Frage von IsaSparkle, 117

Warum ist mein Hund mir gegenüber auf einmal so anhänglich?

Einen schönen guten Tage :) Wie man in der Frage schon lesen kann, ist der Hund in der Familie mir (w/12) sehr plötzlich ziemlich anhänglich geworden. Nicht dass es mich stört <3 schließlich ist er in der Familie seit ich lebe und ich kenne es nicht ohne ihn (Pablo heißt er, ist ein Windhund und dreizehn Jahre alt). Er war nie so der ganz verschmuster, da er von seinem ersten Besitzer (der hatte ihn bis er ein Jahr alt war) in auch geschlagen hat und so :( Beziehungsweise vermuten wir das, weil er schon immer, besonders am Anfang als er bei uns war, sich dauernd erschreckt hat; Vor Zeitungen die man zusammenrollt um sie in den Müll zu werfen, Stöcke und Zweige erschrecken ihn auch immer). Naja, folgendes: Vor zwei Tagen bin ich aus einem Italienurlaub zurückgekehrt. Wegen der langen Fahrt konnte Pablo nicht mit und meine große Schwester hat auf ihn aufgepasst. Er ist natürlich total ausgeflippt als wir kamen :D Ist trotz seines Alters wie wild um uns herum gesprungen und so. Aber viel mehr bei meinen Eltern als bei mir. Also bei mir hat er sich auch gefreut aber nicht so ausführlich und lange. Aber seit gestern morgen folgt er mir fast auf Schritt und Tritt :D Er liegt stundenlang bei mir im Zimmer (sonst in seiner Schlafkiste im Wohnzimmer, da er ja schon älter ist, ist er nicht mehr so aktiv). Pablo springt auf wenn er sieht dass ich dass Zimmer verlasse und folgt mir. Er wartet sogar vor der Badezimmertür auf mich! Natürlich geht er auch ab und zu, zum Fressen, Trinken rausgehen und so. Aber wenn nicht liegt er eben bei mir. In der letzten Nacht hat er auch bei mir im Zimmer geschlafen! Ich finde das überhaupt nicht schlimm, im Gegenteil! Aber irgendwie habe ich auch ein biscehn Sorge, dass ich sozusagen seine Gefühle verletze wenn ich mal weggehe. Hört sich jetzt dumm an, ich weiß. Aber als ich gestern geduscht habe hat er vor der Tür angefangen zu jaulen, und als ich raus am lag er davor. Danach hat er mich stundenlang nicht verlassen. Weiß jemand von euch, weshalb er plötzlich so anhänglich sein könnte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fuchssprung, 43

Dein Hund hat Trennungsangst. Es hat ihm gar nicht gefallen, dass er im Urlaub zuhause bleiben musste und er will sicher gehen, dass er nicht erneut allein gelassen wird. 

Du kannst deinem Hund helfen, wenn du ihm zeigst wie er sich entspannen kann. Setz dich zu ihm und bring ihn in eine sehr bequeme Lage. Gib ihm eine Massage und lass ihn sich so richtig wohl fühlen. Wenn er vollkommen entspannt ist, stehst du auf und bewegst dich in Richtung Tür. Aber du kehrst sofort um, wenn dein Hund sich bewegt. Er darf dir hinterher schauen, den Kopf heben, aber nicht aufstehen. Wenn er aufsteht, drehst du um und gehst erneut zu ihm. Du bringst ihn erneut in die entspannte Lage und machst ihm klar dass er liegen bleiben soll. 

Es kann lange dauern bis er es wirklich verstanden hat und tatsächlich liegen bleibt. Aber so viel Geduld solltest du aufbringen, wenn du ihm helfen willst. Wenn er dann wirklich verstanden hat was er tun soll, kannst du den Raum verlassen. Nach einer Weile  gehst du wieder rein. Dann sieht er dass du ihn nicht endgültig verlassen hast und fasst wieder Vertrauen. 

Kommentar von IsaSparkle ,

Gute Anleitung! Aber wir waren ja schon öfter irgendwie zwei oder sogar drei Wochen mal weg, da hat er sich nicht so aufgeführt.

Kommentar von IsaSparkle ,

Ach ja, allein war er ja ach nicht. Meine große Schwester und ihr Freund waren fast die ganze Zeit da, habe auch hier geschlafen und so. Pablo liebt meine Schwester.

Kommentar von Fuchssprung ,

Im Alter wird auch ein Hund ein wenig wunderlich und mit 13 Jahren hat er auch jedes Recht dazu ;-) Auch wenn deine Schwester für ihn da war und er nicht ganz allein war, so hat er dich und deine Familie doch ganz gewiss vermisst. Gib ihm einfach das Gefühl, dass alles wieder in Ordnung ist.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 25

oft geht es hunden im alter nicht mehr ganz so gut gesundheitlich. sie suchen dann intensiveren kontakt zu ihren menschen.

wenn man ohne sie im urlaub war, zeigen sie sich oft besonders anhänglich.

achte bitte auf deinen hund, manchmal versteckkt sich unter so einer anhänglichekit auch eine krankheit. wenn der hund schlechter frisst, sich ungern bewegt etc. gehe zum tierarzt

Kommentar von IsaSparkle ,

Waren wir vor vier Wochen erst, alles supi :)

Kommentar von inicio ,

in 4 wochen kann sich einiges ändern!

Kommentar von IsaSparkle ,

Also, wenn es denn so wäre hätte Pablo sich ja schon während unserer Abwesenheit so anhänglich gezeigt, meiner Schwester gegenüber.

Selbst wenn das erst sehr plötzlich geschehen wäre, würde er sich ganz sicher nicht an mich hängen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community