Frage von SanfteBrise, 20

Warum kann man nie sich selbst sein im Leben?

Warum muss man im Leben sich so dermaßen in job, Familie usw verbiegen, nur um ein bisschen Anerkennung zu bekommen und Erfolg zu haben?

Man muss immer und egal was der Chef sagt, mit ja sie haben recht und Amen beantworten. Die ganze Zeit falsch lächeln, selbst wenn es einen nicht zum lächeln zumute ist. In der Familie und Beziehung auch ähnlich. Man muss immer so tun als sei alles in Ordnung, als gäbe absolut keine Probleme, sonst kommen streits, Vorwürfen, sorgen usw.

Warum ist das so? Warum müssen wir uns so erniedrigen lassen um vielleicht den boss zu beeindrucken? Warum kann man in keinem Lebensbereich sich selbst sein ?

Antwort
von SunKing33, 16

Hallo,

viele Menschen leiden darunter, dass sie ständig eine Rolle spielen sollen, die eigentlich nicht zu ihnen passt und die sie zu verbiegen droht.

Der erlebte Zwang entstehet aus der Sorge vor den Konsequenzen, wenn man es anders machen würde. Wir haben Meinungsfreiheit, Rederecht, Mitbestimmung und vieles andere, was uns in der heutigen Zeit Rechte gibt, die Menschen früher nie hatten. Nur nutzen wir sie nicht.

Alles diese Rechte leben von einem Prinzip: den anderen nicht in seiner Würde zu beschädigen. Wenn Du Deinen Chef auf einen Fehler hinweist und ihm dabei deutlich machst, was für ein Idiot er doch ist, dann ärgert er sich zurecht - aber nicht über Deinen Hinweis auf seinen Fehler!

Probiere das mal aus, Du selbst zu sein, und andere tatsächlich nur so zu behandeln, wie Du selbst von ihnen behandelt werden möchtest.

Die Konsequenzen: Du bist für andere vorhersehbar. Du bist verlässlich. Andere respektieren Dich. Du erlebst, dass Dein Handeln wirksamker ist als vorher. Du bist zufriedener mit Dir.

Viel Erfolg!

Antwort
von Venix5, 20

Weil wir gelernt haben, nur noch mit Masken durchs Leben zu laufen.

Der gute Arbeiter
der nette Kollege
der immer lächelnde Freund etc.

Du musst für dich eine Grenze finden. Meine waren gute Freunde und Familie. Von denen verlange ich, dass sie mich so nehmen, wie ich bin. Tun sie es nicht, gehören sie nicht zu den beiden Gruppen.

Auf dem Arbeitsmarkt bist du Verkäufer. Du verkaufst dich und nicht mehr nur deine Arbeitskraft. Das ist Schade und traurig. Ein Tipp ist es, diese Menschen die derartig Leben, gefühlsmäßig einzuordnen. Der Chef ist dein Chef, er ist nie mehr, als fühle nicht so als wäre er es. Das gleiche mit Kollegen. Ihr müsst keine Freunde sein, ihr müsst euch nicht leiden können, doch musst du wissen, was sie möchten.

Wir Menschen sind Egoisten. Jeder möchte etwas besseres und mit den Masken die wir aufsetzen, können wir wenigstens so tun, als ob wir es wären.

Finde oder such dein Seelenheil in einer ausgewählten Gruppe. Der Rest verdient nur deine Maske.

Antwort
von Badykey, 16

Der Fehler liegt bei dir du musst nur das was du willst. DU willst beim Chef gut da stehen also verbiegst du dich. DU willst dich nicht streiten also duckst du dich in der Beziehung ab. Man muss nur weil man will. Du musst das an dir ändern wenn es dich stört.

Antwort
von jsKYF, 12

Hallo allerseits

Du bist Teil eines Systems, das auf Konventionen beruht.
Wir Menschen sind zum einen Gesellschaftstiere und zum anderen, biologisch gesehen, Raubtiere und Aasfresser. So verhalten wir uns auch.

Nicht nur Menschen, auch Primaten haben so ein Verhalten. Wir buckeln nach oben und treten nach unten. Das ist zwar nicht die feine Art, aber nach zig Tausend Jahren Evolution hat sich dieses System durchgesetzt.
Allein würden wir eingehen und zusammen mit einem stärkeren würden wir untergehen. Um Kampf aus dem Weg zu gehen legen wir im Laufe der Zeit eine Rangfolge fest und darin verbleiben wir beruflich wie privat. Wir könnten es so machen wie die Bonobos: Bei jedem Streit wird erstmal gepoppt. Aber willst du deinen Chef, oder er dich...? ;-)

Das Leben besteht aus Kompromissen. Wenn du dich nicht dran hälst, bist du entweder reich, genial, verrückt oder allein. Trifft die Aufzählung nicht auf dich zu, viel Spaß im weiteren Leben.

Schönes Wochenende!

Antwort
von Herb3472, 18

Warum muss man im Leben sich so dermaßen in job, Familie usw verbiegen,
nur um ein bisschen Anerkennung zu bekommen und Erfolg zu haben?

Muss man ja gar nicht immer. Nur fallweise.

Antwort
von mariannelund, 13

ich denke das ist der falsche Weg, man sollte das tun was einem Spaß macht und sich nicht reinreden lassen.

man muß dem anderen nicht immer Recht geben, man kann auch stumm bleiben und den anderen einfach reden lassen

und man sollte niemals den anderen überzeugen wollen, das kommt nicht gut an.

denke wir brauchen viel mehr Menschen die sich selber treu sind und die schöpferisch sind und eigene Wege gehen.

vieleicht ist es nur eine Lernaufgabe wie man mit Chefs und anderen Menschen umgeht um nicht anzuecken.

Jeder Mensch ist anders und das ist gut so

Antwort
von Melinda1996, 19

Muss man ja und amen sagen ? Nein das musst du nicht.

Es ist sogar besser auch vor dem Chef die Meinung zu sagen und zu vertreten.

Kommentar von Venix5 ,

Nicht immer,
würde mit dieser Aussage vorsichtig umgehen. Aus meiner Berufserfahrung war dann die Kündigung schon sehr nahe.

Kommentar von Melinda1996 ,

achwas Nein. Wenn ich absolut nicht der Meinung meines ober Bau Bürgermeisters bin sag ich das auch so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community