Frage von lewei90, 134

Warum sind Rechtschreibung und Kommasetzung oft ein Problem?

Hallo! Ich sehe hier oft Fragetexte oder auch Antworten/Kommentare, bei denen alle Regeln der Rechtschreibung und/oder Kommasetzung missachtet werden. Ist es tatsächlich so, dass die Jugendlichen/Leute heute einfach nicht (mehr) in der Lage sind, sich vernünftig auszudrücken? Und wenn ja, warum?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Piratin2000, 11

Das liegt daran, dass man viele Jugendliche in der Grundschule so wie mans spricht hat schreiben lassen - wenn das Kind dann auch noch keine Bücher liest, wird es nie die richtige Schreibweise sehen und lernen. Zum Glück macht man das inzwischen nicht mehr so!

Kommentar von lewei90 ,

Ja, von der Methode habe ich auch schon gehört! Hat ja offenbar total super geklappt...

Antwort
von Mitjast, 67

Wahrscheinlich legen viele Menschen nicht mehr richtigen Wert auf eine klare und richtige  Rechtschreibung. Es geht viel schneller einen Text nicht nochmal Korrektur zu lesen.

Meiner Meinung nach wird die deutsche Sprache auch nicht mehr richtig angewendet. Vieles wird abgekürzt, einiges wird in das englische transportiert und der Rest geht immer mehr verloren. Ich muss aber leider gestehen, das Interpunktion auch mir nicht so leicht von der Tastatur geht.

Ich habe sehr viel mit nicht Deutschsprechenden zu tun, deswegen weiß ich, dass die Deutsche Sprache, eine sehr genaue, und vielseitige Sprache ist..

Viele Grüße aus dem Norden :Mitja St.

Kommentar von lewei90 ,

Dass Deutsch nicht unbedingt einfach ist, weiß ich. Und auch Interpunktion und so weiter sind offensichtlich ein Problem. 

Aber das lernt man eigentlich alles in der Schule und, sofern man nicht unter einer Rechtschreibschwäche oder so leidet, sollte es auch zu schaffen sein, sich (als Muttersprachler!) einige grundlegende Regeln zu merken, die man bereits im Kindesalter gelernt haben sollte.

Antwort
von Locuthos, 81

Entweder es liegt daran, dass es viele nicht mehr für nötig halten, auch im Internet die Regeln der deutschen Sprache einzuhalten; an dem Fakt, dass viele übers Handy schreiben und es daher einfach geschickter ist, lästige Satzzeichen etc. wegzulassen oder; weil in den Schulen nur noch in der Unterstufe Rechtschreibung / Grammatik durchgenommen wird und in den höheren Klassen nur noch Literatur und Dichtung Priorität haben.

Wer also in der 6. Klasse die Zeichensetzung nicht kapiert hat, wird sie so schnell auch nicht mehr wiederholt bekommen. :)


PS: Wie gesagt, liegt es aber am wahrscheinlichsten an der Abwägung, ob es notwendig ist. Bei offiziellen Texten wird vielleicht mehr darauf geachtet, bei kleinen Antwörtchen hier auf GF vermutlich nicht mehr. Mich persönlich stört das hier nicht, auf Wikipedia z.B. aber schon.

Kommentar von lewei90 ,

Ja, vielleicht. Trotzdem, oder vielleicht  gerade deswegen, schade.

Antwort
von JSchmoeller, 79

Ich bin 14 und ich lese keine Bücher! Aber ich schaue meist drauf, dass ich anständig schreibe, weil ich sonst denke, dass ich wie ein komplett dummer Jugendlicher rüberkomme, was ich aber nicht bin! Und momentan komme ich in die Berufswahl und da ist die Rechtschreibug etc. für Bewerbungen ja eh wichtig.

Kommentar von lewei90 ,

Ob es nur am Lesen liegt, weiß ich nicht. Dass du darauf achtest ist super. Tu das auch weiterhin! "Darauf" wäre aber vielleicht besser als "drauf". Hier spielt es keine so große Rolle, aber gerade im Rahmen einer Bewerbung kann es wichtig sein.

Kommentar von JSchmoeller ,

Ja ich weiss! Ich bin Schweizer, könnte ja vielleicht an der Schweizer "Sprache" liegen, aber Danke!

Kommentar von lewei90 ,

Das ist durchaus möglich. Und sowas wie regionale Unterschiede und/oder Dialekte/Varietäten meine ich auch gar nicht.

Antwort
von casala, 63

nix neues.

konnte man sich früher durch bücher trainieren, kann man heute, durch zeitersparnis an tastaturen/displays, satzzeichen suchen.

bin durch mangelnde großschreibung selbst eigenverantwortliches opfer.  :)

Kommentar von lewei90 ,

Ja, aber wenn es nur das wäre. Über Groß- und Kleinschreibung kann man ja noch hinwegsehen (auch wenn es schwer ist). Aber Rechtschreibung sollte schon etwas sein, womit man sich (zumindest hin und wieder) beschäftigt.

Kommentar von casala ,

tja - wie von anderen schon erwähnt/gemutmaßt, die schule hat diesbezüglich ihre prioritäten anders gesetzt und die neuen medien finden interpunktion einfach lästig.  :(

Kommentar von lewei90 ,

Ich hätte vielleicht lieber Deutsch auf Grundschullehramt studieren sollen. Damit hätte ich solchen Dingen vorbeugen können. Naja, nun ist es zu spät! Aber wenn in der Muttersprache (sofern sie das denn ist) schon nicht auf sowas geachtet wird, wundert es mich nicht, dass es in den Fremdsprachen da nicht viel besser aussieht.

Kommentar von casala ,

sry. - aber du hast damit das geringste zu tun.

es ist einfach ein zeichen der zeit und des herdentriebs.   :)

Kommentar von lewei90 ,

Zeichen der Zeit? Naja, wenn du das meinst. Als Lehrkraft fällt es mir einfach auf und es stört mich eben. Das ist vielleicht eine "Berufskrankheit".

Kommentar von casala ,

nö - auch normale, ältere nörgeln deswegen.

(sry. - mit normalen ... meinte ich auch nichtlehrkräfte. )   :)


Kommentar von franz48 ,

Ich nörgel nicht, ich gebe einfach keine Antwort, auch wenn ich die Lösung wüsste......ganz einfach.

Kommentar von casala ,

lieber franz 48 -  ich hab dir nörgeln nicht unterstellt, sondern eine erfahrung weitergeleitet. und wenn du keine antwort gibst, obwohl du die lösung kennst, verstehe ich nicht, was du hier willst.  damit machst du doch deinen kommie  "ad absurdum" !

Antwort
von JanfoxDE, 25

(Meine Erfahrung)

Dank der Art, wie Schule einen Unterrichtet habe ich Rechtschreibung und Grammatik mit Schule verbunden. Seitdem kann ich einfach nicht die Regeln lernen. Die Schule sorgt dies auch bei ein paar anderen Bereichen.

Der Lehrer benotet dich, wie gut du das kannst, was auf seiner Liste steht. Selbst wenn deine Taten richtig sind, aber nicht auf der Liste stehen, bekommst du eine schlechte Note. Nach dem Motto: Gehorche die Autorität! 

Und ich möchte mein Leben selbst bestimmen. Ich sehe schon ein Dorn im Auge, das ich manche Regeln nicht kann, da ich später ein Mangaka (japanischer Comiczeichner) werden möchte, allerdings verweigert mein Gehirn (quasi ich, ne?) es. 

Antwort
von TimeosciIlator, 22

Sooo schlimm finde ich das jetzt auch wieder nicht. Hauptsache ist doch, dass man versteht, worum es in der Problematik eigentlich geht.

Und wenn einem ein falsch geschriebenes Wort mal auffällt, kann man dieses Wort ja in seiner eigenen Antwort dann richtig schreiben. Dem Fragensteller wird dieses dann auffallen und er wird auf eine äußerst angenehme Weise korrigiert, die dann bei ihm in keinster Weise vorwurfsvoll ankommt.

Meistens baue ich sogar extra noch Fehler in meinen geschriebenen Beitrag ein, um auf diese Weise dem Gegenüber nicht das Gefühl geben zu müssen, dass, ich ohne Fehqler währe :-))

Kommentar von lewei90 ,

Naja, nicht selten sind aber so viele Fehler vorhanden, dass die Frage kaum zu verstehen ist. Wie gesagt, Groß- und Kleinschreibung sind jetzt nicht so das Problem und ein Paar falsch geschriebene Worte wären es auch nicht. Aber oft ist alles falsch oder es fehlt an Satzzeichen. Manchmal wird sogar alles hintereinander weg geschrieben, ohne Punkte. Das macht es dem Leser sehr schwer.

Kommentar von TimeosciIlator ,

Für solche Fälle kenn ich einen Supertrick:

"Herr Ober, bitte die nächste Frage !"

:-)

Antwort
von anonyme14, 47

Einerseits liegt es daran, dass keiner sich die Mühe machen will, richtig zu schreiben, andererseits möchte ich hier auch einige Lehrer verantwortlich machen! Wir hatten letztens einen Test im Fach Deutsch geschrieben. Ich hatte zwar eine Eins, aber ich wusste, dass ich mindestens einen Rechtschreibfehler gemacht habe. Es war aber nichts angeschrieben. Ich habe meine Lehrerin dann darauf angesprochen und sie meinte:"Ja, ein paar Fehler waren schon drin, aber die waren unwichtig" (sinngemäß). Was soll das? Fehler ist Fehler! Das soll angestrichen werden, damit ich verbessern kann. Sonst werde ich nie besser. In diesem Sinne...

Kommentar von lewei90 ,

Das sehe ich (als Lehrperson) genauso. Manchmal wundere ich mich über die Ansichten der Kollegen des Fachbereichs Deutsch auch sehr! Bei mir wird alles angestrichen (auch wenn wenn ich Rechtschreibfehler im Deutschen natürlich nicht bewerte, weil fachfremd). 

Kommentar von JanfoxDE ,

Mich verwundert es tatsächlich, das Sie nicht wissen, was hinter Schule wirklich steckt. Ich versuche mal herauszuarbeiten aus meiner bisherigen Schullaufbahn, warum ich Schule als Dorn im Auge ansehe, das nicht nur falsch lehrt, sondern sogar dazu bringt, das Leute kein Bock mehr auf das Lernen haben.

Bevor ich jetzt meine Schulen aufsuche, muss ich sagen, das auf der aktuellen Schule wo ich bin (eine Realschule) nur Lehrer sind, die ich einfach nicht respektieren kann. Und ich respektiere ziemlich viele, bin ein ruhiger Typ und einer der friedlichsten, von denen ich in der Jugendlich-Gruppe bisher gesehen habe. Das heißt: Ohne Respekt können sie an mir auch überhaupt nichts lehren, da der Wert ihrer Sätze quasi Null beträgt.

Meine Laufbahn hatte damit begonnen, das ich in der ersten Klasse auf der Sprachschule in Paderborn (NRW) gelandet bin. Ich konnte den Laut 'SCH' nicht aussprechen (und habe in der englischen Sprache nun mit sehr ähnlichen Lauten Probleme.), allerdings ist das nun nicht mehr, ohne genau hinzuschauen, raushörbar. 

In der ersten Klasse gab es einen Typen, welcher ein Migrationshintergrund (Türke) hatte. Er provozierte mich (und ich glaube er schlug auch), hinter den Lehrern. Alles, was die Lehrpersonen sahen, war, wie ich versuchte mich zu verteidigen.

Sie schickten mich auf der Sonderschule, wegen Aggressionsprobleme.

Irgendwann bin ich eine Klasse 'aufgestiegen'. Ich kam in einer Klasse, wo der Lehrer dafür sorgte, das wir alle Trompete spielen konnten und wir haben auch Trompete gespielt. Später habe ich dann sogar in einer Band gespielt (Almighties), die sogar ein Auftritt in der Kulturwerkstatt in Paderborn hatte, erfolgreich. Irgendwann sorgte er dafür, das ich in der 4. Klasse in den Hauptfächern auf Hauptschulniveau gefördert werde. Es waren dort ca. 8 Schüler drinnen, wo dieser Lehrer sich extra Zeit genommen hat in den ersten drei Stunden. Es war der Lehrer, der uns das Trompete spielen beigebracht hatte und später auch die Band gründete. Außerdem hatte ich außerhalb der Schule eine Gruppe von Kindern, womit er täglich mit Instrumenten auch spielte.

Um mich kurz zu fassen: DAS war ein Lehrer. Einer, den man heutzutage selten sieht. Nach einer kurzem Recherche: Auch heute macht Stephan Kevekordes noch mit dieser Bande spielen. Dankeschön, für die schöne Zeit!

Danach bin ich irgendwann auf der Hauptschule Nr. 1 gekommen, die lag in Büren. Danach Hauptschule Nr. 2, die lag in Geseke (Edith-Stein-Schule). Dort war ich der Klassenbeste zwei Jahrstufen lang. Dort waren alle Lehrer super! Sie machten den Unterricht spannend. Wirklich, jeden und die Aufgaben warum selbst in Kunst sehr gut! In der 8. Klasse wechselte ich kurz vor dem Halbjahresende 1/2, die Schule. Zur Realschule.

Dies ist und war ein Fataler Fehler, der niemals hätte passieren sollen. In der 8. Klasse auf der Hauptschule hatte ich leichte Frust. (weshalb mein Klassenlehrer irgendwann bemerkte, das ich plötzlich unfreundlicher wurde.)

Mein Frust ging von 10% auf 200%, in dieser Realschule. Die Realschule (Lichtenau) dort macht alles falsch was man falsch machen konnte. Ich respektiere, wie ganz am Anfang des Postes erwähnt, wirklich keinen Lehrer dort. Alles, was ich in den letzten 10 Monaten dort lernen 'müsste' (was ich nicht tat), war Schwachsinn. Es kam und kommt mir vor, als würde ich dort in einer Geschichte spielen und in den 10 Monaten wäre es eine Filler-Story gewesen. Meine Vermutungen, das ich die Schule nicht benötige, bauten sich noch stärker auf. Irgendwann habe ich die Erkenntnis erlangt, dass ich schlauer als die anderen bin, aber vermutlich (immer noch) Unterfordert bin und dass ich das Konzept der Schule hasse, macht es nur noch schlimmer. Irgendwann kam dann die Bitte, das wir ein Praktikumsplatz suchen sollten. Ich habe mich länger damit befasst (und habe mich davor schon mit diesen und ähnlichen Fragen befasst) und kam dazu, dass ich ein Praktikum nicht brauche, da ich weiß, dass das einzige, wofür ich mein Leben einsetzen würde, es nicht in Deutschland gibt.

Irgendwann drohte der Klassenlehrer (ich erkannte es als Leere Drohung an) an, mit einem Bußgeldverfahren mit dem Ordnungsamt Detmold, falls ich doch nicht in Kürze ein Praktikum finde. Aber ich wusste schon, was mich erwarten würde und was ich als Erfahrung in einem Praktikum erlebe. Es zögerte sich dann Wochen hinaus, bis ich dann am vorletzten Tag eine Praktikumsstelle von meinem Vater bekommen habe, wo ich aber schon wusste, das ich dieses Erlebnis nicht brauchte und das diese Tätigkeit viel zu einfach ist. Es bestätigte sich auch vor kurzem, dass meine Vermutungen richtig waren, da ich (noch 1 Woche) im Praktikum bin und war.

Mir kommt es vor, als würde Schule nicht bilden und es hätte insgeheim einen anderen Plan. Deshalb ist es fragwürdig, weshalb man hier 'nur' über eine Fragwürdigkeit der Kollegen aussagt. Weshalb nicht das ganze Schulsystem? Mir kommt es vor, das selbst Leute mit Abi und Studium nicht schlauer als ich bin.

#ABC-Limit

Kommentar von JanfoxDE ,

Auch hier sind leider ein paar Rechtschreibfehler, die ich erst nach 4-5 maligen Lesen herausfand, obwohl ich davor versuchte habe sehr gut zu schreiben. Allgemein ist meine Sprache eher nicht gebildet (Deutsch und Englisch), da ich wohl eher auf der anderen Gehirnhälfte entwickelt wurde (Kreativität,...) als auf dieser, wo Sprache gebildet wird.

Außerdem hatte ich eigentlich ein Rechtschreibfehler behoben, allerdings hatte der Editor ein Bug und hat aus unerklärlichen Gründen meine Bearbeitung wegen '9000+ Zeichen' nicht angenommen, obwohl ich es sogar angepasst habe für wenigere. 

Naja, hoffentlich verstehen Sie was ich meine und dass Sie es nicht unseriös nehmen, weil ich wenige Rechtschreibfehler und/oder einem grammatikalischen Fehler im Text hatte.

Kommentar von anonyme14 ,

So ist's gut! Da kann der Schüler wenigstens noch etwas lernen. Ich habe da auch so eine Art Spiel mit meiner Chemielehrerin am laufen. Wenn sie in einem Test einen Rechtschreibfehler macht, streiche ich ihn an, und wenn ich einen mache, streicht sie ihn an. Ist eigentlich ganz lustig.

Kommentar von lewei90 ,

Wenn sie da mitmacht und den Humor dazu hat, super Sache. Sowas kann natürlich mal passieren, wir sind schließlich alle nur Menschen. Und gerade an Tafeln oder auf Arbeitsblättern merkt man es selber manchmal nicht. Aber so gehäuft und gravierend wie hier einigen Beiträgen ist das wieder was ganz anderes.

Kommentar von lewei90 ,

Da fehlt natürlich das Wörtchen "in"! So schnell kann das gehen.

Kommentar von anonyme14 ,

Interessante Geschichte, muss ich schon sagen. Von der Sonderschule in die Realschule aufsteigen dürfte nicht so leicht sein, aber anscheinend bist du ja ein schlaues Kerlchen. Was möchtest du beruflich machen? Darf ich fragen, wie alt du bist? Ich persönlich würde sagen, dass ich eher sprachlich begabt bin. Zeichnen zum Beispiel liegt mir überhaupt nicht, allerdings habe ich meine Freude daran, Geschichten zu schreiben und mir gefallen die Möglichkeiten, die man mit Worten bekommt. [Ich schreibe das am Handy und aus irgendeinem Grund kann man hier keine Absätze machen, ich versuch's also anders zu markieren] Warum nicht das ganze Schulsystem, fragst du dich? Das tun doch viele. Ich weiß nicht, wie das Schulsystem in NRW ist, ich lebe in Bayern. Unseres ist aber nicht gerade toll. Ich habe einen Mitschüler, der ist die letzten zwei Jahre gerade noch so durchgekommen. Meiner Meinung nach ist für ihn die Realschule zu schwierig. Er hat für eine Mathe-Arbeit 3 Stunden am Tag gelernt, und dennoch hatte er nur eine 5. Ich bin der Ansicht, er ist für dieses Niveau nicht geeignet. [Absatz] Was soll "#ABC-Limit" bedeuten? Klär' mich auf.

Kommentar von JanfoxDE ,

#ABC-Limit sollte bedeuten, dass ich limitiert wurde, weil man maximal nur 9000 Wörter schreiben kann und so mein Gedankengang leider unterbrochen wurde. 

Ich bin 15 Jahre alt. Ich habe mich schon länger mit Fragen wie dem Sinn des Lebens, wofür ich mich einsetze und ähnliches beschäftigt. Ich habe klare Antworten gefunden. Auch stellte ich mir ziemlich lange die Frage, was mich erfüllen lassen würde. Momentan kommt nur ein Beruf in Frage, wo ich denke das es mich erfüllen würde; Mangaka. Das ist ein japanischer Comiczeichner, der hier kaum eine Chance in Deutschland hat, allerdings finde ich daran unter anderem spannend, wie man Geschichten erzählen kann, wie die Figuren aussehen und wie man dafür sorgen kann, besondere Reaktionen bei einem Leser hervorzuheben. 

Geschichten schreibe ich momentan auch, dank der NaNoWriMo (all-jähriges National-November-Schreib-Monat) - dort muss man in 30 Tagen 50000 Wörter erreichen.

In NRW müsste es dann wohl ähnlich sein mit dem Schulsystem. Auch ich kann von so etwas berichten. Obwohl ich eigentlich wegen meinem Intelligenz sehr gut in Mathe (und anderen Fächern bin), schreibe ich plötzlich schlechte Noten, obwohl ich es so finde das das nicht schrecklich war, was ich geschrieben hatte und das dies so passte.

Ich habe für ein Physiktest ausnahmsweise mal gelernt - Das Resultat war eine 4. Ich habe für eine Deutscharbeit mal ein Stückchen gelernt - 4-, fast runtergestuft zur einer fünf. Wissen Sie, wie viele Punkte man dort erreichen konnte? 100. 100 Punkte. Beispielsweise fünf Punkte, wenn die Lehrerin deine Schrift gefallen hatte. (Ich habe mit Computerschrift geschrieben - extra angestrengt. Ich bekam 3,5 von 5 Punkten.) In Mathe schrieb ich mehrere 5-, nicht weil ich keine schlechte Logik habe, nein, der Stoff wurde mir einfach nicht korrekt beigebracht. Momentan habe ich (immer noch) Gleichungen. In der 8. Klasse habe ich meine fünfen und sogar eine Sechs (wurde Gottseidank nicht bewertet) wegen binomischen Formeln in Mathe geschrieben. Leider habe ich momentan immer noch Gleichungen, sie stören mich. Ich bin gespannt auf der Arbeit, die ich bald zurückbekomme. Dort habe ich mit meiner Logik 3 von 8 Aufgaben korrekt ausrechnen können samt Ergebnis. Auf meiner Weise, nicht ihrer Weise, die mir komplett unnütz vorkommt. Dies müsste eigentlich, wenn ich nicht komplett falsch liege, gerade noch eine 4 sein. Eigentlich, denn ich kann mir vorstellen, dass auch hier es plötzlich 100 Punkte gibt, obwohl es für Mathe-, Deutsch- und Englischarbeit die Höchstzahl vom Punkten her etwa 40 war.

In der Lernstandserhebung (wo die Ergebnisse national vergleicht werden können), erzielte ich 76 von 81 Punkten (dies ist die Note 1), während ich in Englischarbeiten nicht mal besser als der Durchschnitt (Durchschnitt: 3-) schreibe und ich denke, ich bin nicht schlecht im Englisch - im Gegenteil - ich langweilige mich dort.

Entweder liege ich gerade auf einer komplett falschen Spur oder meine Erkenntnis ist wirklich wahr: Ich habe mindestens einen überdurchschnittlichen IQ, wenn nicht sogar eine Hochbegabung. Ich konnte die Jahre hinweg mehrere Merkmale feststellen. Allerdings habe ich eher Angst vor dem Ergebnis, deshalb habe ich meine Mutter bisher nicht gefragt. 

 Schule wird mir die nächsten zwei Jahre höchstwahrscheinlich nichts mehr bringen, da ich mich quasi zu Tode langweilige. Wenn es hier gerade nicht Wiederholungen sind, dann ist es irgendwas unbrauchbares, leider. Ich dachte mal, dass ein Schulabschluss wirklich Bildung zeigt, aber was ich hier erfahren habe, zeigt das Gegenteil.

Ja, ich muss zugeben: Von einer (Sprachschule, dann) Sonderschule zur Realschule zu kommen, ist schon etwas vorauf man eigentlich stolz sein sollte... Aber mit dem Vorteil, den man mir damals in der Sonderschule versprochen hatte, suche ich vergeblich. Auch denke ich, dass ich auf einem Gymnasium nur mehr Schulstress finden würde, als meine erhofften Erwartungen.

Allgemein kann ich sagen, das es ziemlich deprimierend ist, in so einer Situation zu stecken; du kannst nämlich nicht sagen, dass du nicht mehr dahin willst, denn du musst dahin. Auch teilen meine Mitschüler die Interessen, die ich habe, nicht. Ihnen fehlt außerdem Reife, obwohl sie in der 9. Klasse sind, was mich irritiert. 

Ich schreibe wahrscheinlich noch Jahre vor mich hier hin, deshalb höre ich jetzt auf (das Zeichenlimit würde mich eh stoppen) und wünsche noch einen schönen Abend oder Tag.

Kommentar von anonyme14 ,

Ah, mit diesen Hashtags kenne ich mich absolut nicht aus, tut mir nicht leid. [Absatz] Na, wie hast du dir die Frage beantwortet? Was ist dein Sinn des Lebens? Ich gehe davon aus, dass du Manga liest, wenn du Mangaka werden willst. Schaust du denn auch Anime? Ich lese gerne Manga und schaue auch Anime. [Absatz] Was bekommt man, wenn man 50.000 Wörter erreicht? [Absatz] Ich kenne das. Eigentlich finde ich Mathe ja echt interessant, aber meine Lehrerin gibt mir nur 3er. Ich hatte sie letztes Schuljahr schon, und habe nur Dreier bekommen. Auch die Sache bei dir in Physik kenne ich, ohne Lernen besser sein als mit Lernen. Ich kann auch sagen, dass euer Schulsystem sich etwas von unserem Alter unterscheidet. [Absatz] Ich habe rausgelesen, dass du in der 9. Klasse bist. Wieso also "die nächsten zwei Jahre"? Habt ihr elf Klassenstufen in der Realschule? [Absatz] Ich kann dich verstehen, ich möchte manchmal auch nur noch zu Hause bleiben, aber wie du schon gesagt hast, müssen wir da hin, ob wir wollen oder nicht. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass deine Mitschüler in der 10. Klasse immer noch nicht genug Reife haben, ich kenne mich da aus. [Absatz] Du kannst mir ruhig duzen, immerhin sind wir gleich alt. Auch dir wünsche ich einen schönen Abend.

Kommentar von JanfoxDE ,

Ich habe mir die Frage so beantwortet: Ich gehe mit Logik vor. Deshalb bin ich ein Atheist und verfolge die Wissenschaft. Ich habe se mir so vorgestellt: Da ein normaler Arbeitstag mindestens 8 Stunden andauert und ein Tag 24 Stunden geht, wovon du wenn du eine hohe Lebenserwartung haben möchtest, auch noch 8 Stunden schlafen musst. 8 Stunden sind 1/3. Außerdem musst du dort noch hinfahren und zurückfahren, was gut 9 Stunden sind und wenn du Pech hast dann ingesamt 10 Stunden weg bist. Dann stehst du morgens noch auf, wovon dir dann noch circa 4-5 Stunden Freizeit bleiben, die meiner Meinung nach wenig sind. Weshalb 1/3 arbeiten, wenn ich nur 1/3 bzw. 1/4 genießen kann? Deshalb nehme ich etwas, was mich interessiert und Spaß macht, dann mache ich aus der 1/4 gleich eine 2/3. Durch den Urknall gibt es von Anfang an eigentlich kein Sinn im Leben, aber wir Menschen können uns einen geben. Das können wir unsere Fähigkeit zu denken, verdanken.

Ja, tatsächlich lese ich Manga und das mindestens einmal in der Woche, da man nicht immer ein Manga zwischen seinen Händen bekommt (die sind auf Dauer Teuer) und Anime schaue ich täglich, wovon ich leider nichts bezahlen kann, da allein schon ein Volume (wo nur 3-4 Folgen durchschnittlich enthalten sind), 30-40€ kostet.

Jawohl, ich bin in der 9. Klasse. Da wir noch das Jahr 2016 haben, zähle ich dieses Jahr dazu. Es ist wohl Ansichtssache, wie einer Schuljahre zählt.

Ich dachte du bist 'Lewei90', eine Lehrperson, weshalb ich auch im Text 1 ziemlich Respektvoll geschrieben habe, da ich nicht wusste, ob der/die Lehrer/in mich sonst nicht Ernst nehmen würde. Ich spreche Leute eigentlich gerne mit 'Du' an, da ich dann die Person direkt anspreche, wo man mit Sie eigentlich das Wesen anspricht, das gerade die Arbeit verrichtet. Aber das soll nicht heißen, das ich dich nicht respektiere, ganz im Gegenteil. Solange man mir nicht böses tut, respektiere ich auch den anderen, was ich bei manchen Lehrern auf dieser Schule leider nicht zeigen kann, da diese mich mehr als nur einmal nicht nur gestört, nicht genervt sondern schon gedemütigt haben. Allein schon das ich am Montag (nach dem Praktikum) wieder mich diesen Personen 60 Minuten (die haben das bei mir geändert vor kurzem) unterwerfen muss, obwohl ich sogar denke das ich mehr drauf habe als diese. 

Edit: Übrigends gebe ich dir immer einen Daumen Hoch, damit du siehst das ich dir zurückschreibe. Ich schaue hier so jede 5 Stunden rein, damit ich sehe ob du zurückschreibst oder nicht.






Kommentar von anonyme14 ,

Nun ist es auch Fraglich, ob dir Zeichnen immer noch so viel Spaß macht, wenn du Zeichnen musst, um dir deinen Lebensunterhalt zu verdienen. Ich könnte mir vorstellen, dass dadurch viele Hobbys verhasst werden. Den Sinn im Leben suchen, Hm... Vielleicht ist genau das unsere Aufgabe, die wir uns unterbewusst gegeben haben. Immerhin kommt doch jeder mal an einem Punkt an, an dem er sich fragt, wieso er lebt, oder nicht? Ich bin bei dieser Suche nicht fündig geworden, weil ich automatisch das persönliche, also mich, völlig ignoriere. [Absatz] Ich lese nicht so oft Manga, und auch noch nicht so lange, da mein Geld auch nicht vom Himmel fällt. Aber wenn ich lese, lese ich es gerne. Das mit den Anime kann ich komplett verstehen, ich habe mir auch erst eine Volume gekauft (Another; ist mein Lieblingsanime) und bekomme vielleicht noch etwas zu Weihnachten. Aber es gibt einen Dienst, namens Crunchyroll, da kannst du monatlich 5€ (vielleicht war es auch ein bisschen mehr) bezahlen und bekommst dann viele neuere Anime zu sehen. Man kann es auch benutzen, ohne zu zahlen, aber da kommt viel Werbung. Sag mal, hast du mit deinem Hobby Freunde? (Ist absolut nicht provokativ gemeint) Du sagtest ja, dass deine Mitschüler deine Interessen nicht vertreten. Wie ist überhaupt dein soziales Umfeld? [Absatz] Ah, okay. Ich hätte gesagt, dass ich noch Ca. ein halbes Jahr habe. Ich bin mittlerweile in der 10. Klasse und da ich auf einer Privatschule bin, kann ich direkt nach den Abschlussprüfungen nach Hause gehen, und dort bleiben. Diese sind ja schon im Juni. [Absatz] Ach so. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass man dich größtenteils ernst nimmt, solange du zumindest mittelgut die Rechtschreibung beherrschst, was bei dir ja der Fall ist. Ich für meinen Teil spreche Leute generell mit "Du" an, da ich es nicht einsehe, dass die Person sich für etwas besseres hält. Immerhin erhebt die Person sich über mich, wenn ich sie Siezen soll. [Absatz] Habe ich das richtig verstanden? Eure Schulstunden dauern jeweils 60 Minuten? Wie lange dauert dann ein Schultag bei euch? [Absatz] Musst du nicht machen, ich schaue ab und zu in die App, und dann sehe ich ja direkt, ob du geantwortet hast, oder nicht. Wenn ja, mache ich mich so schnell wie möglich ans Antworten.

Kommentar von JanfoxDE ,

Ersteres macht mir auch sehr viele Sorgen, deshalb hatte mich vor kurzem Irritiert, das mein Vater mir eine Ausbildung für den Beruf 'Fachkraft für Abfallwirtschaft' angeboten hat, obwohl ich da gerade im Praktikum bin es so langweilig wie die Schule finde...

Crunchyroll kenne ich schon. Allerdings bin ich hier auf der Sparbremse, weil in den letzten Jahren unsere Familie leider Pech hatte im Umziehen (mit den Vermietern). Werbung kommt übrigends mit Adblocker wie uBlock Origin nicht. Aber bisher habe ich mir immer Gästepass geschnappt, wenn ich mir Re:Zero und Mob Psycho angeschaut habe.

Freunde? (Ich weiß das du es nicht böse meinst) Bei mir ist es eher ein härterer Fall. Ich sagte mal, ich hatte zwei sehr gute Freunde, welche beide irgendwann von mir entrissen wurde, im jungen Alter. Einer, weil er umziehte und einer, weil seine Familie sich getrennt hatte. Mit letzteren hatte ich sogar öfters gespielt. Wenige Monate bevor sie sich trennten, hatte ich mit ihm aber schon immer weniger gespielt, weil ich unbedingt nicht aufhören wollte, Heroes III zu spielen. Ob man das in diesem jungen Alter als Suchtverhalten ansieht? Ich persönlich nicht, ich hatte nur andere Prioritäten. Seit einiger Weile erkannte ich, dass ich die Ruhe liebe und so wurde ich zu einem Einzelgänger. 

Deshalb würde ich sagen, dass mein Soziales Umfeld keine Existenz besitzt, nicht nur wegen mich, sondern weil ich kein Smartphone besitze und somit beispielsweise auch nicht WhatsApp. (Und ich bin sehr gut in bedienen in Geräten.) Ich selber habe mich noch nicht benachteiligt gefühlt, ganz im Gegenteil. Obwohl sogar ich mal gelesen habe, das Menschen so wie die Wolfen angeblich auch Gruppentiere sind, wovon ich allerdings nicht so überzeugt bin.

Das mit dem 'Sie'. So in etwa finde ich es auch, aber immerhin gilt das noch mit dem Wesen.

Ja, unsere Schulstunden gehen 60 Minuten. Mir war es schon bevor sie es verändert haben, ein Dorn im Auge. Man versprach, dass es doch so besser wirkte und andere Dinger, die glatt aus dem Wort eines Politiker hätte fallen können; es stimmte nicht. Beweise wären gewesen, dass es auf einer Gesamtschule so funktioniert hat und das es so 'gute' Rückmeldungen es dort gab. (Was ich bezweifel). Allgemein habe ich ein Stückchen mehr Stress und durch Langeweile geht mein Gehirn irgendwann im Leerlauf, da ich zu lange Langeweile erspürt hatte. In der ersten Stunde haben wir 60,  in der zweiten Stunde 60, dann eine 25 Minuten Pause, dann eine Stunde 60 Minuten, dann 10 Minuten Pause, dann 60 Minuten wieder und danach eine 30 Minuten Stunde. Dies wäre dann Unterrichtsende um 13:20. Die Schule beginnt um 8:05.

Ich stehe um 6:00 auf und gehe um 7:15+ zur Bushaltestelle, um den Bus um 7:24 zu bekommen. Mein Schulweg mit dem Bus benötigt 36+ Minuten und so auch der Rückweg. Insgesamt ist deshalb meine Freizeit knapp. Wenn nicht sogar sehr knapp wegen Hausaufgaben.

Wenn du Nachsitzen musst (muss ich eventuell bald, weil die Mathelehrerin nicht checkt, dass Kollektivstrafen verboten sind in Deutschland), dann müsste ich eine Mittagspause die 50 Minuten geht abwarten, dann eine Stunde nachsitzen und noch eine 45 Minütige Stunde. Sie will uns nämlich schon mit 45 Strichen uns zwei Schulstunden Nachmittags Nachsitzen lassen. Wahrscheinlich merkst du hier schon die (schlechte) Qualität der Schule.

Kommentar von anonyme14 ,

Das ist natürlich doof, wenn du wegen Pech benachteiligt wirst. Aber Okay, wenn du einen AdBlocker benutzt. Wo schaust du denn noch Anime? [Absatz] Finde ich gut. Viele fassen das irgendwie falsch auf, wenn man sie fragt, ob sie Freunde haben. Kann ich persönlich nicht verstehen. Aber für dich ist es natürlich unfair, einfach die Freunde weggenommen zu bekommen. (Ist das ein grammatikalisch richtiger Satz?) Aber schlimm ist es natürlich nicht. Ich finde mein Verhalten schlimmer. Ich hatte Freunde, aber als ich dann angefangen habe, Anime zu schauen, habe ich mich langsam zurückgezogen und mich isoliert. Nach Ca. einem halben Jahr habe ich mich dann einer WhatsApp-Gruppe "angeschlossen". Ich kenne diese Leute nun bald ein Jahr, würde sie aber nicht als Freunde bezeichnen. Was hast du für die Zukunft geplant? Willst du mal eine Freundin? (Du bist doch ein Junge, oder?) Willst du eine Familie gründen? Ich habe derzeit ein Dakimakura, kennst Du bestimmt. Mich interessieren 3D Mädchen nicht. Ich bin glücklich mit meinem Kissen. [Absatz] Für mich eigentlich unvorstellbar, dass es Jugendliche gibt, die kein Smartphone haben. Ich könnte nicht ohne Smartphone leben, allerdings habe ich dafür keinen PC. Übrigens hat Aristoteles gesagt, dass der Mensch ein soziales Wesen sei. Wenn du auch ohne soziale Kontakte gut zurecht kommst, solltest du vielleicht mal einen Arzt aufsuchen. So unser Politiklehrer. [Absatz] Ich fühle nicht mit dir. Aber ich kann verstehen, dass es ziemlich nervig ist. Bei uns ist es so, dass wir von 7:55 Uhr bist 12:45 Uhr Unterricht haben, mit einer 20 Minütigen Pause. Unsere Stunden dauern 45 Minuten. Ich stehe um 5/6 Uhr auf und komme um 13:30 - 13:45 Uhr nach Hause. Mit 6 Stunden schlaf beträgt meine Freizeit Ca. 10 Stunden, da ich nicht so oft Hausaufgaben mache/lerne. Ich bin auch ohne den Müll gut in der Schule. Allerdings verstehe ich das mit den Strichen bei euch nicht. Bei uns bekommt man einen Strich, wenn man die Hausaufgaben vergisst. Wenn man drei Striche hat, muss man eine Schulstunde nachsitzen. Manche Lehrer stellen es uns aber frei, ob wir die Hausaufgaben machen oder nicht. Bist du auf einer staatlichen oder privaten Schule?

Kommentar von JanfoxDE ,

Ich schaue Anime auf Proxer.me (Englisch Sub), falls dort der Anime nicht findbar ist, dann Kissanime und danach bs.to

Ja, ich bin ein Junge. Ich selber plane nicht eine Freundin zu haben, aus mehreren Gründen. Wenn ich es zusammenfasse, lohnt sich das einfach nicht. Auch fühle ich mich nicht angezogen zu den Mädchen die ich bisher getroffen habe, manche empfinde ich sogar als Bitch. 

Ich weiß wie so welche Kissen aussehen. Eventuell leg ich, wenn ich mehr Geld habe mir irgendwann auch mal ein Waifu an. 

Ach Aristoteles hat das gesagt? Schön das ich sowas in der Schule lerne, nicht. War das jetzt gut oder schlecht gemeint, von der Lehrerin? Jedenfalls kann ich doch perfekt kommunizieren und auch andere Tätigkeiten geht wie jeder andere Mensch auch. Würde aber irgendetwas davon sich nicht korrekt entwickeln, würde ich mich doch eventuell sorgen machen, keine Freunde zu haben.

Auch ich nehme weniger Schlaf im Kauf, um mehr Freizeit zu haben. Oft gehe ich erst um 24:00 ins Bett. Mindestens erst um 23:00 Uhr.

Die Striche sind übrigends nur bei der Mathelehrerin. Sie gibt uns beispielsweise Striche, wie lange sie braucht um aufzuschreiben, wer keine Hausaufgaben hat oder auch wenn einer rein redet. Dafür kriegt dann die ganze Klasse den Strich. Momentan haben wir 30 von 45. Ich sorge dafür, dass wir täglich ein Strich bekommen, da ich nie gelehrt bekommen habe, wie dieses Thema jetzt eigentlich geht, trotz Nachhilfelehrer den ich für 3 Monate hatte und mir 300€ kostete.

Ich bin auf einer staatlichen Schule, eine private Schule kostet doch Geld, dass ich nicht hinreichen kann. Ein Nebenjob (was ich mit 15 glaube ich noch nicht darf), würde sich eventuell erst lohnen, wenn ich studieren würde. 1 Woche vor dem Praktikum habe ich ein Ferienjob, die Hallenarbeit bei einer Müllfirma war, gemacht. Dies gab mir 255€, die ich ihn einem Grafiktablet, dass 200€ kostet, investiere. Wenn ich mich sogar nicht irre, darf man maximal 6 Wochen lang einen Ferienjob ausüben in einem Jahr.

Kommentar von anonyme14 ,

Okay. Ich benutze hauptsächlich Randaris. [Absatz] Okay. Ich kann Dich teils verstehen, aber es scheint mir, dass du nicht so viele Mädchen kennst. Ich zwar auch nicht, aber ich kenne die richtigen. Denk' nicht, dass alle Mädchen sich so benehmen, wie die, die du kennst. Es gibt Exemplare, die wundervoll sind. Warte einfach ab. [Absatz] Ich kann solche Kissen nur Empfehlen. Ich habe mir letztens erst einen zweiten Bezug bestellt. Viele Jugendliche haben ja Angst, wie die Eltern reagieren, wenn sie das erfahren, aber da sollten sie sich keine Sorgen machen. Die meisten nehmen das sowieso als Witz hin. [Absatz] Ja, Aristoteles sagte das, aber das habe ich auch nicht in der Schule gelernt. Ich bilde mich auch außerhalb weiter. Sowieso merke ich, dass dich das Thema Schule sehr interessiert. Bei mir sind's Religionen. Ich bezeichne mich aber selbst als Atheist. Ich schätze mal, mein Lehrer meinte das als Witz. Bis alle mich ansahen... Aber das ist ja gut, wenn du noch normal bist. [Absatz] Ich gehe grundsätzlich um 00:00 Uhr ins Bett. Dafür schlafe ich meist Nachmittags ein bisschen. Das ist ja blöd bei eurer Lehrerin. Aber ihr müsst ja nicht zum Nachsitzen kommen, da Kollektivstrafen sowieso verboten sind. Musstest du den Nachhilfelehrer selbst bezahlen? [Absatz] Die private Schule zahlen bei mir meine Eltern. Aber einen Nebenjob darfst du ab 15 Jahren ausüben. So ein Grafiktablet ist ziemlich teuer....

Kommentar von JanfoxDE ,

Ich überleg mir wirklich, so ein Kissen zu holen. Die meisten haben aber leider nackte Brüste drauf oder sind zuuuuuuu nackig, das dann selbst die ruhigsten Eltern reagieren, eventuell zu Weihnachten? Meine Eltern haben bisher aber keine Onlinebezahlung betätigt und trauen Paypal nicht... Naja, mal sehen :3

Wenn es wirklich da draußen noch andere Mädchen gibt; eventuell finde ich ja eine. Aber wie gesagt, bis her hat mich nichts vom Ohr gehauen und ich hab eigentlich auch nicht vor, eine zu haben. Aber man weiß ja nie...

Den Nachhilfelehrer haben natürlich meine Eltern bezahlt.

Yup, allerdings würde wenn man nicht kommen wird, es nur Stress geben, den ich gerne vermeiden würde. Aber das würde ich dann machen.

Das Grafiktablet ist gerade sozusagen der Anfang. Die Profis arbeiten mit einem Grafiktablet, das mindestens 1200€ kostet. Dafür müsste ich mehrere Wochen arbeiten. Dieses Grafiktablett das mehr als 1200€ kostet, hat einen 23" HQ Bildschirm, der Live die Zeichnung des Stiftes übertragt.

Kommentar von anonyme14 ,

Du schaust einfach die falschen Überzuge an. Es gibt genug, wo alles passend verdeckt ist. Wo hast du denn geschaut? Ich kann die Seite "hobbyheart.com" empfehlen. Aber meine Mutter fände es nicht schlimm, wäre die Person ganz nackt. Ist ja meine Sache, sagt sie. Allerdings sind diese Teile ziemlich teuer. Ca. 40€ für das Kissen (kann man bestimmt billiger bekommen) und dann nochmal Ca. 40€ für den Bezug. [Absatz] Glaub' mir, es gibt andere. Du musst nur mal dich nur mal umschauen. [Absatz] Na ja, das Einfachste wäre es, einfach die Lehrerin anzuklagen. Immerhin kannst du nicht verlieren. [Absatz] Uff, die Teile scheinen ziemlich teuer zu sein. Kann man damit denn gut zeichnen?

Kommentar von JanfoxDE ,

Werde ich mal tun, danke!

Eine Klage würde ich gewinnen, aber ob sich das lohnt? Die Verwaltungskosten kosten mehr als der Gewinn.

Damit kann man gut zeichnen. Außerdem sparst du Farbe, was sich dann irgendwann lohnt.

Antwort
von Thomas19841984, 59

endlich sprichts mal einer aus. ich denke, die meisten lesen zu wenig Bücher

Kommentar von lewei90 ,

Das könnte sein. Ich finde das sehr schade. Tippfehler sind das eine, aber oft wird die deutsche Rechtschreibung einfach konsequent missachtet. Zumindest habe ich oft das Gefühl, dass dies der Fall ist.

Antwort
von datboi1, 62

Ich dachte schon, ich wäre der einzige, den das hier stört.

Antwort
von LooveUu, 70

Naja zum einen ist Deutsch wirklich eine sehr schwere Sprache v.a. durch die Kommasetzung usw.

Dazu kommt noch, dass man sich heutzutage über whatsapp verständigt und das häufig nur durch irgendwelche Kürzel und Komas werden meist sowieso weggelassen. Man achtet einfach nicht mehr darauf 

Kommentar von lewei90 ,

Nun, auch ich nutze WhatsApp. Aber (außer Tippfehlern) kommen diese "Aussetzer" bei mir nicht vor. 

Dass Deutsch schwierig ist, erkenne ich an. Aber man sollte zumindest versuchen, seine Frage in klar verständlichen Sätzen zu formulieren. Das hilft nicht nur meinem Auge (und dem anderer potentieller Helfer), sondern letztendlich auch dem/der Fragesteller/in. Denn nur durch klar formulierte Fragen können die Nutzer dieser Seite das Anliegen des/der jeweiligen Nutzer/in auch verstehen und beantworten.

Antwort
von mindlessbreit, 63

das problem besteht nicht nur bei jugendlichen. ich für meinen teil, kann mich in offiziellen texten auch grammatikalisch korrekt ausdrücken... es ist eher eine frage der notwendigkeit.... 

Kommentar von lewei90 ,

Naja, ich weiß ja nicht...

Kommentar von mindlessbreit ,

es ist effizient nur klein zu schreiben.... sprich es geht schneller... und wenn man die sätze nicht total verschachtelt ,ohne satzzeichen, ist der sinn immernoch erkenntlichlich

ich versteh das problem, aber ich seh die notwendigkeit nicht, auf dieser grundlage irgendwas anzuprangern

Kommentar von anonyme14 ,

Also ich versuche die deutsche Rechtschreibung richtig anzuwenden, und brauche nicht wirklich länger... Wenn man es wenigstens so halb kann, ist das kein längerer Zeitaufwand.

Kommentar von mindlessbreit ,

kk... ich habe versucht den unterschied zwischen können und wollen herauszuarbeiten. aber offensichtlich war das wirkungslos. ich wünsch dir jedenfalls viel glück bei deinem kampf gegen die windmühlen.

Kommentar von lewei90 ,

Naja, ich will ja niemanden zu irgendwas zwingen. Ich wundere mich bloß. Und ganz offensichtlich bin ich da ja nicht die Einzige.

Antwort
von Blackoutd, 29

... Wenn ich einen Satz ohne Komma schreibe verstehst du mich doch trotzdem oder?.. Wenn ich eine Bewerbung schreibe ist es finde ich wichtig.

Kommentar von lewei90 ,

Nicht zwangsläufig. In manchen Fällen ist kann das Komma bedeutungsunterscheudend sein. Beispiel : "Wir essen, Opa!" vs. "Wir essen Opa!"

Kommentar von Blackoutd ,

Nein... Ich wusste irgendwie schon vorher, dass jemand mit so einem Beispiel kommen würde. Wenn ich schreibe Wir essen Opa ohne Klammer, dann würdest du trotzdem wissen, dass ich kein Kannibale wäre... ist doch selbstverständlich... ^^

Kommentar von lewei90 ,

Okay, das war ein doofes Beispiel. Trotzdem ist es auch in anderen Fällen bedeutungsunterscheidend. Leider fällt mir jetzt kein gutes Beispiel ein, aber sobald ich eines finde, schreibe ich es hier rein.

Kommentar von Blackoutd ,

Alles klar ^^

Antwort
von Kopfstand, 8

Sie vertrauen der Autokorrektur ihrer Smartphones ... und die macht alles noch viel schlimmer! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten