Frage von Centario, 103

Warum kann ich auf den Gedanken kommen das ich kein Tier in der Massenhaltung sein möchte, genau heute ist mir das passiert als ich draußen in der Natur war?

ich weiß nur das wir das brauchen um uns zu ernähren, ist aber auch kein schöner Gedanke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Cherry565, 48

Wir brauchen keine massentierhaltung um uns zu ernähren! Es geht auch anders. Wir sind nur zu faul und zu gierig! Ich kann gut nachvollziehen warum du auf den gedanken kommst, schließlich ist es ein furchtbares leben für ein Tier!

Kommentar von Centario ,

"furchtbares leben für ein Tier" das ist es, ich habe das gefühlt und konnte die Worte nur nicht fassen. fG

Antwort
von friesennarr, 15

Na ja - die Tiere leben eben wie wir Menschen, wenn man es genau nimmt, sind wir auch in einer Massenhaltung - Reihenhäuser, Hochhäuser, Wohnviertel usw.

Warum du auf den Gedanken kamst, kann ich dir auch nicht sagen. Man denkt viel wenn der Tag lange ist.

Kommentar von Centario ,

Die Antwort stellt erstmal alles in Frage? Eines ist dabei aber sicher das wir alle Lebewesen sind, ob Mensch oder Tier.

Kommentar von friesennarr ,

War das irgendwo in deinem Gedankengang etwa noch nicht klar?

Antwort
von AppleTea, 25

Wie kommst du überhaupt drauf, dass wir sowas brauchen?? Das interessiert mich wirklich mal. Denn zum überleben brauchts ja nicht mal irgendwas tierisches, geschweige denn Fleisch.

Warum dir der Gedanke kam, lässt sich so einfach nicht sagen, denn wir können nicht in deinen Kopf schauen. Vielleicht ist es dein Gewissen? Wer wäre schon gern ein Tier in Massenhaltung?

Kommentar von Centario ,

Hi. zu erstens gehe ich von der Wechselwirkung aus, die mir leider zwangsläufig sagt es würde das eine ohne das andere nicht geben. zu zweitens weiß ich nicht warum, auffällig war mir nur das gerade beim aufhalten in der Natur. Das mit dem Gewissen ist gut mögl. Wäre dann unterbewußt gewesen.

"Wer wäre schon gern ein Tier in Massenhaltung?" Die Antwort erklärt sich bei direkter Frage von selbst.

Ich denke deine Gegenfragen  beantwortet zu haben? Ich finde auch das wir alle mit "Empfindungsfragen" leben und nur mit der Antwort macht das jeder anders. fG

Kommentar von AppleTea ,

Klar, so ist es. Jeder entscheidet selbst, was er für moralisch in Ordnung hält.

Antwort
von taquifsha, 17

Hallo , hier schreibt dir eine (lebenslange) Vegwtarierin und werdende Veganerin .
Ich bin von klein auf vegetarisch erzogen worden und bin dafür sehr dankbar . Ich gehe regelmäßig zu allen Checks beim Arzt (Blut / Zucker / Knochen / Wirbelsäule / Zähne / Frauenärztin usw usw ) weil mir meine Gesundheit sehr wichtig ist und ich auf eine gesunde Lebensweise bedacht bin .
Meine Ärzte bestätigen mit immer wieder was ich längst weiß und fühle :
Ich habe in keinem Bereich irgendwelche ab normalen Werte / ganz im Gegenteil ich bin Kern gesund , schlank , habe eine Straffe Haut, keinen Vitamin Mängel und auch sonst NICHTS was an mir nicht gesund wäre . Fazit :
Wir müssten keine toten Tiere essen um gesund leben zu können , das ist leider alles nur eine Sache die von Generation zu Generation in den meisten Kulturen so weiter gegeben wird und durch das gesellschaftliche Bild gestärkt wird (es machen ja alle).....
Meinem Mann habe ich eine ganze lange Zeit vegane Wurst auf die Brote gemacht / er Hatt es nicht mal gemerkt , obwohl er sowas freiwillig nie essen würde da er nur Fleisch liebt. Also das ist alles eine kopf und Kultur Sache !
Ich hoffe ich konnte dir helfen .
LG

Antwort
von papagei2002, 55

Warum solltest du nicht darauf kommen? Kein Mensch und kein Tier will in Massentierhaltung leben. Warum sollten wir das brauchen um uns zu ernähren?! Unsere Gesellschaft isst einfach viel zu viel Fleisch.

Antwort
von Changepassword, 40

Mach dich einfach mal im Internet schlau darüber, dann wirst du verstehen, warum da niemand sein will. Gibt sehr gute und kurze (1-3min) Videos (z.B. von PETA) auf Youtube.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community