Frage von firstofficer, 28

Warum kann man aus Aluminium so dünne Folie machen?

Die Frage bezieht sich mehr auf die Metallbindung oder die Chemische Strucktur, als auf die Herstellung der Aluminiumfolie.

Antwort
von WildTemptation, 11

Man kann aus so ziemlich allen reinen Metallen eine dünne Folie machen. Das liegt an der Metallbindung, das hast du richtig erkannt. Dabei geben alle Metallatome ein oder mehrere Elektronen ab. Dadurch werden sie zu Kationen und außenrum bildet sich ein sogenanntes Elektronengas, das die Kationen zusammenhält.

Wenn man jetzt versucht, diese Struktur zu verformen oder platt zu walzen, schadet das der Verbindung für gewöhnlich nicht. Die Atome verschieben sich einfach und das Elektronengas macht halt, was Elektronen so machen.

Wenn man im Gegensatz dazu irgendein Salz (also eine Ionenbindung aus Metall und Nichtmetall) betrachtet, stellt man einen großen Unterschied fest. Normalerweise sind Kationen und Anionen so angeordnet, dass sie jeweils möglichst dicht an anders geladenen und möglichst weit entfernt von gleich geladenen Teilchen sitzen. Wenn du nun eine Schicht der Atome gegenüber der benachbarten ein bisschen verschiebst, sitzen Anionen womöglich plötzlich neben Anionen und Kationen neben Kationen. Gleich geladene Teilchen stoßen sich ab. Der Kristall zerspringt. Das passiert in einem Metall nicht.

Kommentar von firstofficer ,

Super Antwort! Danke! 😊

Antwort
von Mimir99, 16

Du kannst das ganze auch aus Gold machen, dann nennt man es Blattgold.Und eine Metallbindung ist meines Wissens nach immer eine Metallbindung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten