Frage von selinschgi, 36

Warum ist meine Familie so geworden?

Seit meine Eltern geschieden sind, und dies ist schon 6 Jahre her, ist nichts mehr so, wie ich es mir immer vorgestellt habe. Denn mittlerweile sind beide wieder glücklich an andere vergeben und reden kein Wort mehr miteinander.

Mein Vater ist ein Egoist. Er weigert sich mit meiner Mutter zu reden, oder lediglich SMS zu schreiben.

Meine Mutter hingegen meint, sie ist die, die sich so bemüht. In manchen Situationen ist es wirklich so, aber muss ich mir von ihr anhören, dass mein Vater mich eigentlich gar nicht wollte oder dass ich ein Egoist bin. Mittlerweile streiten wir mind. 1 mal im Monat und dabei zuckt sie so aus, dass man meinen könne sie bekommt einen Anfall(ernst gemeint). Ich habe mit ihr noch nie wirklich ein gutes Mutter und Tochter Gespräch geführt.

Bei einer Freundin von mir sind auch die Eltern geschieden und es ist auch keine Familie bei der andere sagen, dass sie perfekt sei. Doch für mich wäre diese Familie nahezu perfekt. Ihre Eltern verstehen sich nicht perfekt, jedoch können sie miteinander lachen und reden. Sie haben keinerlei Probleme wie ich. Und sie redet so oft wie gut es ihr in der Familie geht. Wenn ich ihr so zuhöre wie sie über ihre Familie spricht, wünsche ich mir oft nur sie zu sein.

Keiner meiner Freunde weiß Bescheid wie es mir wirklich geht. Ich vertraue ihnen nicht. Ich denke mir wenn ich es ihnen sage, dann erzählen sie es ihren Eltern, Freunden,…

Manchmal denke ich auch, wie es wäre wenn ich nicht mehr da wäre. Ich meine, die meisten Aggressionen werden sowieso an mir ausgelassen. Warum soll ich dann überhaupt noch bei ihnen sein.

Antwort
von herakles3000, 4

Wen wirklich deine Eltern dich Benuzen um ihre Agressionen loszuwerden dan wehre dich und gehe zum Jugendamt dan sind sie wohl so Erschrocken das sie ihr verhalten dir gegenüber  Ändern.den dan dürfen sie sích von denen was anhören Wen deine Mutter dir immer so kommt dan sage ihr doch mal das du überlegst zu deinem Vater zu ziehen den auch diese Möglichkeit kann bestehen vieleicht aber auch nur zu einem Überbrückungszeitraum.Oder Rede mal 1 Woche nicht mit ihr bzw nur das Nötiegste..

Leider Benutzen einige geschieden die Kinder um druck oder sich über den anderen Informiern Sage beiden klar und deutlich das du keine lust mehr hast den Prelball zwischen den beiden zu sein und dich damit kapput zu machen.Sie sind für dich verantwortlich nicht du für sie.

Vertaue dich  mal einem deiner freunde  an zb wen diese auch ein Scheidungskind ist.

Antwort
von holmooooo, 12

Es scheint dir ja echt nicht mehr gut zu gehen, wie alt bist du eigentlich? Bevor du an einen Auszug denkst, der echt viel Stress beinhaltet, würde ich an deiner Stelle mit deiner Mutter ein ernstes Wort reden. In dem Gespräch musst du ihr natürlich klar machen das es nicht geht, das sie ihre Wut an dir auslässt. Vor allem weil es dir dadurch einfach sehr schlecht geht. Wenn es sich trotzdem nichts ändert führt vielleicht nichts an einem Auszug vorbei aber auch nur wenn du alt genug bist und das ganze Finanziell auch schaffen kannst. Eine eigene Wohnung ist nicht billig. Wenn du noch Fragen hast kannst du mir gerne schreiben, meine Eltern sind auch geschieden.

lg Björn

Antwort
von cireball, 7

Ach du arme. Das tut mir sehr leid, deine Situation ist wirklich eine der Schlimmsten. Immer sind die Kinder die leidtragenden- leider.

Du musst unbedingt mit jemandem über deine Probleme sprechen. Ich weiß nicht wie alt du bist, aber es sollte dir jemand helfen, mit der Situation umgehen zu können. Eltern sind manchmal richtig doof und egoistisch. Sie vergessen, dass ein Kind nur Geborgenheit und Harmonie mit viel Liebe braucht. Vielleicht kannst du deinem Hausarzt mal von deiner Situation berichten ? Vielleicht könntest du auch doch mit deiner Mutter zusammen eine Hilfe / Beratungsstelle aufsuchen?

Ich wünsche dir viel Glück. Halt durch. Ich hoffe, dir begegnen Menschen, wo du Zuflucht finden kannst und Verständnis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten