Frage von rangiora, 50

Warum keine Antibiose bei Salmonellose?

Hallo,

ich pauke gerade für mein Bakteriologie-Staatsexamen und stolpere dabei immer über folgende Frage:

bei Salmonellose sollten keine Antibiotika eingesetzt werden, da es sonst zu einer unvollständigen Immunisierung und Dauerausscheidung kommt. Doch weshalb ist das so?

Wenn man ein bakterizides AB z.B. Aminopenicilline einsetzen würde müssten die Salmonellen doch eigentlich abgetötet werden, da jedoch die Oberflächenantigene weiterhin exprimiert und von den Leukozyten erkannt werden müsste es doch auch zu einer vollständigen Immunisierung und Elimination kommen.

Vielen Dank

Antwort
von LiselotteHerz, 27

Antibiotika sind bei einer unkomplizierten Salmonellen-Infektion nicht nötig.. Ihre Einnahme verlängert häufig die Ausscheidung von Salmonellen nach der Erkrankung. Aus dem Grund lässt man das, sonst hat man dann evtl. einen Dauerausscheider und das ist dann wirklich ein Problem. lg Lilo

Kommentar von rangiora ,

Meine Frage bezieht ja eben darauf, warum es zu einer Dauerausscheidung kommt. Durch bakterizide AB und das eigene Immunsystem müssten die Salmonellen doch komplett abgetötet und eliminiert werden können. 

Kommentar von LiselotteHerz ,

Das kann ich Dir auch nicht sagen, aber dann wird mit Antibiotika behandelt

https://de.wikipedia.org/wiki/Dauerausscheider

Kommentar von LiselotteHerz ,

Hier habe ich was gefunden, was Dir evtl.weiterhilft

http://flexikon.doccheck.com/de/Salmonellen-Dauerausscheider

Antwort
von Girschdien, 29

Wissen weiß ich es auch nicht, aber es gibt eine Quelle (vermutlich eine Untersuchung), die das bestätigt. Such mal nach

Nelson JD, Kusmiesz H, Jackson LH, et al.: Treatment of Salmonella gastroenteritis with ampicillin, amoxicillin, or placebo. Pediatrics 1980; 65: 1125–1130

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community