Frage von theAyumix, 38

Warum ist im Regenwald immer Sommer?

Kann mir vielleicht jemand diese Frage beantworten? Sie kommt bei uns höchstwahrscheinlich in einer Arbeit dran und ich habe keine Ahnung, was ich da schreiben kann. Ich bin in der 10. Klasse auf einem Gymnasium.

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 9

Die konstanten Temperaturen ca 26 bis 27 Grad erklären sich mit
der ganzjährig sehr intensiven Sonneneinstrahlung. Das Gebiet um
den Äquator wird ständig von dem Kalmengürtel (ITC) beeinflusst, wobei die
Niederschläge im Frühjahr und im Herbst besonders groß
sind, weil dann die Sonne über dem Äquator im Zenit steht und somit die Erwärmung und der Aufstieg warmer Luftmassen besonders groß sind.

Expertenantwort
von Bswss, Community-Experte für Schule, 9

Weil in den Inneren Tropen, die, wie man weiß, direkt am Äquator liegen (senkrechte oder fast senkrechte Sonneneinstrahlung!) ,  die Temperaturen praktisch NIE unter 20 °C fallen, sondern meist konstant zwischen 25° und 32°C liegen. .

Antwort
von Zora825, 10

Die Sonneneinstrahlung ist am Äquator am höchsten.Und die Temperaturen liegen ganzjährig bei ungefähr 30 Grad Celsius. 

Antwort
von augsburgchris, 19

Ist es nicht. die Erdachse ist um 23° verschoben, daher ist an jedem Ort Winter und Sommer.

Antwort
von DoktorBio, 3

Weil er sehr nahe am Äquator liegt.

Antwort
von Lachgummi978, 19

Weil niemand in den Süden zog und die Banane grade....... ach ne das war was anderes. 

Liegt eher daran, dass ein Großteil des Regenwaldes auf dem /in der Nähe des Äquator/s liegt, wo die Temperaturen das ganze Jahr über recht hoch sind.

Kommentar von augsburgchris ,

Was aber nicht heisst das dort immer Sommer ist. Wäre die Erdachse gerade wäre dort genau genommen immer Frühling oder Herst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community