Frage von bachforelle49, 53

warum ist unsere Jugend zunehmend wahlmüde geworden und hat keine Lust mehr, an der Gestaltung unserer Staates mitzuwirken?

was ist der Grund, warum die Jungen und Jüngeren unserer Gesellschaft keinen Bock mehr haben, zur Wahl zu gehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von leenaali, 20

Ich (17) kann dir da einen guten Grund nennen. Ich kenne mich einfacg überhaupt nicht aus, in der Schule kriegt man zwar Dine darüber gelernt, aber alles viel zu theoretisch, durcheinander und kompliziert dass man es einfach nicht versteht leider. Jugendliche müssen solche Dinge gezielt vermittelt bekommen, da sich selbst keiner darüber informiert/informieren kann. Wenn es dir ein Lehrer erklären würde, wäre es eben viel einfacher zu verstehen und ich denke dass so viele Jugendliche auch mehr Interesse am Staat, Politik usw. hätten. Man hat zwar an den meisten Schulen Sozialkunde oder Politik, aber dort werden (zumindestens an meiner Schule) nur die Geschichte unseres Staates (z.B DDR) behandelt. Dies ist zwar auch sehr wichtig, wird jedoch viel zu ausführlich behandelt. Stattdessen sollte man lieber auf die jetzige und vorallem aktuelle Politik eingehen.

Kommentar von bachforelle49 ,

mach dich mal bitte frei von der DDR und ihrer Zeit.. das wichtigste ist, daß du deine eigene Meinung hast und sie auch ohne Angst vertreten kannst. Dazu gehört, das du auch wählen gehst.. Sonst buttern dich und euch die Alten unter, denn deren Meinung muß nicht eure Meinung sein.. weil die in der Mehrzahl sind, ist es wichtig, daß ihr ruhig mal mutig eure Meinung vertretet, auch wenn sie eine andere ist.. schließlich gestaltet ihr die Zukunft unseres Landes..

Antwort
von voayager, 28

Nichts beflügelt mehr als der Erfolg. Der aber ist bei politischen Kampagnen kaum oder garnicht zustande gekommen. Das konservativ-lieberale Lager hatte und hat bis jetzt stets Oberwasser.

In Zeiten der Massenarbeitslosigkeit isses schwer Menschen zu politischen Aktionen zu motivieren, schließlich geht die Angst um, auf der Strecke zu bleiben.

Die sPD war mal bei etlichen Leuten ein Hoffnungsträger, leider hat sie unglaublich viele Menschen sehr enttäuscht.

Der Sozialismus in Osteuropa ist kläglich gescheitert, eine Alternative zum Kapitalismus vorerst nicht in Sicht.

Die Linke ist einfach zu opportunistisch, erschöpft sich im Parlamentarismus. (Salonsozialisten)

Antwort
von Peppi26, 39

Naja wen will man denn auch wählen der gut ist? Ehrlich gesagt sind die alle nicht das wahre! Ich darf seit 10 Jahren wählen und tue das immer nicht weil ich es super finde sondern weil ich muss, jede Stimme zählt und auch wenn alle dämlich sind muss ich sie ja nicht wählen! Viele denken auch man kann selbst sowieso nichts bewirken!

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 38

Das hängt damit zusammen, dass viele Jugendliche Politik als "uncool" und "langweilig" erachten oder sich damit nicht auskennen. 

Sicher gibt die übliche Politikverdrossenheit, gepaart mit dem offensichtlichen Verhalten vieler Politiker, auch sein Übriges dazu.

Antwort
von luchs30, 29

weil es eh nichts gros verändert es kommen beim wechsel eh nur andere schweine am trog

Antwort
von Barolo88, 33

ich  glaube nicht, dass sich diese Situation in den letzten 40 Jahren deutlich verändert hat,

Antwort
von Nashota, 31

Weil nur zwischen Pest und Cholera gewählt werden kann.

Antwort
von striepe2, 6

Weil viele nur noch "chillen" als ihren tgl. Ablauf wollen.

Antwort
von SocialistRUSSlA, 22

Und das sagt wer?  

Die Leute die ich mitbekomme egal ob hier oder draußen lassen sich davon nix anmerken 

Antwort
von JeIion, 23

Hey Forelle, hier treffen mehrere Punkte aufeinander.

Erstens haben sie die DDRZeit oder das kurz das nach nich mitbekommen, und wissen, spüren nicht wie wichtig und nicht selbstverständlich die Demokratie ist.

Ausserdem fühlen sich viele jungen Leute von den Politikern nicht verstanden, geschweige denn das diese die Politik machen, die sich die jungen Leute vorstellen.

Und als letzter (großer) Punkt, digitalisiert sich die Bevölkerung immer mehr, und wir leben mehr im Netz, als im echten Leben, was sich auch auf die Wahlbeteilung auswirkt.

Hoffe ich konnte dir helfen, Gruß Jelion!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community