Warum kann ein Orthopäde nicht ein Rezept ausstellen ohne den Stammpatienten zu sehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht Schikane, sondern Geschäftssinn 😉 Wenn du dich vorstellst und seine Frage "Na, wie geht's denn?" beantwortest, dann war das eine ärztliche Untersuchung und kann ganz anders abgerechnet werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouPing
27.09.2016, 18:40

Hey TommyHilfinger

Das stimmt so nicht. Der Arzt bekommt eine Pauschale, in dieser sind Telefongespräch, Patientengespräch vor Ort und Rezeptierung enthalten. 

"Bereichern" könnte er sich lediglich durch andere Zusatzleistungen.

Es gibt Richtlinien für Verordnungen, eine davon ist die Voraussetzung das man dem Arzt in bestimmten Abständen vorstellig wird.

0

Das kann er doch. Mein Orthopäde, der mich nach zahlreichen Untersuchungen und Behandlungen und einer OP gut kennt, schreibt mir sehr wohl ein Rezept aus, ohne mich zu sehen. Die Empfangsdame druckt es aus, er macht sein Kürzel drunter und ich kann wieder gehen. Kosten 10,- €.

Ich würde einen ganzen Tag langund sicher auch noch länger immer wieder mein Kürzel schreiben, wenn ich jedesmal 10,- € dafür bekäme. Sicher auch kostenlos, wenn ich dadurch meine Rückenschmerzen los wäre. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann dir eine im Oktober ausstellen, dann beginnt das neue Quartal. Wenn er dir heute eine austellen würde für Dezember würde dieser am samstag verfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Plattenhansmuff
27.09.2016, 19:09

Das stimmt nicht. Heilmittelverordnungen sind quartalübergreifend. Der Grund liegt daran das der Arzt kein Geld verdient wenn er den Patienten keinen Termin gibt. Er muss ja was abrechnen.

0
Kommentar von TollpatschigV
27.09.2016, 19:23

Ich habe selber in einer Arztpraxis gearbeitet:). Es ist aber wirklich so das sie nach Quartalende ablaufen und man sich ein neues vom HA austellen lassen muss. Aber das man zur Sprechstunde muss damit der Arzt was abbrechnen kann stimmt👍

0

Wer chronisch krank ist, muss trotzdem wenigstens einmal im Jahr zur Kontrolle. Ist das bei dir der Fall?

Davon abgesehen sind bestimmte Verordnungen nicht mit Medikamenten vergleichbar, wo man nur durch telefonische Rezeptbestellung das bekommt, was man will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?