Frage von KleineSau, 87

Warum ist nicht Tabak illegal?

Ich meine es schadet eh nur und ich als Ex-Raucher finde es schadet der Gesellschaft nur. Klar es gibt viel Steuergelder aber meiner Meinung ist es das nicht wert. Zudem werden Menthol Zigaretten glaube ich 2019 eh verboten da sie schädlicher sein sollen da die Leute sie tiefer einatmen. Das heißt das sich die Politiker oder sonst was "sorgen" um die Gesundheit machen. Warum werden die dann nicht ganz abgeschaffen?

Antwort
von Nemesis900, 39

Einmal gibt es ein recht auf Selbstbestimmung,  wenn ich meinem Körper schaden will ist das meine Sache. 

Zum anderen ist verbieten eh Sinnlos. Man siehe Gras, es ist verboten und trotzdem bekommt man es an jeder Ecke. Und da hat man dann noch das Problem das man nie genau weiß was man da bekommt da der Staat das nicht kontrollieren kann, das geht nur wenn etwas legal ist.

Wohin eine prohibitions Politik im Extremfall führen kann kann man in jedem Geschichtsbuch nachlesen was damals in den USA los war.

Kommentar von Hefti15 ,

Na ja, dein erster Satz ist schon ein wenig absurd. Unzählige Produkte sind verboten, weil sie gesundheitsschädlich sind.

Weiterhin wäre ein Verbot nicht sinnlos und "Gras" ist auch ein falsches Beispiel.
Nicht das Verbot ist sinnlos. Man muss nur Verbote kontrollieren und entsprechend sanktionieren. Selbstredend könnte man ohne Problem beides sofort verbieten und wirksam umsetzten.

Man brächte ja nur z.B. den Krankenversicherungsschutz aufzuheben. Weiterhin ist Tabakkonsum sehr leicht nachzuweisen. Würde man konsequent Kontrollen durchführen, Strafen festsetzten und die Leute zu Entzugsmaßnahmen zwingen (Ersttäter z.B. 10 Wochen ambulante Therapie, Wiederholungstäter in geschlossene Anstalten) und danach für einen längeren Zeitraum (z.B. 2 Jahre) ähnlich wie bei Alkoholsündern, die einen Führerschein wiedererlangen wollen, sie zu unregelmäßigen Test verpflichten...

Wie gesagt, innerhalb von kürzester Zeit hätte sich das Problem erledigt.

Kommentar von Nemesis900 ,

Für dein vorhaben müsste man erstmal teile unseres Grundgesetzes auser kraft setzen. Wieso kannst du die anderen Leute nuct einfach machen lassen was sie wollen, ist doch nicht dein Problem wenn sie sich selbst schaden.

Kommentar von Hefti15 ,

Stimmt doch so einfach nicht. Man müsste selbstverständlich nicht das Grundgesetz außer Kraft setzten.

Man hätte nach heutigen Wissensstand überhaupt kein Problem ein Verbot zu rechtfertigen und allem meine Vorschläge wäre heute ohne Probleme umsetzbar.

Witzig auch dein Satz "Wieso kannst du die anderen Leute nuct einfach machen lassen was sie wollen, ist doch nicht dein Problem wenn sie sich selbst schaden.".

Wo habe ich denn geschrieben, dass ich für die o.g. Maßnahmen bin?

Und generell, wir sind doch soziale Lebewesen, oder? Und wenn schwache Menschen süchtig werden und ihre Gesundheit ruinieren, dann sollte man als Gesellschaft sich schon fragen, warum man da wegschaut.
Süchtige sich alleine zu überlassen und zu sagen, "nicht mein Problem" ist schon ein wenig menschenverachtend, oder?

Wie schon erwähnt, Raucher haben nur das "Glück" früher zu sterben. Weil nur aus diesem Umstand verursachen sie der Gesellschaft in der Summe keine Kosten.

Aber ich garantiere dir, mit dem technischen Fortschritt, mit jeder neuen teuren Therapie die Raucher ein längeres Leben ermöglicht, wird der "wirt. Gewinn" für die Gesellschaft geringer. Und wenn das mal kippt, dann wird es für die Raucher eng.

Antwort
von Hefti15, 38

Da gibt es mehrerer Gründe.

Erstens ist Tabakkonsum sehr "alt" in Deutschland. Heute hätte man keine Chance z.b. für Zigaretten eine Zulassung zu bekommen, wen es die noch nicht geben würde.

Weiterhin kostest dies die Gesellschaft i.d.R. nichts. Raucher verursachen enorme Kosten (Krankheiten...). Aber die Steuereinnahmen und der Umstand, dass Raucher im Durchschnitt früher sterben (weniger Rente, ab dann keine Gesundheitskosten mehr) heben diesen negativen Effekt wieder auf.
Rational, nur unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten, sollte man rauchen also nicht verbieten. Oder noch besser: Jedem Rentner Zigaretten steuerfrei zukommen lassen (ja, ein wenig makaber).

Das Hauptproblem ist aber die Bevölkerung. Obwohl rauchen nur schädlich ist, süchtig macht und viel Geld kostet, sehen die Leute jedes Verbot als Eingriff, den sie nicht hinnehmen wollten. Denke einfach mal an das Rauchverbot in Gaststätten, was war das für ein Theater.

Und solange die Leute so irrational sind, dass sie es als unabdingbare Freiheit empfinden, ihre eigene Gesundheit zu ruinieren, wird die Politik auch keine Mehrheit finden, dies zu ändern.

Antwort
von pelzhase, 16

In D ist alles preusisch sortiert und geregelt. Wenn Du alle gesundheitschädlichen Dinge verbieten willst, so dürften in Großstädten keine Wohnungen sein, Alkohol und Tabak verboten werden, selbst Kuhmist dürfte auf Wiesen nicht mehr ausgefahren werden, geschweige Dünger+Unkrautvernichtungsmittel müssten verboten sein, auch die Supermärket wären fast leer, wenn schädliches entfernt wird.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für rauchen, 6

Hallo!

Ich meine es schadet eh nur und ich als Ex-Raucher finde es schadet der Gesellschaft nur.



Das ist noch sehr sanft ausgedrückt. Gerade Zigaretten. Nikotin - und mehr Teer darin -  ist in Summe die gefährlichste Droge überhaupt und auch die mit den größten Schaden für die Volkswirtschaft. 

Von den heute lebenden Deutschen werden über 2 Millionen direkt oder indirekt durch das Rauchen sterben. Das Rauchen richtet in Summe wirtschaftlich und gesundheitlich einen größeren Schaden an als alle anderen Drogen zusammen.

Das Problem : Ein Verbot kann man nur international durchsetzen. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Pausenkaffee, 11

Du sagst selber ex Raucher , super das du es geschafft hast , freut mich , doch ich rauche für mein Leben gerne , und wenn ich auch nur 60 werde dann ist es so . Mein Vater hat einen Schlaganfall gehabt vor 10 Jahren und er hat geraucht , ihn wurde eine Liste gegeben was er nicht mehr essen sollte. Und er hat gesagt wenn ich all die Sachen die da drauf stehen nicht mehr essen soll , wieso lebe ich dann noch . Er ist im Februar diesen Jahres 2016 gestorben an einem Herzinfarkt , ich liebe meinen Dad und ich vermisse ihn , zum Thema zurück , ich rauche weiter , es geht nicht drum das Rauchen kaputt macht sondern selbst Dinge die wir essen, egal was es ist , ist ungesund . Es gibt Leute die rauchen bis 90 hatten Krebs und sterben , es gibt Leute die Rauchen nicht und sterben mit 90 . Ich verstehe Ihe Aussage nicht , wieso sollte es verboten werden . Was ist denn mit Alkohol , was ist mit ungesundem essen es zerstört auch den Körper , sollte alles verboten werden ? Wenn es doch erst geboten wird und dann verboten , wo ist denn dann der Sinn ? Haben sie sich mal selber gefragt wieso nicht all diese Dinge verboten werden können ? Es ist Profit .

Antwort
von Goku99, 45

Weil die Regierung viel Geld durch den Verkauf davon macht.

Kommentar von Hefti15 ,

Die Regierung macht damit nicht viel Geld. Der Staat hat vielleicht Einnahmen, aber die gehören nicht der Regierung.

Kommentar von Goku99 ,

Trotzdem kann man bei dieser Sache nicht auf den Staat bauen. :(

Kommentar von Hefti15 ,

Was heißt hier "trotzdem"?

Was soll der "Staat" denn machen? Es gab ja schon massive Proteste gegen das Rauchverbot in Gaststätten u.ä.. Die Politiker würden vielleicht was unternehmen, aber es gibt eben keine Mehrheit in der Bevölkerung. Die Leute sind irrational.

Antwort
von radschlagvonAmy, 28

Hallo,

1. Die Regierung verdient mit den Steuern viel Geld

2. Die Tabak sowie auch die Alkohol Industrie haben viel zu viel zu sagen 

3. Ist es einfach eine legale Droge um die Bevölkerung ruhig zu stellen. 

ich meine sonst gebe es Zigaretten halt auch Illegal zu kaufen und somit hättest du keine Ahnung mehr was in den Zigaretten drin ist.

Ist leider nicht so einfach da leider viel zu viele von Zigaretten abhängig sind...

Kommentar von Hefti15 ,

Das stimmt so einfach nicht.

1) Die Regierung verdient keinen Cent mit Tabak. Der Staat hat Steuereinnahmen. Und der Staat sind wir alle!
Weiterhin ist das Märchen mit den hohen Steuereinnahmen so eine Sache.

Wie schon geschrieben, Raucher verursachen enorme Kosten. Höhere Gesundheitskosten, Verdienstausfall durch Krankheiten, weniger Steuereinnahmen, früher in Rente....

Aber die Steuereinnahmen in Verbindung mit dem Umstand das Raucher im Durchschnitt früher sterben (und dann nichts mehr kosten, z.B. Rente), führt dazu, dass Raucher insgesamt dem Staat bzw. der Gesellschaft ein wenig Geld "bringen".

Wirtschaftlich betrachtet würde man also fürs Rauchen sprechen müssen, aber der wirt. positive Effekt ist so gering, da könnte man auch darauf verzichten.

2) Das ist ein Mythos. Fakt ist, heute weiß jeder Mensch in Deutschland wie gefährlich das Rauchen ist, aber trotzdem gibt es keine Mehrheit dies zu verbieten. Da braucht man nicht die Industrie vorschieben.

3) Hast du selber erfunden, oder? Hört sich so typisch an, wie jemand, der gerne überall Verschwörungen sieht....

Kommentar von KleineSau ,

Zudem glaube ich nicht das es einen wirklichen Schwarzmarkt für Tabak gäbe. Er wäre zwar anfamgs da, aber nach 10 Jahren würde sich der Markt enormst senken da die Raucher den Reiz verlieren ständig den Mist holen zu müssen.

Antwort
von Evileul, 29

Weil es immer noch Leute gibt die es gern tun , außerdem die Tabaklobby groß.

Kommentar von Hefti15 ,

Stimmt einfach nicht. Die Politik hat ja u.a. das Rauchverbot in Gaststätten durchgesetzt. Trotz Tabaklobby. Und wer hat sich am meisten aufgeregt und die Politik kritisiert? Die Bevölkerung. Also, nicht alles auf die bösen Lobbyisten schieben...

Kommentar von Evileul ,

In den Usa darf man in einigen städten nicht mal auf dem Bürgersteig rauchen. trotzdem is die Tabaklobby mächtig.

Kommentar von Hefti15 ,

Und es ist eben eine Phrase. So wie die Waffenlobby "mächtig" ist. Alles böse Hintermänner.

Nur versuchen wir es doch einfach logisch anzugehen:

Wir alle wissen doch z.B. wie groß die gesundh. Risiken bzw. Auswirkungen des Rauchen sind.

Wie zwingt denn z.b. die "mächtige Tabaklobby" die Leute zum Rauchen? Jeder Mensch kennt das Risiko und jeder entscheidet sich frei mit dem Rauchen anzufangen bzw. aufzuhören.

Und gehen wir einen Schritt weiter: Glauben sie ernsthaft, z.B. in Deutschland gibt es eine Mehrheit in der Bevölkerung, die für ein Verbot des Rauchens ist? Wenn ja, wie "unterdrückt" die "mächtige Tabaklobby" denn diese Mehrheit?

Nochmals, selbstredend hat die Tabaklobby Einfluss. Selbstredend hat sie in der Vergangenheit entsprechende Untersuchungen zurückgehalten. Selbstredend hat sie falsche Aussagen über das Risiko gemacht. Selbstredend hat sie die Politik entsprechend "bearbeitet", dass das Problem nicht thematisiert wird.

Aber Fakt ist, heute liegen die Fakten doch auf den Tisch. Und die Leute pochen immer noch auf ihre "Freiheitsrechte".

Wie gesagt, m.M. ist das heute mit der "mächtigen Tabakindustrie" eine billige Ausreden.

PS: Solche Mythen hat man jahrelang auch über die Atomindustrie verbreitet. Ein Unglück und innerhalb von kurzer Zeit wurde auf Druck der Bevölkerung diese "Technik" in Deutschland beerdigt

Kommentar von Evileul ,

Sie gehen immer noch auf die Jagd in filmen, musikvideos , is mir auch eigentlich total egal.

Kommentar von Hefti15 ,

Ja, die gehen auf die "Jagd". Aber bei jeder Werbung gibt es entsprechende Hinweise (Gesundheitsrisiko). In Filmen, Serien wird heute viel weniger geraucht (schauen sie mal einen Film aus den 80er an).

Und denken sie mal an die ständige Aufklärung übers Rauchen (Schulen, Zeitungsartikel....).

Ich wiederhole nochmals: Selbstredend versucht die Lobby ihre Interessen zu schützen, aber heute kann sich niemand dahinter mehr verstecken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community