Frage von GeistExperte, 71

Warum kann ein Mensch nicht 150 Jahre alt werden und warum werden einige 120 Jahre alt . Wird je ein Mensch irgendwann das alter von 150 Jahre erreichen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NadarrVebb, 17

Die biologische Begründung für den natürlichen Tod – und des Alterns – wird von Wissenschaftlern im Mechanismus der Evolution vermutet: Hat ein Lebewesen sein Erbgut erfolgreich weitergegeben (sind die Nachkommen überlebensfähig), dann existiert das Erbgut in den Nachkommen fort. Ereignisse, die erst nach der letzten erfolgreichen Weitergabe des Erbguts auf den weitergebenden Organismus wirken, haben keine direkte Auswirkung auf den Genpool der Art. Folglich können sich im Erbgut Faktoren ansammeln, die das weitere Leben nach der erfolgreichen Erbgutweitergabe bestimmen, ohne dass sie demSelektionsdruck ausgesetzt sind. Dazu zählen Erbkrankheiten, die erst im fortgeschrittenen Alter ausbrechen, wie die Nervenkrankheit Chorea Huntington. Diese „genetisch unaufgeräumten Winkel“ verursachen, so die Theorie, den Alterstod. Dass der Alterstod nicht zwangsläufig sein muss, zeigen Experimente mit bestimmten Seegurken-Arten: Diese konnten über Jahrzehnte am Leben erhalten werden, ohne dass Alterungserscheinungen auftraten. Voraussetzung für die völlige Aussetzung der Selektion ist, dass es ein Alter gibt, von dem an eine Fortpflanzung nicht mehr möglich ist. Bei Lebewesen, die sich durch Knospung vermehren, ist dies oft nicht gegeben. Diese sollten nach dieser Theorie potenziell unsterblich sein.

Zwei Faktoren können jedoch nach der „Erbgutweitergabe“ einen Selektionsdruck auf Gene bewirken, die sich auf den Todeszeitpunkt auswirken: Bei vielen Lebewesen ist es Aufgabe der Eltern, ihre Nachkommen groß zu ziehen. Sterben die Eltern während dieser Zeitspanne, verringern sich die Chancen für das Überleben der Nachkommen und somit auch für die Weitergabe ihres Erbgutes an die nächste Generation. Andererseits würde ein extrem langes Weiterleben nach der Fortpflanzung oder gar nach dem Verlust der Fortpflanzungsfähigkeit dazu führen, dass für die Nachkommen weniger Platz und Ressourcen in ihrem Habitat vorhanden sind. In dieser Hinsicht ist der Tod der Eltern nützlich und notwendig für die Nachkommen.

Evolutionsbiologisch betrachtet, hat eine rasche Abfolge der Generationen den Vorteil, dass eine schnellere Anpassung an veränderte Umweltbedingungen möglich ist: Veränderter Selektionsdruck kann dann rasch zu einer Veränderung des Genpools führen. Dem steht entgegen, dass für komplexere Lebewesen längere Entwicklungs- und Lebensspannen (Zeitspannen für die Fortpflanzung) erforderlich sind.

Kommentar von agrabin ,

Das ist doch aus wiki kopiert. Du musst hier die Quelle angeben.

Kommentar von NadarrVebb ,

Natürlich hab ich es aus Wikipedia kopiert. Ich habe weder die Zeit, noch die Geduld, Darwins "die Entstehung der Arten" aus meinem Bücherregal zu kramen und daraufhin Stundenlang nach dem entsprechenden Kapitel in diesem "Epos"(übsp) zu suchen.

Antwort
von Quetzalcoatel, 20

Das Problem sind die Menschlichen Zellen. Bis zu einem gewissen Zeitpnkt werden die Zellen ständig erneuert, repariert und ersetzt. Aber irgendwann fängt die Alterung an. Reparaturen verlaufen schief oder gar nicht (es können Krebszellen entstehen), die Zellen altern und werden eben nicht mehr erneuert. kritisch wird es vor allem dann wenn es die Organe betrifft- wenn die nicht mehr richtig funktionieren dann warst das. Wenn ein  Mensch sich gut ernährt, wenig stress hat , gute Gene hat und sportlich aktiv ist hat er bessere Chancen auf ein längeres Leben as jmd der das genaue gegenteil auslebt. 

Aber Alter ist ein Faktor den man evolutiv verändern kann. Man hat z.B. festgestellt dass man das durchschnittliche Alter einer Drosophilafliege über Generationen hinweg hoch züchten kann. 

Möglicherweise könnte der Mensch also eines Tages älter werden.   

Antwort
von Dacota12565767, 26

Menschen werden nicht 150 Jahre alt, weil sich die Blutgefäße verengen und irgendwann kein Blut mehr fließt... . Ich glaube das manche Menschen 120 Jahre alt werden, weil das mit den Genen zusammen hängt, es kann aber auch mit dem Aufbau des Körpers zusammen hängen...

Ein langes Leben

Viele Grüße 

Antwort
von Tamtamy, 21

Nach meinem Wissensstand hat es mit der BEGRENZTEN Teilungsfähigkeit von Chromosomen (den Trägern der Erbinformation für Zellen) zu tun. Deren Enden, die sog. Telomere, verkürzen sich nach Teilungen und erreichen dann eine Grenze, die weitere Teilung, die für das Fortbestehen des Zellorganismus wichtig entscheidend ist, nicht mehr zulassen.

Antwort
von Bolaking99, 40

Theoretisch gesehen ist es möglich das jmd 150 Jahre alt wird. Menschen die heute geboren werden haben eine Lebenserwartung von 100 Jahren. Die Lebenserwartung steigt stetig, da neue Medizin und andere Heilmöglichleiten entwickelt werden. Deswegen werden die Leute, die in 100 Jahren geboren werden, bestimmt 150 Jahre alt.

Antwort
von noname68, 30

die evolution hat dafür gesorgt, dass alle lebewesen nicht unendlich leben und das tod und  mit fortpflanzung und anpassung eben angepaßte und weiter entwickelte spezies weitaus bessere überlebenschancen bei veränderten umweltbedingungen haben, als uralte lebewesen, die sich nie anpassen konnten.

modedrne medizin, gute gene und andere sachen können so ein biblisches alter möglich machen, aber alles ab 120 ist eigentlich auch nicht mehr lebenswert, da in jeder zelle unseres körpers eingebauter verschleiß vorprogrammiert ist.

Antwort
von baindl, 21

Das ist "konstruktionsbedingt" so.

Die biologische Grenze des menschlichen Alters resultiere im Übrigen
nicht aus einem genetischen Programm, das etwa nach Ablauf der
Lebensspanne einen Befehl zur Selbstzerstörung gebe, erklären die
Forscher – vielmehr dürften der Haltbarkeit des menschlichen Körpers
biomechanische Beschränkungen auferlegt sein. Schließlich sei der Mensch im Lauf der Evolution eher geformt worden, sich in jüngerem Alter
fortzupflanzen, als bis in alle Ewigkeit zu existieren.



http://www.spektrum.de/news/wie-alt-kann-ein-mensch-maximal-werden/1425492

Antwort
von Engetsu, 10

Aufgrund der vielen psychischen Konflikte die ein Mensch in seinem Leben hat, die ältesten Leute hatten ein eher entspanntes unstressiges Leben oder waren geistig und körperlich einfach sehr belastbar.

Antwort
von Januar07, 24
Antwort
von chrissdecross, 27

Ich würde nicht so alt werden

Antwort
von nixawissa, 20

Ich arbeite daran- die Hälfte hab ich schon geschafft!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten