Frage von FelinasDemons, 218

Warum ist Mobbing nicht strafbar?

War/Bin selbst nie betroffen gewesen. Jedoch weiß ich,dass Mobbing Opfer nicht selten psyschiche und physische Schäden davon tragen. Leiden evtl dann an Depressionen,erleiden ein Trauma, werden bipolar usw. Und allein der Gedanke an so was macht mich richtig wütend. Ich meine,es gibt so viele Fälle in denen sich der Betroffene umbringt oder es vorhat. Bei Mobbing in Schulen,Arbeitsplätzen könnte man doch welche belangen. Cybermobbing ist leider eine ganz andere Baustelle:/ Die müssen doch irgendwas machen können.Vlt klingt die Frage aber auch total naiv. Was meint ihr?

Antwort
von Matahleo, 94

Hallo FelinasDemons,

Mobbing kann strafbar sein, es lässt sich nur so unheimlich schwer nachweisen. 

https://www.verdi.de/service/fragen-antworten/++co++64623b78-a7b5-11e0-43aa-0009...

Ich war, obwohl ich sehr gut im Leben stehe und immer stand, selbst über Jahre hinweg Opfer von Mobbing und Bossing. Leider konnte ich nichts dagegen tun, außer stark werden. 

Und das ist das größte Problem dabei. Die Täter handeln oft dermaßen subtil, dass man als Betroffener schon fast unglaubwürdig wird, weil es so schwachsinnig ist, dass  es sich ein normaler Mensch eigentlich gar nicht vorstellen kann. 

Bei uns im Unternehmen hatte ich alle Möglichkeiten ausgeschöpft, bin aber trotzdem nicht weitergekommen. Letztendlich war ich neun Monate zu Hause, habe auf mich selbst geachtet, dazu gelernt, versucht das unmögliche zu verstehen und bin daran gewachsen. 

Heute arbeite ich noch immer in dem selben Unternehmen und mir geht es super gut. 

Ich habe meinen persönlichen Weg gefunden. Es gibt keine Allgemeingültigkeit, keine Patentlösung, keine zuverlässige und sichere Hilfe. Das ist es, was es so tragisch und ärgerlich macht. 

Aber ich kann heute anderen im Unternehmen beistehen, mit ihnen einen Weg gehen, voller Vertrauen und Rückhalt, all das, was mir damals gefehlt hat. Und ich muss sagen, es ist noch lange nicht vorbei, Idioten gibt es leider viel zu viele, aber es hört schneller auf. 

Wir können uns besser wehren. 

Deshalb kann ich nur jedem raten, achtet auf euch selbst und helft euch gegenseitig. 

Seid stark, macht Missstände öffentlich, gebt nicht nach, es lohnt sich. 

LG Mata

Antwort
von Digarl, 69

Warum dürfen Homosexuelle Menschen keine Kinder adoptieren (als Ehepaar)?

Warum sind Rauschmittel verboten, die um ein vielfaches unschädlicher als Tabak oder Alkohol sind? Und warum sind Alkohol und Tabak überhaupt legal, obwohl dies doch laut Argumentation von jenen, die es in der Hand haben, eigentlich verboten werden müsste? 

Warum darf ein schwer kranker Mensch nicht darüber entscheiden, ob er nicht freiwillig aus dem Leben scheiden will? Warum muss er darauf warten, dass die Natur ihn qualvoll ermordet?

Warum hat man nicht das Recht, seinen Namen wenigstens ein mal im Leben kostenlos und ohne großen Aufwand zu ändern? Niemand fragte das Kind nach dem Namen, man nannte es einfach so. Wenn es als Erwachsener einen anderen will, allerdings keinen guten Grund aufführen kann? 

Warum ist es verboten, die Urnen von verstorbenen Angehörigen bei sich zuhause aufzubewahren? Warum darf man seine Verwandten nicht in seinem Garten beerdigen? (Vorausgesetzt man ist Besitzer und der Garten liegt auf keinem Wasserschutzgebiet). Es gibt Länder in denen das geht!

Viele Gesetze fehlen, andere sind überflüssig, gar schädlich! Es ist ein großer Misstand, doch nur einer von vielen. Und du hast Recht! Für Mobbing sollte es Haftstrafen ohne Bewährung geben! Allgemein sollten sämtliche Strafen erhöht werden. Doch eine Geldstrafe ist ja um einiges lukrativer als eine Haftstrafe ... und das für viele Seiten ... nur nicht für die des Opfers. 

Antwort
von Barney123, 26

Hallo FelinasDemons,

Mobbing selbst ist nicht strafbar, aber die einzelnen Mobbinghandlungen schon. Nur ist es halt schwer nachzuweisen. Auch ist es ganz schwer etwas zu machen, wenn Du allein stehst. Aber genau das ist ja das Ziel des Mobbing: eine einzelne andere Person fertigmachen. In der Regel handelt es sich sogar um jemanden besonders leistungsfähigen, begabten. Das haben auch Untersuchungen gezeigt: der Mob hat Angst, dass da jemand das Leitungsniveau anhebt! deshalb mobben sie ihn, damit er nichts mehr leisten kann. Mobbing führt meist zu Krankheit und wird, wenn es nachgewiesen werden kann als Körperverletzung gewertet. Führt es zur Verrentung, ist es sogar schwere Körperverletzung, siehe hier:


https://goo.gl/lcRjPA

Das Phänomen des Mobbing ist schon lange bekannt und untersucht. In Schulen werden die Lehrer sensibilisiert, in Unternehmen werden Betriebsräte und Vorgesetzte geschult, weil das immense Kosten verursacht und eine ganze Abteilung oder einen Betrieb lähmen kann. Siehe da:


http://goo.gl/emsykj


Auch die einzelnen Mobbinghandlungen sind untersucht und kategorisiert, siehe da:


http://goo.gl/bEpzN6


Wie schon Konrad Lorenz herausgefunden hat, geht es den Mobbern darum, dass viele schwache einen Stärkeren zu Fall bringen. Das mag bei den Gänsen und dem Fuchs verständlich sein, es geht um das Leben der Gänse, menschlich gesehen wäre das Notwehr. Bei den Menschen geht es aber darum, ihr eigenes Unvermögen zu kaschieren und den stärkeren, edleren zu Fall zu bringen. Deshalb bezeichnet man die Mobber auch als Pöbel, Pack. Also keine liebevollen Koseworte.  Aus dieser Richtung kommt auch das Sprichwort:


Eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus


Es kommt nämlich daher, dass Kräher auch größere Tiere erlegen: Rehe, Schafe, Ziegen. Dazu fliegen zwei Krähen gezielt auf die Augen der Tiere und hacken ihnen die Augen aus. Dann sind sie wehrlos und werden grausam zu Tode gehackt. Für die Krähen mag das im Winter überlebenswichtig sein, siehe hier:


http://goo.gl/cdL9Ym


für Menschen besteht dazu keine Notwendigkeit und es schadet sogar der Gesellschaft - damit, dass das Leistungsvermögen der Gemeinschaft hinter den Möglichkeiten zurückbleibt, und damit, dass wichtige
Weiterentwicklungen verhindert werden. Ausserdem entstehen enorme Kosten für Gemeinschaft.


LG

Kommentar von Hayat17 ,

Hallo, ich kann das nur unterschreiben. Und leider ist es heutzutage in Schulen so: In der schule wird jemand gemobbt und viele schauen nur zu und lachen, sie geben dem Tätern ein gutes Gefühl (Anerkennung) und um das Opfer kümmert sich fast bzw. Niemand. Und wen das Opfer den Täter anzeigen möchte, dan  garantiere ich dir, das keiner von denen die zugeschaut haben, gegen den Täter aussagen wird. Glotzen wie jemand misshandelt wird können die, aber dazu stehen nicht.

Kommentar von Barney123 ,

Ja Hayat,

Das hast Du richtig erkannt. Dazu fehlt denen der Mumm, die können nur mit Gehspirale aufrecht sitzen, sonst rutschen sie vom Stuhl!

LG

Antwort
von PolluxHH, 54

Naiv nicht, aber es wird übersehen, daß zunächst Mobbing aus der Sicht des Opfers wahrgenommen wird, die Grenze aber zu objektiven Sachverhalten des Mobbings fließend ist (und oft dann, wenn diese Grenzen überschritten wurden, auch andere Straftatbestände betroffen sind).

Nehmen wir an, ein ganzes Büroteam schneidet eine Person im Büro, weil sie ihnen unsympathisch ist, ohne darunter die Arbeit leiden zu lassen, objektiv Dienst nach Vorschrift bezüglich dieses Menschen, nur nicht mehr. Diese Person leidet darunter, fühlt sich gemobbt und letztlich fiele es auch unter Mobbing, doch keiner hat ein Anspruch darauf, daß Arbeitskollegen mehr Kontakt mit ihm pflegen, als es die Verrichtung der Arbeit erfordert. Hier wird also keine Grenze verletzt, die Strafbarkeit rechtfertigte.

Wenn aber eine Grenze fließend ist, dann kann durch Strafrecht keine Rechtssicherheit erzeugt werden, aber Rechtssicherheit ist mindestens ebenso wichtig wie Gerechtigkeit.

Antwort
von NinthFived, 65

Seh ich ähnlich.
Mobbing ist eine sehr heftige Sache und sollte neutral gesehen sehr heftig bestraft werden.

Aber beim menschlichen/irdischen Rechtssystem herrscht die Allgemeinste-Jura-Regel von allen.

"Ich Zweifel für den Angeklagten"
(Wenn man etwas nicht 100 prozentig beweisen kann, wird der Angeklagte meistens als unschuldig bewertet.)

Und beim Mobbing kann man die jeweiligen Situationen/Ereignisse immer nur schlecht beweisen. Besonders vom Betroffenen selbst.

Diese rechtliche Tatsache ist leider eins der größten Probleme in der Menschheitsgeschichte.

Kommentar von NinthFived ,

Erst jetzt ist mir aufgefallen, dass ich etwas falsch eingetippt habe:

Die Regel heißt nicht: "Ich Zweifel für den Angeklagten"

Sondern: "Im Zweifel für den Angeklagten"

sry

Kommentar von FelinasDemons ,

Macht nichts:) Hab's auch so verstanden.

Antwort
von Jamaicaaa, 86

Du hast vollkommen recht, aber wie soll das nachgewiesen werden? Die meisten gemobbten warten ja so lange mit dem reden, bis sie schon am Ende sind und da ist die Schulzeit meist schon vorbei. Mag vorallem daran liegen dass die Opfer denken, dass es durch's "petzen" nur schlimmer wird, was aber absolut nachvollziehbar für mich ist. Heikles Thema, die Maßnahmen gegen Mobbing sollten aber meiner Meinung nach deutlich verschärft werden.

Kommentar von Barney123 ,

Hallo Jamaicaaa,

Der Nachweis ist schon extrem schwierig, vor Allem wenn das Opfer allein steht. Aber gerade Schulen werden sensibilisiert und wenn die nichts unternehmen, dann können auch Schulleiter und Lehrer belangt werden. In Firmen sind schon Vorgestzte dafür ins Gefängnis gewandert.

LG

Antwort
von Delveng, 57
Kommentar von FelinasDemons ,

Danke,aber das scheint nur die Arbeitswelt zu betreffen. Was ist mit Schulen?

Kommentar von Delveng ,

@FelinasDemons,

ich fand die Informationen über eine Suchmaschine. Steht Dir keine Suchmaschine zur Verfügung?

Antwort
von weedygirly, 49

Ich wurde auch vor paar Jahren ziemlich doll gemobbt mit sachen beworfen oder mir wurden spinnen in die  Jacke gesteckt .Polizei hat nichts dagegen gemacht und Schule erstrecht nicht!  Wegen dieser sch****  habe ich 5 mal die Schuöe gewechselt .Bis heute leide ich noch drunter.  Ich verstehe es auch nicht warum es nicht strafbar ist!!!!Müssten die echt mal machen!!

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 37

Weil das deutsche Justizsystem ein Witz ist.

Kommentar von Barney123 ,

Nein, das Justizsystem ist kein Witz. Nur weil Du die Hintergründe nicht verstehst, heißt das noch lange nicht dass Du oder irgendwelche anderen, die das ins lächerliche ziehen damit Recht hätten. Bist Du schmerzfrei? Solche kommentare tun mir weh!

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Meine Mama hat Jura studiert & sagt selbst , dass das deutsche Justizsystem ein Witz ist.
Man sitzt teilweise für Steuerhinterziehung länger als für Totschlag..
Sobald es um Geld geht schmerzt es halt..

Antwort
von emptygirl, 89

Die Frage ist eigentlich gut dennoch kann man sie nicht wirklich beantworten. Ich denke das kommt daher das man nicht wirklich beweisen kann das gemobbt wurde/ wird oder das man Schäden genau von dem Mobbing davon trägt. Aber wie gesagt: es ist eine Vermutung. Mich selbst macht es auch wütend wenn man darüber spricht doch man kann sogut wie nichts tun.

Das Strafbare ist wenn man jemanden etwas körperlich zuleide tut dennoch nicht wenn man ihn mit Worten verletzt!


Antwort
von claka, 64

Die Frage ist nicht naiv.

Man kann Mobbing meist nicht nachweisen und somit auch nicht jemanden belangen.

Antwort
von Seanna, 33

Meines Wissens kann Mobbing nicht Auslöser einer bipolaren Störung sein.

Kommentar von FelinasDemons ,

Na dann. Eine Sorge weniger...

Kommentar von Barney123 ,

Hallo Felinas,

Machst Du Witze??????

Antwort
von DerKamil, 83

Mobbing ist strafbar aber ok. Wenn du z.B. jemanden in einer Mülltonne vesthältst ist das Mobbing und das Delikt ist Körperverletzung

Kommentar von FelinasDemons ,

Jede Art von Mobbing ist strafbar? Okay,das wusste ich nicht😅

Kommentar von DerKamil ,

jo :D

Antwort
von Capo94, 67

Täter decken sich nun mal, sind ja genug beim Mobbing- und dann wirds wieder so gedreht das man selber der Dumme ist oder der der angefangen hat, der der schuld daran ist etc. 

Machste ne Anzeige gegen einen kannste mit Kloppe von anderen rechnen.

Einfach ausharren und sich freuen wenn man Schule dann doch noch überlebt hat ;)

Kommentar von NinthFived ,

Besonders deinen ersten Absatz kann ich gut bestätigen.

Es ist leider wirklich so.

:(

Antwort
von Hayat17, 29

Oh ja, Mobbing Opfer werden Jahre lang gemobbt, wie es denen geht, interessiert keinen. Aber die Täter werden gefeiert und geujbelt. Ganz schlimm!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community