Frage von annaa540, 90

Warum ist reiner Sauerstoff bzw mehr als 21 Prozent schädlich?

Ich weiß das, dass zu einer Lungenvergiftung zum Beispiel führen kann oder auch für anderes schädlich ist, aber warum eigentlich? Wenn es mit 21 Prozent sogar zum Überleben notwendig ist.

Antwort
von PWolff, 54

Sauerstoff verätzt die Lunge. Je konzentrierter, desto schneller.

Bei den üblichen Konzentrationen kann die Lunge sich schnell genug selbst reparieren. Auch bei etwas erhöhten Konzentrationen, wie man sie manchmal in der Medizin anwendet. Aber irgendwann ist eben Schluss.

Antwort
von ThomasJNewton, 33

Immerhin ist molekularer Sauerstoff ein Radikal, ein Diradikal genauer, er enthält zwei ungepaarte Elektronen.
Und die Versionen mit gepaarten Elektronen sind noch schlimmer.

Nach der Erfindung der Photosynthese 2.0, also der Spaltung von Wasser und der Erzeugung von Sauerstoff, hat dessen Anreicherung wohl zu einem der schlimmsten Massenaussterben der Erdgeschichte geführt.

Einige Bakterien haben aber gelernt, den Sauerstoff zu nutzen, und sie existieren bis heute als Mitochondrien in fast allen höheren Lebewesen.

Das ändert aber nichts an der Aggressivität des Sauerstoffs. Er richtet schon einigen Schaden an, und die Zelle betreibt einiges an Aufwand, die Schäden zu reparieren.

Das alles ist ein Kompromiss, denn die Oxidation stellt nun mal zigfach mehr Energie zur Verfügung als die Gärung. Insgesamt ist die Nutzung von Sauerstoff von Vorteil, für uns höhere Pflanzen und Tiere.

Die Nachteile korrigieren wir soweit nötig. Die Reparaturmechanismen haben sich aber an die Sauerstofkonzentration angepasst. Viel mehr können sie halt nicht. Bei uns Menschen, das darf man nicht verallgemeinern. Vielleicht gibt es etliche Tiere, die reinen Sauerstoff vertragen, vielleicht sogar unter höherem Druck.

Kakerlaken verkraften jedenfalls das hundert- oder tausendfache an Radioaktivität. Vielleicht auch das zigfache an Sauerstoff.
Ich weiß es nicht, aber vermute, dass es einige Überraschungen geben könnte.

Antwort
von theantagonist18, 37

Bei zu viel Sauerstoff entstehen zu viele freie Sauerstoffradikale, die nicht mehr durch Antioxidantien kompensiert werden können. Und diese Radikale verursachen Schäden.

Antwort
von Maimaier, 38

Die Menge macht das Gift. Zuviel ist genauso schlecht wie zuwenig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community