Frage von strakederX, 83

Warum ist rauchen nicht mehr angesagt?

Früher war es ja so das überall geraucht wurde und rauchen total cool bzw angesagt war. Aber wieso heute nicht mehr? Liegt es daran das mein weiß wie das schadet oder an den Nichtraucherschutzgesetzen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Monsternuke, 45

Ich denke mal der relevanteste Grund dafür ist, dass heute ein gesundes Leben cool ist. Sport, sich nicht von Fleisch ernähren, viel gesundes essen/trinken etc.

Die heutige Generation ist damit groß geworden und kennt es oft nicht anders, demnach ist es auch nicht mehr so interessant dem eigenen Körper zu schaden, es seidenn man möchte in jungen Jahren "rebellieren" (12-16 Jahre) Dann greifen viele doch noch auf Zigaretten zurück.

Ganz anders verhält es sich meiner Meinung nach bei Gras. Das wird irgendwie immer gesellschaftstauglicher im Vergleich zu Zigaretten. (Nur mal so in den Raum geworden).

Antwort
von Lewbronstein12, 43

Auch früher war bekannt das rauchen schädlich ist! Jedoch wurde rauchen früher höher angesehen da das ganze was mit Wohlstand zu tun hat ( nach dem Krieg gab es nicht viel nach einer Zeit jedoch schon)! Heute ist es nicht mehr so verbreitet da die Steuern extrem hoch sind und viele Rauchverbote existieren! Die neuen coolen dampfen jetzt lieber eine E-zigarette oder Shisha ( was sich bei Jugendlichen einer hohen Beliebtheit erfreut)

Antwort
von pinked, 43

Die meisten werden wohl rauchen langweilig finden und sind auf "härteres Zeug" umgestiegen.

Antwort
von LukasReiner, 52

Da liegt daran das die Raucher immer schneller sterben ;) 

Antwort
von kunibertwahllos, 36

hmm das liegt an den Propaganda Bildchen

Antwort
von SchonBemerkt, 65

Das kann ich dir ganz leicht beantworten. Früher wusste man nicht das Rauchen so sehr schädlich ist. Heute gibt es 1000 000 Studien darüber das Rauchen dumm und ungesund ist<!!!

Antwort
von DerKingmitDing, 30

Es is immernoch "cool" aber das Thema wird irgendwie nicht mehr thematisiert.

Antwort
von Lukas1643, 48

Das hat wahrscheinlich viele Gründe. Früher war Rauchen auch auch ein Statussymbol. Heute wird man als Raucher von vielen genervt angeschaut, man muss extra rausgehen und die Leute sind auch über die Schäden gut aufgeklärt.

Aber da kann man doch froh sein, dass immer mehr das rauchen sein lassen.

Antwort
von Wernerbirkwald, 36

Früher hat jeder "Kerl "geraucht,jetzt rauchen oft nur die Deppen.

Es ist ungesund ,stinkt,ist nicht mehr überall erlaubt,und es ist völlig überflüssig.

Volkswirtschaftlich gesehen ist rauchen ok.Raucher sterben 10 Jahre früher,und haben sich, ehe sie teure Krankheiten bekommen selbst entsorgt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten