Frage von Yannick1998, 81

Warum ist so ein wirtschaftlich gutes Land wie Deutschland anderen Ländern mit z.B Highspeed Internet Verfügbarkeit so hinterher?

Also des fällt mir erst jetzt wieder beim Reisen so richtig auf . In Deutschland hat man nur in Städten 3G 4G aber sonst in vielen Dörfern , Autobahnen wenn nicht nähe einer Stadt oder wenn man im Zug fährt immer nur E Internet außer man ist grad wieder am Hauptbahnhof. Naja bin grad in Niederlande und fahr hier so mit dem Zug rum . Fahr durch die größte Pampa Wald usw... Du hast hier einfach immer mindestens 3G wenn nicht sogar 4G . Warum ist so ein wirtschaftlich gutes Land wie Deutschland jetzt z.B den Holländern so weit unterlegen in Sachen Internet Connection .( es läuft ja zur Zeit alles über's netzt und ist nicht grade unwichtig ) . Und ist es normal dass man in den deutschen Dörfern immer noch mit einer WLAN Verbindung von 1000-5000 kb/s leben muss ? Wird des mal geändert ? Hat jemand gründe dafür bzw. weiß ob Deutschland dran ist es zu verbessern ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Telekomhilft, Business Partner, 24

Hallo Yannick1998,

um den anderen Usern mal etwas Wind aus den Segeln zu
nehmen:

https://www.telekom.com/medien/konzern/164846

Ein Ausbau kostet Geld. Das ist ein unumstößlicher Fakt!

Und das Geld, welches ein Telekommunikationsunternehmen
investiert, muss auch irgendwie wieder reinkommen. Denn nicht einmal bei uns
wächst das Geld auf den Bäumen. ;-)

Also der Vorwurf, wir würden nichts in Sachen Fortschritt
und Innovation tun, ist absolut unhaltbar und einfach falsch.

Andere Länder, andere Sitten.

Ich kenne mich in z.B. den Niederlanden nicht so gut aus, um
einzuschätzen, wie dort Subventionen etc. gehandhabt werden.

Viele Grüße Daniel H. von Telekom hilft

Kommentar von Yannick1998 ,

Okay danke :) ja des stimmt , dass das investierte wieder reinkommen muss . Aber der Staat sollte ein so Art Gesetz erlassen , dass es z.B keine Fläche in Deutschland gibt , die unter 10.000 kb/s Internet Geschwindigkeit hat ...

Kommentar von Telekomhilft ,

Hier hätten wir das Problem der Verstaatlichung einer Ressource,
was auch zu einer Art Monopol führen würde, und auch wieder die Frage: Woher soll das Geld kommen? ;-)

Und es gibt auch keine Monopolisierung durch uns, wie Bluepurple meint. Jedem Anbieter steht es frei, eigene Infrastruktur in die Erde zu bringen und eigene Leitungen zu ziehen.

Viele Grüße Daniel H. von Telekom hilft

Kommentar von Yannick1998 ,

Und übrigens top verlingter Artikel

Antwort
von Skinman, 32

Weil unsere korrupten "Volksvertreter" nicht das Volk vertreten, sondern die wirtschaftlichen Eliten. Hier insbesondere die aus der "Contentmafia" - die Abmahn- und Verwertungsbranchen sind der Grund, wieso es hierzulande kaum freies WLAN gibt und auch die neueste "Aufhebung" der Störerhaftung ist eine einzige große Mogelpackung.

Aber auch die Deregulierung der Telekomriesen trägt natürlich dazu bei. Der Gesetzgeber zwingt sie halt nicht, den ländlichen Raum mit Glasfaser zu erschließen, sondern schaut seelenruhig zu, wie sie sich in den Ballungszentren die Schlacht um die Endkunden liefern.

Und wenn's dann zu arg wird, werden sich Minister wie Garrelt Duin in NRW in die Brust und simulieren den heroischen Volkstribun, weil sie es dann auf Steuerzahlerkosten machen, um hinterher den Telekom-Multis die Verdienste in den Rachen schmeißen. Und natürlich im Anschluss an die politische Karriere eine ruhige Kugel in deren Aufsichtsrat zu schieben.

Kommentar von Yannick1998 ,

Okay danke 😌 ist ja mal garnicht geil 😁

Antwort
von skilsor, 17

Ganz einfach:
Kein Unternehmen bekommt Druck oder Vorgaben von Staat, die Verbindungen auszubauen.
Die Unternehmen wollen Geld, und das bekommen sie in den großen Ballungsgebieten.
Außerdem ist die Telekom einfach viel zu groß und scheint dir Wörter  Innovation sowie Veränderung nicht zu kennen.
Solange die nix in Zukunft investieren passiert auch nix.

Sieht für mich so aus.

Kommentar von Yannick1998 ,

Okay danke :) na dann müsste der Staat einfach mal Druck machen 😌

Antwort
von Bluepurple, 36

Weil das Internet Neuland ist, hat doch sogar die Kanzlerin gesagt.

Die WLAN Verbindung hat übrigens nichts mit der Netzabdeckung zu tun.

Kommentar von Yannick1998 ,

Ja aber andere Länder bekommen' ja auch hin , und grad Deutschland hängt da hinterher

Kommentar von Bluepurple ,

Haben deren Staatsoberhäupter gesagt, dass das Internet Neuland ist? Ne! Also ist es das auch nicht und die haben schnellere Leitungen :P

Hat glaub auch was damit zu tun, dass wir im Grunde genommen ein Leitungsmonopol der Telekom haben - daher hat diese keinen Grund die Leitungen auszubauen.

Kommentar von Yannick1998 ,

Okay danke ... Ja ist halt nicht so geil 😌

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community