ganz gut definieren.

ich zitier mal ein etwas geschichtsträchtiges Liedgut :

"Es rettet uns kein höher Wesen, kein Gott, kein Kaiser noch Tribun. Uns aus dem Elend zu erlösen, können wir nur selber tun"

Damit ist eigentlich alles gesagt und die Gültigkeit erstreckt sich zu 100% auch über all jene, die irgendeinem "Führer" nachtrauern oder ihn anschmachteten.

Kommentar von martinunfall ,

danke. soll bedeuten: aufgeben? sorry, bin noch im krankenhaus ...

Kommentar von elagtric ,

keine Ahnung, wo da etwas von aufgeben stand. Eher das Gegenteil : das eigene Leben in die eigene Hand nehmen, statt irgendwelchen Parteien via Stimmabgabe quasi alles zu erlauben.

Was hat das Krankenhaus damit zu tun ?

Kommentar von martinunfall ,

ich danke dir. ich bin noch an ort und stelle der katastrophe. kann sein, dass das meinen blick etwaas trübt, um ehrlich zu sein. aber das ist ja wieder ein angriffspunkt für geschmacklose witze.

Kommentar von elagtric ,

aha

Antwort
von rlstevenson, 36

Schreib erstmal ein Parteiprogramm und such Dir dann Mitstreiter. Denn nur zu erzählen, wer  "in die Partei rein kann" ergibt wenig Sinn, wenn nicht klar ist, wofür die Partei steht und wie die Partei Ziele umsetzen will, wenn sich Gründer auf Ziele geeinigt haben.

Antwort
von inventur, 36

Brauchst noch zwei Mitstreiter und dan könnt ihr eine Partei gründen (Vorsitzender, zweiter Vorsitzender und Kassenwart) dan viel erfolg

Kommentar von rlstevenson ,

Braucht eine Partei tatsächlich weniger Gründungsmitglieder als ein Verein?

Kommentar von inventur ,

Jo !

Antwort
von 1900minga, 27

Da wirst du aber keine 5% erreichen

Kommentar von martinunfall ,

hey danke für alle antworten. ich glaub wenn man alle potentiellen betroffenen reinrechnet erreicht man mehr als 5 % der brd.

Kommentar von 1900minga ,

Aber nicht alle betroffenen werden eine unbekannte Partei wählen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community