Frage von MarilynG, 50

Warum ist hier in Deutschlang Google maps anders?

Allö, habe in Kanada ein Jahr lang gewohnt, da ging man auf das Zeichen Bus und wusste sofort die Linie plus Uhrzeit, egal ob Street Car oder Bus und hier?! Gibts Button aber nada!!! Warum?

Antwort
von threadi, 5

Die Ursache hierfür sind vielschichtig.

Zum Einen ist Google ursprünglich ein us-amerikanisches Unternehmen, weshalb in der nordamerikanischen Region auch die Hauptzielgruppe zu Hause ist.

Weiterhin hat Google die Erde in Regionen eingeteilt in denen sie bestimmte Features in Google Map bereitstellt. Jede Region unterscheidet sich hierbei in ihrem Funktionsumfang. Im nordamerikanischen Raum sind laut https://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_web_map_services alle Features aktiviert. Das bedeutet gleichzeitig auch, dass Google hier über enorm viel mehr Geo-Daten verfügt. Dazu ruft Google auch in unregelmäßigen Abständen in nordamerikanischen Regionen zur Datenlieferung auf - und die Zielgruppe folgt dem Ruf. So wurde seit einem Aufruf 2011 in Kanada (man findet dazu Zeitungsartikel) durch freiwillige Mithilfe von Nutzern viele weitere Daten in die Google-Datenbank integriert die Google es nun ermöglichen dort Google Maps im vollen Funktionsumfang anzubieten.

Bezogen auf andere Regionen scheitert diese Art der Datensammlung z.T. am Datenschutz, z.T. aber auch an den Menschen selbst, die sich (aus was für Gründen auch immer) nicht freiwillig hierfür bereitstellen und sich auch nicht durch entsprechende Anwendungen dazu "versklaven" lassen. Nahverkehrsunternehmen sind hierzulande auch viel zu träge um ihre Daten an Google zu melden, daher hat Google hier auch weniger Chancen Fahrpläne zu integrieren.

Google könnte diese Daten theoretisch auch selbst sammeln, aber der Aufwand dafür das selbst zu machen ist viel zu groß - der Kosten-/Nutzen-Faktor zu gering. Ich denke aus diesem Grund wird sich hierzulande daher der Funktionsumfang von Google Maps nur sehr sehr langsam an das anpassen, was die Bewohner Nordamerikas bereits Google ermöglichen anzubieten.

Antwort
von Herb3472, 22

Warum das so ist, musst Du wohl Google fragen.

Kommentar von MarilynG ,

https://www.google.ca/maps/dir/Pembroke+St,+Toronto,+ON/Dufferin+St,+Toronto/@43...!3m1!4b1!4m14!4m13!1m5!1m1!1s0x89d4cb49cfb780a9:0xcf881e18b4475367!2m2!1d-79.3723625!2d43.6581649!1m5!1m1!1s0x882b29c08beb081d:0x32ce8183343806d9!2m2!1d-79.4536913!2d43.709296!3e3

Kommentar von Herb3472 ,

Schön und gut, das klärt aber auch nicht die Frage, warum das "drüben" so ist, und bei uns nicht.

Kommentar von Cicada1996 ,

“Hey Google,… “

Antwort
von MarilynG, 24

Als ob, sich die dafür interessieren würden...Fb sitzt auch da drüben, trotzdem interessieren sie sich nicht wegen manchen Mobbingattacken...

Antwort
von Cicada1996, 23

Tja sind halt nicht so fortgeschritten, wie immer behauptet wird. Was Vernetzung angeht, sind die USA und teilweise Kanada uns vorraus.

Kommentar von MarilynG ,

In einem Industrieland sollte das doch auch wohl möglich sein?!

Kommentar von Cicada1996 ,

das ist leider nur in Deutschland so. In Frankreich kriegst du für 30€ im Monat 20GB Datenvolumen. Irgendwie so war das. Norwegen oder Finnland waren Spitzenreiter mit 30GB. Hier mickrige 3-4GB. Naja, das deutsche Volk war schon immer naiv und unterwürfig. Man lässt sich hier halt alles gefallen. Oder hast du schonmal irgendwelche härteren Demos gesehen? Z.B. in Frankreich wird alles auseinandergenommen, wenn den Leuten was nicht passt. Hier ist das nicht denkbar. Na gut, das ist jetzt schnell alles etwas weit hergeholt. Aber mir ist langweilig und so ungefähr ist Sicht.

Kommentar von Cicada1996 ,

*meine

Kommentar von MarilynG ,

Ganz ehrlich bin ganz und deiner meinung obwohl ich weder in Frankreich war noch in finnland....bin russischdeutsch und ja deutsche lassen sich zu viel gefallen vor allem wegen flüchlingsstrom,wir müssen ja besser sein als 1. und 2. welkrieg...naja, soviel zum thema sonst werde ich hier noch gesperrt....

Kommentar von Cicada1996 ,

das geht hier leider ganz schnell 😄🌝

Kommentar von Cicada1996 ,

Naja 1 Millionen (offizielle) Flüchtlinge sind ja nichts :P

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten