Frage von DerRaubritter, 555

Warum ist Männlichkeit nicht mehr wichtig?

Früher da war Männlichkeit noch extrem wichtig für einen Mann. Aber heutzutage ist Männlichkeit nicht mehr wichtig, warum? Ich kann mir nicht vorstellen das Frauen unmännliche Männer wollen? Aber heutzutage interessieren sich ja viele Männer zb. für Mode, was nicht gerade männlich ist. Aber auch sonst ist Männlichkeit längst nicht mehr so wichtig wie früher. Woran liegt das? Warum verweiblicht diese Gesellschaft immer mehr? Findet ihr Männlichkeit wichtig?

Antwort
von Fragant1995, 65

Ich finde, dass dem nicht so ist.

Schau dich doch mal bei den Jugendlichen um. Fast jeder Junge strebt danach möglichst männlich/maskulin zu sein und anerkannt zu werden.

Generell finde ich ist für viele männlich sein immer noch sehr wichtig, da er sich ja als ein Individuum profilieren möchte. Andersherum finde ich es liegt es an der Persönlichkeit, der eine ist halt von Natur aus stark maskulin und der andere eben feminin.

Warum sollte das Interesse von Männern an Mode nicht männlich sein? Das Bild des heutigen Mannes hat sich halt geändert. Männer machen auch Haushalt, über nehmen teilweise sogar die Erziehung und die Frau geht arbeiten, interessieren sich für Mode etc. etc.. Das macht sie alles nicht weniger männlich, warum auch? Er bleibt ja trotzdem ein Mann! Außerdem hat jeder eine andere Vorstellung vom maskulin bzw. männlich sein.

Es gibt auch Frauen die feminine Männer toll finden, ist zwar seltener gibt es aber auch. Aber warum unmännlich. Es gibt keine Definition was männlich oder unnmännlich ist. Ich finde jeder hat das recht so zu sein wie man möchte und wenn das vom maskulinen abweicht, das sollte das respektiert werden.

Die Männer verweiblichen nicht. Es ist halt heute kein Problem mehr, das Männer auch mal Gefühle zeigen und schwach sein dürfen.

Das Männlichkeit generell nicht mehr ganz so wichtig ist, da Stimme ich zu. Der Mann muss halt nicht mehr jagen gehen, die Familie beschützen und Verantwortung über nehmen, viele Dinge die der Mann heute macht kann z.B. heute auch die Frau über nehmen. Es ist nicht mehr so wichtig sich in der heutigen Gesellschaft als maskuliner Mann zu profilieren, da das keinen Wert mehr hat. Heute geht es darum, der zu sein, der man ist und das bedarf schon genug heutzutage.

Kurz gesagt: Der Mann hat ein neues Bild bekommen, muss sich nicht mehr als Mann profilieren, darf Gefühle zeigen und so sein wie er will.

Expertenantwort
von chinafake, Community-Experte für Mode, 87

Aber heutzutage interessieren sich ja viele Männer zb. für Mode, was nicht gerade männlich ist.

Die meisten der bekanntesten Modedesigner sind übrigens männlich. Die Modewelt wird in erster Linie immer noch von Männern dominiert. Im Gegensatz zu anderen (männlicheren) Berufszweigen. 

Die Welt und die Gesellschaft entwickelt sich halt weiter und die typischen Geschlechterrollen verwischen in einer digitalisierten Welt zunehmend.

Zieh Dir einmal 24 Stunden DMAX rein und die (archaische) Welt ist dann wieder in Ordnung.  ;-)

Kommentar von DerRaubritter ,

Und jeder definiert "männlichkeit" anders.

Antwort
von Accountowner08, 78

Was ist "Männlichkeit"?

Ich finde es gut, dass Unterschiede zwischen Männern und Frauen heute in gewissen Bereichen weniger Vorurteilsbeladen sind als früher.

Das gibt sowohl Männern als auch Frauen mehr Freiheit, sich nach ihrem eigenen Geschmack zu entwickeln, und nicht irgendwelchen Vorurteilen der Gesellschaft entsprechen zu müssen.

Wenn du Bodybuilding super findest und deine Muskeln entwickeln möchtest, dann mach es ruhig. Aber ist das männlich? Ist es nicht viel männlicher, sich elegant zu kleiden, den Bart gut zu stutzen und daranf zu achten, dass man schön männlich aussieht? Oder vielleicht gibt es sogar Bodybuilder, die sich auch gerne schön kleiden und für Mode interessieren.

Genauso gibt es Frauen, die sich nicht für Mode interessieren. Sind die dann unweiblich? Oder Mädchen, die nicht gerne mit Puppen spielen? Die leiber auf Bäume klettern und Feuerwehrfrau spielen?

Nein, jeder soll seinen Geschmack nach eigenem Gutdünken entwickeln dürfen.

Kommentar von DerRaubritter ,

Elegant kleiden ist nicht Männlich, ein richtiger Mann ist breit und sieht grobschlächtig aus.

Kommentar von Accountowner08 ,

Wirklich? findest du das? Oder ist das jetzt ein Troll-Beitrag?

Du musst bedenken, dass Männchen in der Natur äusserst unpraktische, aber schöne Pfauenräder oder auffällige Farben sogar genetisch entwickelt haben, nur um den Weibchen zu gefallen.

Mach mal eine Umfrage in deinem Umfeld, ob Frauen mehr auf vernachlässigte, unrasierte, stinkende, schmutzige, schlecht gekleidete Männer stehen oder auf gepflegte Männer. Ich tippe auf mindestens 80:20 für gepflegte Männer.

Kommentar von DerRaubritter ,

Grobschlächtig vom Körperbau.

Kommentar von Accountowner08 ,

Richtig starke Männer haben nicht unbedingt sehr auffällige Muskeln.

Sehr viele Bodybuiler nehmen Wachstumshormone, um das Wachstum ihrer Muskeln gezielt zu fördern, die Muskeln sozusagen aufzublasen, weil dem esthetischen Ideal der Bodybuilder entspricht.

Aber wenn du mal auf Google Bilder zu "Nuba-Krieger" oder "fayu" oder "Massai" oder "Himba" suchst, dann wirst du sehr starke Männer sehen, die dich locker in der Luft herumwirbeln könnten, die aber eher drahtig aussehen, nicht aufgepumpt wie Bodybuilder.

Mein Schönheitsideal sind eher gut gezeichnete, aber schlanke Muskeln, eher der Aerobics-Weltmeister oder Schwimmer oder Ruderer oder auch Radfahrer als der Body-builder...

Antwort
von Minilexikon, 65

Verweiblichung hieße, dass alle Männer plötzlich transsexuell wären, was eindeutig quatsch ist. Welchen Vorteil bringen den Mann auf deinem bereits mehrfach geposten Bild seine Muskeln? Sehr sauerstofffordernde Tätigkeiten werden für ihn umso anstrengender, da alle seine Muskeln mit Sauerstoff versorgt werden müssen.

Ich selber definiere mich weder als männlich, noch als weiblich, noch als eine Abstufung davon. Für mich zählt das nicht. Warum auch? Man sieht mir an, dass ich ein Mann bin, das muss ich nicht extra hervorheben. Ich habe weder Muskeln, noch lege ich wert darauf.

Dazu bin ich auch schwul, ohne das man mir das ansieht (ja, das gibt es und das ist nicht selten, sondern die Mehrheit der Schwulen). Das macht mich weder männlicher noch weiblicher.

Und sähe man mir nicht an, dass ich ein Mann bin, könnte man mich immer noch fragen. Wann zählt es überhaupt, Mann oder Frau zu sein? Eigentlich nur bei der durch die sexuelle Orientierung bestimmte Partnerwahl. Frauen können mich ja gerne ansprechen, aber noch lieber können sie es lassen. Und wenn ein Mann auf mich steht, kann er mich genauso ansprechen.

Warum arbeiten immer mehr Frauen in Männerberufen? Warum gibt es das Frauenwahlrecht? Warum ist die Frau nicht mehr der Besitz des Mannes?
Weil Mann und Frau sich wesentlich weniger unterscheiden, als in den Köpfen vieler Menschen denkbar ist. Frauen können diese Berufe ausüben, haben ihre eigenen Rechte, sind Individuen und gehören nur sich selber.

Es gibt starke Frauen und starke Männer — nichts, was ausschließlich einem Geschlecht vorbehalten und besonders weiblich oder männlich wäre.

Ich könnte das noch ein bisschen so fortführen, aber ich schweife ab und glaube, das Wichtigste ist gesagt.

Antwort
von Minilexikon, 57

Ich finde, von Männlichkeit zu reden, ist ein völlig falscher Ansatz. Dies impliziert, dass ein Mann gezwungen sei, einen bestimmten Lebensstil zu verfolgen.

Generell gilt aber, dass jeder Mensch sich frei entfalten (siehe Grundgesetz) können soll, also das machen, wozu er Lust hat und dafür nicht diskriminiert zu werden.

Denkst du wirklich, dass alle Frauen auf denselben Stereotyp als Partner stehen? Wenn alle Männer sich nach deiner Definition "männlich" verhielten, ginge eine Menge Frauen leer aus, die, sofern es nicht zur "Weiblichkeit" gehört, sich einen "männlichen" Parter zu nehmen, leer ausgehen würden.

Jeder hat seine individuellen Eigenschaften und Vorlieben und das ist auch gut so. Das macht uns einzigartig. Ob nun Mann oder Frau.

Antwort
von Steffile, 349

Da die Maennlein weder jagen gehen, noch in den Krieg ziehen, muessen sie sich halt mit Mode beschaeftigen.

Kommentar von DerRaubritter ,

Ja aber ist Männlichkeit wichtig? Ich denke schon.

Kommentar von Steffile ,

Ja, klar, Maenner haben Qualitaeten, die Frauen aus biologischen und gesellschaftlichen Gruenden nicht haben koennen. (Allerdings auch umgekehrt).

Dass sich Jungs mit Mode beschaeftigen ist uebrigens nichts neues, schau dir mal Bilder von frueheren Koenigen an, und viele der grossen Modedesigner sind maennlich.

Vielleucht ist bei Maennern heutzutage eher eine gewisse Bequem;lichkeit und Ziellosigkeit das Problem, ich bin mir nicht sicher. 


Kommentar von DerRaubritter ,

 Naja vielleicht hast du recht.

Kommentar von Minilexikon ,

Können sie die wirklich nicht haben oder ist das nur das Frauenbild, welches die Mehrheit im Kopf hat?

Kommentar von PrivatpersonDE ,

hahahaha

Antwort
von Alphatierone, 19

ich sag dir mal was männlich ist ins fitness studio zugehen und hart zu Pumpen und es gibt keinen zwischen ja und nein es gibt nur diese zwei optionen weniger diskutieren mehr aufn tisch hauen und zeigen wer der boss ist und wenn die eigene freundin angemacht wird auf der straße nicht direkt die 110 wählen wie ein waschlappen nur weil man nicht fähig ist die eigene freundin zu verteidigen oder zu beschützen   sowas machen nur weicheier den typen in die mangeln nehmen und in der luft zerreißen weil niemand absolut niemand macht meine freundin an das ist pure männlichkeit in meinen augen und jetzt kommt mit meinem kommentar klar :)

Antwort
von schlappeflicker, 260

Warum sie nicht mehr wichtig ist? Weil wir in einer Zeit leben in der mann und frau gleichberechtigt sind und die grenzen immer mehr verwischen. Früher konnte man an kosmetik für männer nicht mal denken, hwute gibt es zahlreiche produkte. Es ist einfach die gesellschaft die männlichkeit langsam abschafft. Männer müssen von allem etwas sein und wenn auch die männlichkeit darunter leidet

Kommentar von DerRaubritter ,

Du findest diese Entwicklung also nicht schlimm?`

Kommentar von schlappeflicker ,

Das habe ich nicht gesagt. Mir ist der trend egal. Ich ziehe mwin dibg durch. Wer meint sich als mann mit kosmetik auseinandersetzen zu müssen soll es tun

Kommentar von Accountowner08 ,

klar, früher waren die Frauen von einer richtig pickeligen Haut sowas von angezogen. Hach, wo ist nur die schöne Vergangenheit...

Antwort
von redregar, 224

"Männlichkeit" ist immer noch genauso wichtig wie früher nur die Bedeutung was dies umfasst hat sich geändert. Warum soll es unmännlich sein sich mit Mode zu beschäfftigen?

Kommentar von DerRaubritter ,

Weil Mode doch eher Frauensache ist?

Und so sollte etwa ein männlicher Mann aussehen:

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/d9/a1/95/d9a19520e1694b4f46f1ac72a9fd1...

Kommentar von Steffile ,

Und sein weibliches Gegenstueck waere Wonderwoman?

Kommentar von Minilexikon ,

Und Männer sollen nackt rumlaufen? Dann könntest du dir sicher sein, dass sie keine unnötigen Gedanken an Mode verschwenden.

Kommentar von redregar ,

Die meisten Frauen finden eher das hier männlich und da gehört Modegeschmack auch dazu http://fo4mw16y1z42edr6j2m4n6vt.wpengine.netdna-cdn.com/wp-content/uploads/Georg...

Antwort
von trainhardly, 213

Es kommt auch drauf an was man unter Männlichkeit versteht. Ich z.B. Bin Veganer(Behauptung:Echte Männer essen Fleisch) und zugleich Bodybuilder also Muskeln, das wiederum ich auch männlich finde. Mann sollte einfach so sein wie es sein will und nicht den Optimalbild der Frauen nachlaufen!

Kommentar von DerRaubritter ,

Naja wenn man gut bei Frauen ankommen will ist das schon wichtig.

Kommentar von trainhardly ,

Ich wollte damit nur sagen: Männlichkeit kann man nicht definieren Raubritter

Kommentar von DerRaubritter ,

Wieso kann man das nicht?

Kommentar von trainhardly ,

Der eine sagt Muskeln sind Männlich der andere nur Fleischfresser sind echte Männer, dann kommt noch einer und sagt ungeflegte Männer sind wirklich Männlich
DerRaubritter

Kommentar von DerRaubritter ,

 Klar Muskeln sind immer männlich.

Kommentar von lara10000 ,

Ungepflegtheit ist definitiv nicht männlich, sondern einfach nur eklig. Hygiene ist immer wichtig.

Antwort
von realsausi2, 66

Weil Menschlichkeit wichtiger ist.

All diese überkommenen Attribute, die Du mit Männlichkeit zu verbinden scheinst sind einer partnerschaftlichen Beziehung eher hinderlich.

Kommentar von DerRaubritter ,

Naja Menschlichkeit wird sowieso meist ganz klein geschrieben.

Antwort
von Flammifera, 144

Hey :)

Ich denke nicht, dass "Männlichkeit" unwichtig geworden ist, aber die Definition dieses Begriffes hat sich verändert. Tatsächlich denke ich, dass mittlerweile jeder eine eigene Vorstellung davon hat, was "männlich" ist und was nicht.

Das kommt vor allem durch die Veränderung in der Gesellschaft, in der nun Gleichberechtigung eine große Rolle spielt. Auch Werte und Normen haben sich mit der Zeit verändert.

Insgesamt denke ich eher nicht, dass die Welt immer "weiblicher" wird, sondern, dass Männlichkeit und Weiblichkeit sich einander angenähert haben.

LG

Kommentar von DerRaubritter ,

Findest du Männlichkeit ist wichtig?

Kommentar von Flammifera ,

Das kommt, wie gesagt, auf die persönliche Definition an.

So, wie du "Männlichkeit" beschreibst, absolut nicht. Aber natürlich habe ich meine eigene Vorstellung von "Männlichkeit" und gewisse Dinge sind mir schon wichtig.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Aha und wie beschreibe ich Männlichkeit?

Kommentar von Flammifera ,

Dir scheinen vor allem das Aussehen wichtig zu sein - große Muskeln, kein Interesse an Mode, etc. Von Charaktereigenschaften sprichst du nicht, daher kann ich da natürlich nicht wissen, wie du darüber denkst.

Ich persönlich finde zwar schon, dass Muskeln gut aussehen, allerdings nicht in übertriebenem Maße. Wichtig ist mir auch nicht unbedingt, dass man Muskeln sehen kann - nur generell Sportlichkeit finde ich attraktiv. Dabei ist es mir aber egal, ob der Mann nun Balletttänzer oder Boxer ist.

Auch mit Mode oder zumindest seinem eigenen Aussehen darf sich ein Mann meiner Meinung nach beschäftigen. Ich fände es in einer Beziehung z.B. schrecklich, wenn ich ihm wie einem Kind die Klamotten rauslegen muss, damit er nicht jeden Tag absolut gleich aussieht oder so, als wäre er schon in der Früh durch den schlammigen Wald gejoggt.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Mir ist es eben wichtig das ich "männlich" bin also auch von anderen als "männlich" wahrgenommen werde. Bewerte ich das über? Also "Männlichkeit"?

Kommentar von DerRaubritter ,

Und Ballett ist wohl das mit Abstand unmännlichste was es gibt. 

Kommentar von Flammifera ,

Wenn es für dich so wichtig ist, dann spricht nicht dagegen, dass du deinem Idealbild entsprechend lebst. Solange du auch den Rest der Welt nach ihrem eigenen Idealbild leben lässt, sind alle zufrieden.

Da bin ich anderer Meinung. Tatsächlich ist Ballett ein sehr anspruchsvoller Sport, der viel mit Körperbeherrschung und auch Kraft zu tun hat. Die Kostüme mag ich auch sehr - sie betonen die Körperformen super.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Naja das ist eben das Problem, versuche oft anderen meine Meinung aufzuzwingen.

Kommentar von DerRaubritter ,

Aber wirklich Selbstbewusst bin ich nicht.  Ich meine wäre ich Selbstbewusst wäre mir Männlichkeit nicht so extremst wichtig.

Kommentar von Flammifera ,

Das mit deiner Meinung aufzwingen solltest du definitiv lassen. Natürlich darfst du deine Meinung aber gerne mitteilen.

Warum nicht selbstbewusst? Daran kann man ja arbeiten.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Warum? Weil es mir extrem wichtig das mich andere für männlich halten.

Kommentar von Flammifera ,

Nun ja, ich denke da machst du dir unnötigen Druck. Sei zufrieden mit dir und glaube daran, dass auch andere ein gutes Bild von dir haben - das ist ebenfalls "männlich".

Kommentar von DerRaubritter ,


Und es ist nicht gerade männlich sich immer für andere zu verstellen. Aber ich habe noch viel mehr Probleme als nur Angst vor Ablehnung bzw. für unmännlich gehalten zu werden.

Kommentar von Flammifera ,

Da würde ich zustimmen, das ist generell nicht gut für einen Menschen.

Kommentar von DerRaubritter ,

Nein irgendwann geht man innerlich immer mehr kaputt, aber ich habe eben kein Selbstbewusstsein. Finde mich selbst oft extrem hässlich.

Kommentar von Flammifera ,

Puh, also eine Psychologin bin ich jetzt nicht - mehr, als dir zu sagen, dass du zu dir selbst stehen sollst, kann ich leider nicht tun.

Kommentar von DerRaubritter ,

 

Ich weiss, ist aber sehr schwierig, vor allem wenn man sich selbst eigentlich total ablehnt.

Kommentar von Flammifera ,

Dann wird es wohl Zeit etwas zu verändern. Auf ein Ziel hinzuarbeiten kann sehr hilfreich sein, solange man es nicht zu exessiv tut.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Ja entweder das oder ich werde irgendwann am Selbsthass und an den Depressionen zugrunde gehen.

Kommentar von DerRaubritter ,

Auch ein Grund warum ich mich ablehne ist das ich wohl mit grosser Wahrscheinlichkeit Homosexuell bin.

Kommentar von Flammifera ,

Diese Einstellung ist leider komplett kontraproduktiv. Ob du homosexuell bist, kannst nur du selbst wissen  - und selbst wenn, was ist so schlimm daran?

Ansonsten rate ich dir nur noch, mit Freunden und Familie zu sprechen. Ich wüsste nicht, wie ich dir sonst noch weiterhelfen könnte.

Kommentar von DerRaubritter ,

Ich bin ziemlich sicher Homosexuell. Was schlimm daran ist? Naja das ist nicht rational.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Ja meine Einstellung ist teilweise schon extrem, ich hab mich immer sehr stark selbst gehasst aus völlig schwachsinnigen und irrationalen Gründen. Ich hab mich also vor allem selbst blockiert und depressiv gemacht.

Kommentar von Minilexikon ,

Auch wenn es irrational ist, denkst du, dass man als Homosexueller sofort unmännlich ist?

Kommentar von Minilexikon ,

Vielleicht hilft dir das weiter:

https://www.youtube.com/watch?v=NBdF3JNgnpo

Kommentar von Minilexikon ,

Genau. Und wenn alle besonders männlich sein wollen, dann verstellt sich der Großteil.

Was denn für andere Probleme? Du kannst mir gerne mal eine PN schreiben, wenn du jemanden zum Reden brauchst.

Kommentar von Minilexikon ,

Du meinst, wenn du mehr Selbstbewusstsein hättest, würdest du dich nicht mehr so sehr um die Meinung von anderen scheren und weniger nach deinem Idealbild von Männlichkeit leben?

Kommentar von Minilexikon ,

Was ist daran unmännlich? Unmenschlich ist es, Leute daran zu hindern oder dafür zu diskriminieren, dass sie das tun, was ihnen Spaß macht.

Antwort
von Lennister, 48

Weil wir heute Gott sei dank ein gewisses Maß an gesellschaftlichem Fortschritt erreicht haben. Und dazu gehört eben auch, dass wir uns-zumindest teilweise-von primitiven Vorstellungen von "Männlichkeit"(und übrigens auch von "Weiblichkeit") gelöst haben. 

Kommentar von DerRaubritter ,

 Was nennst du da primitiv?

Kommentar von Lennister ,

Stereotype Männlichkeit, wie du sie zeichnest. Z.B.sich nicht dafür zu interessieren, wie man aussieht. 

Antwort
von priesterlein, 139

Meine Männlichkeit interessiert sich nicht für Mode.

Kommentar von DerRaubritter ,

Naja das allein reicht noch nicht um männlich zu sein.

Antwort
von lara10000, 342

Ja für mich ist Männlichkeit wichtig. Ich möchte einen männlichen Freund zukünfig haben. ich finde als Mann sollte man sich auch schick und edel kleiden. Aber keine Röhrenjeans oder bunte Kleidung bitte.

Kommentar von DerRaubritter ,

Du findest enge Hosen also immer unmännlich? 

Da gibt es viele die anderer Meinung sind, ich glaube viele wissen nicht was Männlichkeit ist.

Kommentar von lara10000 ,

Ja ich finde Röhrenjeans wirklich unmännlich. Das sieht  zu weiblich aus. Mir gefällt das einfach nicht, es zieht mich nicht an. Das ist aber jedem selbst überlassen, wie er sich kleidet. Ein Mann, der Männlichkeit besitzt ist einer der eine Frau beschützt, charmant ist, stark ist und weiß was er möchte. Ich könnte noch viele andere Eigenschaften aufzählen aber dann würde der Text zu lang werden und optisch habe ich dir ja mein Bild von Männlichkeit beschrieben.

Kommentar von DerRaubritter ,

Finde ich nicht das es jedem selbst überlassen ist.

Kommentar von lara10000 ,

Warum nicht? Jeder Mensch ist sowie er ist und das muss man akzeptieren und tolerieren. Je nachdem, welche Wünsche man hat, danach sucht man auch seinen Partner aus. Ich persönlich möchte auch keinen Freund haben, der jeden Tag auf meiner Schulter weint, dass wäre mir zu viel, da selbst ich nicht so emotional bin. Einer anderen Frau gefällt das vielleicht, weißt du was ich meine?

Wie siehst du das mit den Röhrenjeans?

Kommentar von DerRaubritter ,

Kommt immer darauf an wer Röhrenjeans trägt, nicht bei jedem sieht es weiblich aus. Das Problem ist wohl das meisten die Röhrenjeans tragen die ohnehin schon feminin aussehen.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Aber stimmt Sensibilität ist nicht gerade männlich.

Kommentar von lara10000 ,

Es kommt darauf an wie sensibel die Person ist. Wenn man zu zweit ist und der Mann seine Freundin liebt und ihr auch vertraut kann er ihr ruhig zeigen, wenn es ihm schlecht geht. Das gehört auch zu einer Partnerschaft. Ich finde das sehr schön und für mich ist es ein Zeichen des Vertrauens .Klar bin ich dann da, höre ihm zu und tröste ihn. Ganz nach dem Motto: harte Schale, weicher Kern. Aber jetzt einer der immer in der Öffentlichkeit weint oder jeden Tag wegen unwichtigen Zeug auf meiner Schulter weint, das ist unmännlich.

Kommentar von DerRaubritter ,

Für mich braucht es nicht viel um unmännlich zu sein.

Kommentar von Accountowner08 ,

Röhrenjeans sind zudem sehr gefährlich für die Hoden, die können vom stetigen Druck wieder hinauf in den Körper rutschen oder von der zu starken Wärme unfruchtbar werden...

Kommentar von Minilexikon ,

Und du meinst, Männer ertragen es, wenn Frauen sich jeden Tag (wer macht das bitte jeden Tag? Dann hat das sicher nicht mehr mit dem Geschlecht zu tun.) bei ihnen ausweinen? Denkst du, sie finden diese Frau dann attraktiv?

Kommentar von Minilexikon ,

Gefühle verstecken viele Männer, aber diese Männer sind nicht selten die, die eben nicht den bei dir ebenfalls zur Männlichkeit zählenden gepflegten Bart tragenden Männern zählen.

Kommentar von lara10000 ,

@ Minilexikon Nein, ich denke nicht das Männer das attraktiv finden. Das geht auch irgendwann auf die Nerven. Damit wollte ich nur sagen, dass es sehr sehr gefühlvolle Männer gibt die sehr schnell und auch wegen unnötigen dingen anfangen zu weinen. Es war nicht allgemein auf die Männer bezogen. Für mich ist ein Mann mit und ohne Bart männlich.

Antwort
von IbanezP, 206

Ich bekomme eigentlich meistens den Eindruck das Frauen nicht wissen was sie wollen. Sie reden die männlichen attribute schlecht und die ein oder andere veirrt sich doch zu einem metrosexuellen waschlappen aber wie oft haben wir es schon erlebt?

Du hast einen guten Draht zu einer Frau, sie redet mit dir, du hörst ihr aufmerksam zu und gibst ihr Hilfestellung und bums - du landest in der Friendzone. Sie ist so wundervoll so liebenswert so toll, ja du würdest sie sicherlich besser behandeln wie ihr freund.

Ihr freund ist ein absoluter macho und hat sie voll im Griff. Er gibt den ton an und sie folgt ihm einfach und wenn er mal irgendwas vergessen hat oder ihr irgendwann mal weh getan hat dann kommt von ihm einfach nur ein simples "es tut mir leid, du weißt doch das ich dich liebe, manchmal benehm ich mich halt daneben" diese absolut selten vorkommende entschuldige verursacht bei der Frau Luftsprünge weil sie ihr mehr bedeutung bemisst weil er sich ungefähr alle schalltjahre für irgendwas mal entschuldigt und die beziehung ist wieder mal gerettet.

Du stehst daneben und schüttelst den Kopf, verstehst die welt nichtmehr.

Also echte Männer werden nie aussterben.

Kommentar von DerRaubritter ,

Richtig, sensible Männer sind unmännlich.

Kommentar von IbanezP ,

Ich hatte noch vergessen zu erwähnen das der Macho Freund selten auf die Gefühle der Frau eingeht und man immer mehr den eindruck bekommt sie seien ihm egal.

Frau wirft ihm das vor, er sagt das wäre nicht so.

Beziehung erneut gerettet.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Klar Machos sind zwar Ars chlöcher aber eigentlich meist ziemlich männlich.

Kommentar von lara10000 ,

@IbanezP Ja ich gebe dir Recht. So geht es vielen Frauen. Aber irgendwann merken sie, dass diese Männer auch nicht die wahren sind. Viele Frauen wissen auch was sie möchten. Es kommt halt immer darauf an..

Kommentar von DerRaubritter ,

 Machos sind aber männlicher als solche verweichlichten sensibelchen.

Kommentar von lara10000 ,

Machos sind auch nicht immer männlich, sie sind oft "scheinmännlich". Damit möchte ich sagen, dass sie zwar eine große Klappe haben aber wenn es darauf ankommt nichts dahinter haben. Das ist auch nicht das wahre für mich. Ich möchte einen starken Mann an meiner Seite haben, der auch richtig reagiert, wenn es darauf ankommt. Machos, die immer auf cool tun und irgendwelche Sprüche ablassen sind für mich nicht männlich. Um männlich zu sein gehört einiges mehr dazu. Aber Frauen fallen leider auf solche Männer rein.

Kommentar von DerRaubritter ,
Kommentar von Minilexikon ,

Wer als metrosexueller oder nicht "männlicher" Mann auf eine Frau steht, die auf "männliche" Männer steht, die ihr vielleicht wie in deinem Beispiel auch nicht gut tun, liebt vielleicht die falsche Frau; die Frau steht nicht generell auf den falschen Stereotypen.

Aber dieser Stereotyp ist nur einer, ein anderer der metrosexuelle oder "unmännliche" Mann. Jeder Topf findet einen Deckel. Dieser Mann findet eine Frau, die eher auf diese, im übrigen nicht generell mehr oder weniger attraktiven Merkmale des Stereotypen dieses Mannes steht.

Antwort
von Lycaa, 154

Na ja, "Männlichkeit" ist auch eine Definitionssache. Ich finde einen modischen Mann zum Beispiel nicht zwangsläufig unmnännlich und den Standard Jeans-Und T-Shirt-Träger nicht unbedingt männlich. Da gibt es viele andere Komponenten, die mit einfließen.

Wie definierst Du "männlich"?

Kommentar von PrivatpersonDE ,

Zu viel "Muckis" mögen die meisten Frauen nicht.

Kommentar von DerRaubritter ,

Der hat doch nicht zu viel...

Kommentar von Lycaa ,

Siehste, das ist mir viel zu viel Hulk und spricht mich gar nicht an.

Im Prinzip macht es keinen Unterschied ob "Mann" seinen Körperkult in der Shopping-Mal oder in der Muckibude übertreibt. Ist beides nicht schön. 

Kommentar von DerRaubritter ,

 Wie sollte dann ein Mann für dich aussehen?

Kommentar von Lycaa ,

Deine Frage bezieht sich aber nicht auf Aussehen, sondern auf Männlichkeit.

Ich kenne zum Beispiel einige Männer, die weder gut gebaut, noch besonders gut aussehen oder Fashion Victims sind, die aber dennoch durch ihr Auftreten und ihre Austrahlung sehr männlich wirken.

Deine Vorstellung von Männlichkeit (mal davon ausgehend das für Dich allein männlich = Muckis, keine Muckis = unmännlich zählt, da bisher keine weiteren Attribute zum Thema genannt hast) war eigentlich noch nie wichtig. Oder wie viele große, berühmte Männer in der Geschichte kennst Du, die Bodybuilder waren? Wie viele große, berühmte Frauen kennst Du, die sich einen Bodybuilder als Partner gewählt haben?

Bodybuilder sind eine Randerscheinung in allen Kulturen in allen Zeiten der Geschichte und haben mit "männlich"  nichts zu tun.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Das ist ein Strongman kein Bodybuilder.

Kommentar von Lycaa ,

Und die Oberarme sind ihm zugeflogen oder was?

Das ändert nichts an der Antwort/ dem Kommentar.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Ja natürlich bin ich nicht so breit wie der. Wie definierst du denn Männlichkeit? Mir ist Männlichkeit jedenfalls sehr wichtig.

Kommentar von Lycaa ,

Ein Mann der ständig darüber nachdenkt, ob er männlich ist, ist schon mal sehr unmännlich. Ein richtiger "Kerl" hat das nicht nötig.

Männlichkeit kann man auch nicht darstellen, das muss von innen kommen und kann bei jedem Mann anders sein.

Kommentar von DerRaubritter ,


Aber es ist doch wichtig möglichst männlich zu wirken?  Und Männlichkeit hat für mich auch viel mit dem Aussehen zu tun.

Kommentar von Lycaa ,

Es ist wichtig, möglichst authentisch zu sein, dann kommt das mit der Männlichkeit meist von ganz alleine. Um das zu erkennen, braucht man aber die nötige Reife. Und wer diese Reife nicht hat, hat keine Chance männlich zu sein, egal wie das Äußere ist.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Ich weiss und da kommt das Problem, ich kann mich selbst nicht leiden, ich hasse mich selbst.

Kommentar von Lycaa ,

Das ist schade. Selbsthass ist natürlich eine schlechte Voraussetzung für eine gute Außenwirkung.

Wenn Du es aber hinbekommst, dass Du Dich wenigstens leiden kannst und mit dem Muskelaufbau nicht übertreibst, dann ist ein gut gebauter, trainierter Körper, auf jeden Fall mal kein Nachteil. Wichtig ist, dass Du das für Dich selbst tust und niemand anderes.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Naja mein Körperbau ist jetzt nicht so schlecht, also dick bin ich auf keinen Fall, nein ich lehne mich nicht deswegen ab.

Antwort
von Freiwild666, 57

Jeder definiert Männlichkeit anders. Für die einen sollen Männer steinharte Kerle sein, für die anderen dürfen Männer auch gern emotionen haben.

Ich zum Beispiel definiere Männlichkeit auch in dem Bewahren von Werten wie Respekt, Ehre, Treue, Loyalität.

Kommentar von DerRaubritter ,

 Und wie sollte ein Mann möglichst aussehen? So oder:

http://www.visir.is/apps/pbcsi.dll/storyimage/XZ/20140329/LIFID01/140328807/AR/0...

Kommentar von Minilexikon ,

Bewahren von Werten wie Respekt, Ehre, Treue, Loyalität ist also eine Eigenschaft der Männer, aber nicht der Frauen?

Antwort
von sepp333, 24

Mir ist meine Männlichkeit sehr wichtig, wenn ich mir manche Männer anseh die laufen rum wie Tussis 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community