Frage von MarliesMarina12, 163

Warum ist in Deutschland trotz freier Meinungsäußerung doch vieles mit Zensur belegt?

Es gibt in jeder Demokratie die freie Meinungsäußerung. Aber in Deustchland ist das sehr beschränkt, denn bei vielem gilt man gleich als Rechter zb wenn man was gegen Ausländer sagt. Das ist wohl wegen der deutschen Geschichte nur so. Aber in anderen Ländern geht das, da ist das nicht so streng. zb in den USA kann man viel mehr nd offener alles sagen und viele hetzen dort auch gegen Ausländer und Kriminelle zb und das geht und kommt gut an. Und auch in Europa zb in England, Frankreich, Belgien, Niederlande, Dänemark, Norwegen gibt es viele Rechte die gegen Flüchtlinge sind und hetzen und da ist das erlaubt und kommt gut an. Also da gibt es überall keine so Zensur. Ist das so?

Antwort
von Unsinkable2, 31

Also da gibt es überall keine so Zensur. Ist das so?

Nein, das erscheint dir nur so, weil in anderen Ländern vieles ANDERS ist. Doch nur, weil es "anders" ist, muss es nicht zwingend "besser" sein.

Aber in anderen Ländern geht das, da ist das nicht so streng. zb in den USA kann man viel mehr nd offener alles sagen

Ganz ehrlich: MIR ist "das deutsche System", das nicht gleich beim ersten großen Fehler dein gesamtes Leben zerstört, wesentlich lieber...

Wenn du in den USA beispielsweise etwas gegen die US-Army sagst, kann es dir leicht passieren, dass du für 20 Jahre(!) in den Knast gehst. (Die kennen sowas wie "automatische vorzeitige Entlassung bei guter Führung" nicht.) Und wenn du das 3 x sagst, kannst du auch 3 x 20 Jahre, also insgesamt 60 Jahre(!) in den Knast wandern. ... Nochmals: Nur wegen einer Aussage, die du beispielsweise auf einer Demo drei Mal geäußert hast.

Sowas kann dir in Deutschland nicht einmal passieren, wenn du der größte Volksverhetzer des gesamten Landes bist. Hier versuchen die Gerichte selbst dann noch, dir nicht dein ganzes Leben zu ruinieren. 

Denn würde man das US-Schema auch in Deutschland anwenden, säßen 99% der Rechtsradikalen für einige Hundert Jahre im Knast. Sie können sich also ein zweites Loch in den Hintern freuen, dass sie in Deutschland und nicht in den USA leben.

Außerdem kann man in den USA vielleicht nicht strafrechtlich belangt werden, doch wenn du beispielsweise deinen Nachbarn beleidigst, weil du etwas sagst, was deiner Meinung nach der Wahrheit entspricht, seiner Meinung nach aber nicht gesagt werden darf, ... nun, dann hast du schnell mal eine Zivilklage mit Hunderttausenden oder sogar Millionen Dollar "Schadenersatz-Forderungen" im Briefkasten. 

Und dann ist es eine Frage deiner Brieftasche, ob du dir einen guten Anwalt leisten kannst, der dich davor bewahrt. Denn den Gerichten ist es ziemlich egal. Sie "suchen" nicht, wie die deutschen Gerichte, selbständig nach einer Antwort. Sie verlassen sich darauf, dass die Anwälte der Parteien ausreichend Begründungen dafür und dagegen mitbringen. Und dann entscheiden sie nach Aktenlage.

Mit anderen Worten: Du kannst in den USA vielleicht auf offener Straße "Sieg Heil!" brüllen und völlig straffrei ausgehen. Doch wenn du deinen Nachbarn "Idiot!" nennst, und er das nicht tolerieren will, kann dich das im Handumdrehen den Rest deines Lebens kosten...

Ist das wirklich "freier"? Oder auch nur "besser"?

Und auch in Europa zb in England, Frankreich, Belgien, Niederlande, Dänemark, Norwegen gibt es viele Rechte die gegen Flüchtlinge sind und hetzen und da ist das erlaubt und kommt gut an.

Auch das ist ein falscher Eindruck, den du da hast. Nicht alles, was "gut ankommt", ist auch erlaubt. Auch in den genannten Ländern nicht. 

Antwort
von wfwbinder, 28

Ich weis nun nicht, auf welche speziellen Äußerungen Du Dich beziehst und auf welche Art der Zensur.

Ich habe nur festgestellt, dass es meistens nicht die Kritik ist, die das Problem bringt, sondern die Art der Kritik und die Wortwahl.

Niemand wird eine Bemerkung wie "Ich lehene die Flüchtlingpolitik der Bundesregierung ab. Die Aufnahme von Flüchtlingen in so großer Anzahl empfinde ich als negativ," zensieren und z. B. aus Facebook entfernen.

Die "zensierten" Postings sind praktisch immer mit Beschimpfungen garniert.

Antwort
von OlliBjoern, 6

Du verstehst den Begriff "Zensur" nicht korrekt. Unter Zensur versteht man, wenn durch staatliche Stellen Informationskontrolle verübt wird, wenn also der Staat Presseinformationen oder private Informationen bewusst unterbindet.

Wenn jemand dir privat sagt, dass deine Meinungsäußerung "rechts" sei, ist dies keine Zensur. Es stellt lediglich wiederum seine (ebenso fehlbare) Meinungsäußerung dar.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zensur_(Informationskontrolle)

Leider verwechseln viele Leute das. Da bist du nicht alleine.

Antwort
von casala, 55

was kümmert es mich, was gut ankommt. erst recht nich die amis.

irgendwie hast du eine fehlsicht bezüglich zensur. 

die behämmerten pedidas zb. dürfen doch offen ihre meinung auf der straße darlegen und werden sogar von polizei ( mit meinen steuergeldern) geschützt. was also soll da anders sein gegenüber den ländern, die du da anführst.

Antwort
von PatrickLassan, 14

Das Recht auf Meinungsfreiheit ist ein Schutzrecht des Bürgers gegenüber dem Staat und kein Freibrief, ungestraft alles behaupten zu dürfen oder Menschen zu beleidigen. Lies dir mal Absatz 2 von Artikel 5 GG durch, den hast du anscheinend bisher übersehen.

Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen
Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

https://dejure.org/gesetze/GG/5.html

Antwort
von Schnoofy, 19

Unter Zensur verstehe ich, wenn das Recht Dinge zu sagen oder zu veröffentlichen, durch den Staat willkürlich eingeschränkt wird.

Kein Zensur ist es, wenn es verboten ist etwas zu sagen, was die rechte anderer verletzt.

Mit diesem - für Dich vielleicht neuen Wissen - kannst Du mir sicher sagen, wo die Bundesrepublik Deutschland Maßnahmen der Zensur verfügt hat (bitte mit Quellen und Belegen).

Dann bin ich auch in der Lage Deine Frage zu beantworten.

Antwort
von VeryBestAnswers, 49

Es handelt sich dabei nicht um Zensur, sondern um die Einhaltung von Persönlichkeitsrechten. Im deutschen Grundgesetz ist Gleichberechtigung und die Unantastbarkeit der Würde des Menschen sehr wichtig, deshalb widerspricht das Hetzen gegen Ausländer der Verfassung. Ausländer werden oft diskriminiert und beleidigt, das sind in Deutschland Straftaten.

Antwort
von tryanswer, 69

Du kannst doch sagen, was du möchtest - nur können andere das eben auch.

Antwort
von Schraube22, 72

Du kannst ganz offen deine Meinung äußern, solange sie nicht verfassungswidrig ist. Aber die muss natürlich klar sein, dass die anderen, die einer anderen Meinung sind auch ihre Meinung äußern dürfen und da stößt man eben auf Kritik

Antwort
von lupoklick, 14

Meinung und ehrverletzende Pöbelei

sollten nicht in einen Topf geweorfen werden 

GG 5 (2)

Antwort
von Essen007, 50

Dann zieh doch nach Amerika dann kannst du soviel sagen wie du willst nimm noch ein Microfon mit

Antwort
von Pascal25565, 56

Ist halt Deutschland wer sich schonmal Horror Filme auf Netflix geguckt hat und dann mal im Internet guckt wielange die Uncut Version geht wird man verrückt da fehlen mnchmal einfach 20 Minuten dess Films.Aber ist NUR in Deutschland so.

Kommentar von PatrickLassan ,

Das sit in anderen Staaten auch so, und das liegt an etwas, das man Jugenschutz nennt.

Kommentar von Pascal25565 ,

Das hat nichts mit Jugenschutz zutun.

Antwort
von LetalisAffectus, 84

Weil es andere Artikel im Grundgesetz gibt die ÜBER der Meinungsreiheit stehen.

Artikel 1 zB. Die Würde des Menschen ist unantastbar. 


Dies wiegt deutlich mehr als die Meinungsfreiheit, und genau DAS verstehen die Glatzen nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community