Frage von Exterminans, 172

Warum kann es während einer Rezession eine Inflation geben?

Ich habe heute gelesen, dass in Venezuela aufgrund der niedrigen Ölpreise die Wirtschaft um 10% schrumpft, aber gleichzeitig eine Inflation von 150% herrscht.

1929 war dies ja meines Wissens auch so, doch wie ist das überhaupt möglich? Während einer Rezession gibt es mehr Arbeitslose, es wird weniger investiert, es gibt weniger oder keine Gehaltserhöhungen. Also insgesamt sinkt die Nachfrage. Wie kann es dann zu einer Inflation kommen? Logischer wäre es doch, wenn es zu einer Deflation kommt, wie beispielsweise der Wirtschaftskrise im Euroraum...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von multyy, 63

Das Thema ist sehr komplex, aber in Venezuela scheint das Problem zu sein, dass die Staatsverschudung extrem stark gestiegen ist, da die Einnahmen aus dem Öl, aufgrund des niedrigen Preise stark gesunken sind. Da eine Währung immer im Vergleich zu anderen Währungen gesehen wird (i.d.R. Dollar) hat sich diese stark abgewertet. d.H. Man kann mit venezulanischen Geld auf dem Weltmarkt viel weniger einkaufen, somit muss man nun deutlich mehr einheimisches Geld hinlegen um den urspruenglichen Wert zu erhalten.

Das Vertrauen in die Währung ist gesunken. Ausserdem ist das Angebot an Waren sehr schlecht in Venezuela, es gibt einen Schwarzmarkt und dieser möchte eine stabile Währung sehen. z.B.: Dollar

Das Geld will im Moment keiner haben.

Antwort
von berkersheim, 65

Venezuela lebt von den Öleinnahmen und hat hohe Importe auf Dollar-Basis bei wenig Eigenproduktion (vor allem Landwirtschaft). Wenn aufgrund der niedrigen Ölpreise die Wirtschaftsausgaben mit den fallenden Öleinkommen zurückgehen, bedeutet das, dass einerseits zwar weniger gekauft wird, was die heimischen Händler und Handwerker trifft. Andererseits kann Venezuela nicht mehr soviel importieren und das was sie importieren, wird teurer, weil der Wert des Bolivar, der eigenen Währung fällt. Für jedes Importgut in Dollar müssen sie nun mehr Bolivar zahlen. Wenn die Grundversorgung betroffen ist, können die Menschen nicht in Kaufzurückhaltung ausweichen.

Antwort
von WosIsLos, 46

1. Auslandsgüter werden teurer, weil die Währung immer schwächer wird

2. Händler versuchen zus. über Preissteigerungen ihre Fixkosten zu decken. Denn die bleiben eher gleich, auch wenn weniger Artikel verkauft werden.

Antwort
von bronkhorst, 9

Wenn man keine wirklich unabhängige, der Geldwertstabilität verpflichtete Notenbank hat und für populistische Maßnahmen einfach neues Geld schöpft, kann das sogar sehr leicht passieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten