Frage von penguinstyle, 244

Warum Ist reiten so ungesund für den Rücken?

Antwort
von sukueh, 121

Ich frage mich auch, wie dein Orthopäde zu der Erkenntnis kommt, das Reiten ungesund wäre ? Bzw. welches Argument er bringt, um diese Aussage zu belegen ? Oder hat der das etwa auch nur so in den Raum gestellt ?

Reiten stärkt nicht nur die Rückenmuskulatur, sondern eigentlich ziemlich so jeden Bereich im Körper.

Mein letzter Orthopäde machte eigentlich nur Witze übers Reiten, wenn man mal runter fällt, von wegen ungesund sagte er nichts. Unser Chiropraktiker dagegen war sehr begeistert davon, als er hörte, das wir reiten, weil das eben auch die Rückenmuskulatur stärkt.

Das Reiten hat sogar meinem Mann direkt bei seinen Rückenproblemen geholfen, weil sein Pferd quasi einen herausgerutschten Wirbel wieder an die richtige Stelle verschoben hat - was kein manueller Therapeut vorher geschafft hat.

Es sei denn, du hast irgendwelche spezielleren Rückenprobleme. Dann kann es natürlich sein, dass dir der Arzt aus individuellen Rücken vom Reiten abrät. Bevor mich persönlich so eine Aussage am Reiten hindern würde, würde ich aber noch mal zu einem anderen Arzt gehen.

Ich kenne wirklich neben meinem Mann auch noch andere Reiter, die Bandscheibenschäden und alles mögliche haben, die aber trotzdem noch reiten - auch mit der "Erlaubnis" des jeweiligen Arztes.

Mir persönlich hat das Reiten sehr bei meinen Haltungsschäden geholfen. Aus einem gebückt vor sich hin schlurfenden Menschen wurde ein aufrecht gehender Mensch :-)

Antwort
von Dahika, 67

Welchen Rücken? Den des Pferdes? DAs kann man mit gutem Reiten verhindern.

Geht es um deinen Rücken? Ich weiß natürlich nicht, was du hast, aber unter Umständen solltest du den Arzt wechseln.
Korrektes ! Reiten kann sehr gesund sein für den Rücken, da es die Rückenmuskulatur stärkt. Wenn ich z.B. längere Zeit nicht reite, bekomme ich Rückenprobleme, wenn ich täglich reite, sind sie weg.

Allerdings kommt es auch hier wieder darauf an, wie geritten wird. Wenn schlecht geritten wird, kann es natürlich sehr ungesund sein.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 69

Nun, wenn man zum Beispiel unter einem Akuten Bandscheibenvorfall leidet, ist reiten in der Tat nicht wirklich optimal aus Gründen, die sicher keiner Erklärung bedürfen.

Für den Normalen Menschen, und auch bei vielerlei Gebrechen, ist reiten dagegen sehr gut. Die Frage ist zu ungenau , und deine knappen Äußerungen dazu, wie der Orzhopäde zu dieser Aussage kommt, recht dürftig. Man hat den Eindruck , Du hast einfach was gegen das reiten und suchst verzweifelt nach Argumenten.

Könnte man fast als Troll- Frage  betrachten. Es klingt, als willst du nicht wirklich was wissen , sondern suchst Argumente, um jemand  vom Reiten  abzuhalten. Bingo?

Antwort
von Rikkin, 72

Wer auch  immer dir das versucht ein zu reden, hör nicht drauf. 

Wenn du nicht gerade eine schlangenförmige Wirbelsäule hast oder frisch operiert bist ist reiten eines der besten Dinge die du für deinen rücken tun kannst. 

Man muss nur wissen wie man richtig drauf sitzt, dann ist es super gesund. Es stärkt die Muskulatur nicht nur im Rücken sondern auch im Bauch, den Beinen und teils sogar ein bißchen die arme, sprich der ganze Körper arbeitet mit.

Antwort
von PtSylvia, 74

Reiten ist sogar als Therapie wird es angeboten zwar nicht das es mir bekannt ist bei den normal en Rückenschmerzpatient eher bei Patienten mit Autismus und downsyndrom sowie bei psychische Patienten Klientel. Doch gerade beim downsyndrom  haben die Patienten meist eine zu schwache Muskulatur was wieder dazu führt das Sie in der Regel  eine Vermehrte Gelenkbeweglichkeit besitzen und die weiteren Symptome auftreten  wie der offenstehende Mund , die nicht normal ausgeprägte Gaumen und noch vieles mehr ( ich will damit sagen die Therapie mit den Reiten ist nicht nur für Downsyndrompatienten gut sondern  auch für jeden normalen Rückenschmerzenpatient wo die Ursache an zu schwachen und gleichzeitigen verkürzten Muskulatur liegt . Durch das Reiten werden besonders die kleinen kurzen Muskelfasern an der Lendenwirbelsäule Bereich gekräftigt und beim Reiten braucht man halt auch die Bauchmuskeln wenn die zu schwach sind dann bekommt man Rücken Schmerzen und das Reiten hilft aber gerade für die Rumpfstabilität und ist daher  auch ganz gut für Rücken Patient  geeignet. Einfach deinen Orthopäde Fragen warum den seiner Meinung nach   überhaupt  Rückenschmerz entsteht . Und was da die physiologische Ursache ist . 

Antwort
von Lindea, 28

Reiten ist schädlich für den Reiter-Rücken, wenn...
...man runterfällt/mit dem Pferd fällt
...man es falsch macht
...man keinen Ausgleich macht
...das Pferd Rückenprobleme hat

Reiten wird sogar bei Bandscheiben-Problemen therapeutisch eingesetzt (vom Arzt verschrieben-habe ich erlebt). Es kommt immer auf das "WIE" an.

Abgelehnt wird diese Möglichkeit grundsätzlich von Fachleuten, die keine Ahnung haben. Wer sich genauer mit der Biomechanik von Reiter und Pferd auseinandersetzt, weiss um die lösende Wirkung auf den unteren Rückenbereich zum Beispiel im Schritt des Pferdes unter der Vorraussetzung, dass der Reiter keine Angst hat (und dadurch verkrampft). Es gibt kaum eine andere Möglichkeit sich "passiv" an diesem Bereich therapieren zu lassen!

Wichtig ist für jeden Sportler eine persönliche Funktions- + Ausgleichsgymnastik (wie dehnen und Muskeldysbalancen ausgleichen).

Ein wichtiger therapeutischer Effekt von Reiten habe ich in meiner jahrelangen Arbeit mit Menschen festgestellt: bemühte Reiter erhöhen unheimlich ihre Achtsamkeit und ihr Feingefühl für ihren Körper und das ist eine sehr wichtige Propylaxe und erleichtert auch jegliche Therapie.

Antwort
von Paulinchen2000, 25

Ich höre eigentlich immer nur, dass Reiten gut ist für den Rücken! Natürlich sollte man sich nicht überanstrengen, aber es verbessert auf jeden Fall die Muskulatur und die Haltung. (Wenn man das Hufe-auskratzen mit einbezieht hast du natürlich Recht, DAS ist nicht gut für den Rücken. ;D )

P.S.: Wenn du den Rücken des Pferdes meinst, dann macht der Reiter irgendeinen Fehler oder der Sattel passt vielleicht nicht. 

Antwort
von lary6110, 96

Einigen empfiehlt man sogar reiten wenn sie mit dem rücken Probleme haben...ist dann so ne Art Krankengymnastik wir haben auch eine bei uns bei der das deswegen gemacht wird da sie einen sehr krummen rücken hat

Antwort
von leoniehorse, 94

Ich würde sagen, das es sogar gut für den Rücken ist. Ich reite seit fast 8 Jahren (momentan 1 mal die Woche) und meine Rückenmuskeln sind sehr gut!

Antwort
von Falkenpost, 69

Nö: Reiten ist in den meisten Fällen gesund!

Antwort
von Kitkat270701, 24

Meiner Meinung gar nicht. Meine Schwester hatte mit 15 einen Bandscheiben vorfall war reiten und sie hatte nicht mehr solche schmerzen. Ich sollte eigentlich auch reiten gehen wegen meines rückens

Antwort
von JackBl, 46

Das kann ich mir nur schwer vorstellen, es sei denn, Du hast vielleicht irgend ein anderes Leiden.

Ich kenne sogar jemand, der Reiten als Therapie verschrieben bekommen hat. Bei der zahlt die KK das Pferd.

Antwort
von meinerede, 69

Im Gegenteil: Wieso werden z.B. gerade Kinder mit  schweren Behinderungen auf dem Rücken der Pferde therapiert?

Antwort
von anaandmia, 95

Ist es gar nicht...

Kommentar von penguinstyle ,

warum nicht ?

Kommentar von Dahika ,

genau kann dir das ein Physiotherapeut erklären.

Kommentar von mylifewithorses ,

Weil es eben nicht so ist

Kommentar von penguinstyle ,

ein Argument wär nicht s

Kommentar von anaandmia ,

Weils so ist ! Wie kommst du auf den Schwachsinn ?

Kommentar von anaandmia ,

Da muss man nix argumentieren. Reiten ist nicht schlecht fürn Rücken,dass ist so ! Mein Gott wie mir so zickige und undankbare Fragesteller auf die Nerven gehen !

Kommentar von Dahika ,

das ist ja Quatsch. Der Fragesteller hat schon das Recht, seine Frage mit Begründung beantwortet zu bekommen. Aber dazu braucht man Fachwissen, das ich z.B. nicht habe. Wie gesagt, Physiotherpeuten, am besten solche, die selbst reiten, können die  Frage genau beantworten.
Es hat was mit der Stärkung der Muskulatur zu tun, damit, dass die Bandscheiben "massiert" und dadurch besser durchblutet werden. Glaub ich jedenfalls. Aber, ich bin kein Physiotherapeut.

Antwort
von Frangge, 84

Ist es nicht, wenn man es richtig kann.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community