Frage von ackerland004, 65

Warum kann man in DE zwei Staatsbürgerschaften haben?

Findet ihr dies gut eher schlecht?

Antwort
von MahsaUzbaja, 4

SPD und CDU sowie Grüne wollen dadurch Ihre Wählerschaft erweitern und auch die erreichen, die sich nicht auf Deutschland berufen möchten (Also Menschen die in Deutschland leben, aber nicht Deutsch auf dem Papier sein wollen). 
Dadurch dass die SPD und CDU sowie Grüne immer mehr an Wähler verlieren ringen Sie nun um die Gunst der Ausländer, damit sie noch an der "Macht" bleiben. 

Antwort
von Lionrider66, 27

Die Einführung der doppelten Staatsbürgerschaft ist in meinen Augen ein Fehler. Man sollte sich für einen Staat entscheiden und dann dahinter stehen. Ansonsten gibt es immer Leute,  die sich die Rosinen rauspicken. 

Kommentar von PatrickLassan ,

Durch eine doppelte Staatsangehörigkeit hat man keinerlei zusätzlichen Rechte. Welche 'Rosinen' meinst du also?

Kommentar von Lionrider66 ,

Ich hab mit keinem Wort irgendwelche Rechte erwähnt. Gewählt wird natürlich auch die Regierung z.B. in der Türkei da man ja deren Paß besitzt. Muß aber der kleine Türkenbubi dann zum Wehrdienst antreten, kramt man schnell in der Schublade und gibt sich treu-deutsch.

Kommentar von joheipo ,

Wäre in dem Zusammenhang mal interessant, zu erfahren, was dem Bubi in der Türkei widerfahren würde, wenn er sich bei der Einberufung zur türkischen Armee seines deutschen Passes erinnert.

Kommentar von Falkenpost ,

Ich kann zum Beispiel in beide Länder wählen, was völliger Blödsinn  ist.

Antwort
von joheipo, 21

Es spielt m.E. überhaupt keine Rolle, ob jemand zwei Reisepässe hat.

In dem Land, in welchem er seinen Lebensmittelpunkt hat, hat er neben den dortigen staatsbürgerlichen Rechten auch Pflichten. Wenn er denen nicht nachkommt, gibts welche auf den Deckel.

Der Ruf nach einem Verbot löst nicht die wirklichen derzeitigen Probleme. Das größte davon ist die Bildung einer Parallelgesellschaft durch integrationsunwillige Migranten. Das kriegt man aber durch Verbot einer weiteren Staatsbürgerschaft keinesfalls gelöst.

Aber es klingt natürlich markig, wenn lauthals nach derartigen Pseudolösungen gekräht wird.

Antwort
von UnitatoIsLife, 31

Ist mir relativ egal sehe daran nichts gutes und nichts schlechtes 

Antwort
von Jewi14, 24

In anderen Länder ist das doch auch möglich, warum also nicht in Deutschland.  Daher gibt es seit ca. 15 Jahren die Möglichkeit dazu.

Auch wenn gerade die Debatte herrscht über Deutsch-Türkischen Doppelpass, so sollte man das eben nicht nur auf die beiden Nationen beschränken.

Stell dir vor, Mutter Engländerin, Vater Deutscher. Warum muss nun das Kind sich zwischen einer Nationalität entscheiden, wenn es Sympathien für beide Nationen hat und in beide Länder wohl fühlt.

Kommentar von Falkenpost ,

Weil das Kund vielleicht als Engländer oder Deutscher fühlen möchte? Wie soll ein Kind eine Identität und Zugehörigkeit entwickeln können, wenn es nicht weiß, welche Nationalität es hat.

Das sind reine Wunschgedanken von Eltern, die sich nicht einigen können!

Kommentar von Jewi14 ,

Vielleicht ist das Kind ja schon längs erwachsen und hat für beide Gefühle?

Mir scheint, du wohnst in deiner eigenen kleinen Welt und kannst dich nicht weiter ausdehnen.

Kommentar von Falkenpost ,

Auser Beleidigungen scheinst du nichts drauf zu haben. Richtig? Das "Kind" hast du übrigens ins Spiel gebracht. Wenn dein Kurzzeitgedächtnis so extrem schlecht arbeitet, solltest du dich vielleicht untersuchen lassen.

Antwort
von PatrickLassan, 35

Weil das Staatsangehörigkeitsgesetz das zulässt. 

Das von einigen Politiker geforderte Verbot einer doppelten Staatsbürgerschaft halte ich für dümmlichen Populismus, der keine Probleme löst.


Antwort
von Falkenpost, 17

Fehler, welcher asap korrigiert werden sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten