Frage von printz, 501

Warum ist Imac besser als Windows PC, wer hat Apple?

Welche Unterschied ist zwischen Apple und Windows PCs, außer dem Design? Imac hat doch Mainboard und CPU von Intel, genau so wie manche Windows PC. Mac ist doch nicht schneller als Windows PC, mit gleichem CPU! Wer hat Apple (Imac oder Macbook), könnte mir bitte eine Unterschied erklären?

Antwort
von TeeTier, 228

Au weia ... die Frage ist ungefähr genauso, als würdest du eine Gruppe bestehend aus Moslems und Christen danach fragen, ob die Bibel oder der Koran "besser" ist. :)

Die meisten werden die eigene Religion loben, und die andere versuchen schlecht zu machen.

Dabei haben beide absolut Recht! Nur sind eben ihre Ansprüche anders. Leider kann kaum jemand (egal von welcher Seite) über den Tellerrand gucken, und sich in die Bedürfnisse des anderen hinein versetzen. :)

Genauso ist das, wenn du hier sinngemäß nach "Apple vs. Microsoft" fragst: Es kommt einfach darauf an, was du mit dem Rechner machen willst.

Beide haben enorme Vorteile dem anderen gegenüber, aber - was vor allem fanatische Anänger nicht wahr haben wollen - beide haben auch wirklich krasse Nachteile, wenn man sich für das falsche entscheidet.

Ich habe hier mal ein paar Antworten überflogen, und leider - wie erwartet - kaum etwas zwischen Lobhudelei und Bashing gefunden. Fast nur Extremfälle und Schwarz-/Weiß-Mentalität. ><

Von daher sollte dir klar sein, dass du zu dem Thema auf GF nur ein sehr verzerrtes Subjektivbild erhalten wirst. Das erkennst du schon daran, dass hier die meisten ihre persönlichen Erfahrungen als allgemeingültig darstellen, was natürlich völliger Quark ist.

Alleine schon Aussagen wie "Mein System X läuft seit Jahren stabil und ohne Fehler, aber System Y stürzt ständig ab" ... auf so einem Niveau muss man gar nicht erst anfangen zu diskutieren. Das ist nicht objektiv, und pure Zeitverschwendung. :)

Lass dir vor dem kauf auf jeden Fall Zeit, und höre dir beide Seiten in Ruhe an. Schlaf eine Nacht drüber, und überlege dir, was DU mit dem Rechner in Zukunft vor haben wirst. Nur dann wirst du auch eine vernünftige Kaufentscheidung treffen können. :)

Schönen Abend noch! ;)

Antwort
von cimbom93x, 267

iMac's mit Windows Rechnern zu vergleichen ist sinnlos... Bei einem iMac zahlst du das Geld für Design, OS X (wohl der wichtigste Punkt), das 4K bzw 5K Display, ... Ein iMac ist PC+Monitor in einem... Zum spielen ist das Teil nicht gemacht worden... iMac sind reine Arbeitsmaschinen... Wenn du vorhast nur mit  Photoshop, Videobearbeitungssoftware, DJ-Software etc zu arbeiten kann man an einen Mac denken... Das gleiche kannst du natürlich auch mit einem günstigeren Windows PC machen... 

Mac und Windowsgeräte haben Ihre Vor und Nachteile... Es kommt letztendlich auf den Anwendungsbereich an...

Antwort
von vikodin, 238

den vorteil den appel hat ist, dass die software direkt auf die hardware abgestimmt ist und so die volle performance nutzen kann aber wiederum nur eine kleine produktpallete hat... bei windows ist es so dass es auf jeder hardwarekonfiguration laufen muss und so die hardware nie ordentlich ausgereizt werden kann weil es nicht abgestimmt ist... apple produkte eignen sich hervorragend für mediabearbeitung und designarbeiten... windows dagegen ist in der industrie marktführer... daheim ist es eine glaubenssache... ich persönlich mag apple nicht da mir das zu statisch ist und ich nicht unnötig geld ausgeben möchte... microsoft bietet mit windows10 ebenfalls ein schönes OS welches sich sehr gut mit diversen geräten (smartphone/tablet) verknüpfen und synchronisieren lässt... 

wenn du was zumspielen willst wirst du erstmal nicht an windows vorbeikommen da viele spiele nur auf windows kompatibel sind... 

Antwort
von hypergerd, 179

Apple ist was für Künstler (Musiker, Grafiker), die selbst nicht programmieren wollen, und denen das Image wichtiger ist als das Geld. Besonders Musik-Software ist in der Apple-Welt besser.

Für alle anderen ist die Win-Welt flexibler, universeller, kostengünstiger.

Versuche mal auf einem Apple-PC mehr als 1 Mrd. Stellen von Pi zu berechnen. Da muss man teure Programme kaufen (über 1000 Euro) und kann nicht genug Festplatten anschließen.

Der Weltmeister der Pi-Berechnung (12.1 Bio. unter Win7 und 13.3 Bio. Stellen unter Linux) kann durch hardwarenahe Programmierung (VisualStudio Express ist sogar kostenlos) alles aus den AVX-Befehlen der modernen CPU  herausholen und fast beliebig viele Festplatten anschließen!

http://www.numberworld.org/misc_runs/pi-12t/

Die Win- & Linux-Welt ist freier: Der vor dem Rechner sitzt kann bestimmen was wie laufen soll und seine Ideen freien Lauf lassen. Ich weiß nicht, wieviele Programmiersprachen unter Apple funktionieren. Unter Win sind es weit über 1000! 

Wer natürlich in der Win-Welt alle Türen ins Internet öffnet (in der Apple-Welt kann man das nicht), muss natürlich selbst für Sicherheit sorgen und darf dann nicht später diesen Punkt auf der Negativ-Liste setzen: in der Win-Welt gibt es natürlich mehr Viren - logisch.

Wenn man die 64-Bit Version und gute Hardware nimmt (nicht übertaktet), gibt es unter Win7 auch keine Abstürze!

Entscheide für Dich selbst, was für ein Typ Du bist!
Antwort
von FSD21, 205

Natürlich sind Apple-Geräte generell teurer als andere Hersteller, jedoch ist der Unterschied auch unfassbar groß!

Windows Rechner sind perfekt für Leute die maximale Leistung brauchen, z.B. für Games oder Video-Rendering (Apple hat zwar sehr gute Hardware zum rendern, aber für das selbe Geld bekommt man mehr Leistung in einem Windows-PC).

Wer aber einfach nur ein Gerät möchte dass funktioniert, der sollte sich meiner Meinung nach für einen Mac entscheiden.

Mein Macbook läuft schon seit ich es besitzte (Mid2009) ohne auch nur ein Mal Probleme gemacht zu haben.

Mein Windows-PC hingegen ist schon mehrmals diesen Monat abgestürtzt!

Apple hat das bessere Betriebssystem und die solidere und qualitativ hochwertigeren Komponenten.

Wer sich ein Macbook kauft wird einige Zeit glücklich damit sein.

Ich benutze beide Systeme und kann sagen, dass wenn ich mich für eines entscheiden müsste, ich Mac und OS X nehmen würde, einfach weil alles so durchdacht ist, dass man kaum etwas zu bemängeln findet.
Beide haben aber Ihre Vor und Nachteile und letztenendes muss man selber wissen was für einen selbst besser und vor allem wichtiger ist.

Kommentar von Bluepurple ,

"Mein Windows-PC hingegen ist schon mehrmals diesen Monat abgestürtzt!

Apple hat das bessere Betriebssystem und die solidere und qualitativ hochwertigeren Komponenten. "


- das Problem sitzt meist vor dem Rechner. Meine Rechner stürzen +- nie ab, außer ich ziehe nen Stecker oder so.

- das Betriebssystem sit besser an die Komponenten angepasst. Bei Windows-Computern hat das Betriebssystem selten was mit den Komponenten zu tun, da Microsoft keine Hardware verkauft.


Kommentar von Agentpony ,

Apple hat das bessere Betriebssystem und die solidere und qualitativ hochwertigeren Komponenten.

Abgerauchte Apple-Mainboards ohne $0,10-Schutzschaltungen mögen hier widersprechen.

Apple kauft seine Interna auch nur beim billigsten Anbieter.

Was die Äußerlichkeiten angeht, ist Apple zwar hervorragend, aber auch nicht intrinsisch besser, als andere hochpreisige Hardware.

Wenn man ein €1500-Macbook mit einem €800-Laptop vergleicht, ist das Ergebnis natürlich vorherzusehen. Gegen ein €1500-Surface Book zum Beispiel ist es hardwareseitig hoffnungslos unterlegen.

Kommentar von BenzFan96 ,

Abgerauchte Apple-Mainboards ohne $0,10-Schutzschaltungen mögen hier widersprechen.
Apple kauft seine Interna auch nur beim billigsten Anbieter.

Die notorisch hohe (und statistisch belegte) Langlebigkeit von Apple-Computern mag da widersprechen.

Bei mir im Haushalt stehen 8 Macs im Alter von 3-17 Jahren, die sich bester Gesundheit erfreuen.

Wenn man ein €1500-Macbook mit einem €800-Laptop vergleicht, ist das Ergebnis natürlich vorherzusehen. Gegen ein €1500-Surface Book zum Beispiel ist es hardwareseitig hoffnungslos unterlegen.

Ist es das? Wohl kaum, denn ein 1500 € Surface Book gibt es überhaupt nicht. Das geht los bei 1649 € (UVP), unter 1600 € ist das auch bei Dritthändlern nicht zu haben.

Mal abgesehen von dieser Spitzfindigkeit würde es mich doch sehr interessieren, mit welchem MacBook du das Surface Book hier vergleichst. Logisch wäre das 13" MacBook Pro, allerdings liegt das vom Preis-Leistungs-Verhältnis klar vorne...

Antwort
von Mega321, 126

apple hat nur äußerlich besseres gehäuse ansonsten istves von der leistung her schlecht für den preis.wenn schon mac dann viel speicher (hab nur 120gb ssd genommen kann man jetzt nicht mehr ändern),weil man sonst audgeschmissen ist..

Antwort
von steegoo, 193

Hallo printz,

Macs sind wirklich teuer und eher für den Office Bereich gedacht. Für den gleichen Preis bekommst du einen sehr guten Windows PC, der dann auch für den Gaming Bereich bestimmt ist.

LG steegoo

Kommentar von Aktionaer0010 ,

Falsch

Kommentar von steegoo ,

Dann korrigier mich bitte. Ich wüsste nicht was daran falsch ist.

Kommentar von kugelgnu ,

steegoo du hast absolut recht...

Kommentar von Aktionaer0010 ,

Ein Mac ist gut in einem Tonstudio, oder für einen der gerne Bilder und Videos bearbeitet. Ansonsten auch super Teil wenn man nicht zocken will und nicht grossartig was downloaden will.

In der Arbeitswelt ist man auf Windows angewiesen, da sehr viele Programme nur für Windows gemacht wird. 

Kommentar von steegoo ,

Dennoch nichts für die Gaming-Welt wie ich schon gesagt hatte.

Kommentar von rockglf ,

?!?!?!?!

Ich soll mit nem Mac zocken, aber nichts runterladen? Ayayay, ich bekomm Kopfschmerz von dem ganzen Applefanboy-wissen. 

Kommentar von steegoo ,

Danke rockglf :)

Kommentar von Aktionaer0010 ,

Nimmt mal eure Windowsbrille ab Jungs. Ich habe nicht gesagt, dass ein Mac geeignet ist zum Zocken. Das mit dem nicht grossartig downloaden habe ich geschrieben, weil es nicht so viele Programme auf Mac gibt wie für Windows.

Kommentar von Aktionaer0010 ,

Ich weiss nicht wo ihr Lesen gelernt habt, ich habe nirgendwo geschrieben, dass Mac oder Windows besser ist. Ich habe von beidem Vor- und Nachteile aufgeschrieben, sachlich geblieben. Nicht wie ihr : ''Mac ist teuer, Windows beste''.

Kommentar von steegoo ,

Danke, habe keine auf. Ich beschreibe nur die Realität.

Kommentar von Aktionaer0010 ,

Was bitteschön ist dann bei meinen Kommentaren nicht die Realität? 

Kommentar von Aktionaer0010 ,

Kannst mich gerne korrigieren.

Kommentar von steegoo ,

Du hast meine Behauptung kritisiert. Sehe da aber keinen Fehler.

Kommentar von Aktionaer0010 ,

''Macs sind wirklich teuer und eher für den Office Bereich gedacht''

So jetzt erklär mir mal wie man da einen Mac brauchen soll?

Kommentar von Aktionaer0010 ,

Habe dir schon geschrieben was mir nicht passt, siehe zweiter Kommentar.

Kommentar von Tuehpi ,

In der Arbeitswelt ist man auf Windows angewiesen, da sehr viele Programme nur für Windows gemacht wird. 

Hu? Wo denn in der Arbeitswelt, wenn wir jetzt nicht von super-spezialisierten Programmen für eine sehr kleine Anwendergruppe sprechen?! 

Office gibts für OSX genau so wie für Windows. 

Arbeitet man in der IT ist man oftmals mit OSX Nativ besser bedient als mit Windows, da UNIX basiert. 

Und apropos Mac @ Business ; IBM rollt seit dem letzten Jahr MACs anstatt PCs an seine Mitarbeiter aus. 

Ich zitiere mal Fletcher Previn, VP IBM:

"Laut IBM brauchen nur 5 Prozent der Mitarbeiter mit Macs technische Unterstützung, wohingegen stattliche 40 Prozent Hilfe mit Windows-Rechnern benötigen. Fletcher zufolge seien lediglich 24 IT-Kräfte für Macs angestellt, die sich jeweils um 5.375 User kümmern. Dies funktioniere selbstredend nur, weil der Supportaufwand möglichst gering sei. Zum Vergleich: Gartner empfiehlt ein IT-Support-zu-Mitarbeiter-Verhältnis von 1:70, während der Durchschnitt bei 1:242 liege."

http://t3n.de/news/ibm-nur-5-prozent-mac-user-648832/

Kommentar von Lupulus ,

Das ist krass, ausgerechnet IBM. Danke für den Link.

Antwort
von qugart, 293

Generell kann man da nicht von besser oder schlechter reden. Es kommt immer auf das Einsatzgebiet drauf an.

Der Unterschied zwischen PC und Mac ist im Grunde der, dass ein Mac ein geschlossenes System darstellt. Die verwendeten Komponenten sind alle aufeinander abgestimmt.

Bei einem PC hingegen sind die Komponenten zwar einzeln ebenfalls geprüft, jedoch kann es bei der Fülle der verschiedenen Möglichkeiten zu Inkompatibilitäten kommen.

Es ist so ählich wie bei Spielen für Spielekonsolen und für PCs. Bei den PC-Versionen sind die Fehler viel mannigfaltiger. Der Spieleentwickler kann sich bei den Konsolen genau an eine Umgebung orientieren. Wie die Umgebungen bei PCs aussehen kann man nur schwerlich abschätzen und man muss Kompromisse eingehen.

Antwort
von rockglf, 163

Macs sind eher für den Office-Gebrauch und generell einfach sehr überteuert, da du für den Namen Geld ausgibt, welches sonst in die Hardware hätte fließen können.

Wenn du was zum zocken suchst, dann kauf die keinen Mac; Bekommst für sehr viel weniger Geld einen "besseren" Pc. Außerdem vertragen sich auch Spiele gerne mal nicht mit dem MacOS, wobei das heutzutage immer weniger wird. 

Kommentar von BenzFan96 ,

generell einfach sehr überteuert, da du für den Namen Geld ausgibt, welches sonst in die Hardware hätte fließen können.

Für den Namen Geld ausgeben?

Falls du damit meinst, dass der Hersteller am verkauften Gerät auch Gewinn macht – das müssen andere Hersteller auch, sonst ist ihre Existenz keine nachhaltige...

Im Premium-Segment fahren andere Hersteller ähnlich hohe Gewinnmargen ein wie Apple. Und Apple bietet nunmal ausschließlich Rechner im Premium-Segment an.

So einfach erklärt sich auch schon das Märchen vom angeblich überteuerten Mac. Wirklich vergleichbare Geräte gibt es nicht für nennenswert weniger Geld, das ist Fakt.

Kommentar von kugelgnu ,

appel bietet veraltete Technik also Technik die es vor 5 bis 10 Jahren leistungsmäßig  zum gleichen Preis gab... viel Spaß mit deinem langsamen Schrott in einem 150 Euro case...

Kommentar von BenzFan96 ,

Da spricht ja die große Ahnung, ich merk schon...

Klar, Skylake-Prozessoren sind sowas von veralteter Kram aus dem letzten Jahrzehnt. Oder Flash-Speicher mit Übertragungsraten über 2 GB/s...

Lächerlich sowas.

Antwort
von Brate85, 117

auf http://www.macbook-test.de gibt es einen Vergleich zwischen den Betriebssytemen Mac OSX und Windows, mit Vor- und Nachteilen ;-)

Antwort
von Tuehpi, 270

OSX macht den Unterschied. 

Der Unterschied ist das Windows nahezu auf allen möglichen Hardwarekombinationen laufen muss. Jeder Hersteller der OEM seitig Windows draufspielt kocht da ja irgendwie sein eigenes Süppchen. Die Grafikkarten / Soundkarten usw. Hersteller kommen dann noch mit eigenen Treibern um die Ecke und schon hat man ein seltsames Sammelsurium an Software auf dem PC.  

OSX hingegen kann und wird sehr fein auf die Apple-seitig verfügbaren Hardwarekonfigurationen abgestimmt, Treiber und OS kommt aus einer Hand und werden bereits bei der initialen Entwicklung aufeinander abgestimmt. 

Antwort
von Tuehpi, 183

Es ist immer so geil was solche Fragen für ein Drama hervorrufen. 

Sowohl Win als auch Mac haben ihre vor- und nachteile, Stärken und Schwächen. 

Soll doch jeder kaufen was er gern hätte und meint zu brauchen. Immer das rumflamen.

Niemand der sich einen Mac kaufen möchte wird sich von "mimimimi Windows ist aber viel besser" von seiner Entscheidung abbringen lassen. Und anders herum genau so wenig. 

Antwort
von acoincidence, 145

Erst wenn du eine Mac hast , hast du einen Mac

Es ist wie android und iPhone.

Android kann alles, aber nix Funktioniert so richtig. 

Was nützt mir ein geiler Windows PC wenn ich weniger als 30 Minuten pro Tag für Updates und Wartung und Viren löschen investiere? 

Früher hatte ich Nächte lang Zeit Festplatten zu formatieren und Windows neu aufzuspielen.  

Heute will ich ein perfektes unvermülltes System. Und zwar sofort. Wenn ich von der Arbeit komme muss der Startbildschirm scheller da sein als das ich es schaffe mein MacBook aufzuklappen. 

Ich will nicht mehr vom virenscanner begrüßt werden sondern von eingehenden FaceTime anrufen. 

Ich möchte die selben PDF , Fotos und Textdateien wir auf meinem iPhone weiter bearbeiten können ohne irgendwelche Synchronisationarbeiten vorher zu tätigen. 

Ein Dokument tagsüber am iPhone erstellen und abends am MacBook in Form bringen und dann ausdrucken. Das sollte selbstverständlich sein. Klappt aber auf Jahre nur mit der Hardware von Apple. 

Ich bin kein Apple Fan weil ich Apple liebe sondern weil Microsoft mit soviel Zeit geklaut hat. 

Wenn Microsoft die Zeit für Konfiguration entschädigen müsste dann währe ein MacBook bei Aldi an der krabbeltheke zu finden. 

soweit sogut 

Antwort
von Odenwald69, 177

das betriebsystem ist anders bei einem Mac , ist viel anwenderfreundlicher und sicherer und über kosten nutzen günstiger als jeder Windows pc. Ich habe meinem Mac schon 6 jahre und läuft super.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community