Frage von kathygs38, 19

Warum ist immer Zickenkrieg , besonders bei Frauen , in einer Großküche?

Hallo. Ich habe viele Probearbeiten und Saisonjobs in Großküchen durch. Egal ob in einem Altenheim oder Hotel , mir ist aufgefallen , dass besonders Frauen als neue Arbeitnehmer oder Praktikanten von einer Arbeitsamtmaßnahme schlechter behandelt werden und schneller arbeiten sollen als ihre fest Angestellten. Aber komisch ist , ich bin 37 Jahre alt , ledig , weder verheiratet gewesen und keine Kinder und eine andere Kollegin ist 49 Jahre alt , ist auch ledig , alleinlebend , geschieden , zwei erwachsene Söhne , zu frech , keinen Kontakt , ist nach einem Probearbeitstag sofort eingestellt wurden , während ich noch seit dem 08. Juni in dem Praktikum der Arbeitsamtmaßnahme hänge. Liegt das wirklich in meiner Person , weil ich Alleinstehend , ohne Kinder und noch nie verheiratet war ? Lohnt sich ,, Arbeiten " nicht mehr für meine Person ?

Antwort
von Nashota, 4

Sowas haben sicher schon genug Neueinsteiger kennengelernt, dass sie innerhalb kürzester Zeit wie die Alteingesessenen routieren sollen.

Und was deine andere Frage angeht, geht man wohl davon aus, dass du es dir noch mit Kindern überlegen könntest, während die andere Frau damit sicher keine Ambitionen mehr hegt.

Oder aber, auch schon erlebt, dass das Freche oder Großklappentum zum allgemeinen Arbeitsklima passt und ruhigere Mitarbeiter da nicht dazupassen und auch nicht eingestellt werden, selbst wenn sie die geforderte Leistung erbringen.

Antwort
von Malavatica, 6

Ohne Kinder und alleinstehend nehmen einen viele nicht für voll. 

Traurig aber wahr. 

Zickenkrieg gibt es übrigens leider auch überall. Nicht nur in Küchen. 

Frauen untereinander können ein einziger Krampf sein. 

Antwort
von dielauraweber, 9

tjo das is nu mal so, dass praktikanten die mistarbeit machen. wieviel zahlen sie dir denn?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten