Frage von slash19999, 75

Warum ist es wichtig, dass es geheime Wahlen gibt?

Ich bedanke mich im Vorraus :)

Antwort
von voayager, 16

Es ist nicht immer wichtig, zuweilen gar schädlich, weil so all die Verräter sich gut verscvhanzen können. Das gilt bei Streiks und Meuterei u.ä.m., also immer dann wenn es was Grundsätzliches ist. Man muß in einem solchen Fall wissen, wo dfie Halunken sitzen, wo die Schleicher, wo die Duckmäuser, dazu ist LOffenheit angesagt.

Schon bei den Alten Griechen, die über Wesntliches abstimmten, geschah dies offen. Hier in dieser Schmuddelrepublik wird die Leisetreterei und Heimlichtuerei auch nochj gewürdigt. Wie verderbt so was.

Antwort
von SarcasticSard, 26

Weil nur eine geheime Wahl auch immer eine freie Wahl ist.Denn wenn Wahlen öffentlich stattfinden, dann kann man ja Menschen zwingen, eine bestimmte Partei zu wählen- so frei nach dem Motto: "Wenn du nicht Partei xy wählst dann verlierst du deinen Arbeitsplatz/verprügeln wir dich/bringen wir dich um/..."

Um das zu verhindern, braucht es geheime Wahlen. Und dass diese ein wichtiges Element der Demokratie sind, zeigt sich auch daran, dass es in vielen Diktaturen- z.B. der DDR- de facto (teils auch de jure) keine geheimen Wahlen gab bzw. gibt. 

Antwort
von Geraldianer, 14

In Deutschland darfst Du niemanden in die Wahlkabine mitnehmen. Auch wenn Du dies gerne hättest. Ohne Wahlkabine öffentlich abstimmen ist nicht zulässig:

http://www.lexsoft.de/cgi-bin/lexsoft/justizportal\_nrw.cgi?xid=138670,57

Dadurch wird vermieden, das Zwang ausgeübt wird. Wer in der DDR in die Wahlkabine gegangen ist, war der Feind der Arbeiterklasse. Weil er auf den Wahlzettel geschrieben hatte: "Honecker ist doof". Dann gab es an Weihnachten keine Orangen.  ;)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community