Frage von implying, 67

warum kann ich meinen 5-saitigen E-Bass nicht auf A stimmen?

Ich habe einen Harley Benton HBZ2005 E-Bass und wollte den gerne auf A runterstimmen. Allerdings wird der Ton da scheinbar schon so unklar, dass er kaum mehr erkannt wird. A geht grade noch so, aber schon ein Ab ist nicht mehr zu machen. Höchstens indem ich nach dem Oberton am 12. Bund stimme. Aber dann klingt das Ergebnis ja trotzdem doof.

woran liegt das? Sind die Pickups schuld, oder brauche ich andere Saiten? Eigentlich empfinde ich diese aber als ausreichend gespannt und auch dick genug... Immerhin tunen moderne Metalbands ihre Instrumente mitunter schon auf ein noch tieferes E...

Antwort
von kloogshizer, 32

Naja.... Die A-Saite einer Konzertgitarre hat die Grundfrequenz 110Hz, damit ist die A-Saite eines E-Basses bei 55Hz. Das was du jetzt versuchst ist eine Grundfrequenz von 27,5Hz. Da wirst du schon Schwierigkeiten haben eine Box zu finden, die das überhaupt wiedergeben kann.

Und was meinst du mit "erkennen" wer erkennt was? Wenn du ein Stimmgerät meinst, so ist das kein Wunder, die sind für solch tiefe Frequenzen nicht ausgelegt, die Idee, über den Flageolet im zwölften Bund zu stimmen ist schon richtig.

Eventuell erhälst du bessere Resultate, wenn du dickere Saiten aufziehst.

Kommentar von implying ,

mit erkennen meine ich, dass die anzeige beim stimmen keinen ton mehr anzeigt sobald es bei A ankommt, sondern nur noch hin und her schwankt. hören tut man schon noch was.

und wie gesagt, im prinzip muss es ja funktionieren wenn andere sogar auf E spielen. ich will ja nur ein sauberes As xD

Kommentar von kloogshizer ,

aber ist doch vollkommen richtig was du meintest... Stimm die Saite einfach mit dem Oberton im 12ten oder 5ten Bund, dann hast du eine exakte Verdoppelung bzw. Vervierfachung der Frequenz. Stimmgeräte tun sich generell schwer mit so tiefen Frequenzen, das hat auch einfach physikalische Gründe. Ich stimm bei meinem E-Bass die H-Saite auch immer über den Oberton.

Bassisten, die den Bass einfach mal komplett eine Oktave tiefer stimmen können das nur, wenn sie auch einen Bass mit einer längeren Mensur haben, ansonsten hört sich das nur noch nach undefiniertem Grollen an. 

Wirkliche Freiheit hat man dann auch nicht mehr... man muss dann ja letztlich das gleiche spielen wie die E-Gitarre, ansonsten hört sich das nach nichts an.

Antwort
von ButlerJames, 33

Je weiter du runterstimmen willst, desto dickere Saiten brauchst du. Dass der Ton nicht erkannt wird, liegt am Stimmgerät. Mein Korg Tuner hat auch immer Schwierigkeiten bei E-Saite, trotz normaler Stimmung. Eine günstige Lösung ist da einer dieser Clip-Tuner, die am Kopf befestigt werden, die funktionieren meiner Erfahrung wesentlich besser.

Kommentar von implying ,

zum stimmen benutze ich die gearbox software von line6 die ich ja auch als amp benutze. ein richtiges stimmgerät hab ich also garnicht xD aber für gitarre ist das ausreichend, dachte nicht dass es dann beim bass probleme machen würde.

Kommentar von ButlerJames ,

Dein Stimmgerät funktioniert über das Tonsignal, die Clip-Dinger über die Schwingung/Vibration des Instrumentes. Probiers mal aus, sind nicht teuer.

Antwort
von Pustefixx09, 8

Zum stimmen würde ich dir zu einer App raten. Cliptuner und andere Stimmgeräte versagen bei meiner Standard E-Saite meistens schon. 

Aber mal eine Frage: wieso willst du ihn den tiefer stimmen? Selbst die tiefe H-Saite hat schon meistens Probleme beim Klang. Spiel lieber eine Oktave höher. Das klingt im Bandgefüge viel besser. 

Falls ich es dir noch nicht ausreden konnte, was für Saiten spielst du denn? 0.40? Du brauchst eher 0.50er. Es gibt auch für Bass extra Downtune Saiten. 

Und welche moderne Metalband stimmt ihren Bass auf E0? Die meisten sind auf Standard oder D. 

Antwort
von Trashtom, 24

Hi, bei tiefen Tunings:

- Tieferes Tuning dickere Saiten

- Beim Amp eventuell den Bass rausnehmen, generell EQ anpassen

- Ich weiß nicht, ob so ein Tuning bei einer 300-Euro Geige überhaupt möglich ist. Bei so extremen Tunings wird auch die Gitarre darauf eingestellt. (Saitenabstände zum Humbucker durch die größere Schwingung der Saiten, Halseinstellung, etc..)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community