Frage von ThomasTho, 145

warum ist liebe so ein leiden?

Antwort
von sweetSquirrel, 18

Weil du zu niemandem eine so enge Bindung hast wie zu demjenigen, den du liebst. Niemand anderes bedeutet dir so viel, wie der Partner. Da ist es nun mal ziemlich leicht jmd zu verletzen, weil dabei deine Gefühle im Spiel sind.

Antwort
von petsto7, 55

Weil man oft von Leuten verletzt wird die man Liebt niemand kommt einem näher als die geliebte Person dann ist was auch immer negatives Passiert  um so schlimmer möchtest du darüber reden ?

Kommentar von ThomasTho ,

Gerne

Kommentar von ThomasTho ,

Würde ich das

Kommentar von petsto7 ,

Wo drückt der schuh wir können hier reden oder "Privat" was dir lieber ist

Kommentar von ThomasTho ,

Eiglich private meist mich morgen hier muss berügen

Kommentar von petsto7 ,

Hab dir ne Freundschaftsanfrage geschickt da kannst du mit mir schreiben

Kommentar von ThomasTho ,

Ok süper

Kommentar von petsto7 ,

Vielleicht lenkt das ja ab ;) https://www.youtube.com/watch?v=PKMQzkIiB0Y

Antwort
von BertRollmops, 40

Weil Du an Dingen festhältst, die Du naturgemäß verlieren wirst, sei es durch Tod, Trennung, Altersgebrechen oder was auch immer. Also finde Frieden in Dir selber und lass los, dann gehört Dir die ganze Welt. Hum..

Kommentar von ThomasTho ,

Wie soll ich los lassen

Kommentar von BertRollmops ,

Handfläche zeigt nach oben!

Kommentar von ThomasTho ,

Was meist du ?

Kommentar von BertRollmops ,

Du hältst fest, weil Du ohne die geliebte Person nur halb bist. Das ist ein Irrtum, den erst die Zeit aufzudecken vermag. Denn jeder von uns ist bereits vollkommen. Und doch suchen wir immer in den anderen uns selber zu erkennen, wie in einem Spiegel. Wenn wir loslassen, fällt es uns aus der Hand, das Bild, das wir für unser Selbst halten. Und doch war es nur eine Illusion, das gegenseitige Brauchen, Verlangen und Verzehren nur ein Ausdruck unserer Lebensenergie, die wir durch die Reibung am anderen heiß erfahren. Wenn Du die Hand umdrehst, fällt nichts herunter. Du bist offen und entspannt und löst die Faust. Du behältst alles auf der Handfläche und bist dennoch offen für Neues. Auch das kannst Du behalten, ohne festzuhalten. Denn alles findest Du in Dir selber. Die Liebe ist nicht weg, es ist Deine Liebe. Schenke sie freimütig und bleibe freimütig. Alles ist vollkommen. Der Frieden, den wir suchen, liegt in uns selber. In keinem anderen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten