Frage von GXleif, 174

Warum ist Rechtsextremismus so beliebt?

Wenn man sich Videos ueber Linksextremistische anschaut, werden diese zu tode gehatet und auch haeufig schnell gesperrt. Die Leute die diese Linken Videos online stellen werden in den Kommentaren oft als "Linksfaschist" oder "Roter Mist" beschimpft, obwohl diese Leute sich doch so gesehen nur fuer das gute (also gegen Banken und Kapitalismus) einsetzen.

Wenn ich mir allerdings Rechtsextreme Videos anschaue wie z.b Das Video auf YouTube in dem angeblich gezeigt wird das Hit.ler recht hatte, Reichsbuergerbewegungen oder eine Rede von Frauke Petry wird mir schlecht. Noch schlimmer wird es wenn ich in die Kommentare schaue, unter dem Video das Adolf Hit.ler in vielem Recht hatte schreibt z.b einer "Eigentlich hatte Adolf Hitler in allem Recht" (59 Likes), Unter jedem AfD-Reden Video "Schafft endlich dieses Fer kel ab" oder "F...ck Islam" (immer einer der meistgeliktesten Kommentare) und unter den Reichsbuerger Videos "Es wird bis 2017 einen Buergerkrieg geben der von Merkel gewollt ist" (30 Likes). Noch dazu kommt das in vielen Nachrichten Videos in denen es um Fluechtlingsheimbraende geht immer mindestens einer schreibt "Die habens verdient, gut gemacht!" .

Also mal die Zusammenfassung: Waehrend Linksextreme die sich gegen Banken, den Kapitalismus und für Toleranz einsetzen meist mit einer Fackel durch die Virtuelle Welt gejagt werden, wird Rechtsextremismus als anerkanter Beruf angesehen den man nur mit Studium erreichen kann.

Auch ist mit aufgefallen das richtig viele Leute Russland verliebt sind, gefuehlt 95% Der Leute meinen das die USA alles falsch macht und komplett dumm ist, aber Russland die Supermacht auf der anderen Seite welche der Ukraine einfach mal so 5.000 Atomwaffen abgeknuepft haben und dann versprachen sie niemals anzugreifen, heilig gesegnet wird. Viele Leute stehen zwar eher in der Mitte und sagen "beide sind korrupt und falsch", aber keiner wagt es sich Russland zu kritisieren und zu sagen die USA waeren die guten. Wenn man hier z.b eine Frage stellt in der die USA gut dargestellt wird und Russland als der Boese angesehen wird, wird man als Troll und naiver Volli.diot abgestempelt. Wenn man aber hier eine Frage stellt in der die USA die Boesen sind und Russland alles richtig macht gibt es allerdings einige die dieser Person recht geben und meinen die USA haetten jeden Krieg seit der Steinzeit verursacht.

Nicht auf die Rechtschreibung und Grammatik achten, bei dem Text hatte ich nicht so Lust alles richtig zu schreiben.

Antwort
von OlliBjoern, 67

Es gibt einige wenige intellektuelle Rechtsextreme, jedoch gehört die Mehrheit eher bildungsfernen Schichten an, die einfache Lösungen für komplexe Probleme suchen und in den Parolen dann auch finden.

Die Situation mit den USA und Russland ist komplex. Viele Menschen machen den Fehler, einem "Entweder-oder-Denken" anzuhängen, welches eine der beiden Seiten verherrlicht, und die andere Seite komplett ablehnt. Eine solche Haltung ist zwar bequem, sie ist aber fatal, denn es ist klar, dass wir ein Interesse daran haben sollten, dass die beiden Großmächte zu einer Verständigung und einem Interessenausgleich finden (auch wenn das nicht zu 100% klappen wird, man sollte zumindest diese Richtung anstreben).

Natürlich geht es auch mir so, dass ich oft die politischen Entscheidungen der beiden Regierungen nicht wirklich nachvollziehen kann. Dann kritisiere ich das auch, aber es ist nie so, dass ich eine Nation komplett ablehne, die Kritik richtet sich dann an die Regierungsentscheidungen (zumal man ja auch nicht vergessen sollte, dass die USA weder Obama "sind", noch Russland Putin "ist". Viele Menschen in beiden Staaten haben eigene Meinungen, die vom Mainstream abweichen).

Viele Menschen reden nur von den Hauptakteuren, und denken sehr stark konfliktbezogen. Dabei ist die Diplomatie ein schwieriges Geschäft, und manches Mal auch eher langweilig. Wichtig ist sie dennoch.

Antwort
von EugenSchwarz, 4

Meiner Meinung nach fühlen sich die Bürger von Linksextremen Inhalten bedroht. Anarchismus, Kommunismus und die situationistischen Neolinken stellen die bürgerlichen Werte in Frage. Es wird der Bruch mit der herrschenden Ordnung probiert. das greift die Verhältnisse aller Bürger zu Arbeit, Eigentum und Kultur an. Das ist bedrohlich für das Faktische, für den Bürger, für das System. Oft muss der ganze Polizei- und Justizapparat kreativ eingesetzt werden um das glaubhaft zu kriminalisieren.

Für so etwas hat Bürger die Polizei. Glaubt Bürger zumindest.

Die Rechtsextremen stigmatisieren Armut und Herkunft als Schicksalsfügung und erheben nationale patriarchale Ideologien über alles andere. Die meisten bürgerliche Werte werden von diesen Parolen nicht in Frage gestellt. Im Gegenteil oft bewegen sich auch bürgerliche Gedanken im nationalen patriarchalen Rahmen. Lediglich Ruhestörung und Gewalt sind Merkmale welche sie mit anderen gesellschaftlichen Störer gemein macht.

Für so etwas hat Bürger die Polizei. Glaubt Bürger zumindest.

Antwort
von DreiGegengifts, 50

Warum ist Rechtsextremismus so beliebt? 

Ist er doch gar nicht. Es gibt aber Menschen die glauben, dass sich die Welt um  Youtube und Facebook dreht.

Antwort
von MrHilfestellung, 76

Besonders auf YouTube sind die Kommentare sehr rechts, wieso weiß ich nicht genau, wahrscheinlich, weil Rechte gerne überall ihre Meinung kundtun.

Das ist gesamtgesellschaftlich glücklicherweise nicht so, auch wenn rechte Ideen immer beliebter werden und die bürgerliche Mitte natürlich auch rassistisch ist.

Antwort
von intello99, 59

Weil es immer mehr dumme Leute gibt, die meinen dass man alles, mit Gewalt und verschrobenen Ideen lösen kann. Rechtsradikale Ideen sidn immer scheinbar einfach und nur deshalb nicht durchzusetzen, weil es (noch) ein paar Menschen gibt, die erst einmal vernünftig nachdenken, bevor sie die anderen Menschen misshandeln.

Antwort
von JBEZorg, 60

1.Im ersten Tel derFräge äusserstdu dich üer Rechtsextreme und im 2. willst du Ukraine Atomwaffen geben, dem Land das dakn Deutschland und USA jetzt ein Hort von Rechtsextremen schlechthin ist. Gut kombiniert.

2.Wann hat Russland Ukraine angegriffen? Habe ich wasverpasst oder wr es noch nicht in den Nachrichten?

3.Das Atomwaffenarsenal der UdSSR sollte auch in den Händen von Leuten sein, die damit vernünftig umgehen. So gesehen waren die Vereinbarungen, die ausdem Zerfall der SU hervorgingen gut überlegt. Warum sie auf heute übertragen gut überlegt waren habe ich schon unter 1. erklärt.

4."Beide sind korrupt und flasch" ist keine Mitte. Das is Dummheit und politische Inkompetenz, die een mind. 90% der Meinungen ausmacht. nd sie unterscheidet sich weder von der Dummheit der US-hörigen noch von der der verblendeten "Russlandfreunde" unter denen lauter schwulenfeindliche Nazis sind z.B., die noch nie in Russland waren und eigtl. so dumm sind wie die, die sie auslachen, weil sie westliche Propaganda genauso für wahr nehmen wie die US-Puppen und glauben Putin würde vor dem Frühstück einen Schwulen verprügeln.

5.Den Grossteil der Kriege der letzten 25 Jahren haben die USA verursacht. Das ist eine einfache Tatsache.

6.USA und Russland, ob es Deutschen gefällt oder nicht sind 2 Grossmächte, die etwas zu sagen haben in der Weltpolitik. So sehr sich Frau Merkel anstrengt bedeutsam zu wirken. Grundsätliches Problem der sog. Westlichen Welt ist es eigtl., dass sie eben nicht gleichberechtigt und demokratisch aufgebaut war sondern streng hierarchisch. Die USA an der Spitze un der Rest hat nichts zu sagen. Das rächt sich jetzt für die Mitglieder. Die USA verlieren rapide ihre Hebel und werden immer chaotischer in ihren Versuchen die unangefochtenen Weltherrscher zu werden.In erster Linie weil sie das westliche Wirtschaftssystem an den Anschlag geritten haben und jetzt sich sogar anschicken sich von dem Rest der Vassalestaaten einfach retten zu lassen, was für die Vassalen eben massive Abstriche bedeutet. Die Vassalen sind abhängig aber nicht dumm. Sie verstehen auch wohin es führt.Das prduziert nch mehr Probleme in der Gemeinschaft der Ungleichen.

Währenddessen ist Russland nur eins der Länder im Verbund der Mächte, die nicht zu den US-Vassalen gehören und präsentierensich bereit der Welt ein neues Konzept zu präsentieren, ohne dem Weltpolizisten, den alle dafür bezahlen müssen. Dieses Konzept ist nicht nur für Entwicklungsländer attraktiv, die lieber mit China und Russlnad und Indien Geschäfte machen als mit dem Westen, der einfach aus Gewohnheit sich wie der Kolonialherr verhält. Es sind auch schon einige westliche Staaten bereit das Lager der US-hörigen zu verlassen. Russland ist für dieses neue System der Sicherheitsgarant weil Russland nunmal als einzige Macht die USA von militärischen Dummheiten abhalten kann. Aber im Grunde stehen den USA mehrere Länder gegenüer mit einem Interesse: eine Weltgemeinschaft aufzubauen, die auf Achtung gegenseitiger Interessen basiert und nicht auf deren Opferung zu Gunsten eines Herrscherlandes.

Die Interessen der verfeindeten Lager liegen auch von Natur aus so, dass die neue multipolare Gemeinschaft nicht ineressiert am Konflikt ist sondern gerade auf Integration auf internationaler Ebene. Das Lager der USA ist aber in der Lage des machtverlierenden Riesen, der sich nur sehr widerwllig von seiner Machtstellung trennt. Und da in der US-Führung immer noch und in Clintons Lager massiv geballt die Falken sitzen, die am liebsten die ganze Welt anzünden als das sie ihre Träume von der Weltherrschaft aufgeben ist die Gefahr, die von ihnen ausgeht auch real. Und dank Kernwaffen auch für den Rest der Welt real.

Niemand, der klar denkt sieht in den USA an sich, geschweige denn Amerikanern eine Gefahr. Niemand will die USA weghaben. Die Gefahr sind diese Leute, die die Macht in den USA an sich reissen könnten oder einen Elitenkonflikt in den USA verursachen könnten, der die militärischen Potenziale der USA zur Gefahr für die Welt machen würde. Zur Zet sind diese Leute auch für vielUnrhe und Leid auf unserem Planeten verantwortlich. Das ist auch eine Tatsache, die man ja nicht übersehen muss.

Antwort
von SOClALlSTrussia, 56

1. Was hat der Roman der mal wieder zimlich sinnlos ist mit der Frage zu tun?  

2. Wie kommst du auf das schmale Brett das im Deutschland irgendeine Art des Extremismus als positiv empfunden wird von der breiten Masse , allen  voran rechts?  

Antwort
von 1988Ritter, 32

Die Frage muss doch letztendlich eine ganz andere sein.

Ich lasse jetzt bestimmt wieder Organisationen weg, einfach weil ich keine Ahnung davon habe, und nenne jetzt nur mal Antifa, NPD, Pegida, Reichsbürger und die AfD, wobei ich die AfD da nicht in einen Topf werfen will, weil ich selbst der Ansicht bin, ich könnte die bei der nächsten Bundestagswahl wählen.

Wir haben also eine Vielzahl von Organisationen mit Zulauf.

Daraus ergibt sich die Frage, wenn neben dem bisherigen politischen Angebot neue politische Richtungen entstehen, und diese dann massiv und mit starkem Zulauf auftreten, was stimmt denn da nicht mehr in unserem Land?

Ich halte es komplett für falsch, wenn man auf diese Organisationen mit dem Finger zeigt. Vielmehr müsste man den Finger auf die etablierte Politik zeigen, da diese die Quelle für die neuen Organisationen sind.

Nach meiner Sichtweise hat die etablierte Partei es versäumt das Volk politisch mit zu nehmen, und sogar erschwerend, hat die Politik am Volk vorbei regiert.

Das Resultat findet sich dann in den Menschen die sich den Organisationen zuwenden, und die jetzt auf gut Deutsch gesagt "den Kaffee auf haben". Dabei unterscheide ich weder zwischen links noch rechts.

Wenn ich mir die Politik der letzten Jahre in Deutschland ansehe, dann haben wir keine parteilichen Abgrenzungen, sondern einen zunehmenden Einheitsbrei. Mal ganz ehrlich, wo finde ich denn einen Unterschied bei der Wahl der CDU oder der SPD. Die machen eh alle das Gleiche. Die Grünen sind auch nicht viel besser, die FDP ist weg vom Fenster, und wer die Linke als Nachfolgepartei der SED wählt, der steht nach meiner Ansicht auf gleichem Niveau wie einer, der die NPD als Nachfolgepartei der NSDAP wählt.

Ich finde als Wähler folglich keine politisch differenzierte Vertretungen für meine Interessen mehr.

Dazu passt dann, dass die USA, die ja auch in den letzten Jahrzehtnen auf der Welt den größten Blödsinn veranstaltet haben, von der Politik beklatscht wird. Und wenn man sich dann schon von unserer Politik abwendet, warum nicht auch von einem großen Partner. Die Russen sind lange nicht so schlecht, wie man es uns hier einreden möchte.

Kommentar von GXleif ,

1. Wo wird uns denn eingeredet dass die russen schlecht seien? Egal wo man auf die Straße geht nur USA kritiker und Russland liebhaber, überall!

2. Dann wähl doch wenigstens mit den Linken eine gescheite Partei, als nachfolgepartei der SED doch ganz vernünftig, schließlich ging es denen in Ostdeutschland zur zeiten der DDR und der Linken Regierung auch besser ;)

Antwort
von Cwaay, 58

Weil die Entnazifizierung nach dem Zweiten Weltkrieg nicht erfolgreich war.

Kommentar von GXleif ,

Ungarn?

Antwort
von 312Marcel, 89

Zu dem Thema USA und Russland:
Vietnam, Afghanistan, zahlreiche andere Länder im nahen Osten, Der kalte Krieg, in dem die USA Raketen in der Nähe der russischen Grenze positioniert hat, ...
Die USA war von 239 Jahren 222 Jahre im Krieg. Eventuell liegt es daran, dass die Leute langsam merken, dass die USA nicht unsere "Weltpolizei" und "der tollste Staat" ist

Kommentar von 312Marcel ,

Aber ich würde gerne in deiner Stadt leben, wenn Russland mal nicht von alles und jedem kritisiert wird. In meiner Stadt ist das nämlich genau andersrum ^^

Kommentar von GXleif ,

Russland wird doch von jedem hochgelobt, kannst ja mal im Kreis Groß-Gerau vorbei kommen ^^ Wuerde gerne mal in deine Stadt kommen, denn ich kenne keinen Menschen weder in echt noch im Internet der es wagt Russland zu kritisieren...

Uebrigens hat Russland bzw die Sowjetunion Afghanistan kaputt gemacht als sie 1977 dort einmarschiert sind ;)

Kommentar von 312Marcel ,

In welchem Bundesland? Also hier in NRW haben alle die Einstellung "USA ist das tollste". Und jeder bewirft Russland mit Dreck. Erinnerst du dich an den Abschuss eines Zivilflugzeugs, angeblich von russischen Raketen? Wochenlang war das überall in den Medien. Und was dann? Es kam raus, dass die Maschine von einer ukrainischen Rakete abgeschossen wurde, die die Russen gar nicht besitzen (kannst du gerne nachgooglen). Seitdem wurde das nie wieder in den Medien erwähnt. Du kannst nicht das heutige Russland fär Taten der Sowjetunion verantwortlich machen. Genau so wenig wie das heutige Deutschland für die Taten des dritten Reichs. Die heutigen USA allerdings haben so einiges auf dem Kerbholz. Während Russland ISIS-Stellungen bombardiert, haben die USA z.B. ein Krankenhaus bombardiert (lässt sich auch im Internet nachlesen. Auch seriöse Portale). Selbst, wenn es ein Krankenhaus wär, indem sich hauptsächlich ISIS-Mitglieder aufhalten (was nicht der Fall war), wäre das ein Verstoß gegen das Kriegsrecht (Genfer Konventionen). Allerdings musste sich unsere "liebe Weltpolizei" trotz Anklagen niemals vor dem internationalen Kriegsgericht verantworten. Es gibt viele Punkte. Auch z.b., wenn man die Reden amerikanischer Politiker mit denen russischer Politiker vergleicht.

Kommentar von GXleif ,

Hessen, "

Das Absturzgebiet war umkämpft, wodurch sowohl die Bergungsarbeiten als auch die Ermittlungen erschwert wurden. Gemäß technischem Untersuchungsbericht wurde die Passagiermaschine durch eine russische Flugabwehrrakete im Zusammenhang mit dem Ukrainekrieg abgeschossen. Trümmer der mobilen Lenkwaffe des Typs Buk M1 wurden vom russischen Hersteller Almas-Antei bereits am 2. Juni 2015 am Abschussort identifiziert."

-Wikipedia

Und bevor einer mit Propaganda kommt, hier aus dem Russischen Wikipedia:

"Катастро́фа Boeing 777 в Доне́цкой о́бласти — авиационная катастрофа самолёта Boeing 777 авиакомпании Malaysia Airlines, выполнявшего плановый рейс из Амстердама в Куала-Лумпур, произошедшая 17 июля 2014 года на востоке Донецкой области Украины, в районе вооружённого противостояния между правительственными силами и формированиями непризнанных Донецкой и Луганской народных республик.

На борту самолёта находилось 283 пассажира и 15 членов экипажа[6][7], все они погибли[8][9]. Эта катастрофа по количеству погибших стала крупнейшей в истории авиации за период с 11 сентября 2001 года и вошла в десятку крупнейших авиакатастроф за всю историю. Крупнейшая авиакатастрофа XXI века[* 1] и на постсоветском пространстве[10].

Все стороны конфликта на востоке Украины отрицают свою причастность к крушению авиалайнера.[11] Власти Украины и ряда западных стран утверждают, что имеется достаточно доказательств того, что самолёт был сбит ЗРК «Бук», находившимся в руках пророссийских повстанцев[12]. Руководители самопровозглашённых ДНР[13] и ЛНР[14] утверждают, что не располагали средствами, которыми можно было бы сбить самолёт на такой высоте.

21 июля 2014 года СБ ООН принял резолюцию № 2166, осуждающую действия, приведшие к гибели пассажирского самолёта, в которой потребовал от вооружённых групп, контролирующих место катастрофы и прилегающий район, воздерживаться от любых действий, представляющих угрозу для неприкосновенности места катастрофы, потребовал немедленного прекращения всех военных действий в районе, непосредственно прилегающем к месту катастрофы, и призвал к всестороннему сотрудничеству всех государств и ответственных лиц при проведении международного расследования инцидента[15][16].

23 июля 2014 года было подписано соглашение о передаче Украиной полномочий по проведению технического расследования катастрофы (принадлежавших ей согласно правилам ИКАО) Совету по безопасности Нидерландов (DSB - Dutch Safety Board)[17].

9 сентября 2014 года был опубликован предварительный отчёт Совета по безопасности Нидерландов[18][19][20]. Итоговый отчёт по данному расследованию был опубликован 13 октября 2015 года[21][22]. Согласно отчёту, крушение самолёта было вызвано взрывом боевой части типа 9Н314М, установленной на ракете серии 9М38, выпущенной из зенитно-ракетного комплекса «Бук».

Одним из выводов технического расследования Совета по безопасности Нидерландов было указание на недостаточность введённых Украиной мер для защиты гражданской авиации от известных ей систем оружия, применявшихся в вооружённом конфликте (власти государства не закрыли воздушное пространство над зоной военных действий, хотя, по мнению СБН, все основания для этого были)[23].

7 августа 2014 года была сформирована Объединённая следственная группа (JIT), в которую вошли представители Нидерландов, Бельгии, Австралии и Украины[24], занявшаяся уголовно-правовым расследованием авиакатастрофы. 4 декабря 2014 года в следственную группу были включены представители Малайзии.

30 июля 2015 года Россия в Совете Безопасности ООН наложила вето на проект резолюции о создании международного трибунала для привлечения к уголовной ответственности виновных в гибели самолёта, представленный от лица вошедших в Объединённую следственную группу Нидерландов, Бельгии, Австралии, Украины и Малайзии[25][26].

28 сентября 2016 года Объединённая следственная группа представила часть предварительных результатов расследования[27], заявив, что комплекс «Бук», из которого был сбит самолёт, был доставлен на Украину из России, после чего он был возвращён обратно на российскую территорию[28]. Мандат следственной группы продлили до 1 января 2018 года[29].

Несколькими группами родственников погибших были инициированы судебные иски против Украины, Малайзии, России и авиакомпании Malaysia Airlines.

Крушение пассажирского авиалайнера привело к усилению международного давления на Россию, которая, по утверждению правительств США и ряда западных стран, поставила сбивший самолёт ЗРК «Бук-М»[30].

"

Kann man sich gerne mal bei Bedarf in den Google Uebersetzter schieben, dann sieht man immerhin was da so ungefaehr steht.

Eine Sache kann ich aber schonmal "spoilern" : Absatz 3 auf Deutsch: "es genügend Beweise dafür, dass das Flugzeug wurde von SAM "Buk" abgeschossen, ist in den Händen der pro-russischen Rebellen."

Kommentar von 312Marcel ,

Erstens kann man Wikipedia nicht als seriöses Medium sehen. Man muss immer bedenken, dass jeder da im Prinzip reinschreiben kann, was er will. Und zweitens bedeutet "Pro-Russische Rebellen" nicht gleich "Russland" oder "russische Regierung". Aber guck dir bitte andere Seiten an als Wikipedia. Und die aktuelleren Artikel.

Antwort
von Lhofrath, 10

Wie kann man nur so verstrahlt und naiv sein zu glauben linksextreme sind nicht schlimm

Wenn die an die Macht kommen dann gute Nacht Deutschland und hallo DDR.Die setzen sich auch nicht für Toleranz ein und sich zutiefst rassistisch gegenüber deutschen und verteufeln alles was deutsch ist 

Sie wollen Deutschland zerschlagen was sie ja auch offen auf Transparenten zeigen wo drauf steht Deutschland du Stück sch..... verrecke

Sowas ist das allerletzte wie man nur so sein Land hassen kann die sind das allerletzte 

Kommentar von GXleif ,

Keinen Nationalstolz zu haben ist nichts verwerfliches, schließlich hat er der Welt nur schlechtes getan, allen voran der Deutsche! 

Antwort
von XxDerHelferXD, 65

Wen ich mir die meisten Antworten so anschaue, dann macht es einen gleich wütend, wie viel Medien und Soziale Netzwerke anrichten können.

Linksextremisten sind nicht gegen den Kapitalismus oder irgendwelche Banken.

Linksextremisten sind genau dasselbe wie Rechtsextremisten. Nur in eine andere Richtung.

Beide Seiten hassen die Regierung und gehen dagegen vor.

Wen ich aussagen höre, wie, bei Linksextremismus muss man denken und bei Rechtextremismus nicht, da frage ich mich doch, wer überhaupt noch denken kann.

Was du bei Linksextremismus in den Kommentaren siehst, ist bei Rechtsextremismus nicht anders.

Warum der Rechtsextremismus mehr Aufmerksamkeit bekommt? Ist doch klar, weil dieser klein gemacht werden soll.

Eins möchte ich klarstellen, die AfD/CSU auf die rechte Seite zu verschieben finde ich ziemlich respektlos.

Ich hätte gerne mal eine Begründung dafür, warum die AfD/CSU anscheinend Rechtsextremistisch ist.

Bei Russland liegt es vorallem daran, dass Amerika an vielen Kriegen beteiligt war.
Und dort teilweise härter vorangegangenen ist, als teilweise die Russen.

Kommentar von GXleif ,

Die Linksextremistische RAF ist z.b vorallem gegen hohe Tiere in Unternehmen und Politik vorgegangen, glaube kaum dass es bei anderen Linksextremis anders ist.

Soweit ich das naemlich alles mitgekriegt habe sind Linke nur aus "Zufall" nicht Auslaenderfeindlich, weil sie mit ihren Vorhaben viel mit Leuten im Ausland zu tun haben, in der Sache bin ich mir aber nicht so sicher.

Die AfD ist fuer mich genauso Rechtsextremistisch wie die Linken Linksextremistisch sind. Bei beiden wahrscheinlich ein zu uebertriebenes Wort, da es Parteien sind die sich trotz allem "Hate" gut gemacht haben. Dennoch verfolgen beide arg Rechte/Linke Ziele in ihren Parteiprogrammen, sie "umschreiben" es nur.

Da Linksextremisten schlauer sind, gehe ich mal davon aus dass man bei Linksextremismus auch mehr denken muss (was nicht heisst das Linksextremis schlau sind). Sehe es doch mal so: Der Rechtsextreme will einen Auslaender erschiessen, der ihm wahrscheinlich nie etwas getan hat und komplett unschuldig ist. Der Linksextreme hingegen will einen Baenker erschiessen, der viel Leid und Schrecken der Welt (ueber ein paar Ecken) angetan hat, der vollkorpuiert ist und dem es nur um das Geld geht. Was von den beiden haelst du fuer schlauer?

Das Amerika dort haerter vorgeht liegt am besseren Millitaer, erstens konnte sich Amerika seit 300 Jahren entwickeln und hatte schon so gut wie immer den Kapitalismus, waehrend Russland den eigentlich besseren Sozialismus hatte, ihn dann aber "wegschmeissen" mussste und 9 Jahre unter einer "Schreckensherrschaft" Jelzins leben mussten. Zweitens hat die USA gut die doppelte Anzahl an Einwohnern, verdient somit mehr Geld an Steuern und kann deshalb auch mehr ins Millitaer stecken als Russland. Deshalb koennen sie in Kriegen auch haerter vorgehen, vorallem weil in den USA schon eine gute Innenpolitik herrscht, man kann sagen was man will wegen Kinderarmut, Waffengewalt, Rassismus und so weiter, aber alles in allem ist die USA ein sehr hoch entwickeltes Land, was oft vergessen wird. Waehrend in Russland noch an vielen Ecken massive Infrastruktur Projekte umgesetzt werden muessen, ich wuerde mir z.b eine Art S-Bahn in Ufa und Samara wuenschen, da die Staedte mir attraktiv erscheinen, aber das tut jetzt nichts zur Sache. Sobald Russland in c.a 20 Jahren (oder frueher) eine aehnliche Macht verfuegt wie die USA, werden die auch Brutaler vorgehen ;)

Kommentar von SOClALlSTrussia ,

Und wo erfüllen die linke Und  der Pöbel von der afd die Auflagen für eine Extremistische Partei?  

Das von dir viel Müll kommt ist mittlerweile bekannt,  aber selten so einen quatsch gelesen 

Kommentar von XxDerHelferXD ,

Eins hätte ich mal gerne definiert. Seit wann gegen Linksextremisten gegen Banken vor? Beide Seiten gehen gegen etwas vor, was Sie stört, aber keinen Sinn macht. Noch einen Grund für Linksextremisten zu suchen, finde ich schon ziemlich erbärmlich. Ausserdem sind die Linken keine Linksextremisten. Vielleicht sollte man dir das Wort mal erklären.

Kommentar von XxDerHelferXD ,

Zu dem Amerika Teil. Wo ist den das ein Argument? Amerika hat sich in viele Kriege eingemischt und ist dort härter vorgegangen. Was hat das mit dem Militär zu tun? Weil Sie mehr Militär haben, mischen Sie sich in mehr Kriege ein? Was ist das für ein Argument?

Kommentar von GXleif ,

Dass Argument ist, dass Russland es genauso machen wuerde, jedes Land auf der Welt was die Thronposition der USA einnimmt wuerde das machen.

Kommentar von SOClALlSTrussia ,

Und?  

Hätte wäre wenn ist unerheblich für die realität 

Kommentar von XxDerHelferXD ,

Das ist eine Unterstellun, kein Argument.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community