Warum kämpfen die männlichen Flüchtlinge nicht gegen die Isis?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Und Männer die keine Familie haben, haben weniger Anrecht auf ihr leben? Das sind lehrer, bauern, Banker etc. Und die sollen jetzt die Waffen in die Hand nehmen und für einen Krieg sterben den sie nicht angezettelt haben ? Vll sollte man 2mal drüber nachdenken was man sagt, hier im Internet so zu tun als wäre man hart genug um in den Krieg zu ziehen ist eine Sache, die realität eine ganz andere. Es geht hier um Menschenleben, wieso sollten Sie Ihr Leben aufs Spiel setzten. Wer den Krieg nie erlebt hat , sollte davon nicht sprechen. Du kannst ma die ältere Generation dazu fragen. Auch unser Jugend die in den Krieg gezogen ist , ist keineswegs freiwillig in den Krieg gezogen. Zwang und Propaganda nichts anderes war das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carnival
11.02.2016, 02:05

Mein Schwiegervater hat mit 16 Jahren an der Ostfront gekämpft. Krieg ist nicht toll, aber wenn man sein Land nicht verteidigt dann braucht man sich nicht wundern, das gilt auch für Deutschland.

1
Kommentar von ichhabquestion
11.02.2016, 02:13

Wenn nur jeder so wie du denken würde :) top

0
Kommentar von Momonetics
11.02.2016, 02:16

völlig verdrehte Ansicht sry, wieso sollten Menschen die nur in Frieden leben wollen, ausbaden was nen paar Machtgierige angezettelt haben. Und "ihr Land" ist auch schwer nachzuvollziehen da sogar die eigene Regierung auf die Bürger feuert. Für wenn sollen die unbewaffneten Zivilisten kämpfen ^^

1
Kommentar von Momonetics
11.02.2016, 02:17

Wen meinst du ichhabequestion?

0

Im zweiten Weltkrieg wurden die Kinder dazu gezwungen. Freiwillig hat das bestimmt keiner getan.

Die IS rekrutiert sich zum Teil auch aus überläufern aus syrischer un irakischer Armee. Und ist für ihr Brutalität und unbarmherzigkeit hinlänglich bekannt. Glaub mir, das sind keine wilden Bauern. Das sind zum größten Teil gut ausgebildete Kämpfer mit zum Teil reichlich Kriegserfahrung.

Jetzt stell dir mal die Frage, wie würdest du dich in einem durch Bürgerkrieg destabilisierten Land gegen eine solch eine Horde verteidigen?

Mit deiner Waffe! Du hast keine?! Na dann gehts dir wohl so wie den Zivilisten die jetzt auf der Flucht sind, die horten nämlich auch keine Waffen unterm Kopfkissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carnival
11.02.2016, 13:55

Wenn das hier so weiter geht haben wir bald selbst einen Bürgerkrieg, im eigenen Land. Ich habe mich mit mehreren Bekannten über soetwas unterhalten, alle meinten, Haus und Hof kampflos zu hinterlassen kommt für sie nicht in Frage. Ich habe eine Waffe, nicht unter dem Kopfkissen aber im Schrank.

0

Und du willst natürlich nicht bloß Stimmung machen gegen die feigen Flüchtlinge, oder? Die Sache ist nämlich ganz einfach: Niemand ist verpflichtet, in den Krieg zu ziehen, wenn er nicht will. Würdest du etwa gegen die brutalen Terroristen des IS in den Krieg ziehen? Auf das Risiko, geköpft zu werden? 

Ich sicher nicht. Von daher halte ich mich hier an die Goldene Regel und verlange von niemanden etwas, was ich nicht selbst zu tun bereit wäre. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carnival
11.02.2016, 12:40

Du hast recht mit deiner Meinung, aber ich kann nur für mich sprechen. Beispiel :Wenn die IS in meine Stadt kämen, würde ich mein Haus verteidigen. Ich habe zuviel zuverlieren deshalb würde ich kämpfen. Ich finde Krieg " NICHT " toll. Aber kampflos das Feld räumen kommt nicht in Frage. Wenn man nichts hat, wofür es sich lohnt zu kämpfen dann soll man gehen. Mein Frage: Sollten Flüchtlinge kämpfen, nur Freiwillige habe ich gemeint, keine Pflicht. LG Carnival

0

So schlecht sind die gar nicht organisiert. Und für wen sollen sie den Kämpfen? Für Assad? Auch nicht viel besser. Schon mal dran gedacht, dass es Menschen gibt, die das ganz legitime Bedürfnis haben, in Frieden zu leben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carnival
11.02.2016, 02:10

Wenn beispielsweise die IS in Deutschland einmarschiert willst Du dann auch flüchten? Oder besorgt Du dir dann eine Waffe und verteidigt dann dein Haus.

0
Kommentar von carnival
11.02.2016, 13:25

Unsere tolle Bundeswehr ca. 150000 Mann starke Grukentruppe? Kaputte Panzer, Flugzeuge, Schiffe bis unsere Armee voll einsatzbereit ist hätten die IS Deutschland schon lange erobert.

0
Kommentar von carnival
11.02.2016, 13:42

Ich habe jetzt gelesen das viele Syriesche Flüchtlinge mit der Familie wieder freiwillig nach Syrien zurück gehen wollen, weil die vorraussetzung nicht so sind wie man ihnen es versprochen hat. Dann kann das in Syrien in einigen Regionen nicht so schlimm sein.

0

Sehe gerade deine Frage wird als schlechte Stimmung machen gegen die Flüchtlinge ausgelegt.

Aber warum eigentlich,so Unrecht hast du gar nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht liegt es an deren Mentalität

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carnival
11.02.2016, 13:34

Ich will in Frieden leben. Ich bin gegen Gewalt. Jedoch bei den fanatischen IS hilft kein reden, da muss man mit aller härte durchgreifen.

1
Kommentar von Victoryice
16.04.2017, 11:00

Oder der Bequemlichkeit,andere kämpfen und bauen das Land nach den Krieg wieder auf und dan kan man sich ins gemachte Nest setzen.

0

Warum sollten sie,hier gehts denen doch super.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrSavage7
16.04.2017, 11:19

Ich musste echt grinsen. Warum sollten sie für ihre Heimat kämpfen, wo sie in Deutschland doch alles in den Arsch geschoben bekommen?!

0

von wegen Bauerntölpel.. die ISIS kämpft unter anderem auch mit deutschen Waffen (G3 + MG), die absolut tödlich auf locker 600 M (und darüber hinaus) treffen.

Natürlich wird Kanonenfutter benötigt - wie in jedem Krieg. Aber wer will sich schon verheizen lassen... Unsere Großväter kannten ja noch kein Smartphone usw.. dafür Pickelhaube und Bajonett..

Außerdem war damals die Lebenszeit ohnehin um 30 Jahre weniger wie heute, da läßt es sich (vielleicht) leichter sterben??!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich beschäftigt eher die Frage, warum diese Männer ihre Familien in Gefahr zurücklassen, anstatt diese nach Europa vorauszuschicken, meinetwegen mit einer männlichen Eskorte? Das ist natürlich keine Feigheit, sondern wirtschaftliches Kalkül, nämlich erstmal eine Basis schaffen und dann die Familie herholen! Und wen dem so ist, warum schickt man Balkan-Asylanten zurück, die auch nicht auf Rosen gebettet sind und meist viel eher zu unserem Kulturkreis passen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carnival
13.02.2016, 14:47

Die meisten holen ihre Familien gar nicht mehr nach, es ist nur eine Handvoll die das machen. Die Balkan-Asylanten müssen wir zurück schicken, weil wir nicht genug Arbeit haben.

0

du meinst wahrscheinlich unsere ((Ur-)Groß-)Väter.

ist es nicht ein enormer Fortschritt, nicht in den Krieg ziehen zu wollen? Das gibt mir wieder einen gewissen Glauben an die Menschheit, dass sie vll doch gelernt hat und Frieden statt Krieg will!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
11.02.2016, 11:48

du meinst wahrscheinlich unsere ((Ur-)Groß-)Väter.

oder Leute wie mich? Meine ((Ur-)Groß-)Väter leben schon längst nicht mehr und bin ich es nicht der heute Urur genant wird?

0

Womit?????

Sollen sie Steine schmeissen gegen Leute mit Gewehren und Granatwerfern??

Und UNSERE Soldaten, egal ob erwachsen oder Kinder, sind VERHEIZT WORDEN. Sie wurden vom Regime im 3, Reich ERMORDET!

Das ist das DÜMMSTE Argument der Rechten Vollpfosten überhaupt: Die sollen für ihr Land kämpfen. Kleute die SOLCHE Sprüchge abrotzr4en, wären die ERSTEN, die in einer vergleichbaren Situation als ALLERERSTES die Beine in die Hand nehmen würden, und laut schreiend davonb laufen würden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
11.02.2016, 11:52

Kleute die SOLCHE Sprüchge abrotzr4en, wären die ERSTEN, die in einer vergleichbaren Situation als ALLERERSTES die Beine in die Hand nehmen würden, und laut schreiend davonb laufen würden

Das hat man ja am Führer uns seiner obersten Riege gesehen, wie sie sich der direkten Konfrontation mit dem "Feind" entzogen. Alle hatte sie eine Giftkapsel als letzten Ausweg aber forderten vom einfachen Soldaten, keine Schritt zurück und kämpfen bis zum letzen Blutstropfen.

0

Weil sie Angsthasen sind und keinen Mut haben ihr Land zu verteidigen und lieber hier den Bauch vollschlagen !!!.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

immer das gleiche, terror hier blah blah, frieden kennen die nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?