Frage von fish25, 137

Warum ist Joachim Gauck parteilos?

Warum ist Joachim Gauck parteilos, während alle anderen unserer Bundespräsidenten einer Partei angehörten? Und ist der Bundespräsident heutzutage nicht eigentlich schon überflüssig? Er verrichtet nämlich nur die Arbeit, die auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel bzw. das Bundesverfassungsgericht usw. übernehmen könnten.

Antwort
von tryanswer, 94

Der Bundespräsident garantiert in seinem Amt die Trennung von Exekutive und Legislative. - Ich könnte mir kaum ein wichtigeres Staatsamt vorstellen.

Kommentar von fish25 ,

Und warum ist er im Gegensatz zu den anderen parteilos?

Kommentar von tryanswer ,

Das eine Parteizugehörigkeit des amtierenden Bundespräsidenten ruht, war seit jeher so. Alles andere ist eine persönliche Entscheidung von Herrn Gauck.

Antwort
von SebRmR, 71

Warum ist Joachim Gauck parteilos, während alle anderen unserer Bundespräsidenten einer Partei angehörten?

Weil Gauck nicht Mitglied einer Partei ist, die Vorgänger aber schon.

Und ist der Bundespräsident heutzutage nicht eigentlich schon überflüssig?

Meines Wissens haben sich die Aufgaben seit Gründung der Bundesrepublik nicht groß geändert. Wäre der BP dann nicht schon immer überflüssig gewesen?

Er verrichtet nämlich nur die Arbeit, die auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel bzw. das Bundesverfassungsgericht usw. übernehmen könnten.

Man hätte die Aufgaben bei der Verfassung des Grundgesetzes auch anders verteilen können, so dass das Amt des BP keinerlei Aufgaben hätte oder man sogar keinen BP hätte.
Aber warum?
Mindestens seit 1871 gab es in Deutschland die Trennung von Regierungschef und Staatsoberhaupt, in den Jahren 1934 - 1945 hatte eine Person beide Ämter inne. Auch in anderen Ländern war und ist die Teilung nicht ungewöhnlich. Klar hätte man die Ämter Regierungschef und Staatsoberhaupt miteinander verschmelzen können, wie z.B. in den USA.
Ob das besser wäre?

Antwort
von Martinantwortet, 72

Nein, die Funktion des Staatsoberhaupts kann die Kanzlerin nicht einfach übernehmen. Das Verfassungsgericht schon gar nicht, da es dann nämlich gegen die Verfassung verstoßen würde, die es ja eigentlich schützen soll ;-)

Gaucks Parteilosigkeit resultiert wohl vor allem aus seiner Biografie. Du solltest dich nochmal allumfassender informieren. Aber nicht auf GF sondern in einschlägiger Literatur.

Antwort
von Geraldianer, 47

Bundespräsidenten müssen während ihrer Amtszeit ihre Mitgliedschaft in einer Partei ruhen lassen.

Herr von Weizsäcker hat sogar seine Mitgliedschaft in der CDU nicht wieder aufgenommen. Er fand, als Bundespräsident sollte man über den Parteien stehen.

http://www.focus.de/magazin/archiv/altbundespraesident-kostenlos-cdu-mitglied_ai...

Kommentar von fish25 ,

Achso, d.h. also, dass er nur während seiner Amtszeit parteilos sein muss. Vielen Dank :)

Antwort
von Wolli1960, 28

Weil er nie einer Partei beigetreten ist. Über die Motive dafür weiß nur Joachim Gauck selbst Bescheid.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community