Frage von yersiniapestis3, 250

Warum kehren Flüchtlinge nicht zurück?

Warum kehren z.B. Syrer nach dem Ende der Kämpfe nicht in ihre Heimatstädte zurück und bauen auf, sondern bleiben hier?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 1988Ritter, 91

Grundsätzlich ist der Krieg noch nicht beendet, und folglich ist Deine Frage rein hypothetisch.

Sollten Personen nach Beendigung des Krieges hier bleiben wollen, dann ist es aber ein Indiz dafür, dass diese Personen in ihrem Heimatland schon nichts zu Stande gebracht haben, und sich hier dank des Sozialsystems besser behaupten können.

Dies wirft dann letztendlich die Frage auf, ob wir hier Leistungsträger einer Gesellschaft begrüßen durften oder nicht. Die Zukunft wird es uns zeigen. 

Kommentar von Apfelkind86 ,

Sollten Personen nach Beendigung des Krieges hier bleiben wollen, dann ist es aber ein Indiz dafür, dass diese Personen in ihrem Heimatland schon nichts zu Stande gebracht haben, und sich hier dank des Sozialsystems besser behaupten können.

Aber ein sehr sehr schwaches Indiz... Wenn ein Ingenieur in die Schweiz geht, heißt das auch nicht unbedingt, dass er in Deutschland nichts zustande gebracht hat.

Kommentar von 1988Ritter ,

Wir sprachen jetzt hier nicht von Einzelfällen, sondern vielmehr von Massen. Ein Indiz ist ein Hinweis, und da kann man zumindest drüber nachdenken.

Die bereits abgeschlossenen Erhebungen des zuständigen Ministeriums geben zumindest Anlass den Indiz als stichhaltig zu werten.

Kommentar von 1988Ritter ,

Vielen Dank für die Auszeichnung.

Antwort
von Siebot, 23

Weil sie hier alles haben und alles bekommen^^. Es sind auch keine Flüchtlinge, da sie viele sichere EU-Länder durchquerten.
Lg

Antwort
von adabei, 117

Hast du irgend etwas von einem Ende der Kämpfe bemerkt? So verfahren wie die Situation dort ist, wird sich das noch Jahre hinziehen. Eine Lösung ist nicht in Sicht.

Antwort
von marylinjackson, 54

Es kommen auch viele Asylbewerber aus Damaskus zu uns. Dort haben sie ihre Häuser verkauft (an wen?) und den Schleusern alles Geld gegeben. Jetzt haben sie keins mehr und bleiben hier.

 In Damaskus aber ist kein Krieg. 

Wieviel tatsächlich aus Kriegsgebieten kommen, sagt keine Statistik. Die Bearbeitung der Asylanträge dauert noch.

Anerkannten Kriegsflüchtlingen wird z.Zt. eine dreijährige Aufenthaltsdauer gewährt. Wer danach zurück kehrt, wer will das wissen?

Antwort
von LinaFanta1994, 3

Das würde ich auch gerne wissen,warum sie nicht ihre Häuser und Städte wieder auf bauen.Sie sind keine Fachkräfte und bekommen später fast alle Hartz IV.

LG Lina

Antwort
von SwaugRecords, 147

Erstens wird in Syrien und den anderen Kriegsgebieten noch gekämpft. Zweiten herrschen dort schreckliche Lebensbedingungen und wenn man es erstmal nach Europa geschafft hat, will man ja nicht sofort zurück in die zerbombte Heimat wo die Häuser, die Verwandten und die Arbeitsstelle einfach nicht mehr existiert.

Kommentar von yersiniapestis3 ,

Es ist ja nur so, dass nach dem 2. Weltkrieg wir Deutschen uns auch sofort an den Wiederaufbau gemacht haben

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Ja nee is klar und die 12 Millionen Flüchtlinge wurden umgehend und ohne Ressentiments in die Bevölkerung integriert. Ganz abgesehen von den Millionen Deutschen welche nach Südamerika oder Kanada bzw. den USA geflohen/ausgewandert sind.

Kommentar von SwaugRecords ,

Die Deutschen, die vor Verfolgung geflohen sind, sind eher nicht nach Ende des Krieges direkt wieder zurückgekommen, sondern haben sich Existenzen in den neuen Ländern aufgebaut. Und der Krieg in Syrien ist noch nicht im Ansatz beendet, also was soll die Frage ?

Kommentar von EgonL ,
@Ursusmaritimus~Ja nee is klar und die 12 Millionen Flüchtlinge wurden umgehend und ohne Ressentiments in die Bevölkerung integriert

Wer wurde >>integriert<<? Ich dachte das waren Deutsche.

ohne >>Ressentiments<<? Ist das sicher? waren sie auch willkommen?

Kommentar von Ursusmaritimus ,

@EgonL Diese Flüchtlinge werden nach heutigen Bild als Deutsche wahrgenommen.

Im Bild der damaligen Zeit war es das Dreckspack welches den knappen (weil zerstörten) Wohnraum durch Zwangsbelegung wegnahm und vom Staat auch noch Hilfen zum Haus/Wohnungsbau bekam. Das war das Bild der Flüchtlinge welches die Einheimischen hatte.

Nach Innen unter den Gruppen selbst wurde unterschieden nach ehemaliger Volkszugehörigkeit wie Jugoslawendeutschen,Donauschwaben, Banater Schwaben, Sudetendeutschen usw welche sich gegenseitig misstrauten/befeindeten und vor allem wurde unterschieden zwischen Flüchtlingen (welche aus Angst geflohen sind) und Vertriebenen (welche verjagt wurden). Letztere waren die Könige und die Flüchtlinge nur feige.

Dies ging bis weit in die Siebziger Jahre bevor es vom gemeinsamen Feindbild des Gastarbeiters abgelöst wurde.

Woher ich dieses Wissen habe........denke einmal darüber nach.

Kommentar von oelbart ,

Es gab auch deutsche Exilanten, die nach dem Krieg im Exil geblieben sind. Kann ich auch durchaus verstehen, dass man zB als Jude ziemlich misstrauisch gegenüber dem "demokratischen" Deutschland war/ist, wenn man erlebt hat, wie schnell die Stimmung kippen kann.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Die Gesinnung vieler Deutscher war ja auch nicht schlagartig nach 1945 vorbei, was man ja in zahlreichen Umfragen, Ansichten, Urteilen etc. gesehen hat. Sowas muss mit der Zeit raus wachsen.

Zu Beginn der Bundeswehr wehte auch noch der Geist der Wehrmacht durch viele Kasernen, heute kann davon keine Rede mehr sein.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Die Betonung liegt auf NACH!

Kommentar von marylinjackson ,

Für die andere Gesinnung sorgten nach 1945 die Alliierten mit der Reeducation.

Noch nie was davon gehört?

Und Du weißt auch, wann die Bundeswehr gegründet wurde?

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Das ändert nichts daran das die Offiziere alle ihr Lehrgeld bei der Wehrmacht bezahlt hatten.

Kommentar von marylinjackson ,

Für den Rest der Deutschen galt dasselbe. Die Frage hat nichts damit zu tun.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Und Du weißt auch, wann die Bundeswehr gegründet wurde?

Als Jugendoffizier sollte ich das wissen, ja. ;)

Kommentar von marylinjackson ,

Der Geist der Kasernen ist Drill. Ob damals oder heute, er bleibt Drill.

Antwort
von MrHilfestellung, 116

Die Kämpfe in Syrien sind noch lange nicht zu Ende also steht eine Rückkehr bisher noch gar nicht zur Debatte.

Die Geflüchteten ausm Balkan sind nach den Kriegen dort auch größtenteils wieder zurückgekehrt.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Entschuldige, der Pfeil ab war ein Fehler von mir.

Antwort
von OhneRelevanz, 65

Vollkommener Müll Syrien mit Nachkriegsdeutschland zu vergleichen. Das funktioniert vorne und hinten nicht. Warum sollten die Flüchtlinge zurückgehen? Wenn sie wieder mitten in den Krieg wollen, wären sie ja wohl kaum erst vor ca. 1-2 Jahren geflohen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten