Frage von Marylikechoco, 106

Warum ist meinem Wellensittich gestorben und was hatte er?

Gestern Nachmittag ist mein Wellensittich leider gestorben. Er wurde fast 11 Jahre alt. Da er mich in meiner Kindheit begleitet hat fällt es mir sehr schwer mich von ihm zu trennen. Alles fing damit an, dass er ein wenig Durchfall hatte und für seine Verhältnisse ruhig war. Er war aufgeplustert und saß immer mit einem Fuß auf der Stange. Außerdem war es sehr verschmust was er sonst nicht ist. Allerdings ist er viel geflogen, hat auch gesungen und sein Gefieder war glatt und glänzend. Da er schon 11 Jahre alt war dachte ich, dass er einfach alt wird. Trotzdem machte ich mir sorgen. Ich konnte aber nicht zum Tierarzt da es schon ziemlich spät war. Am nächsten Morgen informierte ich mich über Tierärzte in meiner Nähe. Dummerweise gab es keinen offenen Tierarzt am Samstag der sich mit Vogelbeschwerden auskennt. Am Morgen ging es meinem Welli schlechter. Es sah so aus als sei sein rechter Fuß gelähmt gewesen weil er die Stange irgendwie nicht greifen konnte. Sein rechter Flügel war schlaff. Er hatte immer die Augen zu und versuchte sein Gleichgewicht zu halten. Ein paar Stunden später fiel er von der Stange. Er versuchte noch zu laufen was er allerdings nicht gut schaffte. Ich redete mit ihm und er hörte mich, da er darauf reagierte. Danach ist er gestorben.

Da keim TZ offen hatte war ich sehr hilflos. Jetzt würde ich gerne wissen was er hatte und ob er sehr große Schmerzen hatte.

Vielleicht wisst ihr was passiert ist? Es würde mir bei meiner Trauer sehr helfen.

Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Muckula, 33

Hallo,

es tut mir sehr Leid, dass dein Welli verstorben ist :(

Ohne Obduktion ist die Todesursache nicht mehr feststellbar. Er könnte eine Infektion gehabt haben (wofür z.B. Durchfall spricht). Gerade wenn er Lähmungserscheinungen hatte, kommt aber auch ein Tumor in Frage, möglicherweise an den Nieren oder der Leber, das würde auch den Durchfall erklären. Das kommt leider bei Wellensittichen recht häufig vor.

Plötzliche Zutraulichkeit und Kotveränderungen sind ein Alarmzeichen. Da Wellis ihre Erkrankungen zu verbergen versuchen, sollte man rasch einen Tierarzt aufsuchen. Aber das hilft dir nun nicht mehr und mit elf Jahren war dein Welli ja nun auch schon recht alt. Falls er einen Tumor hatte, hätten die Heilungschancen bei einem nicht äußerlich sichtbaren, also vermutlich organischen, Tumor schlecht gestanden. Es ist daher möglich, dass der Tierarzt auch nicht viel mehr hätte tun können als eine Schmerztherapie oder Einschläfern. Mach dich also nicht fertig wegen etwas, was nun ohnehin nicht mehr zu ändern ist.

Wenn du wieder Wellensittiche anschaffen möchtest, hole bitte unbedingt zwei. Einzelhaltung ist nicht artgerecht. Und wenn nochmal ein Sittich plötzlich zutraulich wird oder sich sonstwie anders verhält, weißt du bescheid, dass du sofort zum Tierarzt gehen wirst.

Alles Gute und ich hoffe, du findest bald ein wenig Trost.

Liebe Grüße

Kommentar von Marylikechoco ,

Vielen Dank für deine Antwort. Leider passierte alles innerhalb von wenigen Stunden und dass auch noch während der Nacht und am frühen Morgen. Wir haben wirklich überall telefoniert aber es gab wirklich keinen Tierarzt der in der Nähe Vögel behandelt und außerdem am Samstag offen hatte. Die Nottierarztpraxis die wir angerufen haben sagte, dass sie nicht wissen wie sie ihn behandeln können. Am Tag als er starb hat er sogar noch was gegessen, ein wenig gesungen und ist geflogen. Sein Gefieder war noch glänzend und sah gesund aus.Er war also noch aktiv. 

Langsam denke ich auch, dass er einen Tumor hatte. Ich habe oft gehöhrt dass 11 Jahre sogar in der Realität ein hohes Alter ist. Ich bin also dankbar, dass er so lange bei mir war. 

Ich danke dir sehr für deine Antwort :).

P.S: Wir hatten bis vor ein paar Monate auch einen zweiten Wellensittich gehabt. Der hatte leider Atemstörrungen seit er klein war. Er ist allerdings 9 Jahre alt geworden und ich denke dass ist wegen seiner Kranheit auch schon hohes Alter. Die beiden Wellis sind nun wieder zsm. unter der Erde begraben.

Kommentar von Muckula ,

Hallo,

ja, manchmal geht es bei Wellis ganz schnell :(

Dann hast du ja auch alles versucht, um ihm zu helfen. Schön, dass er nicht alleine leben musste. 9 und 11 ist heutzutage schon ein hohes Wellialter, die meisten werden leider nur noch 7-10, 15 Jahre wie es in alten Vogelbüchern steht sind leider die Ausnahme. Es wird recht viel gezüchtet und das nicht immer von guten Züchtern, sondern oft inzüchtig durch reine Vermehrer, und ich denke, die Resistenz der lieben Piepsen ist einfach schlechter geworden.

Antwort
von Daniasaurus, 27

Hallo,

Leider hast du seine Krankheitszeichen nicht wahrgenommen.

Wellensittiche sind gute Schauspieler, sollten die Symptome deutlich Sichtbar sein ist eile Angesagt.

Dein Wellensittich:
-Hatte nicht Stressbedingt Durchfall
-Plustert sich auf und war wahrscheinlich auch nicht sehr Aktiv
-War Plötzlich anhänglich ( Das hat nichts mit verschmust zu tun! Ist ein Wellensittich krank ist es ihm egal, ob du ihn anfasst oder nicht)
-Gleichgewichtsstörungen

Dann kommt noch der Lähmende Fuß und der hängende Flügel dazu.

Sowas darf und sollte man nicht Ignorieren.

Es gibt Notdienste für Tiere. Schau mal im Internet ob es einen Vogelkundigen Tieratzt in der Nähe gibt. Solltest du ihm einen Besuch abstatten, kannst du auch nach einem Notdienst für Vögel, speziell Wellensittiche in deiner nähe  Fragen.

Ich hoffe, dass er nicht in Einzelhaltung war und einen oder Mehrere Artgenossen hatte. Sollte er noch einen Freund haben, bitte ich dich ihn Umgehend durch checken zu lassen ( Kot und Kropfabstrich ) und dann so schnell wie möglich einen neuen Partner für ihn zu finden.

Woran dein Vogel gestorben ist, kann nur eine Autopsie Klarstellen. 11 Jahre ist schon ein gutes Alter für Wellensittiche. Das Durchschnittsalter liegt bei 15.

Bei den Symptomen denke ich nicht, dass er Altersbedingt gestorben ist.

Ist ein Wellensittich krank, und es ist kein Artzt in der Nähe gibt es diese erste Hilfe Maßnahme:

Das Tier gepolstert in einen kleineren Käfig ( Transportkäfig geht auch) setzen. Eine Rotlichtlampe anmachen die ca 30-40% des Käfigs bedeckt. Hirse und Frisches Wasser hinstellen.

Auch ich möchte dir mein Beileid aussprechen. Ich selbst habe hier Nymphensittiche und Wellensittiche und es wäre mir nicht auszudenken was wäre, wenn einer von ihnen verstirbt. 

Lg

Antwort
von Dackodil, 30

Im Notfall wäre es immer noch besser gewesen, zu einem Feld-, Wald, Wiesentierarzt zu gehen, als gar nicht, weil kein vogelkundlicher auf hatte.

Die von dir geschilderten Symptome sind so unspezifisch, das man daraus nicht auf eine bestimmte Krankheit schließen kann.

Tut mir leid für den Wellensittich und für dich.

Antwort
von Sunnycat, 48

11 Jahre ist ein gutes Alter für einen Wellensittich http://www.birds-online.de/allgemein/alter.htm , ich denke einfach dass es Altersschwäche war, da hätte wohl auch der Tierarzt nimmer viel helfen können.... Ich denke groß/lange leiden musste er nicht, war ja nur kurze Zeit, in der es ihm nicht so gut ging.... Tut mir leid.

Antwort
von Margita1881, 36

Mein herzliches Beleid.

Vielleicht tröstet es Dich bei Deiner Trauer, dass er ein schönes und langes Leben hattel.

Wahrscheinlich eine normale Altersschwäche bei seinem betagten Alter von 11 Jahren. Nach Deiner ganzen Beschreibung über sein letztes Verhalten sieht es nicht danach aus, dass er Schmerzen hatte; Tiere empfinden Schmerzen anders als Menschen.

Alles Liebe für Dich.

Kommentar von sammysamu ,

schön geschrieben

Kommentar von Margita1881 ,

Danke @sammysamu

Antwort
von HannaaMontanaa, 55

Hallo, das tut mir wirklich sehr leid mit deinem Wellensittich. Bei mir war das vor einigen Monaten auch so. Aber mein Wellensittich war erst 7 Jahre alt. Er wollte (wie bei dir) immer mit mir schmusen. Somst hat er sich immer von allen distanziert. Ich habe nachdem er verstorben ist mal einen TZ gefragt. Dieser hat mir gesagt dass er sich das irgendwie nicht erklären kann aber eine Vermutung hat. Diese lautet so: der Wellensittich hat von seinem Käfig dass Metall abgekratzt. Immer und immer wieder, sodass ihm das eben zum Verhängnis wurde. Ich weiß dass klingt komisch, aber mir hat es bei der Verarbeitung der Trauer geholfen.

LG HannaaMontanaa

Antwort
von Vollhorst123, 55

Tut mir leid für dich :/

Ich bin kein Tierarzt, aber dass kann wirklich das Alter gewesen sein oder eben solche Sachen wie Schlaganfall oder so. Das weiß man nicht. 

Sei einfach froh, dass du so einen tollen Vogel hattest :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community