Warum ist man morgens eigentlich immer noch müde?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

zu wenig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manniboy9
01.09.2016, 12:03

Danke für deine beste Antwort. 

1

Der Körper braucht seine Zeit, um wach/müde zu werden. Du kannst nicht davon ausgehen, dass einfach ein Hebel umgelegt wird, der blitzschnell zwischen beiden Zuständen schaltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt vor allem daran, weil dein Kreislauf noch nicht bei 100% ist. Das kannst du mit einem Formel1-Wagen vergleichen, der über der Nacht in der Garage gestanden hat, um runter zu kühlen und am nächsten Tag ein Rennen hat. Dann muss das Auto auch erst einmal "heiß" gefahren werden, damit es richtig läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

das muss nicht zwingend zu wenig Schlaf sein, es liegt eher daran das du in der Flaschen Schlafphase geweckt wirst. 

Lade dir doch mal eine Schlaf App runter oder besorge dir einen Schlaftracker, der erkennt in welcher Schlafphase du bist und weckt dich im richtigen Moment. Guck mal hier www.schlaftracker-check.de da wird alles über die Schlafphasen erklärt und wie man verhindert morgens immer so gerädert zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuwenig schlaf, viel Stress und/ oder keine Erwartung am Tag sowie weitere Faktoren können eine Rolle spielen.

Außerdem ist der Mensch absich ein Tier und die innere Uhr hat kein pflichtbewussten um Punkt 06.00 Uhr im Büro zu sitzten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zu wenig schlaf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?