Frage von Sozialforscher, 92

Warum kann es aus islamischer Sichtweise nur einen Gott geben?

Antwort
von matmatmat, 50

Weil es eine *mono*theistische Religion ist? Mehrere Imaginäre Freunde zu haben ist den meisten Menschen zu kompliziert.

Antwort
von Andrastor, 24

Weil das Islam die Bibel neu interpretiert und die Bibel eine Erweiterung des Judentums darstellt, welches sich von Pharoh Echnatons Idee eines einzigen Gottes inspirieren ließ und seine zweite Gottheit schon früh in den Wind geschossen hat und einem einzigen Gott huldigt.

Also ist der Islam eine Fanfiction, einer Fanfiction, einer Fanfiction einer Fanfiction der antiken polytheistischen Märchen und Mythen.

Und an sowas glauben heutzutage noch ernsthaft Menschen...

Kommentar von matmatmat ,

Ich sehe das eher wie Updates durch "Gott". Es kamen ja jedes mal mehr Textzeilen Code dazu. Echnaton: DOS. Judentum: Windows 3.11. Christentum: WinXP. Islam: Windows Vista.

Kommentar von Andrastor ,

Und wie mit Windows wird es mit jedem Update schlimmer XD

Kommentar von AndyG66 ,

Am Anfang war der Assembler..:-)

Antwort
von nowka20, 6

Bei aller weitgehenden Anerkennung des Propheten Jesus stellt Mohammed der Gottessohnschaft Christi sein leidenschaftliches. »Nein« entgegen. »Und sie sprechen: Allah hat eine Sohn erzeugt — Preis Ihm! Nein!« (Sure 2,116+255)


255. Allah – es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Lebendigen, dem aus Sich Selbst Seienden und Allerhaltenden. Schlummer ergreift Ihn nicht noch Schlaf. Sein ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist. Wer ist es, der bei Ihm fürbitten will, es sei denn mit Seiner Erlaubnis? Er weiß, was vor ihnen ist und was hinter ihnen; und sie begreifen nichts von Seinem Wissen, außer was Ihm gefällt. Sein Thron umfaßt die Himmel und die Erde; und ihre Erhaltung beschwert Ihn nicht; und Er ist der Erhabene, der Große.

Antwort
von annacristina, 5

Hallo, ich stelle dir als Antwort eine Gegenfrage: Warum gibt es aus der Sicht der Christen nur einen Gott? Diese Frage hat mich früher auch schon sehr beschäftigt. Ich habe mich einem spirituellen Yogaverein angeschlossen und meine spirituellen Fragen - die Fragen über Gott - mit der Zeit beantwortet bekommen.

Aus den Antworten für dich geht hervor, dass du mit deinen Fragen nervst. Wer viel fragt, will auch viel wissen, bzw. begnügt sich nicht mit den Antworten, die er bekommt. Vielleicht solltest du dir mal überlegen, anzufangen, ein spirituelles Leben zu leben, wo du ausreichend Antwort auf deine Fragen bekommst. Vielleicht schaust du mal auf die Seite von Sahaja Yoga.

Alles Gute.

Antwort
von Gilgaesch, 27

weil der Islam auf dem Judentum bassiert und damals, als man sich den Koran ausgedacht hatte, hat man diese Sichweise übernommen.

Antwort
von DerJustinBieber, 20

Während er sich in eine Höhle nahe Medina zurück gezogen hatte, erschien ihm der Erzengel Gabriel der ihn davon überzeugte.

Antwort
von nowka20, 3

da mohammed das so darstellt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten