Frage von Cansu26, 352

Warum ist mein Glaube so schwach?

Hey :) ich (w15) bin Muslimin aber nicht wirklich religiös. Also ich bete nicht, gehe nicht zur Moschee und trage kein Kopftuch (hijab). Ich wurde nicht so erzogen und mein Umfeld, also meine Freunde (hauptsächlich Christen/Atheisten) praktizieren auch nicht ihre Religion. Darum denke ich oft das Religion nicht wichtig ist. Ich hab leichte Depression manchmal und frage mich den Sinn des Lebens. Und dann merke ich dass ich Angst vor dem Tod hab.. Weil ich bisher nicht wirklich viel für meine Religion gemacht habe. Ich hab auch öfters angefangen, dass ich beten undso lerne, aber nach einer Zeit hatte ich keine Lust mehr. Irgendwie ist mein Iman sehr schwach.. Ich weiß nicht. Ich hab eigentlich auch keine muslimische Freunde, die mir helfen könnten oder so. Nur einen der ist Shia, aber manche meinen das seien keine richtige Muslime. Jedenfalls weiß ich nicht was ich tun soll. Ich fühle mich irgendwie leer, aber irgendwie bin ich auch nicht richtig motiviert über meine Religion zu lernen.. Was denkt ihr?

Antwort
von furkansel, 123

Von alleine und aus eigenem Antrieb den Islam mehr zu praktizieren ist besonders wenn man am Anfang des Weges steht, schwer. Bei mir persönlich habe ich so ein Input bzw Motivation oder Schub gebraucht. Ich würde dir raten, einfach einmal pro Woche oder so zu einem Vortrag in eine Moschee zu gehen. Das mache ich jetzt auch und es hilft mir auf meinem Weg. Da du keine muslimischen freunde hast und deine Eltern da auch nicht hilfreich sind. Von ganz alleine wirds wie gesagt schwer. Und beim beten hast du dich vielleicht überstürzt? Mache bzw lerne alles Schritt für Schritt. Betrachte es als einen langwierigen Prozess ohne schnelle Ergebnisse. Hier ein Video, dass diese Thematik ganz gut aufgreift:

Antwort
von Andy196725, 74

Ich denke du bist noch jung und warte einfach ab.Mi den Jahren wird man reifer und du wirst durch Erfahrungen rausfinden wie die Welt sich dreht. Glaube kann man nicht erzwingen. In deinen Herzen fühlst du Gott.Es ist besser zu sagen ich glaube nichts,als zu Heucheln. Gott liebt uns alle! Egal ob du jeden Tag in die Kirche gehst oder eben nicht.Gott fühlt sich gut an.Ich glaube nicht ich weiß das es Gott gibt.Aber das interessiert keinen und ich labere keinen damit voll. Lass dir Zeit und finde selber raus was du möchtest. Wie gesagt Gott mag Heuchelei nicht.Und glaub mir,du wirst das fühlen "die liebe Gottes "Genieße deine Jugend und wenn du Vater und Mutter Ehren tust und nähen liebe lebst , dann bist du Gott näher als du denkst.Ich wünsche dir ein schönes Leben. Lg.Andy 

Antwort
von saidJ, 51

Esselamu alejkum
Es ist wichtig das du ganz fest beschließt ab JETZT fang ich an , nicht ab morgen oder in einer Stunde oder wann auch immer sondern JETZT sofort .
Ich verstehe das es nicht leicht ist vorallem wenn all deine Freunde nicht Muslime sind grundsätzlich empfielt es sich nicht all zuviel mit nicht muslimen Privat zu tun aufgrund deiner Religion wirst du oft nicht wirklich etwas mit ihnen unternehmen können ( wenn du deine Religion beachten möchtest und richtig ausleben möchtest ) .
Hier hätte ich ein Video für dich bitte ganz ansehen ( dauert eine Stunde ) .


Stell dir einfach vor wie unangenehm und wie schrecklich muss der Moment sein wenn du vor Allah s.w.t stehst und er dich fragt warum du so warst .
Da kannst du auch nicht antworten " ich hatte keine Lusst irgendwie "
Was willst du das sagen ?
Und du stehst nicht vor irgendwem du stehst vor dem erhabensten und allerhöhsten , dem Schöpfer von Himmel und Erde .
Es wird doch bestimmt eine Moschee geben bei dir in der nähe , mach dich schlau wann es da Aktivitäten gibt für Frauen so kannst du inschallah muslimische Freundinen bekommen .
Fang an zu Beten und wenn du es nicht kannst dann lern Beten so schnell du kannst , aber nicht schneller als du kannst .
Du sollst jetzt nicht über deine Möglichkeiten hinaus lernen und dich selbst überanstrengen anderer seits darfst du es auch nicht zu locker mit dir nehmen finde da ein Mittelmaß .
Du musst verstehen das für einen Muslim das Gebet sehr wichtig ist , ohne Gebet geht es nicht .
Das Gebet ist nicht freiwillig ( zumindest nicht die 5 Gebete ) und muss von jedem Muslim gebetet werden .
Implementiere das Gebet in deinen Tagesablauf und du wirst froh darüber sein auch wen aller Anfang schwer ist .
Hier hätte ich mal ein paar youtube channels sind zwar auf englisch aber relativ leicht zu verstehen vorallem wenn man dann etwas mehr davon gesehen hat .
Yt channels : Mercifulservant , Prophets path , loveallah328
Speakers : Nouman Ali khan ( gibt gute Tafsirs ) , Ismail ibn musa mufti menk ( generell gute vorträge )
Ich empfehle dir dein gesammtes Leben langsam und Schritt für Schritt nach dem Islam zu richten .
Das bedeutet auch : Kein lügen ( nichtmal im spaß ) , kein Alkohol , keine Zigaretten , kein mischen zwischen jungs und mädchen die nicht mahram sind , kein verpassen der Gebete , keine Musik usw .
Wie gesagt ist es nicht wichtig das du von heute auf morgen dich an alles hällst und alles perfekt praktizierst , das schafft niemand .
Was aber wichtig ist ist das du dich bemühst und auf dieses Ziel hinarbeitest du wirst für Allah für deine Mühe belohnt .
Möge Allah es dir leicht machen .

Kommentar von Zicke52 ,

Ja, das wäre schrecklich, wenn du vor Allah stehst und er dich fragt, warum du 'so' warst. Also Freunde hattest, die nicht ausschliesslich weibliche, islamische Fundis waren, Musik liebtest, deinen Verstand benuztest, Spass und Freude am Leben hattest. Das könnte der arme Kerl nicht ertragen. Er hat dich doch extra erschaffen, dass du nur ihm DIENST, vor ihm im Staub liegst, ihm beteuerst, dass er der Größte ist, kurz, jede Menschenwürde abgibst und sein ergebener Sklave wirst. Und wenn dein Leben dann völlig freud- und trostlos ist, hast du es vielleicht eilig, ins Jenseits zu kommen und bist im Extremfall bereit, den Weg dahin zu verkürzen und noch ein paar Leute mitzunehmen. Muss natürlich nicht so enden, aber wundert mich nicht, dass es bei einigen so endet.

Aber überleg mal: kannst du einem so krankhaft eitlen, komplexbeladenen Wesen, als das Allah von seinen Anhängern beschrieben wird, überhaupt vertrauen? Glaubst du wirklich, dass er deine Selbstaufgabe belohnen wird? Nimm mal ein menschliches Beispiel: einen krankhaft eifersüchtigen Psychopathen.  Dem kann seine Frau noch so oft beteuern, dass sie ihn liebt, ihm absolut treu sein, auf alle ihre Freunde verzichten, sich all seinen Regeln unterwerfen - nichts wird ihn beruhigen. Es gibt immer wieder Fälle, wo so ein Mann irgendwann durchdreht und seine Frau, oder noch schlimmer, die gemeinsamen Kinder tötet, um sich an ihr zu "rächen". Obwohl sie nichts angestellt hat.

Also: vertraue niemandem, weder Mensch noch Gott, der völlige Unterwerfung von dir verlangt. Er wird es dir nicht lohnen.

Kommentar von saidJ ,

Hallo Zicke52
Es freut mich das du im Gegensatz zu manch anderen Atheisten auch so großzügig warst deine Bedenken hinzuschreiben .
Du machst den Fehler Allah mit Menschen zu vergleichen.
Allah ähnelt keinem seiner Geschöpfe er ist erhaben und frei von Fehlern.
Wenn man sich mal ansieht wie "einfach " es ist ins Paradies zu kommen wird man merken das Allah uns garnicht bestrafen will , man muss schon sehr hart dafür arbeiten um bestraft zu werden .
Hier ein Beispiel :
Wenn man als Muslim eine gute Tat macht wird sie multipliziert um 10-700 mal .
Was sind gute Taten ?
Wenn du deinem Nachbarn ganz egal ob Muslim oder nicht Muslim ein Lächeln schenkst hast du eine gute Tat getan .
Wenn du eine einzige Glasscherbe vom Gehweg wegräumst ist es schon eine Gute Tat .
Ein schönes Wort ist eine gute Tat.
Kurz gefasst : Alles das von gutem verhalten zeugt ist eine Gute tat und wird zwischen 10-700 mal mulitpliziert .
Wenn du nun eine schlechte Tat begehst wird sie dir nicht eingeschrieben es wird damit bis zur hälfte des Tages gewartet .
Wenn du bis dahin reue zeigst wird sie überhaupt nicht eingeschrieben .
Wer Fehler begannen hat und es aufrichtig bereut dem wird Allah seine schlechten Taten in Gute Taten umwandeln .
Nun ja um nur einige zu nennen .
Wer sich damit befasst wird zur Erkenntnis kommen das es wenn man Muslim ist schwer ist in die Hölle zu kommen und man dies wirklich verdienen muss .
Menschen beschweren sich über 5 Gebete am Tag , aber wie kann man über etwas urteilen worüber man keine ahnung hat ?
Ich meine die meisten die darüber urteilen waren noch nie praktizierende Muslime , wer weiß vielleicht würde es ihnen gefallen .
Nur weil etwas fremd ist sollte man es nicht als falsch abstempeln das ist schlichtweg falsch .
Und das Leben als Muslim ist garnicht so schlimm wie du es dir vorstellst , unser Leben besteht nicht nur aus beten beten beten und darauf auf verbote zu achten .
Achja hab ich bereits erwähtn das sogar der Geschlechtsverkehr mit seinem Ehepartner als gute Tat gewertet wird ?
Man wird dafür belohnt das man auch die Dinge genießt die Allah einem erlaubt .
Würden wir nur das machen das uns erlaubt wäre , dann würde garkeine Zeit übrig bleiben die Dinge zu tun die verboten sind .
Und ich bitte dich unterstellungen wie "Euer leben ist so schlimm das ihr sowieso es nicht erwarten könnt ins jenseits zu kommen kein wunder das da manche den kürzeren Weg gehen " ( ist die sinngemäße aussage deines Textes )
Du weißt genau wie ich das es verrückte Menschen überall gibt , ob bei den Muslimen , Atheisten , Juden oder Christen es gibt sie überall .
Die Menschen die diese Dingen tun , bei denen kann man nichtmal von Minderheit sprechen so klein ist diese Menge im vergleich zur muslimischen Weltbevölkerung .
LG

Antwort
von VanesLavin, 115

Hallo

Erstmal will ich dich gerne beruhigen. Du sollst nichts erzwingen. Ich werde dir auch nicht raten aus dem Koran zu lesen denn das wirst du sicher noch nicht im ganzen verstehen können und das wird dich deswegen noch mehr frustrieren.

Gebet ist auch wenn du die Schönheit der Natur bewunderst. Wenn du nach dem Sinn suchst und es in der Religion finden kannst dann ist das auch schon sehr gut.

Denke über die Eigenschaften Allahs nach wie zum Beispiel wie die Barmherzigkeit die Großzügigkeit die Vergebung.. 

Versuche den Menschen zu helfen. Und versuche deine eigenen guten Eigenschaften zu fördern..

Dann wirst du finden was du suchst. Und dann wirst du bereit sein die Bücher die uns Gott gesendet hat zu verstehen und evtl umzusetzen.

LG VL

Antwort
von 1988Ritter, 91

Wenn das Islam sein soll:

http://de.sputniknews.com/panorama/20160404/308952148/comics-tuerkei-dschihad.ht...

....dann würde ich nicht nur zweifeln, ich würde schreiend weglaufen.

Antwort
von Andrastor, 104

Deine Religion wird dir über deine Probleme nicht helfen, meine Liebe.

Wie du richtig denkst, ist Religion völlig unwichtig. Sie kann dir nichts geben was du nicht schon hast.

Deine Depressionen können vorrübergehende Hormonschwankungen sein, das passiert in deinem Alter häufig. Wichtig ist dass du dich davon nicht runterziehen lässt. Bewege dich ausreichend, am Besten an der frischen Luft, achte auf eine ausgewogene Ernährung mit besonderer Vorsicht bei Zucker und umgib dich mit Leuten die dir gut tun.

Den Sinn des Lebens suchst du vergebens ;) Das Leben an sich hat keinen tieferen Sinn oder eine kosmische Bedeutung. Existenz braucht keine Daseinsberechtigung. Also kannst du mit deinem Leben machen was dir Spaß macht ;)

Angst vor dem Tod musst du auch nicht haben. Er ist unausweichlich, gewöhn dich an den Gedanken. Und wie es ist tot zu sein weißt du bereits, du erlebst es täglich ;)

Antwort
von iichbiindaa, 114

Selam Aleykum :)

Wenn man alleine ist also keine muslimischen Freunde hat undaucj nicht religiös erzogen wurde hat man es schwer. Kann dich sehr gut verstehen. Fange insaAllah wieder mit dem Gebet an, lies jeden Tag eine Seite vom Koran du wirst dich dann auch insaAllah besser fühlen. 

Allah yardimcin olsun. Allah seni müslüman olarak yaratmis, o yüzden cok sükretmeliyiz :) Ahiretteki ilk sual Namaz olacak , Namazin tamsa insaAllah cennete girecez. Vu dünya hayati aldatici ve cok kisa. Öldükten sonra Allah sana azab etmez yeterki gayret et :) Imanini artirmak icinde Ilim ögrenmemiz lazim also Wissen , je mehr Wissen,  desto stärker der Iman ;)

Antwort
von ShadowBroker16, 111

Vielleicht ist es auch nicht die Religion, die dich erfüllt sondern etwas anderes. Und wenn du kein bock hast das ganze zeug zu machen musst du es ja auch nicht. Und welchen sinn das leben für dich hat musst du selber herausfinden.

Antwort
von Loki1709, 122

Der Wille zur Religion muss von dir ausgehen, wenn du keine Lust auf Religion und das ganze einher hast kann dir das keiner Verdenken, denn das ist dein freier Wille!

Fühlst du dich denn besser wenn du betest?Ich glaube fast das selbst das dich nicht wirklich erfüllt und das Problem eigentlich an einer ganz anderen Stelle begraben liegt.

Antwort
von mlgneumann, 129

Bleib, wie du bist: frei und unabhängig. Wenn du dich entschieden hast, dich nicht irgendwelchen sinnlosen Regeln zu unterwerfen, ist das gut und ich sehe keinen Grund, warum du dir deswegen Sorgen machen solltest. Und der ganze Jenseits-Kram ist bei genauer Überlegung eh Schwachsinn, keine Sorge. ;)

lg neumann

Antwort
von Zicke52, 41

Wenn du Angst vor dem Tod hast, dann bleibe jeglicher Religion mit schrecklichen Jenseitsszenarien fern! Vor allem der Islam malt die Hölle in den schrecklichsten Farben aus, und nicht mal durch hündische Unterwerfung unter "Allahs" unerbittlichen Willen bist du sicher, ihr zu entgehen. Der angebliche "Allah" tut nämlich,  was er will. Ein starker Glaube würde deine Angst also ins Unerträgliche steigern.

Widme dich lieber dem Leben und begib dich auf die Suche nach dem.Schönen, das es zu bieten hat. Und sage dir, das der Tod wie der Schlaf ist (man nennt Schlaf auch "den kleinen Tod"): Dein Bewusstsein ist ausgeschaltet. Nur dauert er ewig, aber das bekommst du ja nicht mit. Wenn du zum Beispiel während des Schlafes oder unter Narkose stirbst, erfährt du gar nie,  dass du tot bist.

Antwort
von Akainuu, 113

Höre auf dein Herz.

Menschen wollen dich immer beeinflussen, sie möchten dir ihre Ansichten einverleiben: Du wirst hier gleich Antworten wie "Religionen braucht man nicht", "Werde doch Atheist" o.Ä bekommen.

Letztendlich ist der Mensch immer versessen darauf, dich oder sonst irgendeine Person auf irgendeine Seite zu ziehen.

Ich möchte dir nur folgende Sache sagen: Ich war in deinem Alter in genau derselben Lage, der Sinn des Lebens, der Zweck meines Daseins: Das sind Fragen, die ich mir tagtäglich gestellt habe und immer noch stelle, ich kann dir nur sagen, dass für mich persönlich die Gewissheit des Glaubens einige Antworten gegeben hat, die ich mir stellte.

Das wichtigste Fazit: Das Herz belügt dich nicht, das Herz ist das Spiegelbild der Wahrheit. Kein Mensch wird dir mehr geben können als dein eigenes Herz. 

Bol sanslar. 

Kommentar von slaughter996 ,

Werde doch Atheist" o.Ä bekommen.
Kommt von keinem

Dass man aber gefälligst auf Allah zu hören habe und man verdorben sei nur weil man nicht daran glaubt bekommt man in Hülle und Fülle zu hören ;/)

Atheisten bekehren nie! Religiöse wie die meisten Muslime immer!

Kommentar von Akainuu ,
Atheisten bekehren nie! Religiöse wie die meisten Muslime immer!

Natürlich nicht. Atheisten sind die Heiligen des 21. Jahrhunderts, ich vergaß: Natürlich gibt es auch radikale Atheisten, die alles verurteilen, was irgendeinen Glauben hat: Und sei es das Spaghetti-Monster.

Erzähl doch bitte keinen Unfug. 

Antwort
von fricktorel, 18

"Religion" ist wirklich nicht wichtig, denn diese lenkt uns vom wahren Schöpfer ab (Offb.12,9).

Der "Gott dieser Welt" nämlich ist es, welcher "Glaubenskriege" (Offb.17,1-14) verursacht anstatt Gottes Wahrheit (Joh.17,17)  zu lehren.

Wenn du Gott von Herzen bittest, wird er dich hören (1.Joh.5,14).

Antwort
von alexander329, 32

Ich kann dir nur aus der Sicht eines Christen antworten. Da gibst du die Antwort für deine Glaubensschwachheit selbst. Das Gebet ist das Wichtigste, aus ihm entspringen alle Gnaden -also auch Glaube, Liebe . Das gebet baut eine Beziehung zwischen Gott und der Seele auf. Wir Christen können ja mit eigenen Worten zu Gott beten. Aber auch Muslime sehen Gott doch als liebenden Gott und können so vertraut beten oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community