Warum ist Patriotismus in Österreich nicht so stark geächtet wie in der BRD?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Naja, vielleicht ist da noch ein bisschen Stolz übrig weil der letzte grosse Patriot Europas immerhin Österreicher war. Vielleicht schreitet die politische Entwicklung des Landes aber einfach nur ein wenig langsamer voran. Dass Patriotismus gesellschaftlich geächtet wird ist natürlich nicht gut. Andrerseits bin ich aber auch der Meinung dass Patriotismus kindisch ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Patriotismus und Rechtsradikalismus sind zwei vollkommen unterschiedlich Dinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GONNIEG
01.05.2016, 13:28

Ich hab auch nicht das Gegenteil behauptet.

1
Kommentar von Autonomia
27.07.2016, 20:38

naja beides ist sehr sehr sehr RÜCKSCHRITTLICH

0

Warum ist Patriotismus in Österreich nicht so stark geächtet wie in der BRD?

Das wurde uns dank dem Österreicher Adolf ja gründlich ausgetrieben, während die Österreicher sich hingestellt haben und behaupteten: wir waren brav!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Österreicher können die Vergangenheit besser verdrängen oder auch vergessen als wir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PaulG881
23.12.2016, 00:53

Aber diese verdammten Italiener wollen uns immer noch nicht Südtirol zurückgeben 😤😠😂

0

Die offiziellen Meinungen zum Patriotismus mit seiner heute modischen Ächtung solltne Dir egal sein.

Du darfst Deine Heimat lieben und keiner verbietet das.

Mir geht es immer so, wenn ich aus dem Ausland wieder zurück komme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Deutschen haben ihre Regierungen nie in der Form glorifiziert wie zum Beispiel die Österreicher.

Die Deutschen hatten auch eine ganz andere Einstellung zu zum Beispiel Adeligen.

Sozialismus war daher schon früh ein Thema in dem deutschen Volk.

Eine Erschwernis hat Deutschland allerdings tatsächlich durch den Nationalsozialismus erhalten, und sehr viele Deutsche haben sich für diese unsägliche Schande der Menschlichkeit geschämt.

Die Österreicher hingegen haben die NS-Zeit regelrecht verdrängt. Dabei gibt es in Österreich nach wie vor Orte vor denen es einem grausen kann. Ich denke da zum Beispiel an ein aktives Spital, in dessem Fundament noch hunderte geistig behinderte Kinder aus Deutschland und Österreich einzementiert sein sollen. So etwas würde es in Deutschland wirklich nicht geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marylinjackson
01.05.2016, 14:25

 Glorifizierung?

Wie dann siehst Du das Verhältnis Österreichs zum Adel seit  der Abschaffung aller Adelstitel 1919?.

 Der Vergleich zu uns ist bezeichnend.

In unserer deutschen Presse werden die Adelstitel ständig namentlich zelebriert, während der Doktortitel weggelassen wird.

0

Österreich ist schon immer ein multikulturelles Land gewesen, daher denkt man dort etwas liberaler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akainuu
01.05.2016, 13:26

Wat? haha

1
Kommentar von AhsokaT
23.02.2017, 18:44

Er sagt es doch genau andersherum. Dass es in AU akzeptierter ist, rechts zu sein als in DE.

0

Nach dem zweiten Weltkrieg gab es in Deutschland eine alliierte Besatzungsmacht, die nie wieder wollte, und auch reichlich dazu hingearbeitet hat, dass Deutschland so patriotisch wird, dass es einen zweiten Hitler geben könnte. In Österreich war das nicht ganz so stark. Hauptsächlich deswegen hat Österreich, wie auch die meisten anderen europäischen Staaten, einen stärkeren Hang zum Patriotismus als Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung