Frage von NoTrolling, 56

Warum ist Mode in unserer Gesellschaft so wichtig?

So, wie ich das mitbekommen habe, müssen die Arbeiter in Entwicklungsländern sehr viel in Kauf nehmen, damit wir unsere "Fast Fashion" aufrecht erhalten können. Es wird skrupellos agiert und die Menschen nunmehr unterdrückt.

Das ist ja nur ein Beispiel, was mit unserer Gesellschaft nicht stimmt. Uns reichen Bürgern der globalen Oberklasse wird ja suggeriert, dass dieser Lebensstil in Ordnung sei und es selbstverständlich ist, auf Kosten der Entwicklungsländer zu leben.

Mich macht es krank, daran zu denken, dass die meisten Menschen nur für das Wohl weniger zu leben scheinen und sonst keine für uns selbstverständliche und verfassungsgeschützte Rechte zur Selbstverwirklichung besitzen. Nehme ich das nur falsch wahr, oder ist unsere Sozialstruktur wirklich so barbarisch und primitiv?

Was kann ich, als Konsument, dafür tun, dass diese Strukturen einmal der Vergangenheit angehören? Lokale Produkte kaufen? Wo werden denn diese heutzutage noch angeboten.....?

Antwort
von Steffile, 19

Mode gab es schon immer, und die an sich ist nicht das Problem.

Das Problem liegt auf der einen Seite in den Entwicklungslaendern, die schlimme Zustaende erlauben, und auf der anderen Seite bei uns.

Ich denke, dass es heutzutage eine Menge gibt, die du als Individuum machen kannst:

Ueberlegen, ob du etwas wrklich brauchst

Second hand kaufen

Tauschen, Klamotten unter Freundinner verleihen (haben wir frueher viel gemacht)

Fairtrade kaufen

Selbstmachen

Antwort
von mexp123, 20

Es gibt inzwischen auch einige faire klamottenläden, wo kontrolliert wird, dass die näher in den Fabriken ein Recht auf krankheitstage, Urlaub, Schulbildung für die Kinder,... haben. Der Teufelskreis ist ja, dass diese Länder auch von uns abhängig sind, ohne diese große Textilindustrie wäre ein Großteil der Bevölkerung dort arbeitslos. Es wäre also auch nicht gut, wenn von heute auf morgen keiner mehr dort klamotten kaufen würde. Es ist eher wichtig, dass wir uns dann dort für faire Bedingungen einsetzen, ungefähr so wie man in Fairtrade-märkten fair gehandelte Lebensmittel kauft.

Du kannst natürlich auch deine eigene faire modelinie machen, oder einen fairen klamottenladen eröffnen, wenn dir das nicht genug ist. Ich denke gerade findet schon ein Umdenken statt, und du machst da bestimmt keine miese wenn du dich nicht ganz blöd anstellst.

Antwort
von wfwbinder, 17

Und wenn wir nicht so mode bewusst wären, dann hätten die gar keinen Job, oder denkst DU das Kik und C&A denen den Lohn schicken, ohne die Hemden abzunehmen?

Die Modefirmen müssen nur unter Druck gehakten werden, damit sie auf menschliche Arbeitsbedingungen achten.

Kommentar von NoTrolling ,

Wenn wir im Allgemeinen etwas pragmatischer denken würden, könnte man ja die gewonnene Produktivität auf andere Gebiete auslagern. Ich denke mir, dass durch den Mangel an Bildung und Handlungsfreiheit sehr viel Potential verloren geht.

Kommentar von wfwbinder ,

Stimmt, man könnte viel machen. Aber neben so wichtigen Punkten, wie den Arbeitsbedingungen in Bangla Desh, haben wir ein riesiges Problem in Deutschland, wo wir jedes Jahr Tausende Schüler aus den Schulen entlassen, die nihct ausbildungsfähig sind und ihr Berufsziel mit "Isch mach Hartz 4" beschreiben.

Antwort
von FrankoLogo, 19

Nicht nur lokale Produkte, sondern auch Gebrauchte ( Kleidung, CDs, DVDs, ect. ). 

Das ist nicht nur Umweltfreundlich, sondern Du sparst auch enorm an Geld.

Fang im Kleinen an. 

Muss man das neuste Handy haben?

Anstatt Fleisch im Supermarkt kaufen, zum Schlachter gehen.

Anstatt McDoof, selber Hamburger machen.

usw.

Damit hilfst du nicht nur der Umwelt, sondern verbesserst auch deine Gesundheit.

Kommentar von NoTrolling ,

Dankeschön! Aber hilft das auch auf der Metaebene?

Kommentar von FrankoLogo ,

Das ist was? : D

Kommentar von NoTrolling ,

Ich frage mich, ob dieses Verhalten wirklich einen Unterschied macht. Wenn sich nur wenige dafür einsetzen, wird es auch keinen Umschwung geben. Klar, man kann nie sagen, wie sich das entwickelt, aber mir kommt es so vor, als würde sich niemand darüber Gedanken machen und keiner verstehen, wie ernst das Problem ist.

Kommentar von FrankoLogo ,

Um Große Dinge zu verändern ist der Einzelne eh nicht in der Lage, aber darum geht es auch nicht, sondern um das eigene Lebensgeühl, DU fühlst dich gut das du Sparsam mit deinen Ressourcen umgehst.

Dadurch fühlst du dich glücklicher und auch befreiter, vielleicht sehen deine Freunde/Bekannte wie du dich entwickelt hast und wollen dein "Geheimnis" erfahren und so bringst du einen kleinen Stein ins rollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community