Frage von Youareme, 58

Warum ist meine Mutter absichtlich so negativ gesonnen mir gegenüber?

Ich weiss, wenn man mein Leben von aussen anschauen würde ohne die Hintergründe zu kennen, würde man mir sagen. "Mädchen bist du noch bei Verstand!" Jedenfalls ist es mein grösster Wunsch von zuhause weg zu kommen, da meine momentane psychische Situation nicht gerade sich zum Guten wendet. Ich habe dazu schon selbst Probleme damit die wenige Zeit, die ich zuhause verbringen muss, zu überleben ohne das ich mir Schäden zufüge. Jetzt hat meine Mutter gemeint, da es sowieso lange dauern würde wenn man einen Antrag auf soziale Zusatzleistungen was erreicht: also etwa 3-6 Monate und die Chance minimal ist bei meiner jetzigen Möglichkeit Arbeit zu finden, da ich eigentlich nicht mal durchhalten kann, macht mich das fertig. Ich kann nicht so lange noch bei meinen Eltern leben, sonst begehe ich noch wirklich Suizid.

Über mich:
Ich bin 19. Jahre, wohne leider bei meinen Eltern. Gerade arbeitslos weil ich nicht imstande bin, durch durchgehende Müdigkeit und dem. Richtig krass draussen, sodass ich freiwillig am morgen früh aufstehe nur um meinen Eltern so wenig wie möglich über den Weg zu laufen. War schon paar mal in Psychiatrie. Aber mehr liest man aus meinen Fragen. Ich halte das nicht aus.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von SassyDLaw, 34

Kannst du nicht wenigstens kurzzeitig bei Freunden oder anderen Verwandten unterkommen? Wenn du wirklich so dringend von Zuhause raus musst, wäre das meine erste Idee. Ansonsten bei der Jugendhilfe (ja, geht auch mit 19 noch) informieren, was du in so einem akuten Fall am besten machst. Es wird irgend welche Möglichkeiten geben!

Kommentar von Youareme ,

Gibt es was auch in der Schweiz?

Kommentar von SassyDLaw ,

Da kenne ich mich nicht aus...

Kommentar von Youareme ,

Ok, trotzdem danke

Antwort
von Virginia47, 4

Leider haben Mütter oft den Wunsch, ihr eigenes (verpfuschtes) Leben bei den Kindern besser zu machen. Wenn es dann nicht nach ihren Wünschen abläuft, sind sie enttäuscht. 

Das ist aber eher das Problem deiner Mutter als dein eigenes. Das solltest du dir bewusst machen. Vielleicht kannst du dann deiner Mutter gegenüber auch ein bisschen Toleranz üben. 

Zu deiner Müdigkeit solltest du einen Arzt befragen. Kann sein, dass das nicht normal ist. Und wenn du Hilfe bekommst, kann es besser werden. Und du kannst sogar eine Arbeit finden. 

Kommentar von Youareme ,

Das ist ja das frustrierende, sie sieht dich als fast perfekt an. Das einzige im was sie mich beneidet ist mein festes Haar, das ich hass und meine gute Figur. Sonst nur negatives. Aber darüber habe ich leider nachgedacht. Schlafprobleme kommen von meiner Depression und dementsprechend auch keine dauernde Müdigkeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community