Frage von LittleUnicorn99, 78

Warum ist mein Pferd von heute auf morgen so komisch drauf?

Hallo,

seit einigen Tagen ist meine Reitbeteiligung plötzlich total komisch drauf und das einfach von heute auf morgen. Letzten Sonntag war ich mit ihr auf dem Platz, während ein weiteres Pferd da war, das sie jedoch von der Koppel (getrennte Koppeln, sie stehen nicht zusammen. Das andere Pferd wird manchmal auf die Koppel nebenan gebracht) und auch einigen Ausritten kennt. Sie war total hibbelig, hat rumgezappelt und die ganze Zeit von alleine angetrabt. Nach einer Weile hatte sie sich dann beruhigt, als das andere Pferd dann gegangen war hat sie wieder angefangen. Als ich angetrabt hab, ist sie dauernd im Trab weggelaufen, bei den feinsten Hilfen hat sie eine scharfe Kurve gemacht, ist die kleinste Volte geritten, die ich je gesehen hab, und das ohne langsamer zu werden,obwohl ich einen Zirkel reiten wollte. Nachdem es sich nicht gebessert hat bin ich nur Schritt geritten (galoppiert bin ich an dem Tag nicht, da der Platz sehr klein ist und sie da sehr gerne in der Kurve wegrutscht, wenn es nass ist und ich will da nichts riskieren). Am nächsten Tag war ich wieder auf dem Platz, diesmal alleine und sie war genau so wie am Tag davor, nur hat sie sich diesmal ständig erschreckt und ist zur Seite gesprungen. Was das traben angeht, was es das selbe wie am Tag davor. Am nächsten Tag habe ich dann nur Bodenarbeit gemacht und sie war nicht ganz bei der Sache wie sonst. Ständig ist sie zum Eingang gegangen und ist davor stehen geblieben. Am nächsten Tag bin ich wieder auf dem Platz geritten (normal bin ich nicht so oft auf dem Platz, aber ich wollte das erstmal wieder hinbekommen, bevor ich ins Gelände gehe) und sie war genau so wie das letzte mal, nur dass das Erschrecken immer häufiger wurde und sie ständig den Eingang fixiert hat. Als ich dann heute wieder auf den Platz gegangen war, war das andere Pferd wieder da und sie war diesmal total entspannt und ich konnte mit ihr super arbeiten. Kein Erschrecken, kein Weglaufen im Trab und der Eingang hat sie auch nicht interessiert. Erst habe ich mich gefreut, aber als das Pferd dann wieder gegangen ist, hat sie mit dem Theater wieder angefangen, nur war es schlimmer. Sie hat einmal kurz gebuckelt, was sie sonst wirklich absolut nie macht, wenn der Reiter oben ist. Nach dem Buckeln bin ich erstmal abgestiegen und wollte sie ein paar Runden führen, damit sie sich beruhigt . Aber daraus wurde nichts. Ständig erschreckte sie sich und zuckte und sprang immer zur seite. Danach habe ich sie longiert und sie ist auch hier im Trab weggelaufen, obwohl sie das nie macht.

Weiß einer woran das liegen könnte? Ich bin die einzige, die sie reitet und normal ist sie super entspannt und immer bei der Sache. Auch viel Abwechslung steht bei uns beiden auf dem Plan. Und jetzt fängt sie ständig mit dem Theater an, wenn wir auf dem Platz sind und es wird immer schlimmer. Sie ist seit ca 6 Monaten meine RB und an Vertrauen&Respekt mangelt es nicht.

Sie steht ganzjährig im Offenstall und wird Gebisslos geritten.

Antwort
von hupsipu, 46

Hmm ich würde sagen: Willkommen im Winter. (Ja man muss natürlich ausschließen dass etwas ernsthafteres dahinter steckt)

Antwort
von Boxerfrau, 19

Naja es war die ganze Zeit sehr waren, jetzt ist es angenehme Pferde Temperatur. Da kanns schon mal sein das ein Pferd mal lustig drauf ist.

Antwort
von LyciaKarma, 25

Wenn sie das die ganze Zeit macht, wenn das andere Pferd weg ist, wird es wohl daran liegen.  

Kommentar von LittleUnicorn99 ,

Sie ist sonst super entspannt, was ich aber auch erwähnt habe. Also liegt es nicht daran

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten