Warum kann Deutschland die fortschrittlichen Gen Nahrungsmittel nicht einfach zulassen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zum Verzehr ist übrigens vieles zugelassen, man findet es aber kaum, da
hier wegen eben der Stimmung der Bevölkerung kein großer Absatzmarkt zu
erwarten ist.

Die bisherigen kommerziell groß umgesetzten Produkte sind nur mäßig fortschrittlich, eigentlich nur für spezielle Produktionen in schwierigen Regionen.

Das gilt auch nicht nur für Deutschland, eigentlich ist die ganze EU da recht verschlossen, Spanien ist eigentlich das einzige Land mit erwähnenswerten Anbauflächen.

Problematisch ist die Akzeptanz der Bevölkerung, die recht gering ausfällt. Dafür gibt es vielfältige Gründe, zum Einen besteht kein großes Vertrauen in die Technologie, da die ersten kommerziellen Anwendungen auf den ersten Blick nur nützlich für die Produzenten dieser scheinen. Zum Anderen befinden wir uns in einer Zeit, in der das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Wissenschaft ganz allgemein angeschlagen ist und dazu kommt dann noch die erfolgreiche, weil emotionalisierte, "Anti-Werbung" der Kritiker.

Für den Konsumenten sind die Vorteile bisher oft nicht bedeutsam, meist sind die Vorteile nur für den Produzenten, also Landwirt, von Bedeutung und der Konsument sieht damit keine Vorteile für sich, hat also kein Gefühl für eine Notwendigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man nichts zulassen sollte, worüber man nicht genau weiß, ob es nicht gefährlich für den Menschen ist. Amerikaner dürfen essen was die wollen. So in etwa ist es mit Asbest, war früher verwendet worden wo es nur ging, dann hat man aber festgellt, wie schädlich es ist und in der EU verboten. Viele nicht-EU-Länder verwenden Asbest aber nach wie vor, wobei man nun genau weiß, dass es schädlich ist. Deren Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier richten sich Behörden nicht danach, ob eine Firma deutsch ist oder einem deutschen Konzern gehört.

Soviel ich weiss, regen sich viele auf, weil eben nicht alles verboten ist oder auch nur deklariert werden muss.

Leider gibt es wenig sachliche Diskussionen, die Gegner halten alles für Teufelswerk und sind nicht für  Argumente zugänglich. Die Befürworter aus der Industrie stehen unter dem Verdacht nur die Interessen der Hersteller zu sehen.

Ich hoffe, dass neutrale Behörden neutrale Gutachter beauftragen und entscheiden nach dem Kriterium, ob es den Konsumenen schadet oder nicht, und nicht nach ..wer profitiert, und auch nicht nach dem Motto, alles was es nicht auch schon vor 100 Jahren gab, ist überflüssig oder gefährlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Verflixtomato
30.10.2016, 00:30

Ach das ist doch nun nur wieder dieser CIA-Troll dakotadanny ... :)

1

Weil das nicht Deutschland ist sondern die EU, die das einschränkt und die meisten Deutschen das nicht mögen. Ich persönlich habe nichts dagegen, aber es ist schon ein bisschen kontroverses Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Interesierter
29.10.2016, 22:03

Interessant wäre, wenn du dich mal etwas intensiver mit dem Thema auseinandersetzen würdest. 

Zu dem genveränderten Saatgut müssen spezielle Pflanzenschutzmittel verwendet werden. Was keiner wirklich weiss ist, dass diese Kombinationen die Rückkehr zu konventionellem Saatgut verhindern, weil auf diesen Feldern normales Saatgut über mehrere Jahre nicht mehr wächst. 

Auf diesem Wege werden die Bauern in Abhängigkeiten getrieben, aus denen sie nicht mehr herauskommen. 

Im Übrigen ist die Genetik noch nicht vollständig erforscht. Was nach vielen Fruchtfolgen und Vermischungen mit anderen Pflanzen rauskommt, weiss noch keiner so ganz genau. Das Restrisiko ist nicht zu unterschätzen. 

1

Weil die "fortschrittlichen" Gen Nahrungsmittel nicht frei von Risiken sind. Die Genetik ist noch nicht vollständig erforscht. Welche Wechselwirkungen diese Pflanzen letztlich nach vielen Reproduktionszyklen und Vermischung mit anderen Sorten aufweisen, ist nicht klar. 

Zum Anderen schaffen diese genveränderten Pflanzen Abhängigkeiten. Gerade das Unternehmen Monsanto hat sich hier nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Ich möchte als Beispiel die Länder Mexico, Costa Rica und El Salvador anführen. 

Lies mal hier: https://netzfrauen.org/2015/08/21/konzernmacht-in-mexiko-richter-oeffnet-die-tuer-fuer-monsanto-monsanto-gets-gmo-corn-ban-overturned-in-mexico/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn diese mal fortschrittlich sind, können wir gerne darüber reden. Bis dahin bleibt das Zeug zu recht dort, wo dem Volksmund nach auch der Pfeffer wachsen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit wann sind genmanipulierte Nahrungsmittel fortschrittlich? Das ist ja völlig abwegig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agronom
30.10.2016, 02:04

Das Fortschrittliche dabei ist, dass man zum großen Teil den Zufallsfaktor aus der Züchtung nimmt und damit gezielter arbeiten kann, man spart sich aufwändige Verfahren wie Protoplastenfusionen in der Pflanzenzucht, langwierige Rückkreuzungen usw.

Für den Verbraucher auch wieder nicht ersichtlich, aber von großer Bedeutung.

0

Weil sie den Boden nachhaltig zerstören und dort nie wieder eine andere Pflanze wachsen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agronom
29.10.2016, 22:38

Nein, das ist so nicht möglich.

0