Frage von MrAllwissend66, 241

Warum ist noch kein Philosoph auf diese einfache Erkenntnis gekommen?

Ich versteh nicht warum die Menschheit nicht begreift, dass es keinen Tod in der Form gibt wie die Wissenschaftler ihn beschreiben. Jedes Lebewesen hat zwei Seelen. Eine unsterbliche und eine sterbliche. Wir sind und fühlen nur unsere sterbliche Seele und wenn wir sterben stirbt diese sterbliche Seele. Die sterbliche Seele ist die Seele die durch DNA und Spezies immer verschieden ist und ab der Geburt des Lebewesens existiert und beim Tod des Lebewesens wieder stirbt und immer wieder das gleiche von vorne. Aber die unsterbliche Seele ist das SEIN selbst. Und diese unsterbliche Seele wird niemals sterben. Deswegen ist es für mich zwar traurig, wenn jemand stirbt aber ich weiß ja, dass es für diesen Menschen weiter geht als anderes Lebewesen auf dieser Erde oder auf einem anderen Planeten. Genau so ist es deswegen für mich nicht ethisch fragwürdig Tiere zu essen, da sie ja nicht wirklich sterben sondern nur ihre sterbliche Seele.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ChulatasMann, 123

Ich werde Dich für den nächsten Nobelpreis nominieren.

Antwort
von RevatiKKS, 48

Ja, mit diesem Problem stehst du nicht alleine da. Es gibt so viele Ideen  wie es Menschen gibt. Und jeder hält seine eigene für die beste. 

Aber nur wenigen gelingt es, ein berühmter Philosoph zu werden, dessen Ideen von anderen für einige Zeit akzeptiert werden. Früher oder später jedoch ist das vorbei, noch "bessere" oder "schrägere" Ideen tauchen auf und lösen die alten ab.

Im Moment glaubt fast jeder an die Idee, dass alles mit materieller Wissenschaft zu erklären sein muss. Diese Idee hält sich sehr hartnäckig, denn sie fördert das falsche Ego, die Vorstellung alles "in den Griff" bekommen zu können - früher oder später halt. Denn im Moment sieht es ja gerade anders herum aus. Nämlich so, dass die "Zauberlehrlinge" mit immer mehr Problemen zu kämpfen haben, die negativen Auswirkungen ihrer "Errungenschaften" zumindest einzudämmen.

Deine "Erkenntnis" von zwei Seelen in einem Körper erinnert mich an Schizophrenie oder Besessenheit. Und sie ist keine Erkenntnis, sondern lediglich eine Idee.

Was die Seele angeht - die Veden beschreiben, dass sie so klein ist, dass man sie niemals sehen könnte. Außerdem ist sie spirituell, nicht materiell.  Aber man kann wahrnehmen, dass sie einen Körper am Leben erhält und dass der Körper sich zu zersetzen beginnt, sobald sie ihn verlässt. Man kann wahrnehmen, dass Menschen nicht als "unbeschriebenes Blatt" geboren werden, sondern dass eine eigene Persönlichkeit, Vorlieben und Abneigungenbereits bei der Geburt vorhanden sein müssen. Ich habe vier Kinder, ich weiß, wovon ich rede.  

Falls du nicht zu sehr in deine Idee "verliebt" bis, dann befasse dich einmal mit dem vedischen Konzept. Die vedischen Schriften sind das älteste spirituelle Wissen der Menschheit. Und vieles was dort beschrieben wird, stellt sich heute (mit Hilfe der materiellen Wissenschaft) als absolut wahr heraus. Aber alles wird die Wissenschaft niemals überprüfen können, denn man kann spirituelles nicht mit materiellen Sinnen oder Instrumenten wahrnehmen.

Die Veden beschreiben, dass die Seele spirituell und ewig ist und in einem feinstofflichen Körper - bestehend aus falschen Ego, materieller Intelligenz und unterbewusstem Geist (also der Summe aller Wünsche und Erfahrungen) von einem Körper zum anderen "wandert". Neben der Seele, die sich im Herzen befindet ist da noch die Überseele, Paramatma, eine "Erweiterung " Gottes, die jedes Lebewesen begleitet und gute Ratschläge und Anweisungen gibt - solange man bereit ist darauf zu hören. Andernfalls kann sie vorübergehend zum stummen "Beobachter" werden.

"In jedem Lebewesen" - das heißt auch in Tieren und Pflanzen. Wir müssen essen um zu leben, dafür sind Pflanzen vorgesehen, die ein wenig entwickeltes Bewusstsein haben. Tiere befinden sich bereits auf einer höheren spirituellen Entwicklungsstufe, haben eine festgelegte Lebensspanne um sich weiter entwickeln zu können. Darum haben wir kein Recht sie zu töten. 

Nach deiner Idee könnte man auch Kannibale sein, denn es sterben ja nur der Körper und die "sterbliche Seele" - was auch immer du darunter verstehen magst.

Kommentar von MrAllwissend66 ,

Die unsterbliche Seele ist Teil von einem Selbst, es ist keine Bessesenheit, weil sie keine Charakter-Eigenschaften oder Wünsche hat wie viele Irrende sie beschreiben, denn nur die sterbliche Seele hat diese typischen Eigenschaften einer Seele. Sie ist identisch mit jeder anderen unsterblichen Seele. Kannibale darf man NICHT sein, weil man seine Spezies damit auslöscht. Wenn man stirbt möchte ein Mensch doch kein dummer Fisch werden, sondern am besten WIEDER ein Mensch werden, aber das würde schwer gehen, wenn alle Menschen sich gegenseitig essen würden, so dass es dann keine Menschen mehr geben würde! =)

Kommentar von MrAllwissend66 ,

*Die unsterbliche Seele ist identisch mit jeder anderen unsterblichen Seele, aber die sterbliche Seele ist immer ein Individuum.

Antwort
von Rosenblad, 97

Wohin gehen wir, wenn es mental so finster wird? Oder gibt es auch dafür eine App (eine Seins-App für das Hier-Sein und Dort-Sein).

oder:

Wo die Seele unsterblich ist, bleibt der Mensch "versteinert", da ihm das Leben und die Lebenden nicht mehr interessiert - er hat sich in seinem Ich-Sein zum Ich-Sein ertränkt - aber ertrinken kann er ja eigentlich gar nicht- oder?


Kommentar von Viktor1 ,
Wo die Seele unsterblich ist, bleibt der Mensch
 "versteinert",....

Wie willst du das verfizieren oder verstanden wissen  ?
Sonst bleibt es eine Sprechblase ohne wert.

Kommentar von Rosenblad ,

Warum fragst Du mich Dinge, die Du längst weißt?

Antwort
von Dxmklvw, 107

Das Problem findet sich an einer völlig anderen Stelle.

Die Welt definiert sich einen Gott und schreibt ihm alle möglichen Eigenschaften zu, und die Welt definiert sich auch eine Seele zurecht.

Dann erkennt die Welt, wie viele WIdersprüchlichkeiten und Paradoxien in diesen Definitionen enthalten sind und erklärt dann, daß diese Unlogik der Beweis dafür ist, daß es weder einen Gott noch eine Seele gibt, oder sie streitet sich bis in alle Ewigkeit darüber, welche Unsinnigkeit als die allein seligmachende Wahrheit anerkannt werden soll.

Tatsächlich gibt es ja die Möglichkeit, unter kompletter Weglassung aller Orakeleien nüchtern darüber nachzudenken, warum es überhaupt etwas gibt und nicht einfach nur gar nichts, und welche anderen nicht ausschließbaren Weltbilder unter ganz anderen Bedingungen ebenfalls realistisch sein könnten.

Doch ab diesem Punkt neige selbst ich etwas zur Wundergläubigkeit, denn ich wundere mich sehr darüber, warum ausgerechnet die Religionen die entschiedensten Gegner solcher Überlegungen sind.

Antwort
von ancanei, 109

Das ist eine reine Glaubensfrage und der Mensch kann glauben, was immer er will und für richtig hält. Die einen glauben an Seele, die anderen glauben an keine-Seele und du glaubst halt an zwei Seelen. Zum be-greifen gibts da einfach nichts. Der eine ist von diesem überzeugt und der andere von jenem und so ein paar glauben sogar zu wissen. Ändert aber nichts daran, dass sie es nur glauben, weil wissen tuts keiner.

Ich für mein Teil denke sowieso lieber in Möglichkeiten.
Sich für eine Möglichkeit zu entscheiden und die dann auch noch für wahr zu halten, macht automatisch blind für andere Möglichkeiten. Vor allem, wenn man sich auch noch glaubt, dass man weiß :)

Antwort
von Andryx, 72

Du bist nah dran ! ! :-)

Wir bestehen aus

 Körper, (Verstand, Geist, & Seele)

Im klammer sind die drei Teile das unsere Ätherische Körper Bilden.. doch alles Zusammen bilden wir das Bewusstsein

Tieren haben keine Seele nur Geist, Verstand, und Körper
Sie müssen im Ihre leben nichts Lernen, sie sind einfach da, sie begleiten uns durch unsere Reise... das Leben.
Auch wenn keine Seele haben, können Tieren Emotionen Spüren weil auch Teil von Das Bewusstsein sind das alles erschaffen hat.


DIE SEELE:
Die Seele herrscht über Emotionen, aber auch Kreativität,
Intuition, Neugier. Es ist ein wenig naiv, wie ein Kind, jedes Mal,
wenn sie zum ersten Mal neue Sachen entdeckt ist sie erstaunt, oder ohne
es zu merken bildet sie großen Werke oder schafft große Ideen . Sie ist
nicht quantisiert in der Zeit-Achse, so ist als ob sie in einer ewigen
Gegenwart leben würde, frei, in der Vergangenheit und in der Zukunft
sich zu Bewegen (Sie sieht die Zeit als wäre nur eins).
Die Seele kann sich also in die Zeit frei Bewegen. Deswegen ist
Sie Gleichzeitig in alle Ihre Leben.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

DER GEIST:
Der Geist ist die Energie der Menschen-Körper, die die
körpereigene Lebensenergie entspricht (die, die nach einigen Kulturen
nennen ki, Chi, Prana, und so weiter). Er ist die verantwortliche Teil
für die Willensstärke, dem Wunsch um zu tun, auf den Grund zu gehen ,
zu konkurrieren, Stärke, Einfallsreichtum, etc .. Er hat keine
Achse des Raum quantisiert.
Er  kann sich nur in der Gegenwart in mehrere Plätzen
gleichzeitig Befinden...
Dadurch kann vorkommen das 2 Menschen das Gefühl haben sich länger zu kennen obwohl sie nie Begegnen sind.
----------------------------------------------------------------------------------------------------

DER VERSTAND:
Er ist die verantwortlich Teil der rationale Teil und
Mathematik, als wäre seine einzige Aufgabe, übersetzen und
interpretieren die Archetypische Sprache der Seele und von Geist und
umgekehrt, das sie im Gedanken und Emotionen umwandelt .
Er hat keine Energieachse quantisiert, damit ist in die
Lage eine unendliche Menge an Energie zu interpretieren und vorstellen.


Also was Passiert wenn wir Normalen sterben..

Wir befinden uns in eine Astral Ebene mit unsere Ätherische Körper.
Entscheiden wir Richtung das "Licht" zu gehen unsere Verstand und Geist werden gelöscht oder besser gesagt entfernt.. die Seele bleibt und bei neue Geburt bekommen wir eine neue Geist und Verstand, doch wir behalten die Seele..

Bei eine Unerwartete Tod.. bleiben die Meisten in Astral Ebene, weil sie nicht bereit waren es zu gehen.. und weil hier keine Zeit herrscht können auch 200/300 Jahre vorbei gehen bin wann man, entscheidet zu gehen.
Das sind die Geister.. Leute wie wir.. sie verhalten sich ja, etwas komisch weil es fehlt ihnen das Gehirn, das Motor unsere Gedanken..




Kommentar von RevatiKKS ,

Deine Antwort klang ja am Anfang nicht schlecht, wurde dann aber leider immer konfuser. Woher hast du das? War das deine eigene Idee?

Nur mal so zur Information: Aus den Veden geht ganz klar hervor, dass jeder sich verändernde Körper von einer spirituellen Seele belebt wird. Den Tieren eine Seele abzusprechen um fleischessen zu legitimieren, das ist schon dreist!

Und Zeit gibt es überall in der materiellen Schöpfung, wenn sie auch auf verschiedenen Ebenen unterschiedlich wahrgenommen wird.

Auf die anderen Sachen will ich mal gar nicht eingehen, das würde den Rahmen sprengen,

Kommentar von RevatiKKS ,

Nun doch noch ein weiterer Kommentar nach den meinem folgtenden :

So viele Ideen, Halbwahrheiten  und Spekulationen! Das sieht man, was der "Esotherik-Rummel" der letzten Jahrzehnte angerichtet hat.

"Würdest du sowieso nicht glauben" ist die absolut billifgste Ausrede, die ich jemals gehört habe. Wenn ich einer Quelle vertraue, dann scheue ich mich nicht, sie zu nennen.

Meine Quelle sind wie gesagt die Veden. Sie geben Antworten auf alle relevanten Fragen des Lebens. Und die Antworten sind in sich schlüssig!

Kommentar von Andryx ,

Wenn du wusstest woher ich alles habe würdest du sowieso nicht glauben. Also sagen wir so aus einem 40jahre lange Forschung. Glaube mir, es passiert etwas auf unserem Welt das aber kaum jemandem merkt. Ja jeder besitzt eine Seele doch auch hier gibt Unterschiede. Die Seele ist Eins, sie hat sich geteilt aber sie ist nicht gleichzeitig inkarniert. Also es gibt Seelen die schon früher angefangen haben und daher viel Erfahrung gesammelt haben, und dadurch Bewusstsein erlernt haben, andere die später gekommen sind, und andere das noch "oben" sich befinden. Die ersten Seele haben mehr Energie in Gegensatz zu den jüngeren Seele. Dieser Energie kommt auch als Kreativität/Idee raus bei vielen Leuten. Ich hab nicht gesagt das wir Tieren essen müssen, nur weil kein Seele haben, sie sind Teil der Bewusstsein. Sie zu essen wäre wie uns selbst zu essen.. ich selber Esse keine. Genau die Zeit gibt nur in die materiellen Ebene, woanders gibt es nicht oder besser gesagt ohne Körper werden wir nicht mehr beeinflusst.

Kommentar von MrAllwissend66 ,

Wenn man stirbt geht es alles so schnell, dass es egal ist WIE man gestorben ist. Man hat dann doch keinen Verstand mehr und der Verstand gibt einem erst die MÖGLICHKEIT zu überlegen, ob man in der Astral Ebene bleibt oder nicht. Ich denke manche bleiben nur in der Astral Ebene, weil es einen Mangel an neuen Körpern gibt. Es gibt ja nicht unendlich Lebewesen. Wenn man also nach deiner Theorie in der Astral Ebene bleibt ist der Grund NUR , dass die neuen Körper erst geboren werden müssen, damit man ihn "bewohnen" kann.

Kommentar von MrAllwissend66 ,

Wenn man stirbt verschwindet der Verstand und der Geist, weil dieser Teil der Seele individuel an einer Lebensform gebunden ist. Das einzige was in die Astral Ebene kommt ist die unsterbliche Seele, die identisch mit jeder anderen Seele ist. Tiere haben auch denn gleichen ätherischen Körper, nur er ist beschränkt, weil Tiere nicht den gleich starken Geist und Verstand haben, doch die Seele ist identisch mit unserer.

Kommentar von Andryx ,

Ich Stimme teilweise zu für den ersten Teil deiner Antwort. Geister mit nur Geist und Verstand verschwinden nicht sofort. Dieser Art von Geister entziehen Lebensenergie von andere Seelen, auch wenn unbewusst, weil sie selber kaum oder keine haben. Tieren werden nicht Wiedergeburt.. Das ist natürlich meine Standpunkt.

Kommentar von Andryx ,

Gut dann ok.. aus die Seele selbst und aus Außerirdischen. Es gibt keine Quelle das dir bestätigen kann.. mindestens nicht offiziell, den sie stecken, selber dahinter.

Antwort
von Karl37, 33

Deine Meinung ist ein theoretisches Konstrukt, ohne jeden Hinweis auf eine mögliche Realität. Nicht einmal im Ansatz könnte man deine Meinung über zwei Seelen eine Wahrscheinlichkeit zuordnen.

Antwort
von SturerEsel, 94

Damit postulierst du, Mr Allwissend, nur eine unsterbliche Seele.

Dies ist Wunschdenken. Der Wunsch, es muss doch irgendwie weitergehen nach unserem Tod. Das lehren uns viele verschiedene Religionen, seit Anbeginn des Homo Sapiens. Es ist ein Trost für die Hinterbliebenen, dass Opa jetzt "irgendwo" da draußen ist und auf die Angehörigen herab lächelt.

Interessanterweise triffst du keine Aussage darüber, wohin die Seele nach religiöser Überzeugung gehen soll: in den Himmel oder in die Hölle?

Das "Sein selbst" findet für mich auf diesem Planeten statt, nicht mehr und nicht weniger. Wir haben nur ein Leben, das wir mit allen Möglichkeiten ausschöpfen sollten, danach werden wir zu Staub.

Das ist für mich ein sehr beruhigender Gedanke.

Kommentar von MrAllwissend66 ,

Das sagt dir gerade deine sterbliche Seele. Deine unsterbliche Seele aber kannst du nicht einfach ignorieren, weil du keine Lust auf das Leben mehr hast. Denn wenn du stirbst kann es sein, dass du eine sterbliche Seele bekommst die komplett anders als deine jetzige sterbliche denkt und am besten für immer Leben möchte, denn jede sterbliche Seele ist ein Individuum.

Kommentar von SturerEsel ,

Du machst deinem Namen alle Ehre (wird mir auch dauernd vorgeworfen :) Was weist du über meine Seele? Ich habe keine im religiösen Sinn. Ich habe meinen Intellekt und meine begrenzten Verstand. Niemand, der ernsthaft darüber nachdenkt, will unsterblich sein. Ich will es jedenfalls nicht, in keiner Form.

Übrigens: wo kommen all die Seelen her, die du postulierst? Immerhin gibt es heute ca. 7 Milliarden Menschen auf diesem Planeten. Werden die Seelen dann immer neu geschaffen? Nach deiner Interpretation nur schwer möglich, weil immer die gleichen Seelen unterwegs sind. Oder spalten sie sich auf?

Ich halte an meiner Meinung fest: es ist die Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod, der die Theisten beten und brav die Kirchensteuer zahlen lässt. Funktioniert seit Jahrtausenden, und zwar bestens.

Kommentar von MrAllwissend66 ,

Wie viele unsterbliche Seelen es gibt kann man nicht genau sagen. Unsterbliche Seelen enstehen, wenn die vorhandenen unsterblichen Seelen alle eine Lebensform (also sterbliche Seele) besitzen und es ein übermaß an sterblichen Seelen gibt, die natürlich alle eine unsterbliche Seele benötigen, damit das biologische Leben entstehen kann.

Kommentar von SturerEsel ,

Ich habe kein Wort verstanden. :)

Kommentar von MrAllwissend66 ,

Ja ist einfach zu hoch. Ach egal eigentlich reichts, wenn ich es weiß haha

Kommentar von MrAllwissend66 ,

Ich habe es auch sehr schlecht formuliert lieber schreibe ich ein Buch, sowieso sind diese zwei Seelen bildlich gemeint. Man kann es ja nicht anfassen sondern nur vorstellen aber es sind komplexe Vorgänge in diesem Universum die sich nur so beschreiben lassen.

Antwort
von JTKirk2000, 31

Warum sollte darauf noch niemand gekommen sein? Nur weil Du noch nicht davon erfahen hast, dass darauf noch niemand anderes gekommen sei?

Seele wird übrigens verschieden definiert, weshalb ich auf diesen Begriff, um eventuelle Irrtümer zu vermeiden, gern verzichte.

Auch ich glaube stark an ein ewiges Dasein und auch an ein Wiedersehen in diesem ewigen Dasein, weshalb ich zwar den Tod des Abschieds wegen betrauere, aber nur als einen vorübergehenden Abschied.

Antwort
von Meatwad, 60

Weil es zwischen Philosophieren und Phantasieren einen Unterschied gibt.

Kommentar von MrAllwissend66 ,

Auf jeden Fall ist meine Theorie eine schöne ohne Höllenquallen als Angst und ohne einen Himmel, der noch viel unwahrscheinlicher ist als meine Theorie.

Kommentar von Abahatchi ,

Auf jeden Fall ist meine Theorie

Das ist eine These und keine Theorie, denn mit einer These müszte man belegbare Voraussagen machen können.

Grusz Abahatchi

Kommentar von Meatwad ,

Auf jeden Fall ist meine Theorie eine schöne ohne Höllenquallen als Angst und ohne einen Himmel, der noch viel unwahrscheinlicher ist als meine Theorie.

Wie Abahatchi schon richtig sagte: Das Wort Theorie ist hier nicht angebracht. Und Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Ich finde beide Vorstellungen furchtbar. Auch der Himmel wäre in meinen Augen furchtbar. Zum Glück sind alle Vorstellungen diesbezüglich mit ziemlicher Sicherheit kompletter Unsin.

Kommentar von Meatwad ,

*n

Kommentar von MrAllwissend66 ,

*Höllenqualen

Antwort
von MarkusPK, 50

Weil kein Philosoph der Geschichte jemals so ein Genie war wie du es bist. Bravo!

Antwort
von wickedsick05, 26

Deswegen ist es für mich zwar traurig, wenn jemand stirbt aber ich weiß
ja, dass es für diesen Menschen weiter geht als anderes Lebewesen auf
dieser Erde oder auf einem anderen Planeten.

also ist Umweltzerstörung bis kein Leben mehr auf dem Planten existiert nur das Tor in zu einem anderen Planeten? zu viel Stargate geschaut?

wir wissen die Erde existiert seit 4,6 Milliarden Jahren. Dinosaurier haben auf der Erde gelebt die durch ein Meteorit ausgerottet
wurden. Der Homosapiens existiert seit 200000 Jahren. Wir wissen dass
in 500 Mio Jahren kein höheres Lebenwesen mehr auf der Erde existiert.
Wir wissen auch dass in 2 Milliarden Jahren der Planet ein reiner
Wüstenplanet ist. Der Mensch ist also nur eine kurze laune der Natur die bald wieder aussterben wird und alles Spricht dagegen dass Seelenhändler im Spiel waren...

Kommentar von MrAllwissend66 ,

du bist wohl nicht auf dem neuesten Stand der NASA.

Antwort
von Andrastor, 74

Vielleicht ist deshalb noch niemand darauf gekommen weil die Existenz einer Seele (egal welche der beiden, die du da beschreibst) wissenschaftlich in keinster Weise nachgewiesen ist.

Da es noch nicht einmal Indizien gibt, die darauf hindeuten würden und zudem die Beschreibungen der Seele äußerst widersprüchig und unlogisch sind, ist nicht davon auszugehen dass es sich dabei um etwas anderes als reine Fiktion handelt.

Tiere zu essen ist in keinem Fall unethisch, denn wir sind nunmal Omnivoren und als solche auf den Konsum von Fleisch für eine gesunde Ernährung angewiesen.

Kommentar von ancanei ,

Wieso ist davon auszugehen, dass es sich um eine reine Fiktion handelt? Weil wir Seele nicht messen können? Das find ich ein bisschen dünn. Ich finds aber sowieso dünn, davon auszugehen, dass die Welt aufhört, wo unsere Messgeräte versagen. Aber das kann und soll jeder halten wie er will - wissen tuts eh keiner :)

Kommentar von Andrastor ,


Weil wir Seele nicht messen können? Das find ich ein bisschen dünn

Nein, weil es nicht das geringste Indiz dafür gibt, dass es eine Seele überhaupt gäbe.

Es gibt nicht das geringste Anzeichen dafür, nichts was einen darauf schließen lassen könnte, dass es sie gäbe.


Ich finds aber sowieso dünn, davon auszugehen, dass die Welt aufhört, wo unsere Messgeräte versagen

Hat hier niemand behauptet dass es so wäre. Aber alles was es gibt wirkt sich auf seine unmittelbare und sogar seine weitere Umwelt aus und diese Auswirkungen können zum Ursprung zurückverfolgt werden.

Für alles was es gibt, gibt es Indizien und Beweise, etwas das keinerlei Auswirkungen zeigt, gibt es nicht und selbst wenn es so etwas gäbe, wäre es völlig egal, weil es ohnehin keine Auswirkungen auf irgendetwas hätte.

Und da es für die Seele noch nicht einmal Indizien gibt und, wie ich bereits gesagt habe, sie in ihrer Beschreibung widersprüchig ist, ist davon auszugehen dass es sich um Fiktion handelt.

Wie das rosafarbene unsichtbare Einhorn. Es gibt keinerlei Indizien für seine Existenz und seine Beschreibung ist ein klarer Widerspruch, warum also sollte es keine Fiktion sein?


Kommentar von ancanei ,

Aber, aber... - klar kann man vieles als Humbug abtun, was Menschen von früheren Leben oder auch Nahtoderfahrungen berichten. Man kann es auch als Funktionen des Gehirns einstufen - aber sicher kann man da nicht sein. Zumindest ein paar dieser Berichte sind durchaus ernstzunehmen - und sie könnten natürlich auch Indizien für die Existenz von Seele sein. Natürlich könnten sie das. Klar - ohne Garantie. Aber auch ohne Garantie, dass nichts davon zutreffen kann :)

Kommentar von Andrastor ,

Nein, dies alles sind keine Indizien für eine Seele.

Kommentar von ancanei ,

Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich die Ansichten von Menschen sind. Weil es natürlich keine Beweise sind, aber Indizien schon. Dafür müsste man aber den Unterschied kennen - was ein Indiz für ein kluges Köpfchen sein könnte. Auch kein Beweis, aber ein Indiz schon :)

Kommentar von Andrastor ,

Dann solltest du mal dein "kluges Köpfchen" ein wenig damit bemühen zu lernen was genau ein Indiz ist und was nicht.

So eine peinliche Art zu diskutieren hab ich hier echt noch nie erlebt.

Kommentar von AaronMose3 ,

und als solche auf den Konsum von Fleisch für eine gesunde Ernährung angewiesen.

Tut mir leid, aber das ist Nonsense. 

Um sich gesund zu ernähren, sind wir in keinster Art und Weise auf den Konsum von Fleisch angewiesen. ^^

Keine Ahnung, wie ein "Mann der Wissenschaft" so etwas nicht wissen kann.

Kommentar von Andrastor ,

Dann lass mich ergänzen: Auf den Konsum von Fleisch oder entsprechenden Ersatzpräparaten.

Kommentar von mulano ,

Vegetarier gab es schon lange bevor es Ersatzpräperate gab und die lebten auch ganz gut.

Kommentar von AaronMose3 ,

Dann lass mich ergänzen: Auf den Konsum von Fleisch oder entsprechenden Ersatzpräparaten.

Tut mir leid, aber auch Ersatzpräparate sind nicht nötig.

Kommentar von Andrastor ,

Für eine ausgewogene Ernährung auf jeden Fall. Einige wichtige Stoffe, wie zum Beispiel das Vitamin B12 kommen in ausreichender Menge nur in Fleisch vor und können von unserem Körper auch nur aus Fleisch in ausreichender Menge gewonnen werden.

Desweiteren benötigen wir gewisse tierische Fette zur Bindung von Vitaminen. Ohne diese Fette kann unser Körper Vitamine nicht in ausreichender Menge aufnehmen.

Kommentar von AaronMose3 ,

Da wir fundamental verschiedene Auffassungen davon haben, was eine gesunde Ernährung ist und ich kein Interesse an einer elendig langen Diskussion habe, die sowieso ins Nichts führt, belasse ich es hierbei ^^ Meine Intention war es nicht, eine Diskussion über Ernährung auszulösen. Darum geht es bei der eigentlich Frage nämlich auch gar nicht.

Kommentar von Andrastor ,

Es geht hier nicht um Meinungen oder Auffassungen, sondern um die Wahrheit und die sieht nunmal so aus wie ich es geschildert habe. Dafür kann ich nichts, so ist einfach unsere Biologie.

Ich an deiner Stelle würde das Thema garnicht erst ansprechen, wenn du dann solche Rückzieher machen musst.

Kommentar von RevatiKKS ,

Ja, so ist das immer, wenn man nicht mehr weiter antwortet , weil man versteht, dass weitere Diskussionen zu nichts führen, dann wird das so ausgelegt, als gingen einem die Argumente aus.

Dabei sind die "Gegenargumente" absolut nicht überzeugend. Irgendetwas nachzuplappern, das von geschäftstüchtigen Unternehmen in Umlauf gebracht wurde ist, absolut kein gutes Argument.

Und damit verabschiede ich mich gleich wieder aus dieser "Diskussion", damit das nicht noch mehr ausufert. Also keine weiteren Kommentare von mir!

Und irgendwelche Kommentare auf meine Antwort zu der Frage kannst du dir auch schenken, es sei denn, du hast mal eine andere Idee als immer nur dein "stimmt nicht, weil wissenschaftlich nicht nachgewiesen". Das wird langweilig!

Kommentar von AaronMose3 ,

Ja, so ist das immer, wenn man nicht mehr weiter antwortet , weil man versteht, dass weitere Diskussionen zu nichts führen, dann wird das so ausgelegt, als gingen einem die Argumente aus.

Das! Danke! War nötig.

Kommentar von Andrastor ,

Dass du das für einen guten Kommentar hältst, spricht nicht gerade für dich AaronMose3.

Immer wieder interessant dass Gläubige und Glaubensverteidiger verlangen das man seine Argumente ändern soll, aber selber seit Jahrtausenden immer mit denselben Begründungen kommen.

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.

Kommentar von Andrastor ,

Aber es gibt einen guten Grund dafür das es bisher nicht eine einzige vegane Kultur auf der Welt gab und alle vegetarischen Kulturen in derselben Nutzpflanzen-Geographie zu finden sind.

Denk mal scharf darüber nach warum das so ist.

Kommentar von mulano ,
Kommentar von Andrastor ,

Und das entstand offensichtlich erst in der Neuzeit also seit es Ersatzpräparate gibt.

Das ist das schwächste Argument dass du jemals hervorgebracht hast.

Antwort
von josef050153, 21

Du postulierst hier eine sterbliche und unsterbliche Seele. Welche BEWEISE hast du dafür?

Antwort
von priesterlein, 60

Kinderphilosophie wird eben irgendwann beiseite gelegt.

Antwort
von nowka20, 7

-philosophen sind nur kinder ihrer zeit.

-und für deine erkenntnisse ist eben die zeit noch nicht gekommen.

-wissenschaft glaubt nur das, was sie beweisen kann!

-alles seelische ist eben nicht beweisbar

Antwort
von soso74, 69

Naja du bist jetzt auf diese Idee gekommen, vielleicht wirst du ja der nächste berühmte Philosoph

Antwort
von JojoHirsc, 89

Ist alles Ansichtssache.Ich persönliche glaube an das ganze Himmel/Hölle/Seele nicht.Meiner Meinung nach endet alles wenn man stirbt.Da gibts dann auch keine zweit Seele mehr ;)

Antwort
von Satiharu, 78

Soso und mit welchen identifizierst du dein Ich ? Bist du 2 Ich ? Oder zusammen eines, und eines musst du wieder abgeben, lässt es sogar rauben, durch die Tötung deines Mittagsmahl?

Die sterbende Seele ist also ansich Planet, und die unsterbliche Geist? Gibt es da eine wichtigere? Gibt es eine Meister- und eine Gefolgeseele? Oder sind sie gleichwertige Geschwister? Fühlst du bloss die sterbende Seele, weil du in Kommunikation denkst? Oder kommen dir solche Gedanken weil du dir selbst ein zweites Ich aufgedrängt hast, welches du einmal ablegen willst?

Wenn es zwei Seelen gibt, dann empfängt die Sterbliche von der Unsterblichen, wahrscheinlich auch, ich denke um einiges weniger, umgekehrt. Die Unsterbliche ist mir wichtiger, egal ob ich mehr von der Sterblichen wahrnehme. Wenn ich beide bin, dann kann ich die sterbliche abstreifen ohne im physikalischen Sinne zu sterben, dem wär ich mir sicher.

Natürlich gibt es Philosophen die dies berücksichtigten.

Antwort
von Viktor1, 18
Warum ist noch kein Philosoph auf diese einfache 
Erkenntnis gekommen?

Dafür haben wir ja jetzt dich. Vorher hat es eben noch keine Denker mit dieser Intelligenz gegeben.

Antwort
von Giustolisi, 36

Du nennst es Erkenntnis, dabei ist es frei erfunden.
Komm mal mit ein paar Belegen für deine Fantasien rüber, sonst gibt es keinen Grund zu glauben was du verzapfst.
Erkenntnis kommt von erkennen, nicht von Wunschdenken.


Antwort
von mulano, 17

Genau so ist es deswegen für mich nicht ethisch fragwürdig Tiere zu
essen, da sie ja nicht wirklich sterben sondern nur ihre sterbliche
Seele.

Das Problem ist das du ihnen Gewalt antust ob sie danach weiterleben oder nicht ist völlig egal in der Hinsicht.

Antwort
von feinerle, 10

Och, der ein oder andere Philosoph könnte schon auf die Idee gekommen sein.

Der Nachteil ist jedoch, was macht das? Seit wann hätte auch nur ein Philosoph jemals faktisch irgendwas herausgefunden?

Es gibt nichtmal einen einzelnen empirischen Beleg für eine Seele, da kommst Du mit 2 davon? An welchen faktischen Belegen machst Du das fest?

Antwort
von DerBuddha, 29

soso...........und warum denkst du, dass es genau SO ist, wie DU denkst?.............lustige theorie und mal wieder der beweis dafür, dass es menschen gibt, die einfach nicht begreifen können, dass ALLES mal ein ende hat.....................:)

ein richtiges ende, OHNE irgendwelche theorien, die sich jemand ausdenkt...........:)

Kommentar von MrAllwissend66 ,

Sagt gerade derjenige, der dich der Buddha nennt haha. Der Buddhismus kommt meiner Erkenntnis doch sehr nahe. Karma ist nur ein ideologischer Trick um die Menschen gütig zu machen aber sonst ist der Buddhismus sehr ähnlich.

Kommentar von DerBuddha ,

wie süss................... auch für dich ganz alleine der hinweis, der nick hat NICHTS mit glauben, religionen oder sonstigem zu tun.......... das deutsche wort für "butter" war einfach nur uncool....................*g*

Antwort
von Susanne88, 34

Weil dies keine philosophische Frage ist, sondern eine religiöse.

Du solltest also eine neue Frage stellen: "Warum ist noch kein Theologe auf diese einfache Erkenntnis gekommen?"

Antwort
von Griesuh, 36

Es kam deshalb noch keiner darauf, da es diese unsterbliche Seele nicht gibt.

Antwort
von LSdiethylamid, 8

Ich habe zwei Fragen:

1. Woher weißt du, dass es überhaupt soetwas wie eine Seele gibt?

2. Woher weißt du, dass es von diesen Seelen gleich noch zwei Arten gibt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten