Frage von xaaaax, 28

Warum kann mein Wellensittich nicht mehr fliegen?

Hallo :),

ich habe meinen Wellensittich(männlich) (und seine Partnerin) am 26.10.2016 zu einem vogelkundigen Tierarzt gebracht,da er einen ziemlich schlechten Eindruck gemacht hatte(er hat Körner gespuckt,oft geschlafen und war allgemein sehr ruhig).

Die Tierärztin meinte dann,nachdem sie eine Kotprobe und einen Abstrich im Schnabel(?) gemacht hat,das er Bakterien im Kropf hat.Er war dann erstmal zusammen mit seiner Partnerin 5 Tage dort und hat Medikamente bekommen und wurde behandelt.Ausserdem muss ich ihm und seiner Partnerin jetzt noch für ca. 5 Wochen Medikamente(in Form von Pulver) ins Futter geben.

Nun geht es ihm zwar wieder gut,jedoch kann er kaum noch fliegen(nur ca. 30 cm geradeaus,wenn er versucht hochzufliegen,fällt er).

Die Tierärztin meinte,es liege daran,das sie ihm am Anfang Spritzen in den Flugmuskel spritzen musste und es normal seie,das er für eine Zeit nicht fliegen kann,aber es ist ja jetzt schon fast 2 Wochen her das er wieder daheim ist.

Ich kann sie jetzt auch nicht mehr fragen,da sie bis Ende November im Urlaub ist.

Kann mir vielleicht jemand sagen ob das normal ist oder woran das liegen könnte?

(Ps:Das Weibchen habe ich zur Kontrolle auch mit genommen,sie ist aber nur dort geblieben,damit das Männchen nicht alleine ist.)

Danke im Voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Carina1414, 17

Hallo

leider kann ich dir nicht wirklich helfen. Das klingt nicht gut dass er nicht mehr fliegen kann und ich habe noch nie gehört dass ein Vogel nach einer Spritze nicht mehr fliegen kann, und auch nicht selbst erlebt. Ob die Ursache also wirklich die Spritze war kann ich nicht beurteilen. Soweit ich weiß, wird die Spritze in den Brustmuskel gesetzt. Wie du sagst, wenn schon 2 Wochen vergangen sind, glaub ich auch nicht mehr dran dass es an der Spritze liegt. Vielleicht wurde der Vogel falsch angefasst und Flügel gebrochen? Oder einen Nerv getroffen und geschädigt? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Kannst du den Vogel vielleicht einem anderen vogelkundigen Tierarzt vorstellen? Falls du die Liste nicht schon kennst:

http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232&sid=2a20eb51f7b89ccb03d14cfe2f8...

Kommentar von xaaaax ,

Danke für die Antwort. :)
Habe auch leider schon bei dem Tierarzt 84€ bezahlt.
Ich denke ich werde erstmal noch etwas abwarten,solange es ihm sonst gut geht und mich dann nochmal bei der Tierärztin melden.
Vielleicht verbessert sich der Zustand ja doch noch.
Seine Flügel hängen aber ansonsten nicht runter und bewegen kann er sie auch noch,wahrscheinlich liegt es dann doch eher am Nerv oder es braucht wirklich noch Zeit.
Mal sehen :)

Kommentar von Carina1414 ,

Ja warte erstmal ab, vielleicht bessert es sich wieder. Versuch ihn aber immer wieder zum Fliegen zu animieren, weil er sich sonst nicht mehr traut und somit die Flugmuskeln sich abbauen und er so erstrecht nicht mehr fliegen kann.

Kommentar von Carina1414 ,

Ja ist schon sehr teuer wenn Tiere krank werden, aber du hast alles richtig gemacht und dem kleinen geholfen:) Hoffen wir jetzt dass er bald wieder fliegen kann.

Kommentar von xaaaax ,

Daran denke ich. :)
Ich probiere auch jeden Tag nochmal,ob er wieder besser fliegen kann,habe aber bis jetzt noch nichts gemerkt.
Er kann einen kleinen Abstand (wie gesagt ca.30cm) hin geradeaus zum Käfig fliegen.
Wenn ich ihn aber zum Beispiel auf die Tür setze,zusammen mit seiner Partnerin und sie dann losfliegt,versucht er ihr hinterherzufliegen,aber fällt dort dann sofort runter,kommt also nicht wie beim Käfig etwas weiter.
Ausserdem meinte die Tierärztin noch,das ich ihn noch im Käfig lassen soll,damit er sich erholen kann,aber das ist doch jetzt nach dieser Zeit schwachsinnig,er kann ja auch nicht nur im Käfig sitzen?
Und sie meinte noch das es wie bei uns Menschen wenn wir eine Spritze bekommen etwas weh tut,was mir auch noch etwas seltsam vorkam..

Kommentar von Carina1414 ,

Nein nicht in Ruhe lassen, fliegen üben ist jetzt wichtig.

Kommentar von xaaaax ,

Habe gerade auch nochmal bei der Liste die du mir hingeschrieben hast nachgeschautt:die Tierärztin bei der ich war steht dort auch

Kommentar von Carina1414 ,

Ok. Ja es gibt natürlich einen Unterschied zwischen vogelkundigen Tierärzten und Experten, denen sowas wahrscheinlich nicht passiert. Ich meine, eine Spritze setzen sollte ja die Basis sein, auch wenn es beim Vogel, weil so klein, schwierig ist, die richtige Stelle zu finden.

Bei mir in der Stadt ist auch ein Tierarzt in der Liste. Der steht als vogelkundig. Bei dem war ich einmal und er hat meinen Kanarienvogel auf dem Gewissen, den hat er totgespritzt. Wahrscheinlich hat er die Spritze in den Luftsack gesetzt und mein Vogel ist elendig erstickt.

Daher fahre ich immer extra 40 km zu einem Vogelexperten, der mehrjährig Vogelmedizin an der Tierhochschule Gießen studiert hat, er steht auch auf der Liste, die ich dir geschickt habe. Es ist eben ein Unterschied ob jemand Vogelmedizin studiert hat oder sich einfach nur vogelkundig nennt weil man viel Erfahrung mit der Behandlung von Vögeln hat.

Und ein Restrisiko gibt es leider immer, auch bei den besten Ärzten.

Kommentar von xaaaax ,

Also auf der Website steht noch über sie:,,Das Studium absolvierte sie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und blieb anschließend noch 4 Jahre in der Landeshauptstadt, um an der Klinik für Vögel ihre Doktorarbeit zu schreiben.''

Kommentar von Carina1414 ,

gut, dann ist ihr wohl trotzdem einen Fehlrer unterlaufen. Kann man wohl nie 100% ausschließen, wobei ich das bei meinen auserwählten Tierärzte nie erlebt habe.
Auf jeden Fall hast du alles richtig gemacht als du zu der Tierärztin gegangen bist. Dein Kleiner hat jetzt wirklich Pech gehabt. Wollen wir hoffen, dass er immer mehr und mehr fliegen kann.
Ich würde mich freuen wenn du hier berichtest, vielleicht in ein paar Wochen ob es besser geworden ist:)

Kommentar von xaaaax ,

Mach ich :)

Kommentar von xaaaax ,

Hallo,

wollte dir mal nur bescheid geben,das mein Wellensittich mittlerweile schon wieder ganz normal fliegt.Er hat also wirklich nur Zeit gebraucht. :)

Kommentar von Carina1414 ,

Wow, toll! ich habe es natürlich gehofft, aber war natürlich nicht sicher ob es was wird. Danke für die Rückmeldung mit diesem tollen Nachricht!

Antwort
von dennybub, 16

Dass man Spritzen in den Flugmuskel gibt, habe ich noch nie gehört. Scheinbar ist die Tierärztin aber wirklich vogelkundig, sonst hätte sie deinen Wellensittich nicht behandeln können. Gut dass du so schnell reagiert hast, denn ich vermute der hatte Megabakterien.

Leider wirst du tatsächlich nur warten können, bis die Tierärztin wieder da ist. Hat sie eine eigene Praxis oder ist sie mit anderen zusammen?

Der Preis für 5 Tage stationären Aufenthalt ist moderat, ist ja inkl. Behandlung.

Alles Gute für deine Wellensittiche.

Kommentar von xaaaax ,

Ist eine Kleintierpraxis,in der sie mit einer anderen Ärztin arbeitet.War dort auch zum ersten mal,da ich davor auch noch nie mit meinen Wellensittichen bei einem Tierarzt war.Und ich bin dann mal dort hingegangen,da ich auf der Website über sie gelesen habe:,,..Das Studium absolvierte sie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und blieb anschließend noch 4 Jahre in der Landeshauptstadt, um an der Klinik für Vögel ihre Doktorarbeit zu schreiben.''

Kommentar von dennybub ,

Die Doktorarbeit über Vögel schreiben, muss noch nicht heißen dass sie Erfahrung in der Praxis hat. Frag sie wenn du wieder hin musst.

Kommentar von dennybub ,

Wahrscheinlich war die Tierärztin dann auch in der Geflügelklinik in Unterschleißheim. Frag sie doch danach, auch warum sie in die Flugmuskulatur gespritzt hat.

Kommentar von xaaaax ,

Habe grad nochmal nachgeschaut,sie hat geschrieben in die Flugmuskulatur,aber das ist doch auch nicht der richtige Ort für eine Spritze,oder?

Kommentar von dennybub ,

Unser TA spritzt nur in den Brustmuskel und er ist seit 30 Jahren auf Vögel spezialsiert.

Kommentar von xaaaax ,

Mach ich wenn sie wieder da ist.
Heute konnte mein Wellensittich aber auch schon deutlich besser
als gestern fliegen.Er ist eigentlich schon wieder ganz normal zum Käfig geflogen,nur traut er sich nicht hoch oder nach unten zu fliegen. :)

Kommentar von xaaaax ,

Er fliegt mittlerweile wieder ganz normal. :)

Kommentar von dennybub ,

Super, das freut mich sehr für dich und den Wellensittich :)

Antwort
von gregor443, 21

Bei der Verabreichung einer Injektion bei so kleinen Tieren, wie dem Wellensittich, besteht dieses Risiko immer.

Muskel- oder Nervenverletzungen sowie Fehldosierungen führen des öfteren zu irreversiblen Schäden.

Du kannst nur auf Besserung hoffen.

Ansonsten wirst du dich damit abfinden müssen.

Da kann dir auch kein Tierarzt mehr helfen.

Mit besten Grüßen

gregor443

Kommentar von xaaaax ,

Vielleicht kennst du dich ja auch noch damit aus..sie meinte,das er 2x täglich ein Pilzmittel,Infusionen und Antibotikum bekommt.Ist das fehldosiert?

Kommentar von dennybub ,

Diese Frage kann dir nur ein vogelkundiger Tierarzt beantworten. Es kommt auf das Gewicht an und wie hoch die Dosierung ist. Für die Bakterien hat das Mittel ja scheinbar geholfen.

Es kann auch sein, dass dein Wellensittich erst mal wieder seine Flugmuskulatur wieder aufbauen muss. Du solltest nur aufpassen, dass er sich bei seinen Flugversuchen nicht verletzen kann.

Kommentar von xaaaax ,

Mach ich.Er konnte aber heute schon wieder deutlich besser fliegen und ist wenn er mal auf dem Boden gelandet ist von selbst vorsichtig und langsam,ich achte aber natürlich trotzdem darauf.Und es war auch eigentlich eine vogelkundige Tierärztin,sie stand sogar in der Liste der vogelkundigen Tierärzte.

Kommentar von dennybub ,

Dann wird alles gut. Es ist sicher so, dass die Flugmuskulatur wieder aufgebaut werden muss. Das ist wie bei Menschen, die eine Weile nicht laufen können, denen fehlt dann auch erst mal die Kraft.

Gut, dann hast du die richtige TA. Nachdem ich gelesen habe dass sie in München war, ist mir Oberschleißheim eingefallen. Sie kann dann nur dagewesen sein.

Dann kannst du auch der Dosierung vertrauen. Und sieh mal, die Bakterien sind auch weggegangen. Mach die Behandlung bis zum Schluss.

Gut dass du so schnell reagiert hast. Das versäumen viele Wellensittichhalter oder gehen wenn überhaupt, zu einem normalen Tierarzt.

Kommentar von xaaaax ,

:))

Antwort
von Malavatica, 13

Spritze in den Flugmuskel?? 

Habe ich noch nie gehört. Ich kann keinen Zusammenhang zur Kropf Sache erkennen. 

Kommentar von xaaaax ,

Habe es falsch geschrieben.In die Flugmuskulatur,aber das ist doch das selbe oder?

Kommentar von Malavatica ,

Ich weiß nicht, was das soll. Mein Vogel hatte auch eine längere Behandlung mit eingeben und Infusion, weil er gefährlich abgenommen hatte. Immerhin geht es deinem kleinen Freund besser. Das ist das wichtigste. Sonst kannst du nur abwarten. 

Kommentar von Malavatica ,

Aber nach zwei Wochen sollte er wieder fliegen können. Mir scheint, da ist was schief gegangen. Polstere den Boden aus und hänge ein Seil oder Leitern aus, so dass et wenigstens noch klettern und alles erreichen kann. 

Kommentar von xaaaax ,

Habe gerade auf den Boden ein paar Kissen gelegt und ihn dann geradeaus zum Käfig fliegen lassen.
Er konnte ca.80cm gerade aus fliegen.Bei ca.1m Entfernung ist er jedoch wieder kurz bevor er auf dem Käfig war abgestürzt.Dann habe ich ihn ca.10cm unter die Tür gehalten,dort hat er dann aber versucht umzudrehen und ist etwas weiter geflogen Richtung Käfig,aber da ist er dann wieder gestürzt.Das ist doch auch ziemlich komisch das er so weit geradeaus kommt,aber nicht 10cm nach oben?

Kommentar von Malavatica ,

Tja,da fehlt ihm wohl die Kraft und der Auftrieb :) wichtig ist, dass er sich nicht verletzt. Viel Glück mit deinem Hahn. 

Kommentar von xaaaax ,

Danke :)

Kommentar von xaaaax ,

Wollte dir sagen,das er mittlerweile wieder ganz normal fliegt. :)

Kommentar von Malavatica ,

Mensch, das freut mich. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community