Frage von lprulzcrossover, 50

Warum ist meine Katze aggressiv, was kann ich tun?

Meine 9-jährige Hauskatze ist auf einmal sehr aggressiv zurückgezogen. Für uns ist kein Grund ersichtlich. Wir waren auch beim Tierarzt, der meinte, sie hätte ganz wache Augen und konnte sonst auch nichts erkennen... Als sie dann im Behandlungsraum rumgelaufen ist war sie auch ganz neugierig und hat sich umgesehen (irgendwie ganz anders als sie jetzt zu Hause ist).

Wir hatten den einen Abend Freunde zu Besuch und danach war sie auf einmal richtig angepisst, dabei waren diese Freunde schon häufiger bei uns. Sie liegt den ganzen Tag unterm Tisch oder unterm Bett, gestern kam sie einmal zu mir schmußen (sonst kommt sie auch nicht so oft, aber häufiger und kommt auch generell mehr auf mich zu). Wenn sie sich hinlegt habe ich auch den Eindruck dass sie ihren Hinterleib ganz vorsichtig positioniert und sie atmet auch ziemlich angespannt, wenn ich neben ihr sitze. Wenn ich mich ihr nähern will mauzt und faucht sie.

Wir haben auch seit 1 1/2 Jahren noch eine zweite Katze, die mag sie nicht sonderlich und geht ihr auch aus dem Weg, aber so krasse Reaktionen hat es da noch nie gegeben und vor allem auch nicht gegen mich. Spuren eines Kampfes waren auch nicht ersichtlich.

Hat jemand von euch schon mal so etwas erlebt? Das macht mich echt fertig. Sollte sie krank sein bin ich auch bereit sämtliche Maßnahmen einzuleiten, aber jeden Tag zum Tierarzt zu gehen, der dann nichts feststellen kann ist auch unsinn, zumal sie die Fahrt dorthin auch hasst.

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von XLeseratteX, 33

Hat der Tierarzt ein Blutbild gemacht? Ultraschall? Also auch "in" die Katze rein geguckt? Abtasten und abhören reicht bei weitem nicht.

Eventuell ist das auch kein körperliches Problem sondern ein psychisches.

Gab es bei Euch irgendwann mal eine Veränderung? Oder wurde sie irgendwie geärgert?

Normalerweise verändern Katzen nur ihr Verhalten wenn sie Schmerzen haben oder eine Verhaltensstörung auftritt.
 
Geh mal zu ein bis zwei weiteren Tierärzten und hol Dir noch weitere Meinungen ein.

Kommentar von lprulzcrossover ,

Der TA hat nur abgetastet und sie rumlaufen lassen, er meinte sie sieht einfach zu wach und fit aus, als dass sie weitere Untersuchungen machen will. Zumal das dann alles nur unter Narkose ginge (Meine Katze ist beim Tierarzt nämlich immer SEHR schlecht gelaunt und lässt fast nichts zu).

Veränderung war jetzt das einzige, dass ich ne Woche im Krankenhaus war und als ich wieder zu Hause war immernoch ziemlich krank, schätze mal sowas bekommt sie ja auch mit, aber ihr Sinneswandel kam so urplötzlich.

Ich warte mal noch das Wochenende ab und gönn ihr bisschen Ruhe. Ab Dienstag ist dann auch mein eigentlicher Tierarzt wieder da (waren jetzt bei einer Vertretung) und wenns dann immernoch so ist, muss sie wohl noch mal dahin.

Kommentar von XLeseratteX ,

Katzen sieht man nur sehr schwer an, wenn sie Schmerzen haben. Die können bis zum Schluss einen auf top fit machen. Das sieht man so nicht.
Hätte die Vertretung eigentlich wissen bzw. erwähnen müssen.

Das kann natürlich mit dem Krankenhaus zusammen hängen. Tiere haben zwar kein ausgeprägtes Handlungsverständnis aber sie verstehen. Und Dein Geruch war auch ein ganz anderer.
Katzen sind, ich sag mal, "seltsam". Da kommt vieles urplötzlich. Aber im Grunde war es schon länger da. Man merkt es Katzen nur erst sehr spät an und sie zeigen es auch erst sehr spät.

Ja, eventuell kriegt sie sich auch wieder von selbst ein. Wäre natürlich am besten.

Antwort
von EmilySaphira, 22

Ist deine Katze nicht kastriert?

Kommentar von lprulzcrossover ,

Doch ist sie.

Kommentar von EmilySaphira ,

Hmm tut mir leid dann weiß ich es nicht. meine Katze wurde richtig aggressiv deswegen .

Antwort
von burninghey, 34

Anderen Tierarzt nehmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community